Anzeige

Anzeige

Hobby 420TM-425T BJ94 welches Chassis ist hier verbaut?...zwecks Einbau Truma SR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hobby 420TM-425T BJ94 welches Chassis ist hier verbaut?...zwecks Einbau Truma SR

      Liebe Gemeinde,

      die Saison geht wieder los und ein Mover muss her. Mein Favourit ist der Truma SR. Ein Arbeitskollege von mir hat diesen selbst an seinem Knaus verbaut und ist überglücklich damit. Selbiges habe ich nun auch vor.

      Von Truma gibt es folgende (auch im Forum) bekannte Montageübersicht:

      truma.com/downloadcenter/montageuebersichtmover_de.pdf

      Nun versuche ich aus der Ferne herauszufinden, welches Chassis bei meinem Hobby verbaut ist, damit ich die richtige Montageart wählen und wenn nötig Zubehör bestellen kann. Aus dem Fahrzeugschein geht das ja leider nicht hervor.

      Anbei ein paar Fotos. Bitte gebt mir Rückmeldung, um welches Chassis es sich handelt.

      Vielen Dank + viele Grüße
      Steffen
      Dateien
      • s_IMG_0933.JPG

        (190,26 kB, 358 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s_IMG_0934.JPG

        (134,36 kB, 355 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s_IMG_0937.JPG

        (128,27 kB, 329 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • s_IMG_0938.JPG

        (152,19 kB, 333 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hi Steffen :w

      Hobby hat m.E. früher Fahrwerke von PEITZ verbaut. Die neueren basieren auf KNOTT. Wann aber der Umschwung kam, weiss ich nicht genau. Wenn die Papiere noch vollständig sind, liegt immer eine 'Bedienungsanleitung' wegen der Auflaufbremse bei -> dort - oder beim freundlichen Händler um die Ecke - kannst Du aber sicherlich genaueres erfahren.

      Viele Grüße & einen schönen abend
      Christian


      PS: wir moven auch :thumbsup:
    • Hallo Christian,

      vielen Dank deiner Info.

      Die Bedienungsanleitungen sind vollständig - allerdings im Wohnwagen, der 50km entfernt die kalte Jahreszeit hinter sich bringt :_whistling:

      Da komme ich jetzt nicht so schnell hin...

      Hobby habe ich auch angeschrieben und habe zumindest die Antwort, dass es sich um ein BPW-Chassis handelt. Genaueres war bislang aber nicht in Erfahrung zu bringen. Eine Vorsprache beim Händler wäre auch noch eine Variante. Ich möchte es aber erst über das Forum probieren und bin optimistisch, dass ich hier noch zu konkreten Angaben komme ;)

      Viele Grüße
      Steffen
    • Hallo Christian,
      habe das gleiche Baujahr und es handelt sich um ein BPW Chassis.
      An diesem Fahrwerk mußt Du mit einem Zubehörteil ( Blech ) arbeiten, dieses Blech muß am Fahrwerk angeschraubt werden.
      Dazu sind Bohrlöcher im Chassis erforderlich und hinterher eine TÜV-Abnahme.
      Der TÜV Prüfer sagte mir es wäre nur bohren erlaubt , nicht schweißen, beim schweißen würde der Rahmen geschwächt und beim
      bohren würden die löcher ja wieder mit den Bolzen verschlossen.
      Die bleche musst Du dir mal auf der Truma Seite heraussuchen.
      Gruß Harald
    • Beule schrieb:

      Hallo Christian,
      habe das gleiche Baujahr und es handelt sich um ein BPW Chassis.
      An diesem Fahrwerk mußt Du mit einem Zubehörteil ( Blech ) arbeiten, dieses Blech muß am Fahrwerk angeschraubt werden.
      Dazu sind Bohrlöcher im Chassis erforderlich und hinterher eine TÜV-Abnahme.
      Der TÜV Prüfer sagte mir es wäre nur bohren erlaubt , nicht schweißen, beim schweißen würde der Rahmen geschwächt und beim
      bohren würden die löcher ja wieder mit den Bolzen verschlossen.
      Die bleche musst Du dir mal auf der Truma Seite heraussuchen.
      Gruß Harald


      Hallo Harald,

      vielen Dank für deine Ausführungen. "Leider" muss ich dir nach jetzigem Kenntnisstand recht geben. Ich habe mich heute aufs Mopped geschwungen und bin mal zum Wohnwagen gedüst. Zum Glück hat mich der starke Wind nicht umgefegt. Ich hatte trotz gerader Strecke ordentlich Schräglage...

      Was kam bei meinem Vor-Ort-Besuch heraus?

      Die Rahmenhöhe beträgt nur 80mm. Somit sind offenbar die Montageplatten erforderlich, die wiederum am Rahmen angschraubt werden müssen. Mannomann das wollte ich eigentlich vermeiden. Ich hatte gehofft, dass es ohne einen derartigen Eingriff zu erledigen ist.

      Was auch blöd ist: scheinbar muss der Mover hinter der Achse montiert werden, da vor der Achse die Stoßdämpfer gehaltert sind.

