Anzeige

Anzeige

Wohnwagenkauf Hobby 560 FC oder Tabbert 490 TE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wohnwagenkauf Hobby 560 FC oder Tabbert 490 TE

      Neu

      Guten Tag,

      Meine Frau und ich wollen uns einen Wohnwagen kaufen, zur Auswahl stehen ein Hobby 560 FC oder Tabbert 490 TE.

      Der Wohnwagen wird fest auf einem Campingplatz stehen und nicht gezogen.

      Beide wagen haben eine individuelle Ausstattung, die ich mir zusammen gestellt habe. Es geht jetzt auch nicht um den Preis, sondern um die Vor- und Nachteile der beiden Marken oder Modelle. Vielleicht kann mir jemand bei der Entscheidung helfen. Bewohnen werden wir den Wohnwagen zu 3 mit 2 Erwachsen und kleine Tochter 3 Jahre alt.

      Auf unserem Platz sind maximal 7,50 Gesamtlänge erlaubt, der Hobby ist, da ein wenig drüber was aber mit dem Platzwart geklärt habe.

      Was meint Ihr Tabbert oder Hobby oder habt Ihr eine Alternative?

      Als Vorzelt haben wir ein DWT Ambassador II 240 ins Auge gefasst.

      Anbei die Konfigurationen:
      Tabbert_Vivaldi_490_TD.pdf
      Hobby_Prestige_560_FC.pdf
    • Neu

      Tabbert würde ich dem Hobby vorziehen, in Bezug auf Wertigkeit, Haltbarkeit und Wiederverkaufswert. Der Hobby hat 2,50m, der Tabbert 2,30 Breite. Als Standwagen würde ich immer einen 2,50 bevorzugen.Das gibt es auch von Tabbert.
      Familiengrundriß, also Stockbetten ist Geschmackssache
      Wir hatten 2 Wohnwagen mit Stockbetten, mit einem Kind.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Neu

      x-file schrieb:

      Tabbert würde ich dem Hobby vorziehen, in Bezug auf Wertigkeit, Haltbarkeit und Wiederverkaufswert. Der Hobby hat 2,50m, der Tabbert 2,30 Breite. Als Standwagen würde ich immer einen 2,50 bevorzugen.Das gibt es auch von Tabbert.
      Familiengrundriß, also Stockbetten ist Geschmackssache
      Wir hatten 2 Wohnwagen mit Stockbetten, mit einem Kind.
      :ok :ok :ok

      Genau so.

      Grüße

      Marcus
      Tabbert Comtesse 545 TE
    • Neu

      1. Ich würde auch als erstes mal über einen Grundriss mit Kinderzimmer nachdenken.

      2. wie schon angesprochen 2,5 m --- der Unterschied ist gewaltig.

      -----------------------------------------------------------------------------------------
      Ihr schreibt das der Wohnwagen wohl ständig stehen bleibt. Frage: Nutzung nur im Sommer oder auch im Winter geplant?

      ich würde den Tabbert bevorzugen. Ein Grund dafür ist ein deutlich wertiger Möbelbau, das Dach gibt deutlich weniger von den Regengeräuschen weiter. Das ist schon ein ganz großer unterschied.

      Wir haben im Herbst uns auch einen neuen Wohnwagen bestellt, obwohl wir mit unserem FENDT sehr zufrieden waren über 8 Jahren. Jetzt wird es ein Tabbert Puccini - aus genau den genannten Gründen. Hinzu für uns was auch nicht alle Hersteller anbieten eine ALDE Warmwasser Heizung mit Fußbodenheizung.
      Nur etwas Geduld....... im laufe der Zeit wird aus Gras Milch!

      Wohnwagen seit April 2013

      in voller Vorfreude auf den neu bestellten Tabbert Puccini 685 DF :)

      In den vergangen Jahren rund 95 % der Zeit im Wohnwagen verbracht.
    • Neu

      Ich würde je nach Alter nie wieder einen Hobby nehmen. Die Verarbeitung ist luschig und bei regen ohne extra Überdach wirst Du je nach Baujahr taub in der Karre. An schlafen war da echt nicht zu denken. Am leisesten war bisher mein Fendt bei Regen. Sehr leise und die Verarbeitung war tadellos (Echtholzmöbel) . Ich würde nur noch Fendt, oder Tabbert kaufen.
    • Neu

      auf jeden Fall den Tabbert, schon wegen dem
      TABBERT Komfort-Dach, Dach hinterlüftet (diffundierende Funktion), hohe Schall- und Isolationswert

      Dazu hat der Tabbert 10 Jahre Dichtheitsgarantie bei Jährlicher Prüfung, der Hobby nur 5 Jahre.

      Oder kommt eine extra Dach drüber und wird die jährliche Prüfung gemacht?
    • Neu

      sabo2706 schrieb:

      Ich würde je nach Alter nie wieder einen Hobby nehmen. Die Verarbeitung ist luschig und bei regen ohne extra Überdach wirst Du je nach Baujahr taub in der Karre. An schlafen war da echt nicht zu denken. Am leisesten war bisher mein Fendt bei Regen. Sehr leise und die Verarbeitung war tadellos (Echtholzmöbel) . Ich würde nur noch Fendt, oder Tabbert kaufen.
      Ich bin mir nicht sicher, ob für diesen Vergleich der 535 aus 1986 als Referenz herhalten muss. Wir haben einen Hobby Modelljahr 2021 und haben im Herbst bei regen sehr gut geschlafen. Mit den pauschalen Aussagen welche WW schlecht und welche gut sind kann ich nicht immer mitgehen. In allen Baureihen gibt es sicherlich auch Unterschiede, ob wohl hier nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden sollten. Ich persönlich finde auch einige Modell von Fendt echt Klasse.

      Ich versuche es aber mal so zu beschreiben und spreche aus eigener Erfahrung:

      Mercedes E Klasse und Skoda Superb sind zwei sehr gute große Kombis und mit beiden kommt man gut ans Ziel. Ob es einem aber der Qualitätsunterschied wert ist auch mehr auszugeben muss schlussendlich jeder selber für sich entscheiden.

      Viel wichtiger wäre für mich an deiner Stelle den Wohnwagen zu kaufen in dem du dich beim ersten Betreten wohl fühlst. Ich würde auch den 2,5m breiten mit Heckkinderzimmer nehmen wie viele Vorredner auch.

      Ich würde nur darauf achten wie lang und wie breit die Betten für die Kinder oder das Kind sind. hier gibt es von Hersteller zu Hersteller teilweise starke Unterschiede. Ideal wären natürlich 2m bei 0,8 breite, sodass eventuell auch ein Erwachsener mal dort schlafen kann. die Betten im Heck hätten zudem den Vorteil, dass die Kids nicht immer durch den kompletten wagen latschen:-)

      Umbauen, wäre für mich keine Option, insbesondere beim Standwagen.
      Grüße aus dem Grönegau

      Lars



      "Charakter zeigt sich in der Krise"
      Zitat Helmut Schmidt
    • Neu

      Kauf Dir den Wagen bei dem Du mit der Ausstattung zufrieden bist!
      Sa wird jeder anders sein.
      Von der Qualität her würde ich bei angedachten Wintercamping nicht unbedingt auf Hobby setzen. Ich hatte auch mal einige Zeit einen, nur im Sommer benutzt. Im Winter hätte ich da einige Zweifel.
      Hinsichtlich der Haltbarkeit kannst schon nach dem Preis gehen: Hobby ist wohl der Billigste, grosse Massenfertigung. Bei Tabbert kannst Du schon bei der Einrichtung und dem Komplettbau von einem der Besten ausgehen.
      Das ist meine Meinung, andere sehen es vielleicht anders ...

      Eberhard
    • Neu

      Also Update,

      wir sind jetzt schon ein Stück weiter :) Für uns ist das Thema Wohnwagen halt echt neu.

      Folgende Modelle sind im Rennen.

      Tabbert Rossini 620 DM Finest Edition

      sowie

      Hobby Prestige 720 KWFU

      Denn Hobby konnte ich mir heute beim Händler anschauen, und eigentlich gefiel mir der echt gut; wegen dem Platzangebot. Eine richtige Dusche, Ordentliches Klo und wirklich viel platz. Von der Qualität weiß ich jetzt was Ihr meint, die Spaltmaße waren ein wenig großzügig etc...

      Ich werde mir noch den Tabbert anschauen wobei ich denke der Hobby macht das Rennen :) Wenn ihr noch Fahrzeug Vorschläge habt gerne her damit.
    • Neu

      Schaue dir doch mal den Da Vinci 700 KD an. Der ist mit einem Hochbett und von der Abmessung dem Hobby ähnlich. Du vergleichst hier Fahrzeuge von sehr unterschiedlichen Größen.
      Nur etwas Geduld....... im laufe der Zeit wird aus Gras Milch!

