Anzeige

Anzeige

Heide-Camp-Schlaitz ... unser Favorit unter den CPs für Kurztrips

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Didi,
      freut mich natürlich sehr, wenn der Bericht so gut angekommen ist. Die Rückmeldungen sind auch immer Ansporn dafür, das Einstellen von Reiseberichten hier im Forum auch in Zukunft beizubehalten.

      Currywurst schrieb:

      besondes der Warti hat es mir angetan

      Oh ja ... diese Baureihe gehört zwar zu den Autos, die ein Stück weit vor meiner Zeit gebaut wurden - sie prägten aber dennoch das Straßenbild in meiner Kindheit und frühsten Jugend. Von daher ist sowas immer mit Erinnerungen an andere Zeiten verbunden. Natürlich spielt auch das Interesse an der historischen Technik eine nicht ganz unwichtige Rolle wenn sich beim Betrachten solcher Fahrzeuge mein Grinsen bis an die Ohren ausdehnt. Tut mir sehr leid, dass dein "Schätzchen" einen anderen Liebhaber gefunden hat.

      Currywurst schrieb:

      es hat Euch, insbesondere den Kleinen, Spass gemacht,

      So war es - und wenn das so deutlich rüber gekommen ist, dann habe ich wohl auch die richtigen Worte gefunden (was ja bekanntlich nicht immer so einfach ist).

      Currywurst schrieb:

      Und nächstes Jahr zu Ostern....Schleitz 3.0????

      Schlaitz 3.0 wird's ganz sicher geben - ich fürchte aber, dass wir damit nicht bis Ostern 2012 warten können. Aber schauen wir mal - auf jeden Fall suchen wir noch ein Ziel für die Herbstferien, welches mit einer relativ kurzen Anfahrt zu erreichen ist. Vielleicht probieren wir auch noch mal was neues aus und warten wirklich bis 2012 mit unser nächsten Ausfahrt nach Schlaitz.
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Hallo Maik,

      bei uns ist Ostern 2012 Campingplatz Schlaitz schon im Kopf vorprogrammiert. :thumbsup: :thumbsup: Vielleicht trifft man sich da ja mal. :prost:
      Liebe Grüße aus Sachsen
      von Simi & Carsten :undweg:

      Lieber 1000 Sterne am Himmel, als 5 Sterne im Hotel.
    • Mümi69 schrieb:

      bei uns ist Ostern 2012 Campingplatz Schlaitz schon im Kopf vorprogrammiert. Vielleicht trifft man sich da ja mal.


      Hallo Simi & Carsten,

      Das wäre nicht schlecht, wenn wir uns da mal treffen würden - hoffentlich trifft man sich dann auch wirklich - wie du ja sicher weiter oben gelesen hast ist es wohl leider nicht ganz einfach, uns am Wohnwagen anzutreffen. Aber wir bekommen das sicher schon hin :D - wenn es nach unserem Großen ginge, würden wir schon nächstes WE ankuppeln und wieder nach Schlaitz fahren.

      Ostern ist ja im nächsten Jahr zwei Wochen früher - hoffentlich wird das auch was mit dem Wetter. Bei Dauerregen könnten wir aber spontan ein kleines RUT im Vorzelt stattfinden lassen :thumbsup:
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Hallo Didi,
      möchte dir diese Frage nun endgültig beantworten ;)

      Currywurst schrieb:

      Und nächstes Jahr zu Ostern....Schleitz 3.0????

      Wie schon von mir "befürchtet" können wir mit Schlaitz 3.0 nicht bis Ostern 2012 warten :_whistling:
      ... morgen Vormittag geht's los :thumbsup: ... Schlaitz! ... wir kommen wieder :love:
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Moin Maik,

      na dann schon mal gute Fahrt und ein paar (?) nette Tage mit hoffentlich brauchbarem Wetter :thumbsup: (hier ist es gerade ungemütlich nass und kalt)

      Ich bleib dann mal in Threadnähe und warte auf bebilderte Updates :D
      Viele Grüße :w
      Markus

      Liberté, Égalité, Fraternité
      Mind is like a parachute. It doesn't work if it is not open (F. Zappa)
    • colani schrieb:

      Hallo Didi,
      möchte dir diese Frage nun endgültig beantworten ;)

      Currywurst schrieb:

      Und nächstes Jahr zu Ostern....Schleitz 3.0????