      Heute habe ich im Anschluss schonmal bei meiner Kfz-Werkstatt vorgesprochen. Die Kollegen sind insbesondere für Spezialitäten zu haben und werden das Thema nächste Woche mit dem TÜV besprechen. Alternativ kann ich sicherlich auch zum Hobby-Händler gehen...ich muss das erstmal alles auf mich wirken lassen....

      Anbei noch ein paar Fotos, die ich heute geschossen habe.

      Viele Grüße + einen schönen Start in das Wochenende!
      Steffen
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hansch28 ()

    • Hallo Leute,

      das Gespräch mit dem TÜV hat stattgefunden. Es spricht grundsätzlich nichts gegen eine Montage des Flachrahmensatzes.

      Beim Skizzieren der Einbausituation ist mir noch aufgefallen, dass bei einer Rahmenhöhe von 80mm die Mindestabstände von 30mm zwischen den Bohrlöchern und zur Chassiskante nicht eingehalten werden können (so steht es in der Einbauanleitung von Truma). Der Rahmen müsste mindestens 111mm hoch sein (30mm+10,5mm+30mm+10,5mm+30mm=111mm).

      Kann in diesem Punkt jemand von euch berichten, der bei einer Rahmenhöhe von 80mm diese Flachrahmen montiert hat?

      Viele Grüße
      Steffen
      Dateien
    • Hallo Steffen,
      nur eine kleine Zwischenfrage:
      Kannst Du den Mover überhaupt einbauen ohne Gewichtsprobleme zu haben?

      Das war nämlich leider mein Problem ;( (habe zwar einen 520 Bj. 1993 aber beinahe hätte ich mir ebenfalls einen Mover eingebaut und dann hätte ich eine ziemliche Überladung gehabt).

      Gruß und mehr Glück
      Elfriede
      mit den nur noch 2 roten Deutschen Pinschermädels aus dem Schwabenländle
    • Hallo Elfriede,

      Gewichtsprobleme dürfte es bei meinem Wohnwagen nicht geben. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 1200kg (Reserven zur Auflastung laut Fahrgestell bis 1350kg vorhanden). Den gibt es auch mit 1000kg - da dürfte eine Movermontage tatsächlich ein Problem sein.

      Leergewicht liegt bei dem 420er so um die 900kg (habe ich aber noch nicht nachgemessen).

      Schade, dass es bei deinem nicht geklappt hat.

      Viele Grüße
      Steffen
    • Hallo hansch 28,

      hast Post von mir. Es geht auch ohne Bohrungen wie ich dir geschrieben habe. Wenn Du bis nach Ostern warten kannst maile ich hier die Bilder wie es an unserem aussieht. Vielleicht auch hilfreich für andere.
      Nach meinen Recherchen geht der Reich economy auch seitenverkehrt einzubauen und ist somit besser anzubringen da der Motor höher sitzt. Einziger Nachteil -- geht eben nur hinter der Achse anzubauen. Auf der Caravan Messe hat reich mir diese Variante bestätigt und mein Monteur hat das bereits mit reich abgesprochen und wohl schon ab und zu so eingebaut.
      es gibt keine mehr
    • Hallo, es ist egal ob der Mover vor oder hinter der Achse sitzt, hauptsache die Bohrungen für die Anbaubleche sind da und die Bodenfeiheit ist gegeben. Wenn du die Anbaubleche brauchst, die an den Rahmen kommen, die habe ich noch Originalverpackt für BWP liegen und gebe die billig ab.
      MfG lumpiherrchen.
      Nur wer rollt, erkennt wie schön die Welt ist.
      :prost: :0-0: :-)(-:
    • Hallo,

      und von mir kannst du gerne die Montageanleitung (egal für welches Modell) vorab per Mail bekommen.

      Gruss Rainer

      remacamp.de
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      MONTAGE AM WOCHENENDE, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe, kein Problem bei Rechtzeitiger Terminabsprache. Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite bei Problemen auch am Wochenende.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Hallo l200auto,

      vielen Dank für deine Nachricht. Ich habe geantwortet und würde mich sehr über weitere Infos freuen.


      Hallo lumpiherrchen,

      vielen Dank für dein Angebot. Ich habe dir eine Nachricht geschickt.


      Hallo Rainer,

      besten Dank zwecks Montageanleitung. Ich schicke dir meine E-Mail-Adresse per Nachricht.

      Ich wünsche euch noch einen schönen restlichen Sonntag!

      Viele Grüße
      Steffen
    • Hallo Steffen,

      Du hast da wohl das gleiche BPW-Fahrwerk wie wir in unserem Hobby.
      Der Träger ist auch nur 8 cm hoch, und die Stoßdämpfer sind vor der Achse angebracht.

