Anzeige

Anzeige

Sun YOBA MPPT L-60 Laderegler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sun YOBA MPPT L-60 Laderegler

      Hallo Forengemeinde!

      Ich bin der Stephan und neu hier!

      Ich habe mir Oben genannten Laderegler (Klick) gebraucht gekauft.
      Nun habe ich 2 kleine Ärgernisse festgestellt

      Zum 1. Wird mir nur die Leerlaufspannung von ca. 23V angezeigt. :motz:
      Zum 2. Habe ich mir den fehlenden Temperatursensor nachbestellt und angeschlossen, dieser zeigt 5°C zu viel an. :motz:

      Ist das normal? Falls nicht währe ich um Vorschläge zur Broblembeseitigung sehr dankbar.


      Meine Konfiguration:

      Solarpanel: 4x SOL-100-QJM MONO 100WP (400WP)
      Laderegler: Sun YOBA MPPT L-60
      Akku: Autobatterie 45Ah (nur zum Test, wird ersetzt durch BIG Solarbatterie 12V 280Ah)
      Kabel: 6mm2
    • Hallo Stephan,

      da hast du dich vom Aufdruck täuschen lassen.
      Es ist ein einfacher PWM-Regler und kein MPPT-Gerät.
      Ein MPPT-Regler dieser Größenordnung (sehr groß!) kostet mehrere hundert €.
      Bitte prüfe deinen echten Strombedarf auf der Ausgangsseite.
      Für die 400Wps benötigst du eingangsseitig ein 30A-Gerät.

      Deinen Solarregler würde ich mir als Fehlkauf an die Werkstattwand nageln.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • hi,

      das ist mir schon klar, dass es kein echter MPPT Regler ist, Ausgangsseitig brauche ich Max. 350W für die original Beleuchtung des WW.

      Es ist einfach ärgerlich, dass gleich 2 Werte falsch sind.

      Weiß evtl. jemand ob ich im Inneren des Ladereglers etwas ändern kann?
    • Vivaldi 550DV schrieb:

      In dieser Reihenfolge:

      Akku -> Solarmodule -> Last
      Dann sollte der Modus stimmen, wenn es ein 12v Akku ist.
      Daran basteln lohnt bei gebrauchen und dem Preis eher nicht.
      Wenn von einem Gewerblichen: Reklamieren. Gewerbliche können die gesetzliche Gewährleistung nicht ausschließen.

      60A sind kein Pappenstiel. Da konnten durchaus ein oder mehrere Leistungs- MOSFETs gegrillt sein.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Bei einem Gerät in dieser Leistungsklasse zu dem Preis gibt es nur zwei Möglichkeiten: 1. Hehlerware und 2. Schrott. Da Fall 1 wohl sehr sicher ausgeschlossen werden kann, bleibt nur Fall 2 übrig. Der gewünschte Fall 3 (ich habe ein super Schnäppchen gemacht und alle anderen sind dumm, weil sie sich ein viiiel teureres Gerät gekauft haben) tritt nie ein. Ist leider so. Wenn Du schlau bist, versuchst Du dem Chinaman die Kiste wieder aufzudrücken.