Anzeige

Anzeige

Angepinnt Wie sieht eine vernünftige Hering - Grundausstattung aus ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • papa deluxe schrieb:

      Ach übrigens sind heute Vormittag schon die Wurmihaken gekommen!
      Möchtest du uns die Quelle verraten ???

      :w :w :w der papa :w :w :w


      Ist doch kein Problem: Siehe hier!

      Gruß
      enmld
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [IMG:http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Jo danke, hätte ich auch selber drauf kommen können.

      Ich hab mir mal 40 Hakenclips bestellt und werde die zusammen mit den Tellerkopfschrauben 8/260 testen.

      Vielen Dank.

      :w :w :w der papa :w :w :w
      Weine nicht, weil es vorbei ist, lache, weil es überhaupt passiert ist
      Gabriel García Márquez

      :ok
    • Also:

      Ab einer gewissen sandigen Konsistenz insbesondere in Verbindung mit Steinen, wirds mit kleinen Stützquerschnitten nichts mehr. Vor 20 Jahren hab ich von einem US-Sergant, der zurück musste 2kg Aluhäringe der Army geschenkt bekommen. Seither begleiten mich die Dinger an Zelten und Vordächern.wohnwagen-forum.de/index.php?a…baaf6718d4d4ccedcd80883ea

      Hier:

      us-army-military-shop.de/Zelte…US-Einmannzelt::2345.html

      kann man sie sogar kaufen.

      Bei Windstärke 11 in Zingst Düne6 im Juni, wo es auch Bäume umgelegt hat, blieb das Vordach am WW stabil. Es flatterte zwar gewaltig, aber die 3 Häringe hielten es fest. Einen Schlagbohrer hab ich dort nicht benötigt, mein Kilofäustel reicht allemal. Auf den Dingern kann man recht rustkal rumhämmern. Das Alu ist vergütet , bricht aber nicht.

      Regards

      Rei97
    • rei97 schrieb:

      Also:

      Ab einer gewissen sandigen Konsistenz insbesondere in Verbindung mit Steinen, wirds mit kleinen Stützquerschnitten nichts mehr.

      Rei97


      Hallo Rei97,
      sicher hast Du recht, dass wenn Sand ins Spiel kommt sind die Tellerkopfschrauben nicht das Wahre, aber auf festgewachsenem Boden sind diese erste Sahne. Ich hatte in diesem Jahr das Problem in Spanien. Das Zelt konnte ich mit den handelsüblichen Heringen zwar gut abspannen und Wind hielt es sehr gut stand, aber nach fast 3 Monaten bekam ich die Heringe fast nicht mehr aus dem Boden. Es waren Heringe dabei die haben wir dann nur zu zweit noch aus dem Boden bekommen. Die Heringe waren wie festbetoniert. Jetzt mit den Tellerkopfschrauben ist dies kein Problem, die Dinger halten Super und nach meinem jetzigen ersten einmonatigen Test in Kroatien konnte ich diese ohne Kraftanstrengung aus dem Boden drehen.
      Ab Januar fahre ich für ca. 4 Monate nach Spanien und werde dann nach meiner Rückkehr hier wieder über meine Erfahrung mit den "Spaxheringen" berichten.

      Die Aluheringe sind allerdings nicht gerade billig. Für rund 26,00 € bekomme ich 50 Tellerkopfschrauben 8 X 260

      Gruß
      enmld
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [IMG:http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Hi,

      rausbekommen tut man die Amihäringe durch gezielte Quer- Schläge mit dem Fäustel. Das löst die Pressung ein wenig und sie lassen sich dann fast kraftfrei herausziehen. In Kroatien hab ich die btw. auch in den Lehm/Steinboden reingedroschen. An einer Stelle ließ massiver Felsen nur ein 50%tiefes Versenken zu .

      Auch dort gab es am 2. Abend ein Unwetter, was mit einer mächtigen Böe begann, die das Vordach mit enormer Kraft hochriß. Auch dem war die Befestigung gewachsen.

      Regards

      Rei97
    • rei97 schrieb:

      Hi,

      rausbekommen tut man die Amihäringe durch gezielte Quer- Schläge mit dem Fäustel. Das löst die Pressung ein wenig und sie lassen sich dann fast kraftfrei herausziehen. In Kroatien hab ich die btw. auch in den Lehm/Steinboden reingedroschen. An einer Stelle ließ massiver Felsen nur ein 50%tiefes Versenken zu .

      Auch dort gab es am 2. Abend ein Unwetter, was mit einer mächtigen Böe begann, die das Vordach mit enormer Kraft hochriß. Auch dem war die Befestigung gewachsen.

