Anzeige

Anzeige

Tipps für den Einstieg zum Camping-Urlaub in Rumänien

    • Tipps für den Einstieg zum Camping-Urlaub in Rumänien

      Hallo zusammen,

      nachdem wir 2020 coronabedingt aussetzen mussten und 2019 einen tollen Polenurlaub erleben durften, möchten wir uns eventuell 2021 an weiteres Camping-Neuland wagen. Wir suchen alle denkbaren Tipps, CP-Empfehlungen und vieles mehr für
      Rumänien. Unsere Route sollte, kurzgefasst, 3 Wochen einmal Schwarzes Meer und zurück sein. Jeder Tipp und Hinweis ist willkommen.

      Gruß,
      Lujo
      Bitte keine Werbung einwerfen
    • lujo schrieb:

      ...eventuell 2021 an weiteres Camping-Neuland...
      Da häng ich mich mal dran... Wir haben Rumänien schon länger auf der Liste stehen, aber irgendwie noch nicht die Kurve gekriegt.
      Wobei uns mehr der Nordosten interessiert (Bukowina?). Habe in dieser Gegend schon mehrmals nach geeigneten CPs recherchiert, aber dort scheint der mitteleuropäische CP-Standard noch nicht so weit verbreitet zu sein...
      Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph


      2018 Toscana: 9 Tage / 1 CP / ca. 2.340 km | Cornwall: 14 Tage / 1 CP / ca. 3.400 km | Spreewald: 16 Tage / 1 CP / ca. 2.450 km
      2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
      2020 Eesti: 22 Tage / 9 CP / ca. 6.100 km
      2021 ?




      One more voyage to go! (Nightwish)
    • @Bukowinawolf
      Tja Micha, nomen est omen ;) :w . Du hattest mir ja schon mal gute Tipps zur Gegend mitgegeben - jetzt suche ich noch die passenden CPs in der Ecke. Leider sind wir nicht so wirklich autark, und einen gewissen (Sanitär-) Komfort schätzen wir duchaus...
      Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph


      2018 Toscana: 9 Tage / 1 CP / ca. 2.340 km | Cornwall: 14 Tage / 1 CP / ca. 3.400 km | Spreewald: 16 Tage / 1 CP / ca. 2.450 km
      2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
      2020 Eesti: 22 Tage / 9 CP / ca. 6.100 km
      2021 ?




      One more voyage to go! (Nightwish)
    • DerGeograph schrieb:

      :w Du hattest mir ja schon mal gute Tipps zur Gegend mitgegeben ... snip ...
      Ich erinnere mich! :w !

      Ich befürchte, daß die Pandemie für einen Fortschritt der CPs hinsichtlich des für
      euch angestrebten Komforts eher hinderlich ist. Die Bukowina war/ist sehr auf die
      Attraktivität für in- und ausländische Touristen fixiert und hat die entsprechende
      Infrastruktur über die Jahre erfolgreich vorangetrieben.

      Im Moment haben die mit ganz anderen Problemen zu kämpfen und - wie in ähnlicher
      Form hier im Land - weiß keiner, wann sich die uneingeschränkte Reisefreiheit und
      der damit verbundene Geldfluß zur Fortführung des Ausbaues wieder einstellen wird.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      That goes on no cowskin more!
    • Schiet doch mal aufs Sanitär, die Landschaft ist der Hammer! Fahrt ihr in ferne Länder um zu duschen? :D
      Hier zum Beispiel. Klein, familiär und die Dame des Platzes spricht deutsch, wen wunderts.
      Gebt mal an wo ihr herkommt und wie viel Kilometer ihr pro Tag abreissen wollt und ob es auch mal ein TIR-Platz sein darf unterwegs. :)
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Hobbel schrieb:

      Fahrt ihr in ferne Länder um zu duschen?
      Nicht nur - aber auch... Die Möglichkeiten für eine gewisse Körperhygiene sollten am Zielplatz schon gegeben sein. In unserem WoWa kann man nicht duschen, sondern sich lediglich waschen. Und wenn ich z.B. eine mehrstündige Wanderung durch die "Hammer-Landschaft" hinter mir habe, dann sollte eine gepflegte Dusche schon drin sein. Immerhin reisen wir mit unseren Kisten in EUROPA umher, und da unterstelle ich nun mal keine Dritte-Welt-Unterkünfte...

      Hobbel schrieb:

      Gebt mal an wo ihr herkommt und wie viel Kilometer ihr pro Tag abreissen wollt und ob es auch mal ein TIR-Platz sein darf unterwegs.
      Natürlich fahren wir schon mal ein paar Tage bis zu unserem Reiseziel, und unterwegs muß ich auch nicht duschen. Wir sind schon öfter auf TIR- oder anderen Plätzen für eine Zwischenübernachtung gestanden, da sind wir natürlich flexibel.
      Wir starten bei Augsburg (Südbayern), und wenns die Strecke hergibt, dann reißen wir am Tag schon 800 oder 1000 km runter. Wir gehen immer von ca. 10 h Fahrzeit pro Tag bei einer Anreise aus. Wobei man ja - wie ich hier und anderswo gelesen habe - in Rumänien mit 10 h Fahrzeit eher nicht so weit kommt...
      Grüße aus Friedberg in Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph


      2018 Toscana: 9 Tage / 1 CP / ca. 2.340 km | Cornwall: 14 Tage / 1 CP / ca. 3.400 km | Spreewald: 16 Tage / 1 CP / ca. 2.450 km
      2019 Extremadura: 20 Tage / 5 CP / ca. 5.500 km | Eesti: 23 Tage / 8 CP / ca. 6.600 km
      2020 Eesti: 22 Tage / 9 CP / ca. 6.100 km
      2021 ?




      One more voyage to go! (Nightwish)
    • Zuerstmal Danke für die bisherigen Beiträge. Die überschaubare Anzahl deutet schonmal darauf hin, dass wir keinen Massentourismus erwarten müssen :)

      Unsere Route ist nicht zwingend darauf ausgerichtet das Meer zu erreichen, kann gerne auch eine Rundtour mehr in Inneren sein, oder auch gegen Nordosten des Landes. Das Niveau der Campingplätze darf ruhig "zweckmäßig" sein, da sind wir nicht so verwöhnt. Vielleicht hat ja jemand für die einzelnen Regionen so ein paar Geheimtipps.

      Anreise wäre vom Südwesten Deutschlands (Pfalz) zügig an die Grenze Rumäniens, von dort aus dann so 3-4 Campingplätze verteilt im Land.

      Grüße
      Bitte keine Werbung einwerfen
    • Ich möchten auch mal nach Rumänien, ans Schwarze Meer. Mich interessiert dies schon lange. Dann runter nach Bulgarien und dann zurück Richtung Heimat. Vielleicht sogar in Moldawien anfangen.
      Wahrscheinlich dann in einem Wohnmobil, wo die Autarkie dann für mindestens 1 Woche keine Rolle spielt.
      Wenn dies sicher gestellt ist, reist es sich dort dann super entspannt.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Benutzer online 2

      2 Besucher