      Wie schon von mir "befürchtet" können wir mit Schlaitz 3.0 nicht bis Ostern 2012 warten :_whistling:
      ... morgen Vormittag geht's los :thumbsup: ... Schlaitz! ... wir kommen wieder :love:


      Hi Maik,

      auch von uns schöne Fahrt. Wir freuen´uns auf Bericht und Bilder von Schlaitz 3.0 :ok
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen :saint:
    • Hallo ihr beiden :w
      Danke für die guten Wünsche :thumbup:
      Die Wetteraussichten sind ja wirklich nicht die besten, aber wir werden ganz bestimmt das Beste daraus machen.
      Berichten werde ich ... und das eine oder andere Bild wird sicher auch wieder dabei sein.

      :w :w :w :w
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Sers Maik,

      dann mal schönen Kurz?Urlaub. :w Freu mich schon wie alle anderen auch auf dein Update. :thumbsup:

      Wir fahren am Sonntag noch mal für eine Woche weg, :0-0: da steht auch Schleitz auf der Liste neben Paulfeld, de Visser, Zierov und und und :_whistling: wir können uns noch nicht entscheiden und werden das wohl kurzfristig vom Wettergott abhängg machen und der örtliche Hobbyhändler spielt da auch noch eine Rolle, der hat nämlich unseren WW im Moment für TÜV-Gas und Dichtigkeitsprüfung in seinen Händen und je nach dem wie weit er diese beim bezahlen aufhält 8| schmälert sich unsere nicht mehr vorhandene Urlaubskasse. :ok
    • Hi Maik,

      ja, schönes Wetter wünschen wir euch auch, der Gefahr sich zu erkälten kann man ja versuchen :prost: aus dem Weg zu gehen. :)
      Schönen Urlaub, der Cpl. ist gut, wir kennen den auch schon, haben ihn mal kurz angesteuert, bei unserer vorletzten Tour.
      Gruß Willi :w



      ...und immer schöne und knitterfreie Touren :0-0:
    • Hallo Michl und Willi,
      auch an euch noch ein DANKESCHÖN für die guten Wünsche - wir werden dann gleich losfahren.

      @skombar:
      Ja Michl ... euch wünsche ich dann ab Sonntag natürlich auch noch eine schöne Herbstausfahrt (mit frisch geprüftem Wohni :ok ). Bin mal gespannt, wo es euch dann hin verschlagen wird ;)
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Unsere Herbstausfahrt 2011 ins Heide-Camp-Schlaitz

      Wie heißt es doch immer? … Wo es einem gefällt – dort hin kehrt man immer wieder gern zurück. Angekündigt hatte ich es ja schon vor geraumer Zeit, dass das Heide-Camp-Schlaitz für unsere Herbstausfahrt 2011 ganz oben auf der Liste steht. Inzwischen wissen wir, dass dieser CP für unsere Bedürfnisse immer erste Wahl ist, womit man (aus unserer Sicht) nichts falsch machen kann. Und mal ganz ehrlich – bei unseren zeitlich sehr eingeschränkten Urlaubsmöglichkeiten möchten wir auch nicht unbedingt wertvolle Zeit mit Experimenten in Sachen CP-Auswahl vergeuden. So kommt es, wie es kommen musste – Mit etwas Verspätung (eine kleine Erkältungswelle durchpflügte erst einmal sämtliche Familienmitglieder) wird am 19. Oktober am späten Vormittag angespannt und es geht wieder los in Richtung Mulde-Stausee in die Nähe von Bitterfeld.
      Die Ersten Stunden des Tages verbringe ich noch mit Arbeit … aber den Gedanken „Nix wie weg hier“ :undweg: bekomme ich einfach nicht mehr aus dem Kopf. Es muss schlimm sein, denn ein guter Kunde meint „Nun mach dich aber endlich los!“
      Gesagt – getan … erst einmal rein ins Auto und etwas Abstand zum „Kirchturm“ gewinnen. Es hat sich inzwischen mit unseren Reisegewohnheiten so entwickelt, dass wir unterwegs (auch auf Kurzausflügen) eine Pause machen und eine Mahlzeit im Wohnwagen einnehmen. Diesmal sollten wir aber wirklich nicht weit kommen, bis die Mittagsstunde und der „Hungerschrei“ der Kids schlagen. Nach gut 30 km Fahrstrecke steuern wir zwecks Nahrungsaufnahme den Rastplatz „Goldene Aue“ auf der A38 an.



