Anzeige

Anzeige

Fensterbank trocknen - tipps?

    • Fensterbank trocknen - tipps?

      Hallo Liebe Forum Gemeinde.

      Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Hobby 545kmf aus dem Jahre 2010 gekauft. Nun ist mir beim saubermachen aufgefallen das im Gaskasten Wasser eindringt.
      Nach lesen mehrerer Threads, scheint das ja ein bekanntes Problem zu sein (mir was es nicht bekannt, blöd) - ich habe (denke ich) fast alles abgedichtet, die Griffe müssen noch gemacht werden.

      Leider ist das Fensterbrett links und rechts nass, von unten, vorn ab Bug. Innen ist (noch) alles trocken.
      Habt ihr Tipps für mich, wie ich das schnell getrocknet bekomme - bei diesen Temperaturen draußen (3-10 Grad).

      Ich habe mir eine Wohnwagen Winterplane bestellt (Lieferzeit 7-14 Tage), damit nicht noch mehr Wasser von oben kommen kann - eine Halle, womöglich noch beheizt, ist gerade keine Option.
      Gibt es sonst noch etwas wie ich es beschleunigen kann, oder sollte?

      Danke schon mal im voraus.
    • Getrocknet bekommst du es mit einem 230V Heizlüfter, oder wenn kein Strom vorhanden, mit einem Gasstrahler für die Gasflasche, kostet 25€.
      Der Sache mit dem Wasser auf der Fensterbank, musst du unbedingt auf den Grund gehen und handeln.
      Ist es nur während der Fahrt?
      Manchmal kommt das Wasser von der äußeren Fensterabdichtung von oben und läuft innen an den Fenstergummis runter.
      Bei Regen die Sache beobachten , müsste man dann doch sehen können.
      Ein Feuchtigkeitsprüfer wäre auch hilfreich.

      Grüße
      Roland
    • Im Gaskasten links und Rechts sind schwarze Kunststoffplatten verschraubt/verklebt.
      So wie es aussieht, ist Wasser in diese Seiten eingedrungen, evtl. durch die Verschraubung der Rangierhilfegriffe. Hier sind Laufspuren vom Wasser zusehen.

      Der Wagen stand beim vorigen Besitzer Richtung Westen mit der Deichsel, ich kann es nicht genau sagen, aber gehe davon aus, dass sich Wasser auf diesen Kunsstoffplatten gesammelt hat und dann Seitlich in das Fensterbrett gelaufen ist. Wie ich jetzt festgestellt habe, ist nur eine Seite betroffen und es scheint nicht schlimmer zu werden. Ich kontrolliere es mehrfach am Tag.

      "Manchmal kommt das Wasser von der äußeren Fensterabdichtung von oben und läuft innen an den Fenstergummis runter."
      Innen ist nichts zusehen, es gibt auch keine Wasserflecken.

      @Pegasus75 Das haben wir gemacht, es ist kein Wasser mehr reingelaufen.
    • Pegasus75 schrieb:

      Man kann so etwas auch mit einem einfachen Wasserschlauch simulieren. Am besten mit zwei Personen!
      In der Tat ist es sehr wichtig, dem Grund für den Wassereintritt zu ermitteln, denn Folgeschäden wäre4n dann nicht mehr so einfach zu beheben.
      Regenwasser ist oft besser geeignet, da es eine andere Oberflächenspannung hat, heißt leichter in die Ritzen eindringt.
    • Rol1 schrieb:

      Pegasus75 schrieb:

      Man kann so etwas auch mit einem einfachen Wasserschlauch simulieren. Am besten mit zwei Personen!
      In der Tat ist es sehr wichtig, dem Grund für den Wassereintritt zu ermitteln, denn Folgeschäden wäre4n dann nicht mehr so einfach zu beheben.
      Regenwasser ist oft besser geeignet, da es eine andere Oberflächenspannung hat, heißt leichter in die Ritzen eindringt.
      ja, das stimmt bestimmt. Wir haben es mit feinem Sprühnelbel gemacht, sicher ist das natürlich nicht.
      Ich hoffe es kommt bald die Winterplane. Den Feuchtigkeitsmesser habe ich bestellt und werde heute genau prüfen wie weit es vorgedrungen ist. (Jedenfalls hoffe ich das)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher