Anzeige

Anzeige

1500kg wohnwagen mover ja oder nein?!

    • Ich werde jetzt einige Aussagen nicht bewerten, lediglich mal den Spruch in Erinnerung bringen: "Wie man in den Wald hienein ruft....."

      Leider muss ich feststellen und ich campe seit 40 Jahren, davon 20 mit Wohnwagen, dass das Camper-Miteinander sehr nachgelassen hat.
      Vielleicht liegt es auch daran, dass die Wohnwagen immer mehr Komfort bieten, so dass man sich kaum noch mit anderen abgeben "muss"....
    • Dwarsloeper schrieb:

      Kann es nicht auch sein, dass es an den Plätzen liegt die man anfährt? Ich habe das Gefühl, das auf den einfachen CP mehr geholfen wird. Ist aber nur ein Gefühl.

      Hinsichtlich Reich ... was ist eigentlich der tatsächliche unterschied zwischen Active und Basic?
      Moin,
      eher nicht.

      Evtl. liegt es an der Erwartungshaltung des hilfesuchenden Campers,
      das auf einmal alle auf einen zugestürmt kommen,
      um die Griffe abzureissen. :D

      Wenn ich Hilfe benötigte,
      spreche ich die Nachbarn gezielt an und sage klar, was ich möchte. :saint:

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Dwarsloeper schrieb:

      Kann es nicht auch sein, dass es an den Plätzen liegt die man anfährt?
      Zuviel Hilfe ist manchmal auch schädlich.
      MdV - 5 Mann versuchen meinen Wohnwagen auf den sandigen Stellplatz zu wuchten.
      Das Bugrad ist im Sand eingegraben, von hinten wird gedrückt und von vorne wird gezogen. Durch den Kopf gehen dir die Gedanken: halten das die Griffe aus? drücken die jetzt die Wand ein? Bricht das Bugrad? Und vor allem,
      Wenn ich doch nen Mover hätte.

      Aber jeder wie er will. Und wer Rücken für eine Ausrede hält, dem wünsche ich mal als kleine Kostprobe, nur `nen Hexenschuß.
      Und dann Dose schieben.

      Aua.


      Wolfgang
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Paul 1200 schrieb:

      ...

      Aber jeder wie er will. Und wer Rücken für eine Ausrede hält, dem wünsche ich mal als kleine Kostprobe, nur `nen Hexenschuß.
      Und dann Dose schieben.

      Aua.


      Wolfgang
      Oder wie mir passiert, gut drauf den Platz erreicht, sich dann mangels ausreichender Hilfe sich beim Wagen positionieren übernommen und dann den Urlaub mit Rücken (Hexenschuss) verbringen dürfen. Ein Traum!
      Könnte heute noch :xwall: :cursing: :motz:
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Ich verstehe diese ewige Moverdiskussion hier sowieso nicht.

      Warum jemand einen hat und warum der andere nicht ist doch völlig egal.

      Wenn jemand einen Mover haben will oder ihn sogar benötigt dann soll er ihn kaufen und auch Nutzen, wer keinen haben will soll seinen Wagen weiterhin wie bisher manövrieren.
      Beides Entscheidungen die man nachvollziehen kann.
      Maßstab ist immer ob es für einen selbst passt. Mir ist es auch vollkommen schleierhaft wie sich manche echauffieren, dass man keinen Fernseher im Urlaub braucht. Wer keinen Nutzen will, lässt ihn einfach weg und gut.
      Apropos brauchen..... Brauchen tut man sehr wenig. Die Frage ist nur ob man es haben will. Wenn ich also die neuste Antenne oder sonstigen Firlefanz von XXX haben will, dann kaufe ich die mir. Völlig egal was der Nachbar hat oder darüber denkt. Ich hätte auch gerne ein Vario Mobil aber irgendwie hab ich da andere Prioritäten :D
      Deshalb trinke ich trotzdem gerne mit dem Nachbarn ein bekanntes kaltes leckeres Getränk auf gute Nachbarschaft vor dem Wohnwagen und freue mich wenn er mit mir ein kurzes Schwätzchen hält, einfach weil er ein netter Mensch ist. Ob der nun mehr oder weniger wie ich hat ist völlig egal.
    • Anwofa schrieb:

      Ich verstehe diese ewige Moverdiskussion hier sowieso nicht.
      Moin,
      musst du ja auch nicht. :saint:
      Aber der TE wollte das durch seine Fragestellung doch erläutert haben

      Coolreco schrieb:

      Hallo mal eine Frage an die erfahrenen camper unter euch,
      lässt sich ein Wohnwagen mit 1500kg Gewicht noch zu zweit per Hand rangieren
      oder sollte man ab dem Gewicht schon sich ein mover anschaffen?
      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Hi Thomas @Camper-Toby,

      ich find das eine ganz einfache Frage. Geht, wenn man das kann und auch will :D Nach ein paar Versuchen ohne Mover, kommt er auf die beste Lösung. Vielleicht besucht er auch immer die gleichen ebenen Plätze ^^ Pauschal kann man die Frage aber nun mal gar nicht beantworten.

