Anzeige

Anzeige

Angepinnt Wenn ich mir einen Campingplatz wünschen könnte, ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • ... dann wäre dieser harmonisch in der Natur eingebettet. Jeder Stellplatz wäre groß genug und der Abstand zum Nachbarn wäre um ein vielfaches Größer und nicht Stellplatz an Stellplatz. Jede Parzelle hätte seine eigene Feuerstelle.

      Der CP wäre inmitten eines Waldgebietes und sehr weitläufig angelegt. Es gibt einfache sanitäre Anlagen und Strom an der Parzelle selbst.

      Einen solchen CP habe ich bisher ein einziges mal entdeckt: Glaskogen NP in Schweden (siehe Foto).

      Aber letztendlich nehme ich den "CP" der Natur und nutze freie Stellmöglichkeiten in meiner Wahlheimat Schweden. Wir fahren kaum noch CP an, sondern suchen uns hier in Nordschweden gezielt Plätze in der Natur raus. Sehr oft mit Hütte und Feuerstelle sowie Trockentoilette, oftmals an einem See (auf dem Foto ein Stellplatz nähe Kvikkjokk an einem Angelplatz. 0% Animation, 100% Natur und Ruhe).
      Dateien
      • glaskogen_cp1.jpg

        (697,03 kB, 38 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • nordschweden1.jpg

        (108,84 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß
      Rob

      Hier gehts zu meinen Umbauten: Pimp my Weinsberg CaraOne 480 QDK

      Unser Stellplatz in Nordschweden: park4night.com/lieu/126662/
    • AnRoLi schrieb:

      ... dann wäre dieser harmonisch in der Natur eingebettet. Jeder Stellplatz wäre groß genug und der Abstand zum Nachbarn wäre um ein vielfaches Größer und nicht Stellplatz an Stellplatz. Jede Parzelle hätte seine eigene Feuerstelle.

      Der CP wäre inmitten eines Waldgebietes und sehr weitläufig angelegt. Es gibt einfache sanitäre Anlagen und Strom an der Parzelle selbst.

      Einen solchen CP habe ich bisher ein einziges mal entdeckt: Glaskogen NP in Schweden (siehe Foto).

      Aber letztendlich nehme ich den "CP" der Natur und nutze freie Stellmöglichkeiten in meiner Wahlheimat Schweden. Wir fahren kaum noch CP an, sondern suchen uns hier in Nordschweden gezielt Plätze in der Natur raus. Sehr oft mit Hütte und Feuerstelle sowie Trockentoilette, oftmals an einem See (auf dem Foto ein Stellplatz nähe Kvikkjokk an einem Angelplatz. 0% Animation, 100% Natur und Ruhe).
      Das ist auch die Art an Plätzen, welche wir bevorzugen. Leider in Europa kaum anzutreffen.
      Wir waren letztes Jahr in Canada, da ist das Standard.
      Gruß,

      Der Christian

      :0-0:

      PS, alle meine Tipps, Erfahrungen usw. sind meine Erfahrung und ohne Gewähr.
    • Ich würde mir wünschen, dass alle Schiebetürenautofahrer sich die Türen gegenseitig zuhauen.....sprich wuuuuummmmm…...wuuuummmm………...ein Schiebetürenfahrer weckt den anderen Schiebetürenfahrer...………..
      ……...aber mit viiiieeeel Schwung zuhauen!...……..wuuuuuummmmmm…………...vielleicht würden die dan mal nachdenken!
    • Palme69 schrieb:

      Ich würde mir wünschen, dass alle Schiebetürenautofahrer sich die Türen gegenseitig zuhauen.....sprich wuuuuummmmm…...wuuuummmm………...ein Schiebetürenfahrer weckt den anderen Schiebetürenfahrer...………..
      ……...aber mit viiiieeeel Schwung zuhauen!...……..wuuuuuummmmmm…………...vielleicht würden die dan mal nachdenken!
      ???????

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Schiebetüren Schnarchen Grilldunst Klimaanlagen Trunkenbolde Hundegebell Kinderlärm Rülpsen Pupsen Naseborer Liebespaare....des einen Freud des anderen Leid. Ein Campingplatz ist nunmal kein Friedhof und schon gar kein Ponyhof.... :saint:
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Eine hübsche Aufzählung, die wir zwar einzeln, aber noch nicht als geballte Ladung erleben durften.
      Wenn es denn stört, anhängen und weiterfahren, denn Camping bietet entgegen dem Pauschalurlaub ja die unschlagbare Möglichkeit des Standortwechsels, es sei denn, man gehört zu den Stellplatzbuchern für zwei oder drei Wochen, dann allerdings....
    • ...gäbe es dort keine "Haus- und Bürgermeister", Schranken und Ruhezeiten.

      Dafür jedoch viel mehr Platz als üblich.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Ich würde mir keine Blumenkübel, Dachvorsprünge oder sonstige Gemeinheiten im Einfahrtsbereich wünschen.
      Und keine seitlichen Begrenzungen, wo ich links und rechts mit den Spiegeln langschramme.
      Künstlich verengte und geradezu boshaft gestaltete Zufahrten findet man leider viel zu oft.
      Und mehr „Durchgangsplätze“, wo man ohne abzukoppeln eine Nacht stehen kann und am nächsten Morgen durchstarten kann.
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Einer der Hauptgründe unserer Entscheidung vor knapp 40 Jahren als Camper zu reisen, war u. A. die Alternative, unsere eigenen sanitären Einrichtungen im Bedarfsfall nutzen zu können.
      Das fing ganz klein an, und wir sind zur Zeit auf dem Stand angekommen, das wir wir Dusche und die (Verbrenner)Toilette wie zu Hause nutzen. Ist für uns ideal!
      Ich teile die Ansicht, daß man vieles verändern kann, aber die Veränderung von Gewohnheiten bei Menschen meist nicht funktionieren.
      Insofern waren wir schon auf einigen Plätzen in traumhafter Lage, die sanitären Anlagen haben wir aber lieber nicht benutzt.
    • Erstaunlicherweise ist der Zustand der Toiletten aber nicht auf jedem Campingplatz gleich.
      Das hängt sicher auch vom Reisezeitraum ab, aber auch von den Putzintervallen.

      Als wir Ende Mai auf einem Campingplatz an der Mosel waren, habe ich in 8 Tagen nicht eine Bescherung vorgefunden.
    • Libero return schrieb:

      ...ich will das nicht verallgemeinern, aber nach meiner Erfahrung sind Sanis, die von Frauen und Männern zusammen benutzt werden, sauberer. Wir hatten diesen Sommer in F abermals nix zu meckern.
      Kann ich für dieses und letztes Jahr in der Vorsaison bestätigen, beides etwas mehrsternige Plätze bei St. Malo und Ile de Quiberon/Carnac. Auch unser Übernachtungsplatz, ein Camp Municipale in der Nähe von Dieppe war super-sauber.

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Ubertino schrieb:



      das wir Dusche und die (Verbrenner)Toilette wie zu Hause nutzen. Ist für uns ideal!
      Ich teile die Ansicht, daß man vieles verändern kann, aber die Veränderung von Gewohnheiten bei Menschen meist nicht funktionieren.
      Das mit der (verbrenner) Toilette ist ja interessant, wäre eine gute Alternative, kann man das auch nachrüsten?
      Was die Gewohnheiten betrifft bin ich der Meinung, das sich Menschen zu Unarten hinreißen lassen, die sie bei sich zu Hause niemals tun würden.
      Aber hier fühlt man sich unbeobachtet und ist anonym.
      Aber vielleicht können wir hier im Forum mal darüber nachdenken und dazu beitragen, für schönere (wohlfühl)Toiletten zu sorgen. ^^
      Jeder von uns würde sich sicherlich an dem Anblick erfreuen. :w

      Liebe Grüße und schönen Urlaub :0-0:
      Roli
    • 4000 Taler mit Einbau, die 11kg-Buddel ist nach 90 Sitzungen alle und 90 Tüten kosten 45 Taler! 8|
      Habs recherchiert! Kann man das so stehen lassen?
      Da fällt mir ein, „Geld stinkt nicht!“
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher