Anzeige

Anzeige

Terassenbau

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo, wir sind jetzt seit fast 3 Jahren auf dem Campingplatz Breckerfeld-loh,
      für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen:

      Holzpavillion aufstellen (bei E.... ersteigert für 50 Euronen :D
      Vorher eine Terasse bauen.......

      Dazu hier meine Frage:

      Hat von Euch schon selbst eine Terasse gebaut, welches Material ist am besten,was müssen wir besonders beachten??????

      Ich frage deshalb, weil Männe und ich nicht wirkliche Handwerker sind :shake:

      vielleicht hat einer von Euch soetwas wie einen Bauplan???

      Gruß aus Hagen/NrW

      florafee
    • Erst mal schlau machen was ihr für eine Terrasse haben wollt. Steinboden wenn ja welcher gefällt euch, oder Holz soll der Boden nachher grün werden; sprich Rasengittersteine ( ist für die Stühle nicht immer so toll )

      Vorbereitung der Fläche:
      Abstecken ca 20cm ausschachten und Schotter rein, verdichten dann ca 5cm recht feinen Schotter besser Steinmehl glatt ziehen Platten drauf und fertig.
      Na ja ganz so einfach ist es nicht aber fast. Vorher musst du noch schauen wie die Grenzen von deiner Terasse ist wenn du z. B. feste Grenzen sprich Hauswand, Weg usw hast brauchst du dir keine Gedanken machen, aber wenn "normales Erdreich" ist solltest du das Ganze schon etwas mit Beton einfassen, sonst rutscht dir über die Zeit der Schotter an den Rändern weg.
    • RE: Terassenbau

      Hallo
      also mit Dauercamping hat das ja eigentlich schon nichts mehr zu tun,
      das ist ja schon mehr eine Kleingärtneranlage, wo so etwas gebaut werden darf!
      also ich mag das garnicht WW hinter Hecken und Rosen und gemäht wird
      Sonnabens von 10 -- 11 Uhr. (das kommt dem Zweitwohnsitz schon sehr nah)
      aber jeder macht das was er liebt

      bitte nicht hauen ........ Walter :w
      wenn du dich ärgerst,dann leidest du für die Fehler der anderen :xwall:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von retlaw66 ()

    • RE: Terassenbau

      Original von retlaw66
      eine Kleingärtneranlage


      X( X( X(
      Nun ist aber mal gut!Du mußt ja unter der Rubriek Dauercamper nichts schreiben!!!!!
      MFG
      Steven /
      Camperkaiser

      Wer am Forenleben teilnimmt sollte zwischendurch mal damit rechnen, dass er auf User trifft die nicht seiner Meinung sind
      und - schlimmer noch - es ihm auch noch sagen.
    • RE: Terassenbau

      Also ich habe meine Terasse so gebaut:"Rasenkanten drum rum dann alles mit Sand auf eine Ebene bringen und mit Terassenplatten auslegen!
      MFG
      Steven /
      Camperkaiser

      Wer am Forenleben teilnimmt sollte zwischendurch mal damit rechnen, dass er auf User trifft die nicht seiner Meinung sind
      und - schlimmer noch - es ihm auch noch sagen.
    • Mein nachbar hat sich ne schöne Terasse aus so nem geriffeltem Holz gemacht, ist aber nicht billig, aber unverwüstlich. er hat sich einen Holzrahmen gebaut, dann die Bretter mit Edelstahlschrauben drauf, fertig und schön. Ich mache mir meine Miniterasse aus Waschbetonplatten ( 2,40 X 2.40 = 36 Platten a´0,40 X ,40, , 2,70 € / St.) Die Platten sind 4 cm dick, soviel trage ich ab, eben machen und die Platten rein, etwas festgeklopft, passt schon. Rundum werden sie dann von dem Rasen gehalten. Zur Not kann ich noch Rasenkantensteine drumrum einlassen, dann hat es sich aber ausgerutschtsch für die Platten. 8)
      http://alte-wohnmobile.foren-city.de/
    • RE: Terassenbau

      Original von ReD WooDY
      Also ich habe meine Terasse so gebaut:"Rasenkanten drum rum dann alles mit Sand auf eine Ebene bringen und mit Terassenplatten auslegen!


      Mit Sand ist natürlich einfacher - mit Schotter haste keine Probleme das dir die Steine (durch Mäusegänge usw.) schief liegen
    • RE: Terassenbau

      Original von florafee
      Hallo, wir sind jetzt seit fast 3 Jahren auf dem Campingplatz Breckerfeld-loh,
      für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen:

      Holzpavillion aufstellen (bei E.... ersteigert für 50 Euronen :D
      Vorher eine Terasse bauen.......

      Dazu hier meine Frage:

      Hat von Euch schon selbst eine Terasse gebaut, welches Material ist am besten,was müssen wir besonders beachten??????

      Ich frage deshalb, weil Männe und ich nicht wirkliche Handwerker sind :shake:

      vielleicht hat einer von Euch soetwas wie einen Bauplan???

      Gruß aus Hagen/NrW

      florafee


      Hallo Florafee,

      habt Ihr denn mal beim CP-Besitzer nachgefragt, was überhaupt erlaubt ist?

      Das würde ich als erstes tun. Bei uns auf dem CP, der sich "Natur-CP" nennt, sind solche Aufbauten wie auch Einfriedungen oder Blumenbeete nicht erlaubt - trotzdem ist es sehr schön und, vielleicht auch gerade deshalb, mitten in der Natur...

      Dennoch, viel Spaß beim Bauen und vor allem beim Draufsitzen :)
      Gruß

      BadOffenbacher Uwe :w

      Das schönste am Wohnwagen ist der Urlaub - und der beginnt bereits mit der Fahrt :0-0:

      ...und wenn angekommen, dann :camping: und das erste :prost: :rolleyes: :lol: :ok
    • Hallo,
      so etwas wie einen Holzrahmen haben wir auch überlegt.
      Boden ausgleichen fällt flach, weil der Boden recht gerade ist.

      Unser Pächter ist in solchen sachen immer sehr nett,wir dürfen fast alles.

      Die Terasse wollen wir bauen, weil es uns nervt dauernd den Tisch auszurichten.

      Aber danke schonmal für Eure Antworten

      Gruß florafee
    • Original von hobbyprestige
      Mein nachbar hat sich ne schöne Terasse aus so nem geriffeltem Holz gemacht, ist aber nicht billig, aber unverwüstlich. er hat sich einen Holzrahmen gebaut, dann die Bretter mit Edelstahlschrauben drauf, fertig und schön. Ich mache mir meine Miniterasse aus Waschbetonplatten ( 2,40 X 2.40 = 36 Platten a´0,40 X ,40, , 2,70 € / St.) Die Platten sind 4 cm dick, soviel trage ich ab, eben machen und die Platten rein, etwas festgeklopft, passt schon. Rundum werden sie dann von dem Rasen gehalten. Zur Not kann ich noch Rasenkantensteine drumrum einlassen, dann hat es sich aber ausgerutschtsch für die Platten. 8)



      du meinst bestimmt bankira (oder wie man das schreibt)
    • Hej florafee,

      etwa 30 bis 40 cm auskoffern, Kantensteine in Zementkalk mit Sand setzen, auffüllen mit Schotter und ordentlich abrütteln. Deckschicht mit Split sauber abziehen und Platten legen.

      Da sackt nix und da geht auch keine Maus drunter :ok
      Mit freundlichen Grüßen aus Hagen
      André


      unterwegs mit Pössl Roadcruiser aufgelastet auf 4,25to ;-)
    • RE: Terassenbau

      Original von Zecke
      Original von ReD WooDY
      Also ich habe meine Terasse so gebaut:"Rasenkanten drum rum dann alles mit Sand auf eine Ebene bringen und mit Terassenplatten auslegen!


