Anzeige

Anzeige

CAP 650 in CI Bus einbinden Hobby

    • CAP 650 in CI Bus einbinden Hobby

      Hallo Ihr helfenden Techniker,

      wir haben einen neuen Hobby KMFE, der mit einer Satschüssel Kathrein CAP 650 ausgeliefert wurde.
      Wenn ich das alles richtig durchblickt habe, kann diese Satschüssel mit einem Adapter an das CI BUS System angeschlossen werden. Damit müsste die Steuerung über das TFT-Panel und auch die App möglich sein - ist das so richtig?

      Wenn ja, um welchen Adapter handelt es sich? Auf der Kathrein-Seite wird immer nur von "einem Adapter" gesprochen.

      Hier im Forum konnte ich bisher noch gar nichts zu dem CI BUS System finden - das ann ich mir auch fast nicht vorstellen. Wird das ggf. auch unter einem anderen Namen gführt?

      Ich sage schon mal vorab DANKE!
    • Wenn die CAP650 direkt bei Hobby mitbestellt und vom Werk montiert ist, sollte die CI-Bus Anbindung bereits bestehen.

      Der Adapter ist ein ca. Zigarettenschachtel- großer schwarzer Kasten, der bei uns im Kleiderschrank neben der Steuerbox der CAP650 angebracht ist.

      Bei mir ging die Steuerung übers TFT anfangs nicht, weil ein falsches Steuerkabel genutzt wurde. Wurde dann schnell ausgewechselt, und seit dem läufts.

      Gruß Volker
    • Nubi schrieb:

      Wenn die CAP650 direkt bei Hobby mitbestellt und vom Werk montiert ist, sollte die CI-Bus Anbindung bereits bestehen.

      Der Adapter ist ein ca. Zigarettenschachtel- großer schwarzer Kasten, der bei uns im Kleiderschrank neben der Steuerbox der CAP650 angebracht ist.

      Bei mir ging die Steuerung übers TFT anfangs nicht, weil ein falsches Steuerkabel genutzt wurde. Wurde dann schnell ausgewechselt, und seit dem läufts.

      Gruß Volker
      Hallo Nubi,
      vielen lieben Dank für Deine Antwort. Die Bedtellung lief über den Händler, der diese auch eingebaut hat. Mich wunderte die Aussage des Händlers (nach der Auslieferung) dass eine Einbindung an das TFT Panel nicht möglich sei.
      Habe jetzt mal Kathrein angeschrieben, dann weiß ich mehr...
    • Das wollte ich eigentlich auch verbauen, habe es aber nicht mehr gefunden. Bin auch nicht sicher, ob es das Teil von Kathrein überhaupt noch gibt. Im aktuellen Katalog habe ich es jedenfalls nicht mehr gesehen.
      Ich wollte eine komfortable Lösung für das Einfahren der Antenne haben. Solange auf das Knöpfchen drücken, bis die Anlage einen Reset durchführt, finde ich suboptimal. Das habe ich allerdings anders gelöst: Über ein Relais wird der ‚Einfahrleitung‘ angesteuert, wenn der Zugwagen an der Kupplung hängt. Zusätzlich habe ich den UFZ 131 Stick verbaut, damit hat man dann eine richtig komfortable Bedienung und zusätzlich einen tragbaren Receiver/TV.
    • Ich vermute mal, dass es den Umsetzer nur über Hobby gibt. Warum sollte Hobby/Kathrein diese komfortable Bedienung über das tft abgeschafft haben?

      den UFZ 131 habe ich auch in Benutzung, allerdings eher für das streamen aufs Tablet. Die Bedienung der Schüssel erfolgt bei mir komplett übers tft. Ist einfach noch bequemer. Aber als workarround würde ich mir auch den UFZ für 35€ holen. Ist ja nicht weg.
    • Die Steuerung übers Display ist natürlich eine richtig feine Sache, da gebe ich Dir uneingeschränkt recht! Ich habe es bei mir nicht mehr weiterverfolgt, weil ich in meinem langen Kleiderschrank unten die Batterien, alle Schalter (USB-Steckdosen, Wasserpumpe, Autark-Versorgung) und eben auch den Cap-Converter inkl. des kleinen Tasters für die Schüssel habe. Da muss ich nach Ankunft ohnehin dran. Wegfahren der Schüssel wie gesagt über den Anschluss des 13-poligen Steckers. Im Sommer ist mir die Idee mal wieder in den Sinn gekommen und ich habe den Katalog von Kathrein durchgesucht, aber nichts gefunden (Fendt hat ja die gleiche Steuerung, wie Hobby).
    • Hallöchen,
      ich konnte auch nicht wirklich was finden. Bis auf die Info, dass die Anlage bei Hobby eingebunden werden kann.
      Kathrein hat zwischen den Tagen auf meine Anfrage geantwortet bzw. mich an eine "hauseigene" Werkstatt verwiesen.
      Die habe ich jetzt ebenfalls kontaktiert. Die Antwort dazu steht jedoch noch aus.