      [IMG:http://250kb.de/u/110417/j/NLwFaNpuTa4Z.jpg]


      Da brauchst Du in jedem Fall diese Adapter (Gibt es bei Truma mit ABE):


      [IMG:http://250kb.de/u/110417/j/DxQo7yu3dtfK.jpg]



      Und so sieht das dann mit montiertem Mover aus (noch nicht ganz fertig angeschlossen):

      [IMG:http://250kb.de/u/110417/j/uwgaaYbjxeeO.jpg]


      Der Adapter passte bei uns grade noch neben die Stoßdämpferaufnahme, konnte also vor der Achse montiert werden.
      Die Bodenfreiheit ist nicht so gering, wie es auf dem Foto aussieht, der Wohnwagen war während der Aufnahme vorn ganz abgelassen, dass er auf der Deichsel auflag.


      @ Rainer, erinnest Du Dich an unseren Emailverkehr? :)
      Du hattest sogar mit Reich telefoniert, und dann selbst herausgefunden, es geht bei diesem flachen Rahmen ohne die Adapter nicht.
      Egal welches Mover-Modell.


      Liebe Grüße
      Sabine
    • Hallo Sabine,

      herzlichen Dank für die aufschlussreichen Fotos.

      Interessant - bei eurer Variante sind die Bohrungen nebeneinander gesetzt (und nicht in 2 Reihen mit insgesamt 6 Schrauben, wie man sonst in den Anleitungen sieht). Die Löcher haben untereinander einen Mindestabstand von 30mm. Der Abstand zu den Chassiskanten ist auch größer 30mm. Des weiteren sind mindestens 5 Schrauben im Einsatz. Somit sind die Vorgaben seitens Truma-Einbauanweisung für den Flachrahmensatz eingehalten.

      Der heutige Tag hat Dank des Forums für mich ein paar Lichtblicke gebracht, die ich nun erstmal verarbeiten muss :thumbsup: .

      Viele Grüße
      Steffen
    • Hallo,

      den optisch gleichen Adapter gibt es auch von Reich, auch bereits mit Bohrungen und Schrauben.

      Gruss Rainer
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      MONTAGE AM WOCHENENDE, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe, kein Problem bei Rechtzeitiger Terminabsprache. Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite bei Problemen auch am Wochenende.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Hallo Rainer,

      das ist mir neu, Danke für die Info.
      Beim Goggeln stößt man immer nur auf den von Truma.
      Liegt dem von Reich auch eine ABE bei?
      Wieviele Bohrungen hat der denn, und wie sind sie angeordnet?


      Liebe Grüße
      Sabine
    • Hallo Sabine,

      das mit dem Googeln ist einfach zu erklären. Das Wort Mover ist von Truma geschützt, Truma läßt seit einiger Zeit den Mißbrauch von einem gr. Rechtsteam kontrollieren. Somit fallen zb. im gr. Auktionshaus Reich und Powrmover schon mal schnell aus dem Raster.

      Bezüglich ABE, sobald du am Rahmen bohrst musst du anschließend zur Prüfstelle. So sind zumind. meine geschulten Kenntnisse. Reich hat Adapter mit gebohrten Löcher, dh. hast du am Rahmen Löcher und es paßt überein ist alles in Ordnung und du mußt nicht zur Prüfstelle. Bin heute wieder am Mover montieren, vielleicht komme ich dazu wieder mal ein paar Bilder zu machen.

      Schau dich doch mal bei Powrmover um, vielleicht findets du da das richtige für dich. Ansonsten mache ich Dir gerne unter PN ein gutes Wohnewagen-Foren-User Angebot.

      Gruss Rainer

      www.remacamp.de
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      MONTAGE AM WOCHENENDE, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe, kein Problem bei Rechtzeitiger Terminabsprache. Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite bei Problemen auch am Wochenende.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Hallo Rainer,

      ReMaCAMP schrieb:

      Schau dich doch mal bei Powrmover um, vielleicht findets du da das richtige für dich. Ansonsten mache ich Dir gerne unter PN ein gutes Wohnewagen-Foren-User Angebot.


      Ich glaube jetzt hast du uns verwechselt. Sabine ist bereits glücklicher Mover-Besitzer.

      Ich bin derjenige, der hier verarztet werden möchte :rolleyes: .

      Gestern Abend habe ich dir zwecks "Wohnewagen-Foren-User Angebot" mal eine Mail mit Fotos und Zeichnungen geschrieben :) .

      Viele Grüße
      Steffen
    • hansch28 schrieb:

      Hallo Elfriede,

      Gewichtsprobleme dürfte es bei meinem Wohnwagen nicht geben. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 1200kg (Reserven zur Auflastung laut Fahrgestell bis 1350kg vorhanden). Den gibt es auch mit 1000kg - da dürfte eine Movermontage tatsächlich ein Problem sein.

      Leergewicht liegt bei dem 420er so um die 900kg (habe ich aber noch nicht nachgemessen).

      Schade, dass es bei deinem nicht geklappt hat.

      Viele Grüße
      Steffen


      Hallo in die Runde,

      ein netter Bekannter von mir hat mir eine Wohnwagenwaage (welch lustiges Wort :thumbsup: ) geliehen, mit der ich am Wochenende das Lergewicht meines Wagens bestimmen werde. Das ist im Vorfeld der Movereinbauaktion sicherlich sehr sinnvoll.

      Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse und werde berichten.

      Viele Grüße
      Steffen