Anzeige

Anzeige

..würden die Autos ....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crimson schrieb:

      - es gibt einfach genug Zeitgenossen, die sich egal wo sie sind gerne mindestens so breit machen wie möglich bzw. oft auch wie unmöglich.

      Hi Markus,

      ich bin zwar ein entschiedener Befürworter des "Auto selbstverständlich auf Parzelle", aber ich will auch viele m² (vgl. dazu: "Château de L'Épervière" in Reiseberichte aus F), und Du hast ja soooo recht..................

      findet Claus
    • Und ich finde es schön, wenn es auf der Parzelle ganz schön viel Platz gibt. Deswegen bin dafür, dass man die Autos vor der PZ auf einem bewachtem Parkplatz stehen lässt. Je mehr Grüne und weniger Autos, desto besser die Erholung für die Auge und für den Sinn. :prost: Und es gibt mehr Platz für den Tisch und für die Wäsche :thumbsup:
    • neee....ein CP ohne Auto direkt am Stellplatz ist für mich nix!

      Habe echt keine Lust die ganzen Brocken quer über den Platz zu schleppen.

      Außerdem bewache ich (und mein Hund) das Auto lieber selbst! ;)

      Gruß Knauserkopp
    • wohin mit dem Auto

      Also ehrlich, mir ist es Egal wenn das Auto draußen bleibt (aber bitte bewacht)

      Klar habe ich es aber auch gerne auf der Parcelle. Weil es dort klar als Zusatzablage herhält.
      Aber auf einem Sammleplatz sollte das Be- Entladen erlaubt sein. Von mir aus auch nur in einem bestimmtet Zeitfenster!

      Denn ein Autofreier Campingplatz hat doch auch was. Kids wirds freuen! kein "pass auf , die Autos rufe der Eltern...!

      Aber bis Dato stand mein Auto immer brav neben der Wohndose.
      Es wurde aber immer nur selten angepackt. Schließlich ist Urlaub. Da ist Zeit und man kann schon verdammt viel auf einem Fahrrad transportieren.

      Gruß
      lindi
    • Wir waren einmal auf einem CP in NL mit Auto auf einem Ges. Parkplatz. In NL scheint das wohl üblicher zu sein. Kommt für mich so nicht mehr in Frage. Der zu meiner Parzelle gehörende Platz war oft voll, habe gar keine Lust auch noch auf einem CP einen Parkplatz zu suchen. Und den weiteren genannten Gegenargumenten stimme ich ebenfalls zu. Solche CP werde ich jedenfalls meiden.
      Weiterhin gute Unterhaltung im Wohnwagen-Forum wünscht:
      Holger & Familie ;)


    • Hi,

      wir waren dieses Jahr im Sommer auf einen Platz in Italien, auf den die Autos auf den Parzellen parken. Wir standen zweite Reihen zwischen Zeltplatz und WW Parzellen. Wir haben das Auto dennoch auf einen Parkplatz (Carport) gestellt, weil wir sonst eher ein Parkplatzgefühl gehabt hätten.....die angrenzenden Zeltcamper hat's gefreut, die brauchten ihr Auto als Stauraum....

      Also auch nach 2010; ich komme gut ohne Auto auf der Parzelle aus.... :thumbsup:
      Wer im Frühjahr einen hebt, hat den Winter überlebt :prost:
    • worschtsopp schrieb:

      Ich habe es schon auf Plätzen sehr angenehm empfunden, dass die PKWs separat abgestellt werden. Dadurch wird es in der Regel ruhiger und vor allem luftiger als wenn da überall die PKWs stehen. Aus meiner Sicht tuts der Atmosphäre auf dem Platz immer gut.

      Das sehen wir genauso!

      Einer Optimallösung kommt der Platz Camping De Paal nahe, dies gilt weitgehend auch für Camping Ter Spegelt in NL: Dort steht man grundsätzlich auf Feldern. Ein Feld umfasst 8 bis 15 Wohnwagen, selten einmal auch 20. Die Parzellen sind riesig, jeder Camper könnte drei Autros abstellen, dennoch ist das Befahren der Parzellen nur zum Be- und Entladen, nicht aber zum Parken gestattet. Jedes Feld hat unmittelbar benachbart, meist sogar bestens vom Feld einsehbar, einen eigenen separaten Parkplatz, auf dem jeder PKW einen bezeichneten, der jeweiligen Parzelle zugeordneten Parkplatz hat. Also nie mehr Autos als WW auf dem jeweiligen Feld. Sogar die Fahrwege der Autos sind von den normalen Fusswegen auf dem CP getrennt - Toll!

      Da werden nahezu alle Probleme gelöst: Nach dem Groß-Einkauf fährt man an den WW, entlädt und stellt dann 50-100m weiter entfernt ab. Auch die Camper, die ihren PKW als "Keller" nutzen, kommen, wie wir feststellen konnten damit klar. Einzig die seelische Kälte, bei allzu weiter Entfernung vom geliebten PKW, muss man ertragen können. :_whistling:

      Effekt: Die Stellplätze sind viel offener, großzügiger und es gibt "Wohn- und Lebensraum" statt "Parkfläche". Der Verkehr ist besser organisiert. Insbesondere für Kinder und Familien ist dies eine angenehme Lösung. Ich fahre mit meiner Familie zum Campen, um den Meinen nahe zu sein, die Nähe meines PKWs gibt mir da nicht ganz so viel ... :_whistling:

      Ein Nachteil darf allerdings nicht übersehen werden: Solcherart angelegt Campingplätze benötigen mehr Raum, also weniger bezahlende WW je Hektar. Das wird es für viele CP-Betreiber schwierig machen, die die Fläche teuer erwerben oder pachten mussten. Wir sind jedoch von dieser Lösung so überzeugt, daß wir mit Freude einen ordentlichen Aufschlag auf die Stellplatzgebühr leisten, wenn wir eine solche Lösung vorfinden - und letztlich tut man dies natürlich bei den o.g. Plätzen auch.

      Beste Grüße von Andreas, der seinen PKW gerade vor dem CP abgestellt hat, fast 150m zu Fuss gegangen ist und mal wieder einer der wenigen "autolosen" Camper ist. (Ich habe mein Auto aber gestreichelt und ihm eindringlich versichert, ich würde wiederkommen und es nicht soooo furchtbar lang allein lassen :rolleyes: )
      Andreas & Susanne mit Caspar & Charlotte (die Zwerge, 8 + 6 J.) Unterwegs im optimierten Alpina mit 4x4 Reich, E&P Hydr., Autark, Unterflurtank etc.

      Eine Liste mit Campingplätzen, über die wir detailliert berichten können, findet Ihr in unserem Profil
      Über Erfahrungen mit der E+P Hydraulik, dem Reich 4x4 Mover und Optimierungen des Alpina berichten wir auf Anfrage gerne.
    • Eindeutig auf der Parzelle, ich möchte weder die Einkäufe
      schleppen, noch alles aus dem Fahrzeug räumen was ich nicht in den WW bekomme,
      aber in Griffweite haben möchte.
      Ich denke nur an einen Platz in Kroatien, dort musste man
      schon zur Toilette mit dem Rad fahren, auf so einem CP das Fahrzeug vor dem
      Platz abzustellen wäre ein absolutes K.O. Kriterium.
      Ruhezeiten von 13 bis 15 Uhr, wo man nicht den Platz befahren darf,
      akzeptiere ich gerne, auch eine angemessene zeitliche Begrenzung am Abend.

      LG
      Detlev
    • Wir waren gerade mal wieder in NL auf einem sehr "natürlichen" Campingplatz. Die Wohnwagen konnten unparzelliert dort im Wald zwischen den Bäumen stehen. Da wäre der PKW fehl am Platze! PKW parkte auf Parkplatz innerhalb des CP
      Ich habe eigentlich auch den PKW gerne auf der Parzelle als Stauraum, ist halt bequem. Aber wenn ich weiß, das das nicht möglich ist, dann organisiere ich das halt anders.
      Dateien
    • Oh, da bin ich mal neugierig, wo ist das denn?

      Ich find es super wenn die Autos nicht auf der Parzelle stehen, weiß aber das ich da wol ne Ausnahme bin.
      Das Auto ist halt des deutschen liebstes Kind.

      Ich kenn das von einigen holländischen Plätzen so, das man zum ein- und ausladen mit dem PKW auf die Parzelle fährt und den Wagen danach auf dem Parkplatz abstellt.
      Und der war bisher auch nie weiter als 100 m weg.
      So mag ichs am liebsten. (und trotzdem 120 qm)

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Ich war vor ein paar Jahren im Rahmen meiner "Tour de Suisse" ein paar Tage auf dem CP Auslikon.
      Sehr schöner Platz, autofrei, stromlos.
      Autofrei heißt, dass gar keine Kfz den Platz befahren dürfen. Nach dem Einchecken kommt der Traktor und schleppt den Wowa zum Stellplatz. Den Kram, den man nicht im Wowa hat, kann man dann mit einer Art Bollerwagen vom PKW auf dem Parkplatz außerhalb (unbewacht) zum Wowa karren.

      Mir hat es die paar Tage dort gefallen, schön grün, ruhig - jedenfalls im September.
      Sani waren einwandfrei.

      Trotzdem war meine Auswahl oben: PKW auf dem Stellplatz.
      Gruß,
      gwaihir

      Demnächst: Provence
    • @ Ralf RaBuCamper:

      Der Campingplatz ist dieser hier: boscamping.nl/ Betreiber sehr nett. Sanitär war in 2 miteinander verbundenen Containern, einfach aber sauber. Wir waren vor 2 Wochen fast alleine auf dem Platz und es war sehr sehr ruhig dort. Deshalb kann ich nicht sagen, wie es in der Haupsaison ist. Es gibt auf der Homepage zwar einen Lageplan mit den Plätzen so als Anhaltspunkt, wenn du ankommst, kannst du dich da hinstellen, wo Platz frei ist und wo es dir gefällt. Zum Ein- und Ausladen kannst du den PKW mit zum Standplatz, welcher teilweise über 120m2 hat, nehmen. Ansonsten, wie schon geschrieben gibt es Parkplätze auf dem Platz.

      Falls du noch Fragen zu dem Platz hast, kannst du mir ja eine PN schreiben.

      Gruß
    • Moin,
      als typisch deutscher Camper, der auch sehr bequem ist, muss das Auto natürlich auf der Parzelle stehen.
      So kann ich dem Fahrzeug auch jeden Abend einen gute Nacht-Kuss geben......

      ... aber die vielen Bodenseeplätze oder in Italien, bei denen der Wagen weit weit weg von mir ganz allein zwischen anderen vereinsamten Fahrzeeugen
      nächtigen muss, habe ich auch schon besucht.

      Unbequem, denn man muss jeden Schritt genau überlegen.
      Vergessen geht richtig in die Beine, denn man muss ja immer zum PKW laufen und kann nicht mal eben mit dem Fahreug
      das PortaPissi wegbringen oder über den Hügel an die Reception.


      Gruß Thomas
      der für die kurzstrecke ein Rad mitschleppt
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt:
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo ,

      auch wir haben Zugfahrzeug auf der Parzelle angekreuzt obwohl ein Stellplatz für PKW in der Nähe ( max 100 m ) der Parzelle auch eine Option wäre , mit der wir leben könnten .

      Was gar nicht geht ist das Zugfahrzeug außerhalb des Campingplatzes abstellen zu müssen :xwall:

      Ich kann nicht gut laufen - lange Strecken über 100 m schon gar nicht ohne Hilfsmittel . Bringe auch Toi Kassette und das Abwassertaxi mit dem Auto zum Sani , wenn das weiter als 100 m von unserem Stellplatz entfernt ist und wenn wir nur zu zweit unterwegs sind .

      Ich bin mir ziemlich sicher das wenn mann über einen " Blauen Parkausweis " verfügt auch auf Campingplätzen mit dem Auto zur Parzelle fahren darf wo es sonst nicht erlaubt ist - und das es auch da stehen bleiben kann solange man möchte .

      Wen dem nicht so ist , suchen wir uns halt einen Platz wo Rücksicht auf die Belange von Camper mit Handicap genommen wird .

      LG Seadancer
      Seit Juni 2014 mit unserem Bengelchen unterwegs :

      06 / 2014 FKK Camping Hilsbachtal
      08 / 09 2014 FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      04 / 2015 Ostern in Hamburg ( FKK Vereinsplatz vom FSH )
      05 / 2015 Fahrsicherheitstraining der Fa. Dethleffs in Isny
      06 / 2015 Dethleffs Family Treff in Isny
      06 / 2015 FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " Markgräfler Land
      08 / 09 2015 FKK Campingplatz " Lavendula " am Balaton und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      04 / 2016 Kurcampingplatz Bad Staffelstein
      05 / 2016 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ( Franken )
      06 / 2016 Campingplatz Obersdorf ( Allgäu )
      08 / 09 2016 Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ( Frankreich )
      10 / 2016 Campingplatz Alpenblick ( Lindenberg im Allgäu )