      Regards

      Rei97


      Dass die Heringe halten, daran habe keinen zweifel, aber für mich haben diese 2 entscheidende Nachteile.
      1. Der Preis.
      2. Was aber noch wichtiger ist. Stolperfallen und kaputtne Füße.


      Meine Schrauben drehe ich einfach ebenerdig ein und gut ist.
      Im Grunde muss aber jeder selbst entscheiden welche Heringe er bevorzugt.


      Gruß
      enmld
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [IMG:http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Tellerkopschrauben 8 mm oder 10 mm Durchmesser ?

      Hallo,


      ich habe die Infos hier in diesen Beiträgen intensiv gelesen und möchte auch auf die Lösung Tellerkopfschrauben mit dem Wurmihaken umsteigen.

      Ich habe jetzt gesehen, dass es die Schrauben auch in 10mm Durchmesser gibt.

      Wären die besser, oder reichen 8 mm ?

      LG aus Köln

      Kalle Müller
      ____________________________________________________________________________________________

      Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dort durch seine Erfahrung.


      [url]www.karl-heinz-mueller.de[/url]
    • :w Hallo Colonius!

      Wie ich hier schonmal geschrieben habe, sind bei mir bis jetzt diese Heringe im Gebrauch gewesen. Es sind quasi ganz normale Nägel, dünner als 8 mm und ich war zufrieden damit. Ich habe ja auch umgestellt auf die Tellerkopfschrauben 8 x 240 und die Wurmihaken. Kann das ganze aber erst zu Pfingsten testen. Aus den Schilderungen von enmld heraus und meinen Erfahrungen mit den Tarzan-Nägeln, gehe ich von aus, daß die 8 mm Schrauben ausreichend sind. Das andere wäre, daß die 10 mm Schrauben nicht durch die Wurmihaken gehen! Diese müßten Stück für Stück nachgearbeitet werden. Ob dies nun der Haltbarkeit abträglich wäre, müßte die Praxis zeigen.

      Grüße Teddy! :w
      Es ist niemals der Mensch der stört, es ist immer nur sein momentanes Verhalten.
    • Grundausstattung Heringe

      Hallo zusammen,

      wir haben am Freitag,den 26.3.2010 unseren Wohnwagen zurecht gerückt und unser Vorzelt auf gebaut, Gott sei Dank hatten wir diese Peggi`s dabei, denn in der Nacht überraschte uns ein derart heftiger Sturm, dass wir froh waren diese Dinger zu haben. Ich bin der Meinung dass bei Gebrauch "normaler" Heringe, das Vorzelt weg geflogen wäre. Natürlich kann ich mich irren !!!!! Es gibt noch andere Firmen, die diese Teile herstellen, wir haben halt die von Peggi.

      Wir haben die Grundausstattung dieser "Peggi`s" es hat gereicht. 30 x 20 cm 20 x 12 cm.
      Wir haben auch die Sturmbänder dabei, was an der Küste von Vorteil ist.

      Wolf :0-0:
    • Hallo enmld



      Da wir unseren Haupturlaub im Winter machen würde mich einiges interessieren.



      Hast Du die "Spaxheringe" schon mal im gefrorenem Boden genutzt ? ( da kann man(n) die mitgelieferten Heringe vergessen )



      Diesen Winter hatten wir in 2 Nächten Fönsturm gehabt und ich habe die Nächte im Vorzelt verbracht und das Gestänge mit den Händen gesichert :xwall:



      Halten die Wurmihaken das aus ? oder brechen sie vielleicht aus ?



      "Deine" Schrauben gefallen mir sehr gut in Verbindung mit den Haken, damit lassen sich die Wände bestimmt auch gut abspannen. :ok
      Gruß von der Mosel

      Jürgen
    • Moin,

      bei E-Bay werden momentan Sätze mit Aluminium-Heringen aus Bundeswehrbeständen incl.Tasche angeboten.(260 mm lang,15mm dick) .Ich habe mal einen Satz ersteigert,mal sehen.
      Es sind übrigens 25 stk+4 Planen und einer Tasche,ich habe 10€ +Versand bezahlt.Vielleicht für den ein oder anderen interessant.

      Bis dann,
      Markus
      Da hinten wirds schon heller...
    • Hallo Teddy,

      Teddy schrieb:

      Ob dies nun der Haltbarkeit abträglich wäre, müßte die Praxis zeigen.
      ...die sollte man wohl von Zeit zu Zeit leicht einölen (...mit Speise-Öl, damit die Umweltfraktion nicht meckert...).

      viele Grüße,
      MZatrix
      Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!
    • Hallo Jürgen,
      da ich kein Wintercamping mache, kann ich Dir nicht sagen wie die Tellerkopfschrauben sich im gefrorenen Boden verhalten. Ich kann mir aber aufgrund meiner bisherigen Erfahrung in Kroatien und jetzt seit 29.12.2009 in Spanien nicht vorstellen, dass man die Tellerkopfschrauben nicht in gefrorenen Boden einschrauben kann. Die Schrauben sind sehr stabil. Über die Wintertauglichkeit der Wurmihaken kann ich nichts berichten.

