Anzeige

Anzeige

Wohnwagenbreite - 2,30m oder 2,50 - was habt ihr und warum?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Schluß mit Camping ?, zuviele Wölfe, nervige Parkplatzüberfälle, falsche Reifen bei der ersten Schneeflocke, Stromschlaggefahr wegen fehlendem Erdungsmast am WW, Keime im Trinkwasser, schmale Einfahrten am CP, Parzellen-Teilflächenokkupanten, die Gefahr von Gasexplosionen, rauchende und türknallende Nachbarn und und und... So gehts nicht!

      Applaus den Sandburgenbauern, die sich zum Architekten des Lebens ernennen.
    • Hallo. Wir haben unseren Wohnwagen Ende Juli 17 gebraucht gekauft. Wie breit der WoWa ist, hatte ich beim Kauf nicht geachtet. Er ist aber 2,28 m breit. Als Anfänger wüsste ich nicht, ob ich mit 2,50 m klar kommen würde. Im kommenden Frühjahr werde ich ein Fahrsicherheitstraining absolvieren.

      Wünsche euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen fleissigen Weihnachtsmann.

      Euer Enrico
      :0-0:
    • Guentha schrieb:

      Wir haben 240cm genommen. Einige erfahrene Wohnwagenfahrer haben uns gesagt, dass selbst die 10cm weniger (z.B. an Mautstellen) einen großen Unterschied machen.

      Keinen großen Unterschied aber eine gewisse Luft die es einfach entspanntermacht. Ich habe mich auch bewusst für 2,40 entschieden obwohl ich LKW undAnhänger mit 2,50 Fahre.
    • carsten283 schrieb:

      Wir können unseren neuen 560 kmfe am Samstag abholen, wir haben bewusst die 2,5 genommen.
      Es ist einfach schön ein bisschen mehr Platz zu haben ;)

      Gruß
      Carsten
      Wir sind vom 560Kmfe auf 2,30m Breite (2-Personen-Grundriss) gewechselt und freuen uns über mehr Platz/Bewegungsfreiraum.
      Klingt absurd aber tatsächlich bestimmen Grundriss/Aufteilung das Raumgefühl und weniger das Breiten- oder Längenmaß.

      Viel Spaß mit dem 560er!

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...
    • Katsegler schrieb:

      carsten283 schrieb:

      Wir können unseren neuen 560 kmfe am Samstag abholen, wir haben bewusst die 2,5 genommen.
      Es ist einfach schön ein bisschen mehr Platz zu haben ;)

      Gruß
      Carsten
      Wir sind vom 560Kmfe auf 2,30m Breite (2-Personen-Grundriss) gewechselt und freuen uns über mehr Platz/Bewegungsfreiraum.Klingt absurd aber tatsächlich bestimmen Grundriss/Aufteilung das Raumgefühl und weniger das Breiten- oder Längenmaß.

      Viel Spaß mit dem 560er!

      Gruß, Uli
      Kann ich nur bestätigen.
      Wir haben uns beim 560er auch beide Varianten angeschaut und uns schon wegen der Aufteilung für den schmaleren entschieden.
      Bei den Modellen von 2017 hatte der 2,5er bei der Küchenzeile keine Ablagefläche mehr und der Gang war tatsächlich sogar schmaler, als beim 2,3er und so wichtig empfand ich die Rundecke jetzt nicht.
      Für 2 Personen sowieso uninteressant.

      Desweiteren haben uns viele Freunde, die selbst seit Jahren campen davon abgeraten, da wenn man mal ins Ausland fahren will, auf bestimmten Straßen und/oder Wegen schon Probleme bekommen kann.
      Wir hätten wohl schon Probleme einen 2,5er durch unsere Einfahrt zu den Wohnungen durchzuschleusen. Der 2,3er passt da perfekt, auch wenn die Nachbarn mal nicht ganz so toll parken :D
    • Wir haben 2,2m, das ist uns aber erst nach dem Kauf bewusst geworden. Er passte für die Beste von allen und mich, was sollte ich also mit dem Gliedermaßstab (Zollstock) um den Wagen rennen.

      Peter
      Diesellandy





      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!

      :motz: Ethnology is the study of everybody shorter and darker than you :motz:


      R.W.B. Mc Cormack

      #401GE


      Schreibe nicht der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist

      Der größte Lump im ganzen Land,
      das ist und bleibt der Denunziant

      (August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)


      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Das ist uns auch passiert. Als wir unseren Stercki (war unser 1. WW ) gekauft haben,habe ich erst in die Papiere geschaut und die 210 cm Breite bemerkt.
      Hatte mich nie für die Maße interessiert. Hatte einfach gepasst.
      Aber es reicht uns aus. Was vorne durchpasst,passt auch hinten durch.
      Kleine Ortschaften und Gassen,alles kein Problem.
    • Ich komme auch von 2,50m Tandem auf unter 2,30m, um genau zu sein 2,26m oder 89inch. Sehr angenehm zu fahren, ich vermisse nichts. Im Gegensatz zu dem Tandem mit 2,50m ist der jetzige sehr offen gestaltet, vielleicht liegt es daran.
      Bis auf meine Fehler...
      ... bin ich Perfekt
    • Katsegler schrieb:

      Wir sind vom 560Kmfe auf 2,30m Breite (2-Personen-Grundriss) gewechselt und freuen uns über mehr Platz/Bewegungsfreiraum.
      Klingt absurd aber tatsächlich bestimmen Grundriss/Aufteilung das Raumgefühl und weniger das Breiten- oder Längenmaß.
      Das sag ich ja immer.
      Ich hatte vorher einen Stockbettwagen in 2,30m, das war sowas von beengt. Jetzt mit Einzelbetten und völlig anderem Grundriss ist das viel besser!
      Vorher konnten wir nicht aneinander vorbei gehen, jetzt geht das in diversen Stellungen. ^^
    • Und das im Vorbeigehen. Nix verstan. ;(
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)