Anzeige

Anzeige

VW Touran

    • Hallo zusammen.
      Ich benötige das tatsächliche (gewogene) Leergewicht eines VW Touran 2,0TDI als Highline oder R-Line. Mit oder ohne DSG.
      Damit es nicht ausartet geht daher meine Frage an die Leute, die auch einen fahren.

      Gruß
    • Neu

      cyprette schrieb:

      Mein VW Touran BJ 2020 2.0 TDI 85kw Comortline mit DSG, Panorama, Standheizung, 7 Sitzer, hatte bei tatsächlicher Wiegung fast 1.800kg, mit ein paar "schweren Fußmatten" die von mir benötigten 1.805 kg....
      Ui, da müsste ich meinen Touran auch mal wiegen lassen. Ich hab einen Benziner, ansonsten mit der Ausstattung identisch. Bei mir steht in den Papieren 1478 kg......
      Sonnige Grüße von Driver1707 :0-0: PS. Camping Ca'Savio seit 1982 36x besucht
    • Neu

      Driver1707 schrieb:

      Ui, da müsste ich meinen Touran auch mal wiegen lassen. Ich hab einen Benziner, ansonsten mit der Ausstattung identisch. Bei mir steht in den Papieren 1478 kg......
      hups, das erscheint mir tatsächlich aber sehr wenig... hab zwar einen 2.0 tdi von 2015, da stand in der zulassungsbescheinigung 1560 kg, in der coc standen 1.697, was tendenziell dem tatsächlichen gewicht entsprach... mit etwas hilfe bin ich dann über die bei mir geforderten 1700 kg gekommen...(verfahren kann man hier an anderer stelle nachlesen....)
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Driver1707 schrieb:

      evtl. doofe Frage von mir. Mit Fahrer? ohne Fahrer? Vollgetankt oder leer?
      PS. tricksen möchte ich aber nicht :thumbdown:
      eigentlich ohne tricksen, weil aber beim tüv grad keiner da war, der die gesetzliche regelung kannte, musste etwas nachgeholfen werden.. die unglaubliche geschichte kannst du bei interesse hier komplett nachlesen.
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Driver1707 schrieb:

      willkomm2000 schrieb:

      da stand in der zulassungsbescheinigung 1560 kg, in der coc standen 1.697
      :S müsste das in den papieren nicht identisch sein?
      nein, scheinbar nicht..... oft steht in der zulassungsbescheinigung nur der wert für irgendein standard-modell, während in der coc ggf. die tatsächliche ausstattung mitgerechnet ist... den wert aus der coc kann man sich oft relativ stressfrei in die papiere eintragen lassen, fehlten bei mir aber ein paar kg an 1700, von daher der mühsamere weg über die waage, um das tatsächliche gewicht zu bestimmen.
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Ich hab mal in das CoC-Dokument reingeschaut.
      Tatsächlich:
      Pkt. 13. Masse im fahrbereiten Zustand (kg): 1478
      Pkt. 13.2 Tatsächlisse masse des Fahrzeuges (kg): 1645

      Also habe ich die 100er km/h Möglichkeit, da mein neuer WW 1500 kg zGG. Ich denke aber, dass muss auch im Fzg.-Schein eingetragen sein.
      Macht das eigentlich TÜV oder Zulassungsstelle?
      Sonnige Grüße von Driver1707 :0-0: PS. Camping Ca'Savio seit 1982 36x besucht
    • Neu

      Driver1707 schrieb:

      Ich hab mal in das CoC-Dokument reingeschaut.
      Tatsächlich:
      Pkt. 13. Masse im fahrbereiten Zustand (kg): 1478
      Pkt. 13.2 Tatsächlisse masse des Fahrzeuges (kg): 1645

      Also habe ich die 100er km/h Möglichkeit, da mein neuer WW 1500 kg zGG. Ich denke aber, dass muss auch im Fzg.-Schein eingetragen sein.
      Macht das eigentlich TÜV oder Zulassungsstelle?
      die möglichkeit hast du auf jeden fall. das tatsächliche gewicht muss aber in der zulassungsbescheinigung stehen. coc oder ähnliches interessiert die rennleitung im zweifelsfall nicht.

      rein theoretisch soll es auch möglich sein, dass die zulassungsstelle das gewicht aus der coc einträgt, scheint aber bislang kaum einem gelungen zu sein. von daher bleibt nur der weg über die waage+tüv+zulassungsstelle. das wiegen hat bei mir so etwas mehr als 10 euronen gekostet, das gutachten vom tüv wahrscheinlich so 30-50 euronen und dann noch die kosten für die änderung der zulassungsbescheinigung.. würde mal zuerst bei deiner zulassungsstelle anrufen. wenn das nicht klappt, bei der kfz-prüfstelle mit der du zusammenarbeitest, um nach dem verfahren zu fragen.. die haben nämlich im regelfall keine waage. und du brauchst dann (meistens) eine geeichte waage mit wiegebescheinigung. gab es hier beim altmetallentsorger..... die bescheinigung hat der tüv akzeptiert... vorher hatte ich bei der dekra angefragt, da wollte der prüfer mit mir zur waage fahren.....
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Neu

      Bei meinem CX5 ist die "Masse im fahrbereiten Zustand laut COC 1570kg" und in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 sowie in der COC ist als "Tatsächliche Masse des Fahrzeugs 1703kg" eingetragen.
      Fahrbereiter Zustand bedeutet Grundmodell ohne Zusatzaustattung, Tatsächliche Masse inklusive Zusatzausstattung und Untergewichtigem Fahrer.
      Gewogen bringt der CX5 ohne Fahrer, mit leerem Kofferraum und 3/4 gefülltem Tank plus starrer AHK 1738kg auf die Waage.
      Terveisin Martin

      Use a Pentax

      Bisherige Wohnwagen:
      Knaus Komfort 450 Bj.76 von 1981 - 1992
      Knaus Südwind 530TK-M Bj.91 von 1992 - 2007
      Knaus Südwind 500EU Bj.07 von 2007 -

      Meine Ebay-Kleinanzeigen
    • Neu

      Driver1707 schrieb:

      Ich hab mal in das CoC-Dokument reingeschaut.
      Tatsächlich:
      Pkt. 13. Masse im fahrbereiten Zustand (kg): 1478
      Pkt. 13.2 Tatsächlisse masse des Fahrzeuges (kg): 1645

      Also habe ich die 100er km/h Möglichkeit, da mein neuer WW 1500 kg zGG. Ich denke aber, dass muss auch im Fzg.-Schein eingetragen sein.
      Macht das eigentlich TÜV oder Zulassungsstelle?

      das macht die Zulassungsstelle. Wenn sie es nicht kennen zeig ihnen den entsprechende Leitfaden wo steht wie das auszufüllen ist.
      Hier Seite 16
      "Auf Antrag kann zusätzlich die tatsächliche Masse des Fahrzeugs (CoC Nr. 13.2) im Feld 22 einge-tragen werden."

      kba.de/DE/ZentraleRegister/ZFZ…blob=publicationFile&v=14
    • Neu

      Besten Dank für die vielen Antworten und Tipps.
      Mir geht es nicht darum mit 100 km/h über die Autobahn zu hecheln. Mir geht es in erster Linie darum, dass man, wenn man evtl. beim Überholen mal schneller als 80 fährt, nicht gleich in die Blitzerfalle gerät. Bei den ganzen Baustellen in D ist das sowieso selten möglich. Und in Italien ist das eh nicht erlaubt. In Österreich weiß ich es jetzt nicht genau was da erlaubt ist.
      Ich hatte heute bei der Zulassungsstelle angerufen, die wollen, dass man vorher beim TÜV war und der TÜV will, dass man vorher beim Wiegen war.
      Kosten wurden auch genannt: Wiegen mit Wiegekarte 12€, TÜV 31€, Zulassungsstelle 20€
      Sonnige Grüße von Driver1707 :0-0: PS. Camping Ca'Savio seit 1982 36x besucht