      Im Hintergrund zu sehen das Kyffhäusergebirge (links das Denkmal; rechts der Fernsehturm).
      Wir wissen, dass diese Ausfahrt die letzte der Saison 2011 sein wird. Ein Blick in die Landschaft verdeutlicht uns jedoch noch einmal, dass der Sommer längst das Zepter an den Herbst abgegeben hat – das Campen wird zwar langsam aber dennoch unaufhaltsam (bei uns „Weicheiern“ zumindest) in den Hintergrund gedrückt.



      Der Rest der Fahrt verläuft recht unspektakulär – was der Erholung sehr dienlich ist. „Der Urlaub beginnt mit der Abfahrt vor der Haustür“ … ein Vorteil dieser Urlaubsform, den wir alle inzwischen sehr zu schätzen wissen. Kurz vor Zielankunft gibt’s aber dennoch eine kleine Schrecksekunde … die Abfahrt von der B100 in Richtung CP ist schwer einsehbar – schon im letzten Jahr habe ich sie verfehlt. Diesmal habe ich sie zwar auf Anhieb erwischt – musste dazu aber die Bremseigenschaften des Gespanns bis an die physikalischen Grenzen heran ausnutzen. :cursing:
      Am frühen Nachmittag kommen wir auf dem CP an. Das Einchecken geht sehr schnell – man kennt uns ja bereits … und der Computer auch. :_whistling:
      „Freie Auswahl“ heißt es bei der Stellplatzauswahl. :thumbsup: Lediglich vier Gespanne und zwei Wohnmobile sind über den Tourist-Bereich des Platzes verteilt. Wir entscheiden uns rasch für einen Stellplatz etwas abseits von den anderen, aber dennoch sehr nah am Sanitärgebäude (seit Dänemark wissen wir, dass Nähe zum Sanitärgebäude durch fast nichts zu ersetzen ist :_whistling: ). Wir merken, dass wir so langsam zu halbwegs geübten Wohnwagencampern geworden sind. Der Wagen ist sehr schnell ausgerichtet – und das Vorzelt ist auch relativ schnell aufgebaut. Nur werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, dass es einen kleinen Tick zu groß für unseren Wohnwagen ist. :wacko:


      (2496) (2544)

      Zum CP selbst brauche ich ja eigentlich nichts mehr zu sagen – wurde er doch mehrfach (nicht nur von mir) schon vorgestellt. Der sehr gute Gesamteindruck, den wir aus unseren vergangenen Besuchen hier hatten, sollte sich auch im Laufe dieses Aufenthalts wieder bestätigen. :thumbup: Das (von uns benutzte) Sanitärgebäude1 fanden wir zu jeder Tageszeit in einem Top-Zustand vor. Das haben wir auch nicht anders erwartet – schließlich hat das Team schon zu Ostern (als der Platz recht voll war) bewiesen, dass man ein geübtes Händchen in Sachen Sauberkeit hat.
      Die zum CP gehörige Gaststätte „Seeklause“ hat ebenfalls wie schon gewohnt sehr gute Speisen zu günstigen Preisen im Angebot. Man lässt sich auch immer wieder etwas einfallen, den Campern und Besuchern den Aufenthalt auf dem CP bzw. im Gaststättenbereich sehr angenehm zu gestalten. Diesmal ist es ein kleines Lagerfeuer am Samstagabend, was zum Anziehungspunkt für alle zu dem Zeitpunkt anwesenden Touristcampern (zwei Gespanne und ein Wohnmobil) wird. Jung und Alt treffen zusammen – das eine oder andere sehr angenehme Gespräch kommt zustande … natürlich wird ganz nebenbei auch das eine oder andere Glas geleert. :prost:
      Der Kiosk stellt tagsüber einen von Campern und Wanderern gern angenommenen Versorgungspunkt dar.



