Anzeige

Anzeige

Weinsberg CaraOne 390 Puh

    • Weinsberg CaraOne 390 Puh

      Hallo und moin moin,

      der Youtube-Algorithmus hat ganze Arbeit geleitet! Uns wurde ein Video mit dem Weinsberg 390 PUH mit Hubbett vorgeschlagen.
      Tolles Raumkonzept mit riesiger Sitzecke, großer Bugküche und einem Bett, was man herunterfahren und nicht umbauen muss, auf ca. 4m Nutz- und <6m Gesamtlänge und ganz nebenbei scheint er genug Kopffreiheit für 1,90m Menschen zu bieten.

      Hat wer von euch schon persönliche Erfahrungen mit dem 390 Puh gemacht? Was hat euch gefallen? Was weniger?

      Kann man die Klapptische auf Hubvarianten mit einem Zylinder umbauen?

      Fallen euch ähnliche Modelle ein?

      Unsere Erwartungen:
      - >=140x200cm Bett
      - Große Sitzecke zum Lümmeln - Wohnwagenwunsch ist während unseres letzten und völlig nassem Zelturlaubs entstanden
      - Große Küche (mit großem Kühlschrank)
      - Ganzjahresnutzbarkeit
      - Möglichst kompakt (Wir sind noch Anhängerfahramöben)
      - <1500kg (max. Anhängelast)

      Vielen Dank und beste Grüße,
      Das Faultier
    • Ich kenn den auch nur vom Video, aber vieleicht 2 Punkte zu dem Wagen.

      Er gefällt mir eigentlich sehr gut, Preis muss jeder für sich bewerten. Was mir auffällt:

      - Die Höhe über dem Bett ist sehr gering, das muss man schon mögen

      - Es gibt sehr wenig Stauraum da keine Festbetten. Tische und Stühle sind damit evtl. ein Problem.


      Sonst sehr hübsch.

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Positiv ist, dass er wirklich Stehhöhe hat mit 209 cm Innenhöhe. Viele Caravans haben ja nur etwa 190 bis 195 cm Innenhöhe.
      Erkauft wird das durch satte 270 cm Außenhöhe. das bedeutet wieder etwas mehr Luftwiderstand und Seitenwindanfälligkeit.
      Mit dem hochgefahren Hubbett ist er vielleicht etwas kopflastig.
      Im Vergleich zu den anderen kurzen CaraOne (390 QD, 400 LK, 420 QD) ist er mit 232 cm auch etwas breiter.
    • Knox16 schrieb:

      Erkauft wird das durch satte 270 cm Außenhöhe. das bedeutet wieder etwas mehr Luftwiderstand und Seitenwindanfälligkeit.
      Das würde ich, für unsere Nutzungsbedingungen, eher vernachlässigen wollen. Da ist ein weniger geeignetes Zugfahrzeug, viel kritischer.
      Bei uns könnten eher die Fährpreise über 2,60m Höhe nach Norwegen ungünstiger sein. Wäre aber keinesfalls ein Ausschlusskritärium.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.