Anzeige

Anzeige

Wer ist persönlich schon einmal Opfer eines Überfalls geworden, wer ist schon mal ausgeraubt worden?

    • ERIBA 530SL schrieb:

      Das ist eigentlich eine gute alte Sitte. Nur wird sie nicht mehr oft genutzt.Außer wir beide :D
      Na dann herzlich wilkommen im Club :) Ich binke auch zwei mal kurz aus. Ega ob WOWA- Gespann, LKW oder WOMO.
      Ich persönlich finde es auch gut, wenn ich zwei mal kurz die Lichthupe vom Überhole bekomme, dann weis ich, dass ich auf der sicheren Seite bin und keinen gestört bzw. gar gefähredet habe.
      Gruß
      Andi
    • LochNess schrieb:

      Kurz anblinken geht beim Insignia per antippen nicht, solo blinkt der automatisch 3, als Gespann 6x. Ich müsste den Blinkhebel einrasten lassen.
      1 x Warnblinken geht auch...... 8)

      Trotzdem kann man die Komfortblinkfunktion auch überlisten....

      Gruss Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Preusse1 schrieb:

      nach einem Überholvorgang die Lichthupe vom überholten LKW bekommen.
      Ich hab Ihn nicht behindert oder geschnitten.
      Seihe wie folgt:

      ih14 schrieb:

      Blinkende LKW sind nichts Neues.

      Wenn ein LKW den anderen überholt, insbesondere bei geringer Tempodifferenz, zeigt der Überholte dem Überholenden an dass er jetzt gefahrlos einscheren darf.

      LKW-Fahrer, die einem Caravan-Gespann freundlich gesinnt sind, und das sind mehr als ihr glaubt, zeigen das auch dem Caravanfahrer an. Ich mache es ebenso, wenn mich, was sehr selten geschieht, ein schneller LKW überholt.
      Genau so!

      ERIBA 530SL schrieb:

      Das ist eigentlich eine gute alte Sitte. Nur wird sie nicht mehr oft genutzt.
      Außer wir beide
      Papperlapapp!
      Der meinige kennt das auch noch aus seinen alten Tagen auf dem Bock.

      Smara-Van schrieb:

      Ich gehe davon aus, dass dem Berichterstatter das bekannt ist
      und von seiner Beobachtung abgrenzen kann.
      Ich gehe davon aus, nicht.

      Camper-Toby schrieb:

      Trotzdem kann man die Komfortblinkfunktion auch überlisten....
      So isses.
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      2019 Upgrade auf einen Knaus Südwind 420 M ...
    • Hallo nochmal,
      Ich arbeite seit 19 Jahren für einen Nutzfahrzeughändler und überführe ziemlich häufig 40 Tonner.
      Ich hab davor auf dem Bock gesessen,ich habe daher ein wenig Erfahrung on the Road.
      Ich fahre nach dem überholen erst wieder rechts rüber wenn ich ganz sicher bin das mehr als ausreichend Abstand zum Überholten ist.
      Wenn ich auf dem Bock sitze erwarte ich das ja auch von anderen Verkehrsteilnehmern.

      Um auf das Thema zurück zu kommen,also am Wohnmobil fehlte nichts,alles war in Ordnung.
      Und ich hätte mich in Spanien sicher nicht anhalten lassen wenn ich nicht drei mal die Lichthupe nach dem überholen bekommen hätte.
      Einmal von einen LKW zwei mal von einem PKW.
    • Neu

      Man möge mir verzeihen, aber wer immer noch auf Lichthupenorgien etc. reagiert, dann gar anhält und aussteigt, sämtliche Türen offen lässt und schließlich auch noch seine Wertsachen schön transportfähig bereit stellt ... der kauft wahrscheinlich auch aufgrund dringender telefonischer Bitten freundlicher Sicherheitskräfte für 200 T€ Gold und stellt es in einer Tasche vor seine Haustür.

      Dass es hier vergleichsweise gut ausgegangen ist, ist schön, mag aber auch als Lehre gelten ..... hoffentlich.

      Wenn das Gefährt hinten brennt oder ein Reifen platt ist, bemerke ich das selber. Alle anderen Hinweise sind ... siehe oben.
    • Neu

      Naja, mir ist schon mal der Auspuff am Boden Geschliffen mit richtig Funkenflug - ich war allein im Auto und wusste erstmal echt nicht, was der eigentlich will - die Geschwindigkeit war ohnehin begrenzt und dadurch dauerte es wirklich, bis ich es (durch einen freundlichen LKW-Fahrer aus Spanien) kapierte.

      Allerdings ohne WW - aber da kann ja gleich noch viel mehr sein.