      … und das nachfolgende Foto ist nur ein Beweis dafür, dass „naturnahes Camping“ hier nicht nur geschrieben steht, sondern auch gelebt wird. :thumbup:

      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von colani ()

    • Wir verbringen diesmal einen Großteil unserer Zeit in der Natur um den Muldestausee. Den CP kaum verlassen – schon sind wir drin im jungen Wald um den Alt-Tagebau herum. Wenn man bedenkt, dass der Tagebau bereits Mitte der 70er Jahre geflutet wurde und sich die jetzige Größe des Baumbestandes ansieht, dann wird einem bewusst dass es sehr lange dauert, bis die Natur wieder zu dem erblüht, wie sie war bevor der Mensch die Hand bzw. Baggerschaufel angelegt hat.
      Hier mal ein paar herbstliche Eindrücke unserer verschiedenen Wanderungen.

      IMG_2503.JPG IMG_2510.JPG IMG_2530.JPG IMG_2564.JPG

      IMG_2501.JPG
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Während rund um den Muldestausee nach unseren Eindrücken der naturnahe Tourismus konsequent in den Vordergrund gerückt wird, scheint sich die nahe gelegene Goitzsche (ebenfalls ein gefluteter ehemaliger Braunkohlentagebau) zu einem Zielgebiet für den klassischen Tourismus zu entwickeln. Ein Spaziergang entlang des Uferweges zeigt uns, dass hier die Rekultivierung und touristische Erschließung noch in vollem Gange ist. Es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bis hier alles so ist, wie es die Visionen der Planer einst vorgegeben haben.

      IMG_2555-1.JPG

      IMG_2561.JPG IMG_2559.JPG

      Wir sind auch hier ganz bestimmt nicht zum letzten Mal gewesen. Spätestens wenn der gesamte Nachwuchs des Fahrens mit dem Drahtesel mächtig ist, werden wir das Gebiet rund um die Goitzsche noch etwas näher erkunden. Zu Fuß ist das alles auf Grund der Weitläufigkeit nicht so das Wahre – es sei denn, man ist in der Lage die Schrittfrequenz recht hoch zu halten (was jedoch von den Beinen unserer Kleinen noch zu viel verlangt wäre).

      Offenbar hat man dem einen oder anderen Künstler hier auch Raum für die Entfaltung seiner Visionen gelassen. Ich persönlich zähle da wohl eher zur Kategorie „Kulturbanause“ :D … fehlt es mir doch irgendwie an (künstlerischer) Wertschätzung für Objekte dieser oder ähnlicher Art. :wacko:

      IMG_2570.JPG

      Der Braunkohle-Tagebau hat diese Region über viele Jahrzehnte hinweg geprägt. Dem Besucher wird dies auch heute noch an fast jeder Ecke vermittelt. Ob der Mulde-Stausee mit dem heutigen Heide-Camp als „Basisstation“ des Tagebaus Muldenstein, die Goitzsche als erst zu Beginn dieses Jahrtausends durch ein Hochwasser unplanmäßig schnell gefluteter Alt-Tagebau oder auch das nur wenige Kilometer entfernte Ferropolis … überall hat der interessierte Besucher ausreichend Möglichkeiten, sich über diesen Teil der regionalen Geschichte zu informieren. :ok

      Ach … auch Ferropolis statteten wir einen kurzen Besuch ab.

      IMG_2587.JPG IMG_2607.JPG

      Auch hier sagen wir, dass wir ganz bestimmt wieder kommen … es macht aber erst einen Sinn, wenn der Nachwuchs auch was davon hat.

      Tja … Was hat eigentlich ein Kurzurlaub mit einem langen Jahresurlaub gemeinsam? …
      Jawohl … beide neigen sich irgendwann einmal dem Ende. ;( … Und so ist es dann am Sonntag wieder mal soweit – es geht wieder nach Hause.