      Wohnwagen seit April 2013

      in voller Vorfreude auf den neu bestellten Tabbert Puccini 685 DF :)

      In den vergangen Jahren rund 95 % der Zeit im Wohnwagen verbracht.
    • Neu

      peter13 schrieb:

      Schaue dir doch mal den Da Vinci 700 KD an. Der ist mit einem Hochbett und von der Abmessung dem Hobby ähnlich. Du vergleichst hier Fahrzeuge von sehr unterschiedlichen Größen.
      Hallo Peter den hatte ich mir bereits angeschaut aber in der Konfiguration wie ich ihn mir vorstelle liege ich bei knapp 60.000 € sogar mit Nachlass komme ich auf 55.000 € und das liegt leider knapp 15.000 € über meinem Budget.
    • Neu

      Mal abgesehen davon:

      1. ... dass anscheinend ja nur 7,5m erlaubt sind und die letzt genannten Grundrisse da nicht mehr nur knapp sondern weit drüber liegen
      2. ... ein Rossini Finest Edition kein Tabbert-Dach und wohl auch keine ALDE zu bieten hat
      3. ... überhaupt die Fragestellung zum Thread mir aufgrund der riesen Spreizung noch nicht ganz klar ist ...

      ... ist das Budget von 30.000 Euro eigentlich OK. Bei einem Standwohnwagen halte ich 2,5m Breite auch für die bessere Wahl. Und wir haben in unserem Reisenwohnwagen kein Kinderzimmer und vermissen es auch nicht und habe es jetzt bei der Neubestellung auch nicht genommen, aber bei einem Standwohnwagen und dem Wissen mit bereits einem Kind dort regelmäßig zu sein, würde das sogar für uns etwas ändern. Also die beiden letzten Grundrissen sind aus meiner Sicht auf jeden Fall für Deine Situation die bessere Wahl, wenn auf dem Platz mit >8m möglich?!
      Die Ausnahme zur Regel machen! Das ist Camping in 2020! :rolleyes:
    • Neu

      Bei mir war das Doppeldach beim Tabbert mit kaufentscheidend. Zuvor hatten wir einen Dethleffs, da war ich öfters wach, wegen dem Prasseln des Regens auf dem Dach, was meine Frau ganz toll fand.
      Im Tabbert war dann das Schlafen einiges besser und die Isolierung einiges besser, was man im Winter wie Sommer doch merkt. Soviel ist es nicht, aber doch spürbar.
      Ich will Tabbert nicht in den Himmel heben, aber die sind recht gut, halt nicht ultra modern. Der aktuelle Puccini gefällt uns Beiden nicht. Zu dunkles Dekor.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Neu

      BastyJuice schrieb:

      peter13 schrieb:

      Schaue dir doch mal den Da Vinci 700 KD an. Der ist mit einem Hochbett und von der Abmessung dem Hobby ähnlich. Du vergleichst hier Fahrzeuge von sehr unterschiedlichen Größen.
      Hallo Peter den hatte ich mir bereits angeschaut aber in der Konfiguration wie ich ihn mir vorstelle liege ich bei knapp 60.000 € sogar mit Nachlass komme ich auf 55.000 € und das liegt leider knapp 15.000 € über meinem Budget.
      Ja, das kann ich verstehen. Als wir nach einem neuen Wohnwagen suchten war klar, es soll ein Tabbert werden und eine Alde mit Fussbodenheizung. Ursprünglich war ein 750 HDT geplant. ---- Basispreis kurz um die 40 k€ - als ich mit der fertig war, waren aus dem Preis rund 60 k€ geworden. Leider mussten wir später auf Grund der Größe auf einen etwas kleineren Puccini 685 DF umentscheiden. Kam aber auch auf rund 20 k€ Zubehör. Darauf warten wir nun. Am frechsten finde ich, daß ich in der Oberklasse eine Deichselabdeckung zukaufen muß.
      Nur etwas Geduld....... im laufe der Zeit wird aus Gras Milch!

      Wohnwagen seit April 2013

      in voller Vorfreude auf den neu bestellten Tabbert Puccini 685 DF :)

      In den vergangen Jahren rund 95 % der Zeit im Wohnwagen verbracht.
    • Neu

      BastyJuice schrieb:

      Auf unserem Platz sind maximal 7,50 Gesamtlänge erlaubt, der Hobby ist, da ein wenig drüber was aber mit dem Platzwart geklärt habe.
      Bildschirmfoto 2021-01-16 um 19.58.10.png

      "... ein wenig drüber ..." (1 cm) "... aber mit dem Platzwart geklärt ...".
      So weit, so klar.

      BastyJuice schrieb:

      So wir haben jetzt einen Hobby Prestige 720 KWFU Bestellt
      Bildschirmfoto 2021-01-16 um 19.59.26.png


      1,54 m drüber ist dann nicht mehr so klar ?( :D ;)

      Gruß
      Alex
      Es geht nicht darum, das Rad neu zu erfinden - sondern es zu benutzen