      Ich verstaue allerdings auf Urlaubsfahrten auch immer alles möglichst unzugänglich. - so im Alltag wie in der obigen Situation schon eher nicht, da steht dann gerne mal die Tasche mit "Allem" also Geldbeutel, Handy, etc. auf dem Beifahrersitz. :S

      Und ach ja, ich bin schon mal ausgeraubt worden (oder eigentlich nicht, aber der Versuch war da...) Auf einem Parkplatz vor einem Restaurant/Hotel mitten in der Nacht in Italien. Wir haben da die Nacht verbracht, erstens nackt und zweitens war ich da vor meiner Laser-OP noch ziemlich blind (-11,5 Dioptrien)... als mir nachts jemand mit einer Taschenlampe in die Augen geleuchtet hat. Der damalige Mann an meiner Seite hatte dem Rotwein noch mehr zugesprochen als ich und war betäubt/schlafend neben mir.. - ich hab geschrieen, da hat sich der Dieb dann ohne Beute verzogen (da auch im WoMo meine Wertsachen nicht offen rumliegen) - einen Rucksack hat er vor der Tür liegen lassen, da war aber ohnehin maximal ein zweiter Beutel zum einkaufen drin) - Böse Zungen behaupten, er wäre vor meiner Nacktheit davongerannt.

      Das blöde daran war, dass das Türschloss an der Beifahrertür daraufhin nicht mehr abzusperren war... - was den Urlaub dann etwas verkürzte, da uns das dann doch etwas unsicher war.

      Seitdem habe ich Angst, dass sie uns bei einer Übernachtung "irgendwo" auf der Strecke Narkosegas in den WW leiten.
      viele Grüße aus (gerade-noch!)Franken,

      Irina

      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramelli am Haken
    • Neu

      Ich weiß ja nicht, aber wenn ich solo fahre und mein Auspuff schleift mit Funkenflug und ich merke das nicht, dann weiß ich auch nicht weiter.
      Ich halte an wg. Lichthupe? Ich glaube nicht. Ein gesunder Menschenverstand möge mich leiten. Ok, hätte ich am Heck einen Fahrradträger, aber sonst. Sag aber niemals nie.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Neu

      Im August gen Normandie auf den letzten km belgischer Autobahn hat mir ein PickUp-Fahrer hektisch gestikulierend klar machen wollen dass irgend etwas mit dem Knaus nicht stimmt. Der Gute tat einiges, aber unaufdringliches, mich zum anhalten zu bewegen. Ich natürlich, diese ganzen Schauergeschichten kennend, hielt nicht an, der PickUp-Fahrer hatte dann wohl auch wichtigeres eigenes zu erledigen, fuhr ab.

      Natürlich ließ es mir keine Ruhe und es kam mal ne Tankstelle, ich wies meine Frau noch mal ein und sah nach: der Hebel der AKS stand hoch, hatte sich auf der teilweise sehr schlechten E34 lose gerappelt. Der PickUp-Fahrer befürchtete wohl einen sich selbstständig machenden Knaus.
      Gruß,
      LN
    • Neu

      Hupende und wild gestikulierende "Nachbarn" hatte ich mal auf der serbischen A1 kurz vor Nis, meine bessere Hälfte hat das Fahrzeug und den "Winker" mittels Handy demonstrativ fotografiert und dann so getan, als wenn sie telefonieren würde - darauf hin verschwanden die beiden.
      Wir sind in Nis dann ab gefahren und haben auf der ersten Tankstelle angehalten - wie vermutet war nichts am Gespann.
      Grüsse, Joe :w
    • Neu

      Enti1976 schrieb:

      Seitdem habe ich Angst, dass sie uns bei einer Übernachtung "irgendwo" auf der Strecke Narkosegas in den WW leiten.
      Wer hat dieses Märchen eigentlich erfunden?

      Bitte jetz nicht hier (schon wieder) diskutieren.
      Darüber gibt es genug anderen, aufklärenden, Lesestoff.
      Oder einfach mal einen Fachmann fragen, der von Berufs wegen mit Narkosen zu tun hat.

      Nur soviel dazu:
      Dat gibbet nich, dat fungsieroniert nich - sonst bräuchte man ja keine Doctores für Narkosen,
      wenn dat so einfach ginge ...
      Alkohol, Schlaftabletten oder KO-Droppe wirken besser, zuverlässiger, unauffälliger ...
      Und diese "Trigas"-Detektoren sind nix anneres, als freche Abzocke.
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      2019 Upgrade auf einen Knaus Südwind 420 M ...
    • Neu

      Mir hat jetzt im Herbst ein LKW Fahrer erzählt, er sei ein Narkosegas-Opfer geworden. Hätte auf einem Rasthof übernachtet, kurz vor der polnischen Grenze, und was danach passierte hätte er nur nach und nach erfahren. Er sei bewusstlos gewesen und ein Trucker-Kollege hätte die Polizei gerufen. Danach sei er ein halbes Jahr im Krankenhaus gewesen und hätte fast nicht überlebt. Einzelheiten dazu wollte er mir aber nicht erzählen, wüsste er alles nicht genau und wäre froh, dass es ihm wieder gut ginge.

      Ich habe den Mann auf einem Minicamper-Treffen getroffen und das ganze Wochenende eigentlich nicht den Eindruck gehabt, dass er ein Wichtigtuer oder Dramatisierer gewesen wäre. War ein eher ruhiger Typ, und schon 30 Jahre Fahrer. Seltsame Geschichte. Ich glaube ihm, was er erzählt hat. Zum Hergang oder was die Einbrecher genau gemacht haben, war es zu wenig Info, um mir eine Meinung zu bilden.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • Neu

      Christiane59 schrieb:

      Mir hat jetzt im Herbst ein LKW Fahrer erzählt, er sei ein Narkosegas-Opfer geworden. Hätte auf einem Rasthof übernachtet, kurz vor der polnischen Grenze, und was danach passierte hätte er nur nach und nach erfahren. Er sei bewusstlos gewesen und ein Trucker-Kollege hätte die Polizei gerufen. Danach sei er ein halbes Jahr im Krankenhaus gewesen und hätte fast nicht überlebt. Einzelheiten dazu wollte er mir aber nicht erzählen, wüsste er alles nicht genau und wäre froh, dass es ihm wieder gut ginge.

      Ich habe den Mann auf einem Minicamper-Treffen getroffen und das ganze Wochenende eigentlich nicht den Eindruck gehabt, dass er ein Wichtigtuer oder Dramatisierer gewesen wäre. War ein eher ruhiger Typ, und schon 30 Jahre Fahrer. Seltsame Geschichte. Ich glaube ihm, was er erzählt hat. Zum Hergang oder was die Einbrecher genau gemacht haben, war es zu wenig Info, um mir eine Meinung zu bilden.
      Diese Geschichten stützen nur den Mythos und nützen keinem.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Neu

      ABurger schrieb:

      Wer hat dieses Märchen eigentlich erfunden?
      Ist ja wie aktuell bei Covid-Infektion
      • Wer davon nicht beroffen war, glaubt es nicht


      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Neu

      x-file schrieb:

      @Camper-Toby
      Der Vergleich mit Corona hebt das Thema auf ungeahntes Niveau ;(
      Warum ? Es geht ja nicht um die Krankheit, sondern um deren Silberhutträger.

      Diejenigen, die solche Dinge in Zweifel ziehen, werden erst wieder wach,
      wenn es sie selbst betrifft.

      Bei Überfällen im Campingbereich sind natürlich prozentual weniger betroffen

      Gruß Thomas
      --------------------------------------------------------------------------------
      Die Welt ist wie ein Buch und wer nicht reist, sieht nur eine Seite ...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Das verbrennt der
      Ford Ranger Wildtrak 4x4 - 10-Gang Automatik - 2.0 l BI-Turbo 212 PS- 3,5 to Anh-Last
      GUCKST DU HIER
    • Neu

      Die Aluhutträger müssen doch diejenigen sein, die an Gasüberfälle glauben.....also die Ängstlichen, die sich damit schützen wollen..... genau so, wie in anderen Bereichen auch. :w

      ABurger schrieb:

      Dat gibbet nich, dat fungsieroniert nich - sonst bräuchte man ja keine Doctores für Narkosen,
      wenn dat so einfach ginge ...
      Alkohol, Schlaftabletten oder KO-Droppe wirken besser, zuverlässiger, unauffälliger ...
      Und diese "Trigas"-Detektoren sind nix anneres, als freche Abzocke.
      so isses :ok

      Camper-Toby schrieb:

      Diejenigen, die solche Dinge in Zweifel ziehen, werden erst wieder wach,
      wenn es sie selbst betrifft.
      Man muss nicht alles selber erlebt haben, um entscheiden zu können, was möglich ist und was nicht.
      :) Gruß Peter :)
    • Neu

      Mal davon abgesehen ob es Überfälle mit "Narkosegas" je gab, es ist technisch so schwierig und birgt immer die Gefahr die Camper im Wagen zu töten.
      Wer eine solch hohe kriminelle Energie hat kommt mit einer Eisenstange schneller zum Ziel.
      Im Moskauer Dubrowka-Theater waren damals Spezalisten am Werk und trotdem starben 125 Geisel an dem Gas. Einen Wohnwagen so zu "füllen" um
      die Bewohner nur in tiefen Schlaf zu versetzen, dazu muß der Verbrecher ungefähr das Volumen des Wagens wissen und die dementsprechende Menge Gas einleiten.
      Sind die Opfer zwei schlanke älter Leute sterben sie vielleicht, der 1.95m, 100kg Hüne haut ihm womöglich den Gummiehammer über den Schädel. Soviel Aufwand und
      Gefahr für eine Geldbörse von vielleich 250 Euro ? Bei einem LKW voller iPhone 12 sieht das vielleicht schon anders aus............
      Verbrecher mit solchen Knowhow suchen sich lohnende Ziele. Camper werden eher Opfer von Kleinkriminellen.......nach dem Motto , komm vom pinkeln wieder und das Gespann ist weg, oder so.

      Gruß Pitt
    • Benutzer online 1

      1 Besucher