      Gruß
      enmld
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [IMG:http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Teddy schrieb:

      :w Hallo Colonius!
      gehe ich von aus, daß die 8 mm Schrauben ausreichend sind. Das andere wäre, daß die 10 mm Schrauben nicht durch die Wurmihaken gehen! Diese müßten Stück für Stück nachgearbeitet werden.
      Die 10er Schrauben passen auch durch die Wurmihaken da der Schaft der Schrauben bei den 8ern 6mm und den 10ern 8mm ist.
      Aufpassen das du den passenden TORX Einsatz bekommst die 10er SPAX benötigen einen TORX 50 Einsatz den bekommt man nicht in jedem Baumarkt.
      gruss Uwe
    • dann wohl besser die 10er

      Vielen Dank für die Antworten. :w :w
      Ich denke, dass ich es dann mal mit den 10er Tellerkopf in 280er Länge probiere.
      Sind zwar nicht ganz billig, aber sicher gut einsetzbar.

      LG aus Köln
      Kalle Müller
      ____________________________________________________________________________________________

      Diskutiere nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich dort durch seine Erfahrung.


      [url]www.karl-heinz-mueller.de[/url]
    • RE: dann wohl besser die 10er

      colonius-007 schrieb:

      Vielen Dank für die Antworten. :w :w
      Ich denke, dass ich es dann mal mit den 10er Tellerkopf in 280er Länge probiere.
      Sind zwar nicht ganz billig, aber sicher gut einsetzbar.

      LG aus Köln
      Kalle Müller


      Hallo colonius-007,
      ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass die Tellerkopfschrauben 8 X 280 sind vollkommen ausreichend. Ich selbst bin auf die 8 X 280 umgestiegen. Die zuerst gekauften 10 X 280 konnte ich anderweitig einsetzen.
      Der Preisunterschied ist auch nicht unerheblich. So kosten 25 Tellerkopfschrauben 10 X 280 mm 32,14 € und 50 Tellerkopfschrauben 8 X 280 mm 30,57 €. Preise ermittelt bei Schraubenluchs.

      Gruß
      enmld
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [IMG:http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Mal eine Frage, hat jemand vielleicht auch schon die sechskant Holzschrauben 10 x 280 probiert?? Passen die auch durch die Wurmi Haken??

      Hätte für mich den Vorteil, dass ich keinen Torx Einsatz kaufen muß, sondern eine ganz normale Nuß nehmen kann. Vom Bild her seiht das Gewinde auch gröber aus. Hier mal den Link dazu shop.schraubenluchs.de/product…en-10-x-280-verzinkt.html

      Danke für eure Meinungen
      Gruß

      Marc
    • nafnaf73 schrieb:

      Mal eine Frage, hat jemand vielleicht auch schon die sechskant Holzschrauben 10 x 280 probiert?? Passen die auch durch die Wurmi Haken??

      Hätte für mich den Vorteil, dass ich keinen Torx Einsatz kaufen muß, sondern eine ganz normale Nuß nehmen kann. Vom Bild her seiht das Gewinde auch gröber aus. Hier mal den Link dazu shop.schraubenluchs.de/product…en-10-x-280-verzinkt.html

      Danke für eure Meinungen



      Wir nehmen schon Jahrelang solche Schlüsselschrauben, 8er reichen allemal – Du musst sie ja auch wieder rausholen – und die sitzen manchmal knallfest. Ich persönlich sehe auch einen Vorteil darin, dass das Gewinde grober ist, ich eine Nuss benutzen kann – und wenn es schnell gehen soll, schlage ich die Schlüsselschraube mit dem Hammer in die Wiese. Aber das ist ja alles Ansichtssache, jeder macht es so wie er denkt.

      -
      Gruß Willi :w



      ...und immer schöne und knitterfreie Touren :0-0:
    • Also ob meine mit dem Wurmi passen weiß ich nicht, aber ich verwende 6-Kantschrauben in 280/250er (?) Länge (mit Unterlegscheibe) mit einem passenden Kopf (19er ?) zu den Stützenschrauben des Ww. Hat den ungemeinen Vorteil, das ich die Stützenkurbel nehmen kann zum rein- und rausdrehen, wenn mein Akkuschrauber leer ist :O :evil:

      Aber ich glaube das wurde in einem anderen Thread auch schon mal vorgestellt...

      Gruß,
      Marc