Anzeige

Anzeige

Angepinnt Camping in der DDR... wie war´s denn damals?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • hobbyuwe schrieb:

      ... So, das war es jetzt wirklich ...


      :w Hallo Hobbyuwe!

      :anbet: Danke für Deine tollen Beiträge! :ok
      :evil: Du hast aber bestimmt noch ein Ass im Ärmel! ;)
      Nebenbei, es ist noch garnicht so lange her, da habe ich solche "Kloschüsseln" in Norditalien gesehen.
      Ok, das drumherum war einladender, aber trotzdem war die Sache sehr gewöhnungsbedürftig! ;)

      :w Hallo Fekobra!

      Kannst Du vielleicht sagen, auf welchen CP Ihr bei Meißen ward?

      Grüße Teddy!
      „Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“

      Oscar Wilde

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddy ()

    • Moin moin,

      @ hobbyuwe, also ehrlich: ein super klasse Bericht :anbet: . Tolle Bilder und Texte.

      @ fischkopp, super Idee diesen Trööt zu öffnen.

      Für uns " Wessis " ist das wahrscheinlich schwer nachzuvollziehen zB. einen Wohnwagen selberbauen ... also ich ziehe meinen Hut :ok :ok . Bisher einfach starke Beiträge, vielleicht kommen da noch ein paar mehr, ich würde mich darüber freuen :O .
      Grüsse von Beate und Patrik


      "Wir sind so, wie wir sind"
    • Servus,
      ich möchte allen Berichtern in diesem Thema danken !! :ok
      extra dank an Fischkopp für die Idee, :ok
      und ein fettes extra Danke an Hobbyuwe :w :ok :ok
      super Berichte und Bilder !!
      womit ich aber die anderen Beiträge nicht schmälern will, echt klasse !!

      vor allem finde ich die eingestellten Bilder Klasse und dann das eben mal so hingeworfene "Wohnwagen selbst gebaut" echt der Hammer.
      Heute wird diskutiert wegen lockeren Schrauben oder so !

      In Erwartung weiterer Berichte :O :anbet:
      Hans Jürgen
      WbfdzeR
      Ich bin Wohnmobilfahrer und das ist gut so :)
    • Teddy schrieb:

      Nebenbei, es ist noch garnicht so lange her, da habe ich solche "Kloschüsseln" in Norditalien gesehen.


      Also die gabs auch noch vor 3 Wochen in der Toskana :lol:

      Aber ist letztendlich doch sehr hygienisch - muss halt sauber sein, aber das trifft für alle "Schüsseln" zu :evil:
      Liebe Grüße
      Dirk
      Den eigenen Tod, den stirb man nur,
      doch mit dem Tod der anderen muss man leben.
    • hobbyuwe schrieb:

      Diese Reisen hatten damals für uns einen abenteuerlichen Reiz.
      Die Landschaft in Rumänien und Bulgarien ist wunderschön. Wir sind froh diese Reisen gemacht zu haben.


      Ach, was für ein schöner Bericht, da fühlt man sich ja glatt zurückversetzt in die "gute, alte Zeit" :lol:

      Wir waren damal noch zu jung um eigene Fahrzeuge zu besitzen und 10 Jahre alte Gebrauchte konnten wir uns nicht leisten :lol:
      Also sind wir immer mit Bahn und 2-Mann/Frau-Zelt unterwegs gewesen - Rilagebirge, Burgas, Varna.

      Ich weiß noch, damals sind wir nach 3 Wochen aus Bulgarien zurückgekommen, unser erster DDR-Halt war Dresden - wir sind aus dem Zug rausgerannt zum Kiosk und haben uns jeder eine Tafel Schokolade und Kekse in uns reingestopft - Süßigkeiten gabs da nämlich nicht ...
      Aber dafür habe ich dort meine erste Pizza gegessen, und es sind viele Jahre vergangen bis ich erfuhr, was ich eigentlich gegessen hatt ... :tongue:

      Ja und die Toiletten waren im ersten Moment schon sehr schockierend 8o

      Annette, meine bessere Hälfte hat fast ihre ganze Kindheit als Dauercamper in Plötzky verbracht ... was für eine Zeit :-)(-:
      Liebe Grüße
      Dirk
      Den eigenen Tod, den stirb man nur,
      doch mit dem Tod der anderen muss man leben.
    • Ganz toller Thread und super Beitrage! Klasse! :ok :ok