      Unser Fazit dieser Ausfahrt:
      Auch zum Abschluss unserer Campingsaison 2011 haben wir noch einmal eine sehr schöne und erholsame Ausfahrt genießen dürfen. Vieles haben wir auf Grund des zweigeteilten Tagesablaufs (Mittagsschlaf unseres Jüngsten) jedoch nur sehr oberflächlich erkunden können. Auch gibt es vieles Sehenswertes, was wir uns für die Zeit aufheben wollen, in der unsere Kids im richtigen Alter dafür sein werden. Für uns gibt’s in dieser Region noch jede Menge zu entdecken und zu erleben … wir kommen ganz bestimmt wieder. In der kommenden Saison 2012 heißt es dann ganz bestimmt „Schlaitz (4.0) – wir kommen!“ :thumbup:

      IMG_2574.JPG IMG_2580.JPG

      *** ENDE - 2012 geht's weiter ;) ***
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Hi Maik,

      danke für die Verlängerung des Berichts mit Variante 3.0 und natürlich auch die vielen schönen Bilder :ok es wird doch :ok

      Naturnaher Tourismus ist ganz klar was für uns - meine persönliche Idealvorstellung immer noch ganz alleine mitten irgendwo im Great Sandy Desert in Australien, hierzulande muss man leider ein paar Kompromisse eingehen, weil es eben doch auch andere Zweibeiner gibt :_whistling: aber ganz klar: wir haben es am liebsten ganz alleine. Insofern käme uns die Weitläufigkeit bestimmt sogar entgegen, denn da wird es einige Ecken geben, in die man als Kurzstreckenläufer nicht kommt 8) mal sehen, ist sehr weit weg von unseren "Revieren".

      Das Wiederkommen zu bekannten und gemochten Plätzen haben wir ja inzwischen auch entdeckt - ist ja auch nichts verwerfliches. Man weiß wenigstens meistens, was man hat :D

      Der Abschluss der Campingsaison ist irgendwie immer mit ein bißchen Wehmut verbunden - früher mit dem Zelt noch mehr, weil viel früher - wir wissen noch nicht, ob der Abschluss schon war oder noch kommt :D

      Auf jeden Fall nochmal Danke für den Bericht und ich freue mich schon auf die Ausgaben 2012, 4.0, 5.0, ... :undweg:
      Viele Grüße :w
      Markus

      Liberté, Égalité, Fraternité
      Mind is like a parachute. It doesn't work if it is not open (F. Zappa)
    • Wunderschöner Bericht. Danke. :w

      Die "Kunstwerke" sind gar nicht so komplex, wie sie erscheinen. Es sind Symbole, die auf Vergangenes und geleistetes hinweisen (Stahlträger), aber die Tagebaubagger sind echt atemberaubend -vor allem wenn man drunter liegt, ähm, ich meine steht :thumbsup:
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Hi Maik,

      danke für Schlaitz, abermals reloaded, super Bilder :ok . Schön, wenn man so ein Hafen gefunden hat, man sich dort wohlfühlt, willkommen ist und schon vor der Abfahrt weiß, dass man wiederkommt. Das innerliche Ankommen geht so meines Erachtens wesentlich schneller, der Kopf schaltet gleich auf Urlaub, eine Voraussetzung für so ein Urlaubskonzentrat und damit Erholung :thumbsup:

      colani schrieb:

      Auch hier sagen wir, dass wir ganz bestimmt wieder kommen …

      Das liest man ja aus jeder Zeile, man sieht es an jedem Bild. :D Colanis und Schlaitz....just good Frinds :ok :thumbsup: Vielleicht wäre ja sowas wie ein Saisonplatz dort nicht das Verkehrteste für Euch, allzuweit ist es ja nicht....Ich sehe es immer an meinen Kindern, wieviel Spass sie am Senfti haben, auch durch meine eigenen Kindheitserinnerungen ist so ein Basisstation durchaus positiv belegt....

      colani schrieb:

      Auch zum Abschluss unserer Campingsaison 2011

      Wer von den Colanis ist denn die Frostbeule? :D oder fehlt die Zeit für eine Winterausfahrt mit den WW?

      colani schrieb:

      Es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bis hier alles so ist, wie es die Visionen der Planer einst vorgegeben haben.

