Anzeige

Anzeige

Was für ein Hammerteil! KABE HACIENDA 1000 TDL

    • Ja die Wirkung solch extrem genialer Konstruktionen ist nach meiner Meinung schon beeindruckend, allerdings nur auf Basis ihrer Größe und Einzigartigkeit. Mehr auch nicht. Denn lösgelöst davon bezahlt man beim gezeigten Grundriss aus meiner Sicht nur für "Gang", um dann dort hinzukommen wo man bei einem 7m Wohnwagen automatisch landet. ;) Ich würde mal sagen alleine die Lauffläche macht ca. 1/3 der gesamten Grundfläche aus.

      Ein Gegenbeispiel hierzu wäre der von mir schon erwähnte Astelle von ADRIA und dort vor allem die Version 904 HP. Diese generiert am Eingang einen sonst nicht zu findenden Freiraum, ergänzt um den anschließenden offenen Wohnraum. Mir gefällt das wesentlich besser! Ist halt wie vieles eine Frage des Geschmacks.
      Die Ausnahme zur Regel machen! Das ist Camping in 2020! :rolleyes:
    • DerGeograph schrieb:

      Na ja, schon ein beeindruckendes Teil. Aber für uns als Reisecamper völlig uninteressant. Damit kann man ausschließlich Autobahnen fahren. Wie schon einige hier angemerkt haben, maximal als Standwohnwagen geeignet.
      Das muss nicht so sein. Es gibt offensichtlich Camper, die mit derartigem Format auch reisen. Zu finden bei google maps unter den Bildern des Camp du Domaine, der jetzt nicht dafür berühmt ist, nahe der Autobahn zu liegen und topfeben zu sein. :lol:

      Adria.jpg
    • A-lang schrieb:

      . Denn lösgelöst davon bezahlt man beim gezeigten Grundriss aus meiner Sicht nur für "Gang", um dann dort hinzukommen wo man bei einem 7m Wohnwagen automatisch landet.
      Aber gerade Freiflächen machen ja ein gutes Raumgefühl. Wir sind mehrere Monate im Jahr unterwegs, Hund, Kind. Vorzelt ist nicht so unser Ding...

      Letztes Jahr waren wir auf Suche, haben uns Wohnwagen und auch Wohnmobile angeschaut und immer waren die so gebaut dass - für unsere Ansprüche - kein richtiger Raum vorhanden war.
      Das geht schon beim Kochen los, wenn einer am Herd steht und der andere nicht mehr vorbei kommt, oder bei zu engen Duschen.

      Gleiches gilt für die - gefühlt- tausend Kläppchen, Virtinen, Oberschränke usw... Wir benötigen, ausser in der Küche, absolut keine Oberschränke. Wenn ich mir die Zuladungen anschaue dann frage ich mich sowieso für was die vielen Klappen und Stauräume da sind wenn ich nur ganz wenige Kilos an Zuladung habe.

      Bei unserem Frankia Wohnmobil hab ich irgendwann angefangen den ganzen Scheiss raus zu bauen damit ich Luft zum Atmen hab und mich auch mal vernünftig hinstellen kann...

      Unser Grundriss ist daher immer 7 bis 9m Gesamtlänge, 2,4m Innenbreite und auf jeden Fall mit Slideout sodass zumindest ein Bereich mit ~ 4,0 x 3,4m zur Verfügung steht...

      lg Thomas
    • Frau Suhrbier schrieb:

      Es gibt offensichtlich Camper, die mit derartigem Format auch reisen.
      Für den, der´s mag ist das sicherlich ganz toll. Ich wollte mit meiner Anmerkung lediglich zum Ausdruck bringen, daß sowas für uns aus genannten Gründen keine Überlegung wert ist - von der Kohle mal ganz abgesehen, die ich für dieses Teil auf keinen Fall auf den Tisch legen würde. Wenn man so viel Geld anlegen möchte, würde ich lieber einen britischen Fifthwheel mit nem netten Pick Up rumziehen.
      Ist aber alles nur Theorie, unser oller Fendt wird´s noch einige Jährchen tun (müssen ;) )...
      Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph


      2018 Toscana: 9 Tage / 1 CP / ca. 2.340 km | Cornwall: 14 Tage / 1 CP / ca. 3.400 km | Spreewald: 16 Tage / 1 CP / ca. 2.450 km
      2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
      2020 Eesti: 22 Tage / 9 CP / ca. 6.100 km
      2021 ?