      Aber ich stelle fest: soweit auseinander waren wir nicht, die Bilder - vor allem vom Zelten - erinnern mich auch an meine damalige Zeltzeit in meiner Jugend im Westen :ok
      Viele Grüße

      Tom



      Ich hab immer ein leeres Bier im Kühlschrank, falls mal einer keins will. Und heiß Wasser eingefroren, geht dann schneller wenn jemand Tee will. :ok
    • Auch im Westen war das Campen bis Ende der 60er häufig "primitiv" nach heutigen Maßstäben. Wir hatten von 1958 bis 1968 direkt hinter der Düne am Strand Pfähle in den Strand gerammt, Bretter dahinter gestellt und ca. 2 Meter hoch Sand eingeschaufelt. Auf diese "Sandburg" haben wir Anfang April unser Steilwandzelt aufgebaut. So war es vor den Fluten bei Ostwind geschützt. In September alles wieder abgebaut und im nächsten Jahr alles wieder eingerammt und aufgeschaufelt. Plumsklos standen auf der Düne. Wasser mußte anfangs in Kannistern von zu Hause mitgebracht werden. Später gab es an der 200 Meter hinter der Düne und Deich gelgenen Straße einen Wasserhahn. Als Kühlschrank diente eine eingegrabene Tonkruke mit Deckel. Beleuchtung? Kerzen!

      Ab 1968 wurde das Campen an Strand verboten, da der Strand ja allen gehört. Also, 1. Wohnwagen hinter dem Deich auf neuer Wiese. Plumsklo. Ein Eifelland 350 mit einer 12V Funzel und gegen Aufpreis eine GASLATERNE über der Sitzgruppe. Heizung? Umgedrehter Blumentopf auf dem Gasherd. Kühlschrank? Eine eingegrabene Tonkruke mit Deckel.

      Zwei Jahre später gab es dann auch WCs und Warmduschen und STROM!



      Hier wars: Ostsee Dahme / Rosenfelde mit Blick vom Deich

      Gruß Gerd
    • Fischkopp schrieb:

      etspace schrieb:

      Ganz toller Thread und super Beitrage! Klasse! :ok :ok ...


      und auch schön: nach über 50 Beiträgen sind wir immer noch beim Thema :ok
      Das hätte ich sooo auch nicht erwartet :ok und ich bin immernoch völlig platt und verblüfft über den Bericht von Uwe, Danke für diesen einmaligen Einblick in die damaliege Camperwelt 8o tzzz wer hätte das erwartet.
      Gruß Schnuffis

      Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    • Hallo zusammen …

      … an alle Camper der ehemaligen „Ostfront“ ein wirklich ehrlich gemeintes [Blockierte Grafik: http://www.camper-fun.de/smilies/Danke.png] für diese tollen Berichte.

      Da sitze ich nun hier und schlage mir die Nacht um die Ohren weil ich von diesem Tröt einfach nicht wieder wegkomme. Woran liegt das … weil es für mich als „Wessi“ so fremd klingt?

      Nein – ich war auch schon vor 25 Jahren auf CPs unterwegs – die sahen in Frankreich inkl. Klos nicht anders aus. Ich glaube, was mich so fasziniert, ist das Ursprüngliche – heute fahre ich mit einem steckerfertigen Einfamilienhaus am Haken durch die Gegend – degenerierte Bande die Neanderthaler …

      Ja – Bulgarien, Rumänien, die hohe Tatra usw. – das riecht für mich nach „Zigeunern, Dracula und mordende Banden“ – was für ein Quatsch … aber ich war noch nie dort ;( Stattdessen fährt man an die Adria und lässt sich an einem mit Mücken verseuchten Feuchtbiotop der Venezianer das Geld aus der Tasche ziehen – das sind die wirklichen Banden und man erkennt es nicht.

      Darum – mir zuliebe – macht weiter mit Euren Berichten … weil’s so schön ist
      Bis auf meine Fehler...
      ... bin ich Perfekt
      Rolf der Neanderthaler


      ____________________________________________________________________________________________
      PÖSSL 2win plus (2019) | 163 PS | 3.500 kg | RFK | AHK | ALDEN Sat-Anlage | 4 m Markise | Fahrradträger
      ELDDIS Crusader Hurrican | Dorema Mistral All Season | Zürich 1
    • :D :D :D Ich rufe dann mal mit den Worten von Theodor Storms „Häwelmann“

      Mehr mehr!


