Anzeige

Anzeige

Frage zu LPG Gas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zu LPG Gas

      Hallo zusammen

      Meine erste Gasflasche ist leer. Ich hab zum Glück noch ne zweite da stehen ;)
      Die zwei Gasflaschen hab ich von einem Freund angeliefert bekommen der auf dem Bau arbeitet.
      Nun stellt sich für mich natürlich die Frage, wie geht's weiter.
      Ich hab versucht mich schlau zu machen. Bei mir in der Nähe hat es eine LPG Gastankstelle. Den passenden Adapter, damit ich die Flasche füllen kann, darf ich von der Tanke ausleihen. Hab auch schon ein Set gefunden, was ich mir bestellen könnte, damit ich dann selber gerüstet wäre für die Zukunft.
      Nur finde ich relativ wenig Informationen über LPG Tanken für Wohnwagen.
      Irgend wo hab ich gelesen, es sei ein Gemisch aus Propan und Buthan. Buthan sei aber im Winter nicht schlau, da es unter 4 Grad nicht verdunstet. Mal hiess es, es wäre kaum Buthan drin in der Schweiz. Na was denn nun?
      Hab gesehen, dass man ganze Gasanlagen einbauen kann. Das will ich aber nicht. Da mein WW zu 98% an Ort und Stelle steht.

      Gibt es hier auch Leute die ihre Gasflaschen selber tanken und nicht eintauschen?

      Ist das überhaupt schlau?

      Danke für Eure Hilfe
      Lieber Gruss
      Tina
    • es ist nicht erlaubt normale Gasflaschen an der Tanke zu füllen, eine Gasflasche wird nur zu 80% gefüllt damit eine Reserve bleibt damit sich das Gas ausdehnen kann, eine normale Gasflache ist dafür nicht gebaut um es selbst zu machen. Es gibt Tankflaschen die dafür gebaut sind aber auch die darf man lose nicht füllen, die sind nur als Festeinbau zulässig zum selbst füllen.

      Gasflaschen werden getauscht, leer gegen voll, im Baumarkt, Tankstelle, Gashändler Campingplatz, WW Händler oder wo es sonst noch geht.
    • Klaus.S. schrieb:

      es ist nicht erlaubt normale Gasflaschen an der Tanke zu füllen, eine Gasflasche wird nur zu 80% gefüllt damit eine Reserve bleibt damit sich das Gas ausdehnen kann, eine normale Gasflache ist dafür nicht gebaut um es selbst zu machen. Es gibt Tankflaschen die dafür gebaut sind aber auch die darf man lose nicht füllen, die sind nur als Festeinbau zulässig zum selbst füllen.

      Gasflaschen werden getauscht, leer gegen voll, im Baumarkt, Tankstelle, Gashändler Campingplatz, WW Händler oder wo es sonst noch geht.
      Hmmm... Kann es sein, dass es in der Schweiz anders ist?
      ich hab bei der Tanke angerufen und gefragt, ob man leere Gasflaschen bei Ihnen tanken kann. Da meinte der Herr. Ja, aber eben ich bräuchte einen Adapter. Er zeige mir aber was für einen, den könne ich dann später selber kaufen.
    • Moin,
      Mit der Frage, wie der technische Ablauf der Befüllung einer Gasflasche an dieser GPL Tankstelle abläuft, ruhig das Ordnungsamt befragen.
      Vorher einmal den Tankwart nach seiner Telefon Nummer fragen - für evtl. Rückfragen des Amtes.

      Alternativ schon mal eine andere Tauschstation heraussuchen :saint:

      Sollte evtl in der CH möglich sein, finde aber keine offizielle Quelle dazu

      Gruss Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Tinchen79 schrieb:

      Klaus.S. schrieb:

      es ist nicht erlaubt normale Gasflaschen an der Tanke zu füllen, eine Gasflasche wird nur zu 80% gefüllt damit eine Reserve bleibt damit sich das Gas ausdehnen kann, eine normale Gasflache ist dafür nicht gebaut um es selbst zu machen. Es gibt Tankflaschen die dafür gebaut sind aber auch die darf man lose nicht füllen, die sind nur als Festeinbau zulässig zum selbst füllen.

      Gasflaschen werden getauscht, leer gegen voll, im Baumarkt, Tankstelle, Gashändler Campingplatz, WW Händler oder wo es sonst noch geht.
      Hmmm... Kann es sein, dass es in der Schweiz anders ist?ich hab bei der Tanke angerufen und gefragt, ob man leere Gasflaschen bei Ihnen tanken kann. Da meinte der Herr. Ja, aber eben ich bräuchte einen Adapter. Er zeige mir aber was für einen, den könne ich dann später selber kaufen.
      was soll da anders sein, Gasflasche ist Gasflasche, und mehr wie 80% darf nicht rein, das geht bei einer normalen Flasche aber nicht da diese keinen Füllstop hat.
    • Man soll auch Keine 1,5 mm Kabel verwenden und viele tun es trotzdem. Meine Platznachbarn in Nl sind regelmässig zu SB-Tanken gefahren um aufzufüllen. Bei deutlich über 30 € für 10,5 kg Primagaz eine echte Ersparnis. Üm nicht zu überfüllen haben sie gewogen. Adapter aus dem Internet. Im Frühjahr/Herbst auch bei 0'C kein Problem, Winter keine Ahnung. Ich habe das bislang nicht gemacht, meine Flaschen werden hier günstig gefüllt oder Getauscht.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmarnn D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Deichpiraten schrieb:

      Man soll auch Keine 1,5 mm Kabel verwenden und viele tun es trotzdem. Meine Platznachbarn in Nl sind regelmässig zu SB-Tanken gefahren um aufzufüllen. Bei deutlich über 30 € für 10,5 kg Primagaz eine echte Ersparnis. Üm nicht zu überfüllen haben sie gewogen. Adapter aus dem Internet. Im Frühjahr/Herbst auch bei 0'C kein Problem, Winter keine Ahnung. Ich habe das bislang nicht gemacht, meine Flaschen werden hier günstig gefüllt oder Getauscht.
      und du gibts jetzt hier den Tip die Flasche zu füllen? an jemanden der noch nicht mal weiss das es unterschiedliche Flaschen gibt geschweige den das Gasflaschen nicht zu 100% gefüllt werden. Übernimmst du auch die Haftung wenn es knallt?
    • Klaus.S. schrieb:

      Deichpiraten schrieb:

      Man soll auch Keine 1,5 mm Kabel verwenden und viele tun es trotzdem. Meine Platznachbarn in Nl sind regelmässig zu SB-Tanken gefahren um aufzufüllen. Bei deutlich über 30 € für 10,5 kg Primagaz eine echte Ersparnis. Üm nicht zu überfüllen haben sie gewogen. Adapter aus dem Internet. Im Frühjahr/Herbst auch bei 0'C kein Problem, Winter keine Ahnung. Ich habe das bislang nicht gemacht, meine Flaschen werden hier günstig gefüllt oder Getauscht.
      und du gibts jetzt hier den Tip die Flasche zu füllen? an jemanden der noch nicht mal weiss das es unterschiedliche Flaschen gibt geschweige den das Gasflaschen nicht zu 100% gefüllt werden. Übernimmst du auch die Haftung wenn es knallt?
      Keine Angst Klaus
      Ich experimentiere da sicher nicht rum. Entweder gibt es offiziell passende Flaschen die man zu 100% sicher selber füllen, oder befüllen lassen kann. Und wenn nicht, dann werd ich da einen Teufel tun und herumexperimentieren. Da lass ich die Finger von und kauf eben zur Not noch einmal 2 neue (oder eben hinterlege ein neues Depot)
    • Angesichts der Tatsache, dass hier angeblich überwiegend 18+ Mitglieder im vermeintlichen Vollbesitz ihre gestiegen Kräfte sind - jein. Der To sammelt Infos. Ich denke er bildet sich eine eigene Meinung und überlegt ob es sich für ihn überhaupt lohnt. Ich selber befülle nicht, meine Entscheidung. Ich kenne aber genug Leute die es regelmässig und bislang unfallfrei tun - deren Entscheidung. Ich nutze auch gelegendlich ein 1,5 Kabel, wie Millionen Niederländer auch, meine Entscheidung. Ich selber habe 2 11kg und 1 5 kg in grau die ich bei einem Grosshändler in der Gegen oder einem Baumarkt tausche, je nachdem wo ich vorbeikomme und 4 Hollandflaschen die ich bei einem Befüller befüllen lasse. Damit komme ich plus grillen 1,5 Jahre.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmarnn D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Wer bei Google Lpg Gasflasche Füllstop eingibt, findet relativ schnell entsprechende Flaschen mit oder ohne Adapter. Ob sich das angesichts der Preise lohnt bleibt dahingestellt.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmarnn D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Da hast Du Recht. Es ist unverantwortlich, das so was im Internet frei verkauft wird, ab ins Darknet mit dem illegalen Mist.

      Meine Rechnung wäre wie folgt: 1l LPG ca. 0,54 kg. Würde man also eine Flasche unsinnigerweise zu 100% befüllen, würde man bei Preisen von ca. 0,6€/l // 1,5 €/kg ca. 2,5 €/Flasche sparen. Bei 80 % weniger bis nix. Eine Pulle mit Füllstop kostet ca. 180 €, bei 4-5 Füllungen im Jahr rechnet das sich nie. Das mag sich bei einem Gastank für ein Wohnmobil anders ausmachen, vor allem wenn man oft die Plätze wechselt und mit Diesel auch LPG an der Tanke zapft.

      Da würde ich mir eher 2 weitere Wechselflaschen und ne 2 Flaschenanlage gönnen. Leere Pullen mitnehmen und zuhause tauschen. Haben wir auf unseren Saisonplätzen so gemacht.

      Preise Deutschland!!!
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmarnn D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Deichpiraten schrieb:

      Wer bei Google Lpg Gasflasche Füllstop eingibt, findet relativ schnell entsprechende Flaschen mit oder ohne Adapter. Ob sich das angesichts der Preise lohnt bleibt dahingestellt.
      Ja, das habe ich eben auch gesehen. Und am Telefon meinte einer mit ner Gastankstelle, er würde solche Flaschen auch verkaufen.

      Ich bin jetzt so viel schlauer, dass ich weiss, dass eine normale Gasflasche niemals zum selber füllen in Frage kommt.
      Was ich aber noch nicht weiss, ob es mit den Füllstopflaschen erlaubt ist.
      Ja die Flasche kostet eine Stange Geld. Und ich weiss auch noch nicht, was 11kg Gas an einer LPG Tanke kosten würde.
      Aber einen Flascheninhalt für fast 50 Euro ist dann schon verdammt viel. Die erste Flasche hat mir gerade mal 15 Tage gehalten. Und das obwohl ich noch mit Elektro zugeheizt habe.
      Hmm...
      Ich denke, ich werde morgen mal zu einer LPG Tankstelle fahren und mich vor Ort erkundigen. Sonst muss ich dann bei Landi für 2 Neue Flaschen Depot hinterlegen und dort jeweils tauschen gehen.
    • Servus,
      du darfst eine LPG- Gastankflasche mit Füllstopp an jeder Gastankstelle selber befüllen.
      Aber die Gasstankflasche muß dazu fest mit dem Fahrzeug verbunden sein; also so wie beim tauschen die Flasche mal schnell ins Auto und dann damit zum füllen fahren ist nicht erlaubt.
      Das gilt für D.
      Gruß
      Andi
    • Tinchen79 schrieb:

      Sonst muss ich dann bei Landi für 2 Neue Flaschen Depot hinterlegen und dort jeweils tauschen gehen.
      Moin,
      kommst du oder stehst du mit dem Wohni in der CH ?

      Hier in D kann man auch 33 kg Flaschen mieten/kaufen.
      Sind zwar unhandlich und schwer, aber evtl. bekommst du auch 1-2 Stück geliefert von einem Gashändler liefern
      und lässt die dann immer tauschen.
      Deine 11 Kg Flaschen kannst du dann als Reserveflaschen halten.

      Nachtrag:
      ja - es gibt auch33 kg Flaschen in der CH - nur so als Beispiel: GUCKST DU HIER

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Camper-Toby schrieb:

      Tinchen79 schrieb:

      Sonst muss ich dann bei Landi für 2 Neue Flaschen Depot hinterlegen und dort jeweils tauschen gehen.
      Moin,kommst du oder stehst du mit dem Wohni in der CH ?

      Hier in D kann man auch 33 kg Flaschen mieten/kaufen.
      Sind zwar unhandlich und schwer, aber evtl. bekommst du auch 1-2 Stück geliefert von einem Gashändler liefern
      und lässt die dann immer tauschen.
      Deine 11 Kg Flaschen kannst du dann als Reserveflaschen halten.

      Nachtrag:
      ja - es gibt auch33 kg Flaschen in der CH - nur so als Beispiel: GUCKST DU HIER

      Gruß Thomas
      Danke Thomas

      Ja mein WW und ich sind schweizer :)
      Die 35kg Flaschen hab ich auch schon angeschaut. Aber ich vermute mal, dass die Flasche stehen muss. Und dann ist sie zu hoch und ich weiss nicht wohin damit. Sonst würde ich die Schlepperei glatt in kauf nehmen.

      Landi ist, so wie ich es sehe bei weitem der günstigste Anbieter.
      Die 2-3 Tanken bei uns in der Nähe haben alle Preise von 49 bis 58 CHFr für eine 11kg Flasche.
      Landi ist zum Glück auch nicht all zu weit weg.