      Persönlich käme ich nicht mehr auf die Idee an 1,5 Tonnen rumzuzerren um dann verschwitzt festzustellen, dass ich der WW in der Kuhle drinhängt und ich ihn auch nicht mit vereinten Kräften mehr wirklich an eine andere Stelle bringe.

      Gruß Wolfgang
    • Hallo @ all
      unseren 1500kg Wohnwagen haben wir 7 Jahre durch die Lande gezogen und das ohne Mover.
      Dort wo es ging, habe ich diesen mit dem Auto eingeparkt und da, wo es zu eng war, habe ich andere Camper um Hilfe gebeten und zur Belohnung ein Bier angeboten.
      So wurde immer das Eis gebrochen und man hatte gleich irgendwie Kontakt.
      Bei nen Mover muss man auch immer ein wenig aufs Zulässige Gesamtgewicht achten. Bei unserem (500er Knaus FDK aus 2005) war das damals eher kritisch.

      Nun, mit dem Doppelachser und 2500kg Gewicht, will ich den Mover nicht mehr missen.
      Aber auch hier gibt es Leute, die so eine Wohndose ohne Mover bewegen. Es liegt immer an einem selber....
      gruß

      frank


      "nimm das leben nicht so ernst, denn lebend kommst du da nicht raus"
    • Hallo, unser Coco hat nur 1.100kg und einen Reich active 1.8 (40 kg incl. PPP-40). Wir lieben die "Autarkie"!
      Fahrkünste, Allrad... helfen wenig, wenn einfach die Zugänglichkeit nicht gegeben ist. Wir sind für alle "Schandtaten" vorbereitet.
      Wer's hat wird's gerne nutzen und auch für "ohne" wird das Camperleben eine prakmatische Lösung bereithalten.

      • Wer's hat wird's gerne nutzen und auch für "ohne" wird das Camperleben eine prakmatische Lösung bereithalten

      So ist es. Jeder Jeck ist anders. Die einen feiern sich, weil sie mit einen Bio-Bike auf die Dreitausender fahren. Andere genießen das Radeln mit E-Bike.

      Opa braucht kein Handy, Oma eines mit großen Tasten, Papa braucht ein Smartfone und die Kinder mindestens das neuste IPhone.

      Man bekommt Schrauben auch mit einem Schraubendreher rein. Trotzdem nehme ich gern einen Akkuschrauber.

      Muss jeder für sich entscheiden.
    • Ein Freund von mir hat mal in einem ganz anderen Zusammenhang gesagt: Ich brauch's zwar nicht aber ich will es einfach haben.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Hallo zusammen,

      also wir haben auch einen Mover an unserem 1500er.

      Aber ich sage mal so. Wenn der Ww hier in unsere Einfahrt muss, geht das bei mir per Hand. Wohne an einer Hauptdurchgangsstraße, da geht es per Hand viel schneller. Und wenn ich da mit knapp 8 mtr. mit Mover ewig die Straße blockierte, fahren die mir hier fast den Ww auseinander.
      Auf den Campingplatz brauche ich ihn dann je nach Platzlage schon gerne.
      2016 Kagelbusch
      2018 Kühlungsborn
      2019 Waging am See
      2020 Reiterparadies camping
      2020 Kagelbusch
    • Wenn der Wohnwagen mit ca. 1.400 kg für die Querausrichtung auf einen Keil muss, dann behaupte ich mal das es zu Zweit unmöglich ist dies hin zu bekommen. Es war unter anderem auch der Inhalt der Frage ob es mit zwei Personen möglich ist den Wohnwagen zu schieben. Unter günstigen Bedingungen ja, wenn es ungünstig wird, wie z. B. mit oben beschriebenen Keil, dann nein.
      Am Anfang hatten wir auch keinen Mover, aber nach dem in Österreich min. 8 Leute in gefühlt 4 verschiedene Richtungen an den Wohnwagen gezerrt haben und der WW am Ende so stand wie die es für richtig hielten, stand mein Entschluss fest das ein Mover die nächste Anschaffung ist.
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 350 D T-Modell 10/2019 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Nur als Hinweis! Wir haben nur 1.300kg und müssen manchmal beim Keil trotz Mover dagegenhalten bzw. er tut sich leichter wenn man sich mit Körpergewicht dagegenlehnt. Das ist allerdings nicht zu verwechseln mit manuell ausrichten!
      Die Ausnahme zur Regel machen! Das ist Camping in 2020! :rolleyes:
    • Naja, klar Wohni etwas diagonal stellen, Keil hinlegen und mittels Hebelwirkung den Wohnie wieder gerade ziehen, wobei er auf den Keil fährt.
      Habe ich auch schon gemacht. Bei feuchtem und weichem Untergrund wird aber selbst dass schwierig, sofern man alleine ist.

      Im Endeffekt muss es jeder selber wissen, ich kann Mover nur empfehlen.
    • schrubber schrieb:

      Mit der richtigen Technik bekommst du den Wohni auch alleine auf den Keil.
      Bei günstigen Bedingungen ja, bei unebenen Untergrund wird es schon schwer bis fast unmöglich.
      Auch mit der Hebeltechnik kommt man irgendwann an seine Grenzen, auch wenn das so mancher nicht gerne zugibt. ;)
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 350 D T-Modell 10/2019 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Benutzer online 3

      3 Besucher