      Schreibt bitte weiter solche wunderbaren, herrlichen Berichte. :anbet: :anbet:

      Es ist eine tolle Lektüre in der campingarmen Zeit. :ok



      Danke :anbet: allen Schreibern, die uns gedanklich mitnehmen in vergangene Zeiten.

      :ok :ok :ok Danke aber auch Fischkopp für diese glänzende Idee! :anbet:



      sonnige Grüße :w
    • Damit das "Wohnwagen selbst gebaut" etwas leichter fasslich wird, noch ein paar Bilder über die verschiedenen "Bauzustände" von zwei meiner drei Eigenbauten



      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/3262412.jpg]



      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/3262424.jpg]



      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/3262428.jpg]



      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/3262435.jpg]



      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/3262461.jpg]


      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/3262463.jpg]



      Wenn ich gesagt habe, das viele tausend DDR-Camper sich ihren Wohnwagen selbst gebaut haben, so war das nicht übertrieben. Da waren Exemplare dabei, die man durchaus neben einen Tabbert hätte stellen können, was bei mir, der ich nicht aus der Fahrzeugbranche komme, sicher nicht der Fall war. Auf den Cp´s standen die Selbstbauer oft in Gruppen zusammen und haben ihr Wissen ausgetauscht, ein Vorgang, der heute in der Ellbogengesellschaft oft die Ausnahme darstellt und allenfalls noch unter echten Campern zu finden ist, wie dieses Forum ja beweist. Hier hilft man sich ja auch untereinander. :ok

      Ich habe z. B. in Ungarn erfahren, wo es in Dreseden ein Geschäft gibt, in dem bestimmte Alu-Profile gehandelt werden.

      Not macht bekanntlich erfinderisch und Erfindergeist hatten wir im Osten genug. Dadurch hatte das Campen aber auch einen ganz besonderen Reiz, der uns für manche Unbill entschädigte.



      Gruß Antonius
    • Ich nehme am Samstag mal die Kamera mit zur Touristik und Caravan Messe die dieses Jahr 20 Jahre stattfindet. Dort sollen dieses Jahr auch DDR Wohnwagen ausgestellt sein. Wurde heute bei uns im Radio gesagt.



      @ Fischkopp, wenn du das nächste mal auf Usedom bist, dann fahrt mal nach Lütow und seht euch den Campingplatz an. Wir waren vor 2 Jahren dort und haben da noch so manch tolle DDR Rarität eingewachsen gesehen. Da gibt es auch noch die DDR Toiletten und die kleinen Waschbecken. Der Campingplatz wirft dich um Jahre zurück, du denkst du steckst im tiefsten Osten.



      Beatrice :w
      :w :w :w Es grüssen Beatrice, Michael und Janine:w:w:w




      MUT 2008 wir waren dabei !!!!
      MUT 2009 schön wars!!!!


      MUT 2010 wir sind dabei!!!
    • @Antonius

      Mich würde mal interessieren, wo die Pläne für die Wowas herkamen - selbst gefertigt oder wurden diese von einem zum anderen weitergegeben? Bauanleitungen im Internet waren wohl Ost wie West zu der Zeit eher die Ausnahme ;)
      Bis auf meine Fehler...
      ... bin ich Perfekt
      Rolf der Neanderthaler


      ____________________________________________________________________________________________
      PÖSSL 2win plus (2019) | 163 PS | 3.500 kg | RFK | AHK | ALDEN Sat-Anlage | 4 m Markise | Fahrradträger
      ELDDIS Crusader Hurrican | Dorema Mistral All Season | Zürich 1
    • Bauanleitungen im Internet waren wohl Ost wie West zu der Zeit eher die Ausnahme ;)
      :evil: :evil: Also wenn Du zu dieser Zeit Internet hattest hattest Du bestimmt auch einen Computer, heißt also ein eigenes Zimmer für den PC und ....... :anbet: wahnsinn wir hatten telefon und das war schon was.
      Gruß Schnuffis

      Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.