Anzeige

Anzeige

Was für einen Grill habt Ihr dabei?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir haben den Cobb Grill und für schnelle "Notfälle" auch immer einen Einweggrill dabei.

      Ach ja - und wenn keine Holzkohle erlaubt ist, gibts halt die Elektropfanne von Alaska :D kein Grill, aber auch echt praktisch :D
      LG, Claudi & Olaf :w
      -------------------
      2009: HofBiggen (MietWW)
      2010: WE-ST GBE,
      RUT Datteln, MUT ESW, Arendshof
      2011: RUT Beesel, DASUST Biggesee, RUTBUF, SüdWF-Treffen
      2012:
      RUTBUF, Whisky-WE
      2013: LUT Datteln, RUTBUF
      2014/15: nicht so viel drin gewesen
      2016: LUT, RUTBUF

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ClaudiundOlaf ()

    • Hallo,

      wir haben den Cobb immer dabei. Wegen der Problematik, daß manche Plätze keine Holzkohle erlauben, haben wir uns gerade erst noch den kleinen Cadac Safari Chef zugelegt. Da beide recht leicht und kompakt sind, gehören sie dann fest zur WoWa-Ausrüstung. Wenn ich weiß, daß Größeres ansteht, nehmen wir noch den SOH im Auto mit. Habe auch ein Faible für kleine, praktische Grills - aber so ausgeprägt wie bei karlsson ist es noch nicht. :thumbsup:

      An so einem Smoker für zu Hause bin ich auch seit Jahren am grübeln. Was würdet Ihr empfehlen (Marke, Typ und vor allem wo kaufen?)

      viele Grüße,
      MZatrix
      Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!
    • Etza mal ernsthaft,
      seitdem wir nur noch zu zweit sind diesen hier: rezeptewiki.org/wiki/Kera-Grill
      o.k. ist kein richtiger Grill aaaber wir sitzen am Tisch und grillen :O brauchen keinen Strom und sind autark!
      Aber wenn es passt dann doch die Feuerschale mit Holzkohle :ok
      zuerst wird gegrillt und danach gibt es "Lagerfeuer"
      mit in die Flammen glotzen, mit quatschen, mit vorne heiss und hinten kalt, mit ramontisch kuscheln usw.

      Hans Jürgen
      WbfdzeR
      Ich bin Wohnmobilfahrer und das ist gut so :)
    • Wir waren jetzt über 4 Monate in Spanien und haben den Cramer Koffergrill (3 Kochplatten) häufig gebraucht. Holzkohle Grills waren nur am Grillplatz erlaubt.

      Ergebnis: sehr zufriedenstellend.

      Grillen: sehr gut werden Rollbraten und Hähnchen am motorbetriebenen Drehspieß.

      Hähnchenschenkel auf dem Rost werden auch sehr gut. Würstchen aller Art enbenfalls.

      Nicht ganz so gut wird dünn geschnittenes Fleisch, da muss man aufpassen, dass es nicht trocken wird. Steaks (Schwein und Rind) 2,5 - 2 cm dick werden gut.

      Kochen und grillen zusammen geht mit Einschränkungen. Das Wasser für Nudeln oder Kartoffeln kocht fast genau so schnell wie auf einem separaten Gaskocher. Nur wenn es kocht, kann man die Temperatur nicht runter regeln. Ich behelfe mir, indem ich Herdabdeckplatten (für Elektroplatten) aus Edelstahl unter den Topf gebe. Dadurch wird die Hitze etwas reduziert.

      Nur kochen geht, wenn man den Grill mit separater Gasflasche, einstellbarem Druckminderer (27 bis 50 mbar) und zusätzlichem Absperrhahn benutzt.

      Unser Grill ist auf 30 mbar eingestellt. Wenn ich den Druckminderer auf 50 mbar stelle und -bei Bedarf- vorne noch Alufolie vor mache, wird alles schön braun was da drauf kommt.

      Da es auch in Spanien schon mal was kälter werden kann, habe ich den Grill auch zum Heizen im Vorzelt benutzt. Der Boden vor dem Grill wird durch die Strahlung richtig warm und man hat schnell angenehme Temperaturen im Vorzelt.

      Reinigung:

      Vor der ersten Inbetriebnahme habe ich den Grill mit Alufolie ausgeschlagen. Auch die Fettpfanne. Dadurch ist der Reinigungsaufwand nur Minimal.

      Was ich nicht gemacht habe: auf dem Grill gebraten. Das würde doch ziemlich umher spritzen und auch auf dem Blech einbrennen.
      Gruß
      Charly
    • Wir haben in Schweden so Einweg Grills entdeckt, einfache Aluschale mit Kohle und Anzünder fix und fertig anstecken und nächsten Tag in den Müll, sind so ganz keine Dinger. Da wir nur zu zweit sind langt das.

      google.de/products?q=einweggri…&resnum=3&ved=0CCwQrQQwAg
      Gruß Robert
      ___________________________________________________
      Ihr dürft auch gern mal unsere Homepage besuchen unsere kleine Künstlergemeinschaft : die kreativen
      Ein paar kleine Berichte zum Thema Camping http://wohnwagen-urlaub.blogspot.com/
    • Also wenn ich mal grillen will, dann bitte mit Holzkohle :ok Und wenn das nicht erlaubt ist, dann geh ich halt essen :thumbsup: Allerdings bin ich mit einem ganz einfachen Holzkohlegrill zufrieden. Ich will doch nur satt werden :evil:
      Grüsse :w