      Das haben diese Tagebauregionen dann ja scheinbar gemeinsam...man kann nur hoffen, dass die Leúte die Flinte nicht ins Korn werfen, wenn die Visionen nicht allzuschnell real werden...gerade im Tourismus ist Standfestigkeit und Willen gefragt, um eine Region zu erschließen. Naturnaher Tourismus ist gut, will aber auch sanft aufgebaut werden....für mich hat allerdings auch dieses Unfertige immer seinen Reiz :thumbup: , außerdem läßt es Raum für individuelle Kreativität des Unternehmers...da kommen dann oftmals ganz neue Konzepte raus.....es ist immer spannend :ok
      Seitdem ich perfekt bin, hält sich meine Arroganz in Grenzen :saint:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Libero ()

    • Hallo ihr Vier :w
      Vielen Dank für eure Rückmeldungen :thumbup: ... das motiviert mich natürlich sehr dazu, auch im nächsten Jahr weiter fleißig über die hoffentlich zahlreichen Ausfahrten der Colanis zu berichten ;) Die Versuche meiner "Fotografiererei" werde ich euch natürlich auch mit antun :D .

      Ja Markus ... es stimmt ... das Ende jeder Ausfahrt ist mit etwas Wehmut verbunden. Besonders schlimm ist's bei der letzten Ausfahrt der Saison ... vermutlich liegt es an der bevorstehenden "längeren Durststrecke" in Sachen Camping. Aber ich werde mich mit den Reiseplanungen für die kommende Saison etwas abzulenken wissen :D. Außerdem schwirrt mir die eine oder andere Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen noch im Kopf herum ... die Winterpause wird also durch viel Theorie in Sachen Camping geprägt sein.

      Didi ... Wintercamping scheitert bei den Colanis nicht daran, weil wir "Frostbeulen" in der Familie haben ... da gibt es andere Gründe, warum das nichts für uns ist. Der Faktor "Zeit" spielt da freilich auch eine Rolle mit.
      Das Heide-Camp als Saisonplatz - in der Tat gab es schon erste Gedanken in diese Richtung, die aber auch ganz schnell wieder ganz weit hinten in der Schublade verschwinden mussten. Wir können uns aktuell zumindest nicht oft genug den notwendigen Freiraum an den Wochenenden verschaffen, um einen Saisonplatz lohnend oft zu besuchen. Und trotz dass es uns auf dem CP so gut gefällt - ein wenig juckt es schon in den Fingern, auch einmal ein zwei andere CP in erreichbarer Nähe übers Wochenende zu testen. Unser heimatlicher Sommerstellplatz ist ja auch nicht der schlechteste - da lässt es sich auch mal ganz gut übers Wochenende campen (allerdings ist da der eigene Kirchturm noch in Sichtweite :wacko: ).

      Alfista ... Deine Sicht bezüglich der Kunstwerke zeigt mir, dass sowas doch nicht ganz umsonst ist. So wie du diese Symbole deutest, so gibt es sicher noch viele andere Menschen, die auch ihren Gefallen daran finden. :ok Nur mir scheint es da an der nötigen Phantasie zu fehlen, um bei solchen Dingen die eine oder andere Interpretation zu finden :_whistling:
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Sers Maik,

      vielen Dank für dein 4.0 incl. Fotos, die sich übrigens sehr schön ansehen lassen, vorallem der trockene Baum(Rest) am Ufer ist ein absolut Klasse Bild :thumbsup: . Es freut mich sehr für euch wenn auch ihr euren LCP gefunden habt, es ist einfach schön (wie schon andere geschrieben haben) wenn man weis was einen erwartet :ok

      ......................hhmmm Austattungsdetails für den WW hhmmm.................................. :undweg: auch damit kann man(n) Zeit verbringen :undweg:

      LCP = Lieblings Camping Platz

      Paulfeld war Klasse......... bis auf die Hinfahrt...............Bericht folgt wird aber noch einige Zeit dauern.