Anzeige

Anzeige

Angepinnt Wenn ich mir einen Campingplatz wünschen könnte, ...

    • schrauber222 schrieb:

      Ich finde es einfach nur noch rücksichtslos, wenn sogenannte "CAMPER" in der 1. und 2. Reihe auf einem Seeplatz/Platz mit Aussicht (Bsp.: Lido am Lago di Garda), den WoWa oder sein geliebtes Wohnmobil quer so abstellen, dass mit Sicherheit alle anderen Reihen dahinter nur noch gegen eine Wand schauen können.
      Ein merkwürdiger Wunsch.
      Wenn ein Platz mit besonderer Aussicht frei ist, meist bezahlt man auch noch extra dafür, dann stelle ich mich dahin.
      Oder willst Du uns hier im Ernst erzählen, daß Du dich, damit die anderen den Ausblick haben, extra ganz nach hinten stellen wirst??
      Plätze direkt am Wasser sind begehrt, warum auch immer, und sie sind eine zusätzliche Einnahmequelle für die Platzbetreiber.
      Wer zuerst kommt, mahlt eben zuerst, denn beim Camping geht es halt zu wie im übrigen Leben auch.
    • Ubertino schrieb:

      Wer zuerst kommt, mahlt eben zuerst, denn beim Camping geht es halt zu wie im übrigen Leben auch.
      So ist es! Mich sprach beim Aufbauen mal jemand an, der hinter mir in zweiter Reihe stand, ob ich meinen Wohnwagen nicht anders stellen könnte, er hätte jetzt ja gar keine Sicht zum See mehr. Zwischen unseren StPl war viel Platz, und es verlief dort auch ein CP-Weg, ich hatte einen teureren Komfort-StPl, er einen günstigen Standard-StPl. Ich verneinte, wies ihn aber darauf hin, wenn er an der Rezeption den nicht besetzten Komfort-StPl neben mir bucht, der natürlich wegen der Sicht viel teurer war als sein StPl, dann würde ich ihm gerne beim Aufbauen helfen........ Oder er könne ja ans Ufer gehen und stundenlang Seegucken machen..... Hat er aber nicht gemacht, es ist ja viel leichter, kopfschüttelnd zu gehen und rumzumaulen.... :xwall:
    • Wenn ich mir einen Campingplatz wünschen könnte, ...

      Eigentlich ist es dieser. Bislang kennen wir, für unsere Bedürfnisse, keine besseren Platz.

      IMG_0534 k.jpg

      IMG_1246 k.JPG

      Glasklares Wasser und edle Fische

      Absolute Ruhe und schöne Natur

      Kein Massentourismus und kleine Parzellen

      Stromanschluss bei schlechtem Wetter

      Nachts bei offenen Fenstern und bei um die 8° - 15° fantastisch schlafen zu können

      Klar sollte ich wissen wo Frischwasser ist, Abwasser und Toilette entsorgt wird. Weiter brauche ich nichts.

      Der Platz ist nicht jeden Tag so leer. Somit gibt es auch genügend Kontakte, wo man mit verschiedenen Nationalitäten zusammen sitzt und schöne Abende verbringt oder mal hilft, wenn ein Partyzelt davon zu fliegen droht.
      Neben dem Platz sind auch Hütten, welche teilweise bewohnt werden und für Kontakte sorgt. Für unsere Begriffe einfach geil. So etwas gibt es in Deutschland und Umgebung nicht.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • schrauber222 schrieb:


      Es ist unsere gesellschaftliche Veränderung auf den Campingplätzen.

      Ich finde es einfach nur noch rücksichtslos, wenn sogenannte "CAMPER" in der 1. und 2. Reihe auf einem Seeplatz/Platz mit Aussicht (Bsp.: Lido am Lago di Garda), den WoWa oder sein geliebtes Wohnmobil quer so abstellen, dass mit Sicherheit alle anderen Reihen dahinter nur noch gegen eine Wand schauen können.
      Was hat das denn bitteschön mit gesellschaftlicher Veränderung zu tun?

      Da fällt mir spontan unser erster Campingurlaub auf dem Schwanenplatz am Waginger See ein.
      Bei Ankunft stellte man uns drei Komfortplätze direkt am Wasser (weil von uns gewünscht, warum auch nicht?) zur Wahl.
      Wir haben uns einen ausgesucht, auf den ich dann einfach ganz bequem einmal der Länge nach drauf gefahren bin, Wagen abgekuppelt,
      Auto daneben gestellt, aufgebaut, fertig.

      Fast alle Plätze direkt am Wasser waren frei, ebenso die Plätze in zweiter und dritter Reihe. Ca. 50 m hinter uns stand ein einsames, kleines Wohnmobil,
      dessen Bewohner gerade auf einem Ausflug waren. Als ich abends mit Sohn und Dreirad über den Platz gefahren bin, um die zeit bis zum Abendessen zu überbrücken,
      kamen wir mit diesem Pärchen ins Gespräch. Der Herr sprach uns direkt darauf an, dass sie durch uns jetzt keinen Seeblick mehr haben und ob es uns denn nicht möglich
      gewesen sei, aus Rücksicht einfach einen der benachbarten Stellplätze zu nehmen.

      Ich war kurz irritiert, weil ich zunächst glaubte, mich verhört zu haben. Dann sagte ich ihm, dass wir zum einen nur drei Plätze zur Wahl hatten und zum anderen laut Platzleitung
      alle weiteren Plätze am Wasser spätestens morgen Abend belegt sein werden. Ganz abgesehen davon, habe ich mir auch sonst keine Gedanken darum gemacht, ob man vom
      Wohnmobil 50 m weiter hinten durch uns jetzt einen verbauten Blick haben könnte.

      Die Frau blieb immer im Hintergrund, hat aber offensichtlich innerlich gekocht.

      Offenbar hatten die beiden den Anspruch, für einen Bruchteil des Preises eines Strandplatzes dessen Vorzüge genießen zu wollen und hatten kein Einsehen,
      dass diese Leistung nur denjenigen zusteht, die auch dafür zahlen wollen. Sie hatten bei ihrer Ankunft einige Tage zuvor ja auch die Wahl.

      Ich käme nie auf die Idee, jemanden aufzufordern, mir die Blickachse frei zu räumen und ihm noch unterschwellig Rücksichtslosigkeit zu unterstellen.
    • DieKnausingers schrieb:

      Offenbar hatten die beiden den Anspruch, für einen Bruchteil des Preises eines Strandplatzes dessen Vorzüge genießen zu wollen und hatten kein Einsehen, dass diese Leistung nur denjenigen zusteht, die auch dafür zahlen wollen. Sie hatten bei ihrer Ankunft einige Tage zuvor ja auch die Wahl.
      Genau wie bei mir (#122)! Da wird herumlamentiert und von gegenseitiger Rücksichtnahme etc. gelabert, aber wehe, umgekehrt tritt der Fall ein................ :xwall:
    • Solange der Platzbetreiber keine besonder Vorschrift hat, wie ich den WW auf der Parzelle auszurichten habe ( z.B. Deichsel zum Weg etc. ), kann ich mich doch hinstellen wie ich will.
      Das da überhaupt jemand sich gestört, behindert oder sonst was fühlt , wäre mir nicht mal in de Sinn gekommen. Und das dieser Jemand dann auch noch darauf pocht.............................nee Sorry, WER ist denn da Bitte gesellschaftlich verändert ?????
      Ich möchte mal so sterben wie meine Großmutter - friedlich schlafend, nicht kreischend wie ihr Beifahrer!
    • Etwas ähnliches ist mir letztes Jahr auch passiert. Ich hatte auf einem Cp reserviert für eine ganze Gruppe, mit Anreise für mich am Vortag.. Als ich lange vor Anreiseschluss ankam, hatte der Rezeptionsmitarbeiter gerade Stress, Chef war nicht da, er wusste nicht, welche Wiese. Da ich keinen Stress hatte, einigten wir uns darauf, dass ich auf dem fast leeren Womo Stellplatz übernachte und am nächsten Morgen umziehe.

      Dort stellte ich mich angehängt auf den rückwärtigen Teil, bestimmt 20 m entfernt vom nächsten Nachbarn, gerade noch passend zum Anschluss an die gemeinsame Stromsäule. Die beiden Bewohner standen von ihren Stühlen auf, aber statt zurück zu grüßen, beobachteten sie missbilligend, wie ich das Kabel einsteckte, und unterhielten sich maulend mit Blick auf mich. Schließlich verschwanden sie für den Rest des Abends in ihrem Camper.

      Es gab überhaupt keinen Grund zur Klage, außer dass ich sie nicht um Erlaubnis gefragt habe, auch auf dem Platz zu stehen. Ich habe weder Türen geschlagen, noch irgend was aufgebaut, noch ihnen die Sicht versperrt. War nur später mit den angeleinten Hunden in die andere Richtung unterwegs, und die haben sie glaube ich gar nicht mehr mitbekommen. Sie bellen nicht.

      In der ersten Reihe standen 2 Camper, wohl befreundete Paare, und die waren dafür sehr nett, eins kam am nächsten Tag sogar noch auf dem Cp bei mir vorbei, um zu sehen wie weit ich schon aufgebaut habe.

      Auch wenn es gar keinen Grund zum Meckern gibt, belastet solches Verhalten trotzdem die Stimmung, finde ich. Ich war jedenfalls froh, am nächsten Morgen da weg zu kommen.
      Viele Grüße, Christiane
    • Iris 777 schrieb:

      Hallo Klaus. Der sieht echt schön aus. Ist der in Schweden oder Norwegen? Ich möchte nächstes Jahr in die Ecke fahren. Kannst du mir die Adresse sagen?
      LG. Iris
      Hallo Iris,

      der Platz ist in Südnorwegen und genau 85km nördlich von Kristiansand an der E9. Keine Angst vor Lärm. Das hält sich wirklich absolut in Grenzen, da die Straße nicht wie bei uns befahren ist.
      Der Platz nennt sich Longerak und der Link ist in meiner Signatur.
      Solltest Du noch einen Tipp für eventuelle Preisersparnis haben wollen, bitte per Mail.

      LG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Ich schrieb es ja schon. Beim Camping ist es wie im übrigen Leben auch.
      Da hat man unter Umständen auf den "billigen Plätzen" halt auch nur die Aussicht auf eine Wand, bzw. ein WoMo oder einen Wohnwagen.
      Eigentlich wundere ich mich ein wenig, denn in den schönsten Wochen des Jahres ist den Deutschen alles recht was gut und eben auch teuer ist, oder vielleicht doch nicht mehr??
    • Ubertino schrieb:

      Eigentlich wundere ich mich ein wenig, denn in den schönsten Wochen des Jahres ist den Deutschen alles recht was gut und eben auch teuer ist, oder vielleicht doch nicht mehr??
      In unserem Fall waren es Rentner, in der Nebensaison in einer Woche mit anstehendem verlängerten Wochenende. Ich gehe davon aus, dass sie viel unterwegs sind und ihren Urlaub nicht mehr auf wenige Wochen am Stück konzentrieren müssen.

      Wenn man dann bei jeder Übernachtung auf den Plätzen die höchste Kategorie wählt, muss man schon eine prall gefüllte Reisekasse haben. Ich kann verstehen, dass man dann versucht, die Standkosten gering zu halten.

      Dann sollte aber auch klar sein, dass man sich mit der entsprechenenden Gegenleistung arrangieren muss und kein kostenloses Upgrade erwarten kann.