      One more voyage to go! (Nightwish)
    • gtom schrieb:

      ...
      Wenn ich mir die Zuladungen anschaue dann frage ich mich sowieso für was die vielen Klappen und Stauräume da sind wenn ich nur ganz wenige Kilos an Zuladung habe.
      Hinsichtlich der Zuladung ist Kabe ziemlich flexibel, auch wenn die meist keine Auflastoption im deutschen Katalog angeben.
      Bei dem von uns gewählten Imperial, der gute 8,5 m lang ist, war nach Katalog eine Auflastoption auf 2,8 t das höchste - damit haben wir bei der von uns gewählten Ausstattung inkl. Waschmaschine, Solar, Batterie, Tandemmover etc. eine restliche Zuladung von rund 650 kg.
      Es wäre, wenn wir gewollt hätten, darüber hinaus eine Auflastung auf insgesamt 3,1 t möglich gewesen, damit hätten wir dann eine restliche Zuladung von 950 kg gehabt - die brauchen wir aber nicht.
      Grüsse, Joe :w
    • JoeH schrieb:

      Bei dem von uns gewählten Imperial, der gute 8,5 m lang ist, war nach Katalog eine Auflastoption auf 2,8 t das höchste - damit haben wir bei der von uns gewählten Ausstattung inkl. Waschmaschine, Solar, Batterie, Tandemmover etc. eine restliche Zuladung von rund 650 kg.
      Ja klar, die Ausstattung bei einem 8,5m Wagen wiegt ja nicht mehr als bei dem Hacienda.. Deswegen ergibt sich ja bei einem kleineren WW eine höhere (mögliche) Zuladung.
      Worauf ich hinaus wollte ist der Umstand dass bei den ganz großen Teilen irgendwann der Stauraum in keinem Verhältnis mehr zur möglichen Zuladung ist. (z.b. beim Hacienda ergeben sich konfiguriert noch 160kg)

      Da wäre es sinnvoller - zugunsten von Wohnraum - auf Klappen usw zu verzichten was ja wieder die Zuladung erhöht...

      Unser Ami hatte leer 2600kg und 3,5t zGM, selbst mit dem vielen Wasser,Gas,Campingausrüstung etc waren wir noch bei ~ 500kg (Netto) Zuladung

      lg Thomas
    • gtom schrieb:

      JoeH schrieb:

      Bei dem von uns gewählten Imperial, der gute 8,5 m lang ist, war nach Katalog eine Auflastoption auf 2,8 t das höchste - damit haben wir bei der von uns gewählten Ausstattung inkl. Waschmaschine, Solar, Batterie, Tandemmover etc. eine restliche Zuladung von rund 650 kg.
      Ja klar, die Ausstattung bei einem 8,5m Wagen wiegt ja nicht mehr als bei dem Hacienda.. Deswegen ergibt sich ja bei einem kleineren WW eine höhere (mögliche) Zuladung.Worauf ich hinaus wollte ist der Umstand dass bei den ganz großen Teilen irgendwann der Stauraum in keinem Verhältnis mehr zur möglichen Zuladung ist. (z.b. beim Hacienda ergeben sich konfiguriert noch 160kg) ..
      Zum Hacienda hatte ich ja schon weiter oben geschrieben - die grossen Teile werden in aller Regel stationär verwendet, die nutzt keiner als Reisewohnwagen.
      Und Kabe macht sich scheinbar auch einen Spass daraus, mal "unmögliche" Modelle zu bauen:
      Grüsse, Joe :w
    • Könnte ich mir einen Hacienda leisten würde ich mir dem mit Luftfahrwerk umbauen lassen oder generell 10cm höher legen und dann ginge das schon. Die Länge würde mir nichts ausmachen. Ein gute Planung der Route und passt schon. Hätte dann aber sicher einen kleineren Wohnwagen für die anderen Reisen wo es enger ist.
      lg Alfred
    • JoeH schrieb:

      Und Kabe macht sich scheinbar auch einen Spass daraus, mal "unmögliche" Modelle zu bauen:

      ... und ich dachte bisher immer, im Kreuz Loncin wäre die Route für Fahrzeuge mit mehr als 4m Höhe für Gespannfahrer irrelevant ...
      1985: Camping Village Du Parc, Lazise sul Garda, Italia
      1987: Camping Las Dunas, Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      1990: Camping Las Dunas, Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      2005: Camping Tempelhof, Callantsoog
      2018: Ferienhaus Villa de la playa, Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      2019: Camping La Ballena Alegre, Bungalow "Mare Nostrum", Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      2020: Camping La Ballena Alegre, Bungalow "Mare Nostrum", Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      Planung 2021: Aminess Maravea Camping Resort Novigrad, Istrien, Kroatien / Camping La Ballena Alegre, Bungalow "Mare Nostrum", Sant Pere Pescador, Catalunya, España / Le Nautilia, Cap d'Agde, Frankreich
      Planung 2022: Irgendwas :) / Camping Aquarius, Sant Pere Pescador, Catalunya, España / Camping Naturiste Le Sérignan Plage Nature, Sérignan, Frankreich
    • Schmitzer schrieb:

      Der ist glaub ich nicht höher als 4m.
      lg Alfred
      Wie soll das funktionieren?

      Ein normaler Wohnwagen ist ja schon um die 2,65m hoch, selbst wenn man die Stehhöhe oben auf die bei Kabe ja immer winzigen Betten ausrichtet, käme man auf mindestens 1,80m, die man aufaddieren müßte.
      1985: Camping Village Du Parc, Lazise sul Garda, Italia
      1987: Camping Las Dunas, Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      1990: Camping Las Dunas, Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      2005: Camping Tempelhof, Callantsoog
      2018: Ferienhaus Villa de la playa, Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      2019: Camping La Ballena Alegre, Bungalow "Mare Nostrum", Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      2020: Camping La Ballena Alegre, Bungalow "Mare Nostrum", Sant Pere Pescador, Catalunya, España
      Planung 2021: Aminess Maravea Camping Resort Novigrad, Istrien, Kroatien / Camping La Ballena Alegre, Bungalow "Mare Nostrum", Sant Pere Pescador, Catalunya, España / Le Nautilia, Cap d'Agde, Frankreich
      Planung 2022: Irgendwas :) / Camping Aquarius, Sant Pere Pescador, Catalunya, España / Camping Naturiste Le Sérignan Plage Nature, Sérignan, Frankreich
    • Willipitschen schrieb:

      HenkelmannM schrieb:

      @Willipitschen
      Ich fahre auf einen Campingplatz in Frankreich, da kann ich angekuppelt stehenbleiben (ca 13 mtr Gespannlänge, die Parzelle hat 15-16 mtr länge, und das direkt am Mittelmeer, die Plätze gibts schon, man muß aber suchen.
      Na ja dann kannst du dir den ja kaufen, ich kenne keinen Campingplatz wo der drauf passen würde, deshalb kaufe ich den nicht,
      Bei mir liegst am Kleingeld, den Zugwagen für so etwas habe ich auch,ich darf 3.500kg ziehen, bzw ein neuen zu kaufen ist auch nicht das Problem, der Dauerplatz für so einen Drum ist auch vorhanden, mein letzter WW in 5,0m Länge hat 20Tsd gekostet,
    • HenkelmannM schrieb:

      Bei mir liegst am Kleingeld, den Zugwagen für so etwas habe ich auch,ich darf 3.500kg ziehen, bzw ein neuen zu kaufen ist auch nicht das Problem, der Dauerplatz für so einen Drum ist auch vorhanden, mein letzter WW in 5,0m Länge hat 20Tsd gekostet,
      das Auto hätte ich auch dafür, hänge mir ein Schild 6 KM dran, dann brauche ich eben nur noch den ersten Gang und muss nicht auf Autobahnen fahren

      hi hi hi


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • In Schweden stand ich in Västervik neben einem neuen Hobby 650 Premium, als auf der anderen Seite ein ein Alpina 903 einparkte. Da sagte der Schwede mit dem 650er "die Größe hatten wir auch mal. Da wir aber seit dem Ruhestand auch in Südeuropa unterwegs sind, haben wir uns einen kleinen Wohnwagen angeschafft." :_whistling:

      Generell hätte ich, bei den ganzen Polar, Kabe bis hin zum umgebauten Doppeldeckerbus, mir fast Minderwertigkeitskomplexe zugelegt. :D
      :anbet:
    • Benutzer online 2

      2 Besucher

    • Tags