      Mit Sand ist natürlich einfacher - mit Schotter haste keine Probleme das dir die Steine (durch Mäusegänge usw.) schief liegen


      Also ich habe bis heute noch keine Probleme damit gehabt!
      [Blockierte Grafik: http://s8b.directupload.net/images/090211/temp/9cddu7i8.jpg][Blockierte Grafik: http://s8b.directupload.net/images/090211/temp/3jb9ozqx.jpg]
      MFG
      Steven /
      Camperkaiser

      Wer am Forenleben teilnimmt sollte zwischendurch mal damit rechnen, dass er auf User trifft die nicht seiner Meinung sind
      und - schlimmer noch - es ihm auch noch sagen.
    • RE: Terassenbau

      Hallo
      ich bin ja Mischcamper und möchte meinen Senf auch dazu geben.

      mein Dauerplatz Naturcamping ohne Platten
      nehmt es nicht so ernst :w
      Gruß Walter
      fahre im Mai an Magdeburg vorbei zur campingplatz-riegelspitze.de :D
      wenn du dich ärgerst,dann leidest du für die Fehler der anderen :xwall:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von retlaw66 ()

    • Als wir noch zu dem festem Volk gehörten , hatten wir auch eine Terasse.

      War auch alles ganz gut und schön nur dann kamen die Ameisen durch den Sand.

      Also die Mitcampergefragt und die sagten uns eigentlich alle, bloß kein Sand nehmen wegen den Ameisen. Mit Schotter oder Granulat und Ihr habt keine Probleme damit.

      Gesagt und getan und in unseren volgenden 5 Jahren als Dauercamper keine Probleme mehr gehabt.

      Aufbau war genauso wie es Zieh Mäx geschrieben hat.
    • RE: Terassenbau

      Original von florafee
      Hallo, wir sind jetzt seit fast 3 Jahren auf dem Campingplatz Breckerfeld-loh,
      für dieses Jahr haben wir uns vorgenommen:

      Holzpavillion aufstellen (bei E.... ersteigert für 50 Euronen :D
      Vorher eine Terasse bauen.......

      Dazu hier meine Frage:

      Hat von Euch schon selbst eine Terasse gebaut, welches Material ist am besten,was müssen wir besonders beachten??????

      Ich frage deshalb, weil Männe und ich nicht wirkliche Handwerker sind :shake:

      vielleicht hat einer von Euch soetwas wie einen Bauplan???

      Gruß aus Hagen/NrW

      florafee


      Ich würd erst mal klären, ob man einen Holzpavillion aus Brandschutzgründen überhaupt aufstellen darf. Auf unserem Platz hat man einen Riesen Kothau abgezogen wegen Brandschutz und so mancher musste nicht nur Pavillion sondern das komplette ausgebaute Zelt abreissen und versetzen.

      Was die Terrasse angeht, so würde ich einfach zwei rechtwinklig zueinander stehende Seiten Randsteine setzen und ca. 15 cm Split als Unterbau rein fahren. Dann aus der Ecke heraus die Platten legen und am Ende die anderen beiden Ränder passend zu den Platten legen. Wer versierte ist, kann das vorher ausrechnen und abstecken und hat es einfacher.

      Zum Abziehen einfach zwei Rohre und eine lange Wasserwage besorgen. Den split grob auf die Höhe in die Umrandung rein schaufeln, die Rohre auf die gewünschte Höhe legen und dann mit einem Brett oder einer Schiene den Split abziehen über die Rohre. So hat man einen glatten Untergrund und die Platten brauchen auch abgesehen von einem Gummi Setzhammer nicht mehr groß grüttelt werden oder so.

      Allemal besser als Sand, über den freuen sih gerade im Grünen nur Karnickel und Ameisen, die gerne darunter einziehen.

      Von der Anlage her würde ich ans Zelt ran gehen wenn möglich.