      Das günstigste wäre eben wirklich gewesen teure Füllstopflaschen kaufen und selber betanken.
      Einer von einer Gastanke meinte, dass das ginge und erlaubt sei. Aber alle anderen Informationen sprechen eher dagegen.
      Aber ganz zu 100% weiss ich es bis jetzt nicht.
      Ich rufe morgen mal bei TCS (ähnlich wie bei Euch in Deutschland ADAC) an und versuch mich durchzufragen.
      Sicherheit ist für mich das oberste Gebot!
      Ich weiss eben auch noch nicht, ob es einen Unterschied macht, wenn der WW gefahren wird, oder nur still steht. Meiner steht. Hab seit 1.1.21 gar keine Nummer gelöst.
    • Ich glaube, die wenigsten hier können verlässlich Aussagen zu Rechtslage in der Schweiz machen.
      Bei den Preisen für 11 kg die bei Euch aufgerufen werden, muss man schon mal schlucken. Hier sind es um 16€, geschätzt 17,5 Fränkli.
      Da sind selbst die 30€+ die in Nl aufgerufen werden ein Schnapper. Da würde ich dann auch übers Befüllen nachdenken, allerdings wäre es nicht mein Ding mit einer Waage aufzuschlagen um nicht zu überfüllen.
      Mir kamen da auch die 33 kgPullen in den Sinn. Wintercamper die ich kenne, lassen sich die anliefern. Aber in der Schweiz???
      Du kannst die Flaschen ja halb eingraben :D :undweg:
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmarnn D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Tinchen79 schrieb:

      Landi ist, so wie ich es sehe bei weitem der günstigste Anbieter.
      Die 2-3 Tanken bei uns in der Nähe haben alle Preise von 49 bis 58 CHFr für eine 11kg Flasche.
      Landi ist zum Glück auch nicht all zu weit weg.
      Jupp, so ist es
      10.5Kg Stahlflasche bei Landi kostet 38.90 CHF

      Wenn Du ein paar Kilos sparen willst und gleichzeitig den Füllstand gut sehen willst dann empfehl ich Dir eine Vitogas ProLight Fiberglasflasche,
      die kostet etwas mehr, ist aber ausgesprochen praktisch.

      Prolight 10Kg leer = 5.6 Kilo
      Stahl 11Lt leer = 12 Kilo
      Ich hab 2 ProLight im Gaskasten und erspar mir damit 14 Kilo Gewicht zumzufahren und die Stützlast zu erhöhen

      Zum Thema 35L Flasche, ich hatte auf Sardinien so ähnlich Flaschen, aber klein und dick und da war nix mit Geld sparen, bloss gasflaschen auswechseln wurde gespart...
      In unserer Schweiz sieht bei Landi der preisunterschied So aus
      10.5L Stahl = 3.80.-/Kg
      35L Stahl = 3.75/Kg
      Also sparst Du kaum was wenn Du die ausgesproochen Unhandliche 35L Flasche benutzen würdest, ausser Deiner steht auf einem Jahresplatz und es ist Platz die fest zu installieren.
      Davor würd ich aber erst mal den Campingplatz fragen ob die so grosse Flaschen erlauben.

      Äs guets Nois no!

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS
      2017 Fendt Saphir 700 SFD Tandemachser mit 2500Kg Zuladung, Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed und nun wird ein Schuh draus 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • WorldCruiser1964 schrieb:

      Tinchen79 schrieb:

      Jupp, so ist es
      10.5Kg Stahlflasche bei Landi kostet 38.90 CHF

      Wenn Du ein paar Kilos sparen willst und gleichzeitig den Füllstand gut sehen willst dann empfehl ich Dir eine Vitogas ProLight Fiberglasflasche,
      die kostet etwas mehr, ist aber ausgesprochen praktisch.

      Prolight 10Kg leer = 5.6 Kilo
      Stahl 11Lt leer = 12 Kilo
      Ich hab 2 ProLight im Gaskasten und erspar mir damit 14 Kilo Gewicht zumzufahren und die Stützlast zu erhöhen

      Also sparst Du kaum was wenn Du die ausgesproochen Unhandliche 35L Flasche benutzen würdest, ausser Deiner steht auf einem Jahresplatz und es ist Platz die fest zu installieren.
      Davor würd ich aber erst mal den Campingplatz fragen ob die so grosse Flaschen erlauben.

      Äs guets Nois no!

      Chris
      Danke Chris. Dir au es guet's Nois!

      Mein WW steht bei mir auf dem Hof. Und da wird er zu 99,999% auch bleiben. Daher spielt mir das Gewicht nicht so eine Rolle und die Stützlast ebenfalls nicht ;) Aber ja. Eine grosse Gasflasche lohnt sich nicht vom Preis her. Lieber kleinere schleppen.