      Camperfreund

      :thumbsup: Camping ist eben doch schöner als all inclusive :thumbsup:
    • Camperfreund schrieb:

      Also wenn ich mal grillen will, dann bitte mit Holzkohle :ok Und wenn das nicht erlaubt ist, dann geh ich halt essen :thumbsup: Allerdings bin ich mit einem ganz einfachen Holzkohlegrill zufrieden. Ich will doch nur satt werden :evil:
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Obwohl ich noch einen GasCadac dabei hab um leggggaaa Steak zu braten :ok
      Gruß Schnuffis

      Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    • Oh je.
      Das Thema Grill beschäftigt mich schon eine Weile.
      Nachdem ich ursprünglich nach Frankreich wollte, schaute ich nach einem Gasgriss. Es gibt aber keine kleinen und zugleich gute Gasgrills.
      Also gibt es ein neues Ziel und ich fand den Son of Hibachi. Leider ist dieser erst ab Ende April lieferbar. es wäre nett, wenn jemand mal
      einen Erfahrungsbericht darüber geben könnte. Interessant ist er weiterhin.

      Grüße vom Niederrhein
      Caravan:
      "Rosemarie": Eura 300, Bj. 1990, Leergew.: 455,5 Kg, Zuladung: 144,5 Kg :prost:
      Zugfahrzeuge:
      "Amadeus": VW 1200, Bj. 1972, 34 PS, Leergew.: 820 Kg :ok
      "Hans Wurst", VW Typ 2 Fleischtransporter, Bj. 1978, 50 PS, Zuladung: 935 Kg :evil:

      Hans Wurst sein Blog
    • Für uns gibt es nur Holzkohlenl! Wir haben ein sogen. 'Klappgrill', entweder doppelte Grillfläche oder zusammenklappbar als 'Deckel'. Da wir aber gerne, oft und viel grillen, haben wir es nur für den Transport zusammengeklappt. Hat übrigens nur 5 € gekostet (einmal benutzt) :evil:
      Der Son of Hibachi wäre auch was, wenns nur nicht so teuer wäre... Den Beitrag gabs unter Zubehör: guckst Du: wohnwagen-forum.de/forum/index…d&threadID=19233&pageNo=1 - Im Grill Forum gibt es viele Beiträge darüber...
      VG, Inge
    • Karl der 1. schrieb:

      Wir waren jetzt über 4 Monate in Spanien und haben den Cramer Koffergrill (3 Kochplatten) häufig gebraucht. Holzkohle Grills waren nur am Grillplatz erlaubt.



      Das ist doch mal eine Langzeitstudie :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Schön das Ihr wieder Gesund zurück seit Charly :ok :ok
      VlG aus BW
      Martin


      aktuelle News warum ich hier wenig bin findet Ihr hier BADEN-BBQ
    • Hallo Eura,

      Eura schrieb:

      Also gibt es ein neues Ziel und ich fand den Son of Hibachi. Leider ist dieser erst ab Ende April lieferbar. es wäre nett, wenn jemand mal
      einen Erfahrungsbericht darüber geben könnte. Interessant ist er weiterhin.
      wir nutzen den SOH und sind damit zufrieden. Wenn man den Dreh beim Anzünden raus hat, ist der Umgang damit ziemlich unproblematisch. Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten, den Grill richtig anzuzünden. Das lag aber - wie sich herausstellte - nicht am Grill, sondern an den Billig-Grillbroketts von der Tanke. Das waren mehr Steine als Kohlen - und das brennt bekanntlich nicht so gut.
      Der Grill wird relativ zügig sehr schön heiss. Saubermachen ist dank der Selbstreinigung auch kein Problem, wenn man ihn direkt nach Grill-Ende zusammenklappt und die Zugluft ein wenig offen läßt. Der macht dann nur eine ordentliche Rauchwolke - könnte auf manchem CP störend sein. Das ein einzige, was ich kritisieren kann, ist die doch sehr niedrige Bauweise. Man liegt quasi fast schon daneben beim Grillen, weil der so tief ist. Zweiter Effekt: Der Boden unter dem Grill wird ziemlich erwärmt - das könnte auf einem Rasenplatz im Sommer zu Flecken führen. Auf der Terasse leg' ich immer ein paar Steine drunter, damit er etwas höher steht.
      Grillen kann man auf dem Ding alles, was man grillen kann.

      Für weitere Infos schau Dir doch mal diesen ausführlichen Test an.

      viele Grüße,
      MZatrix
      Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt!
    • MZatrix schrieb:

      Zweiter Effekt: Der Boden unter dem Grill wird ziemlich erwärmt - das könnte auf einem Rasenplatz im Sommer zu Flecken führen. Auf der Terasse leg' ich immer ein paar Steine drunter, damit er etwas höher steht.
      Genau aus diesem Grund habe ich mir eine 4 mm HPL-Platte mit selbstblebender Alufolie kaschiert die ganau die Grundfläche des Grills hat. Reflektiert die Hitze perfekt, gibt kein verbranntes Gras und kein Ärger mit dem CP-Betreiber :ok
      Grüsse :w

      Camperfreund

      :thumbsup: Camping ist eben doch schöner als all inclusive :thumbsup: