Anzeige

Anzeige

Angepinnt Was für Fahrradträger benutzt Ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich glaube, dass ich mir auch eine Rüge von Euch abholen werde. ;(
      Wir haben uns nämlich für unseren "Neuen" WW einen Deichsel- und einen Heckträger am WW für jeweils zwei Fahrräder ab Werk bestellt.
      Gedacht war: Die zwei Räder von den Kiddy`s hinten und die zwei von uns Großen vorne.
      Mein Autodach ist mit einer Dachbox besetzt, daher habe ich keine all zu großen Alternativen mit der Mitnahme unserer Fahrräder. :wall:
      Im WW wollte ich sie auf keinen Fall transportieren.
      Gruß aus dem Selfkant :)
    • Für ein Fahrrad hätte ich eventuell noch Platz.

      Aber das mit dem Heckträger für den WW: Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die zwei Fahrräder am Heck einen so riesen Einfluss auf das Fahrverhalten haben. Physik hin oder Physik her.
      Es soll ja auch Leute geben, die ihre im Heck befindlichen Wassertanks vollknallen, nur um die Deichsellast zu verringern. Da frage ich mich, ob das nicht auch "fahrpysikalisch" unbedenklich ist!
      Nun ja, sollte es mit dem Heckträger absolut nicht klappen, wird das Ding einfach abmontiert. :prost:
      Gruß aus dem Selfkant :)
    • Hallo Spongebob,

      Original von SpongeBob

      Mein Autodach ist mit einer Dachbox besetzt, daher habe ich keine all zu großen Alternativen mit der Mitnahme unserer Fahrräder. :wall:
      Im WW wollte ich sie auf keinen Fall transportieren.



      Alternativ zu dem Heckträger gibt es noch Heckklappenträger für alle Kombis , Schrägheckfahrzeuge und Geländewagen von den Firmen "Übler , Fiamma und Paulchen und noch ein paar andere " . Vielleicht ist das ja noch was für euch .

      Mfg

      Olaf
      Es könnt alles so einfach sein .......isses aber nicht !!
    • Hallo Schoesch ,

      eigentlich schon , aber wenns mit dem Heckträger nicht klappt brauch er sicherlich ne Alternative ...
      und wer weiß , vielleicht nimmt er so ein Ding ja zusätzlich für die Radtour ohne Wohnwagen ?

      Mfg

      Olaf
      Es könnt alles so einfach sein .......isses aber nicht !!
    • Alternativ zu dem Heckträger gibt es noch Heckklappenträger für alle Kombis , Schrägheckfahrzeuge und Geländewagen von den Firmen "Übler , Fiamma und Paulchen und noch ein paar andere " . Vielleicht ist das ja noch was für euch .

      Mfg

      Olaf[/quote]

      Das wäre eine echte Alternative.

      OK, ich warte jetzt einfach mal ab, was der WW-Heckträger so bringt. Sollten die Stricke wirklich reißen, muss ich halt nochmal in die Tasche greifen und mir einen Heckklappenträger zulegen.

      Bevor wir unseren neuen WW bestellt hatten, kannte ich dieses Forum noch nicht. Wie heißt es doch so schön: Hinterher ist man ........!

      In diesem Sinne, danke euch!
      Gruß aus dem Selfkant :)
    • Hallo Zip,

      Original von Zip

      Vier Mountainbikes müssen glaube ich zwangsläufig aufs Autodach. Hinten an den Wohnwagen traue ich mich nicht so einen Träger dranzumachen. Wenn das bei unserem überhaupt ginge. ?( Sind dann auch schnell 50 Kilo mehr.



      Nein , nicht zwangläufig . Auch für den Sharan gibt es Heckklappenträger für bis zu 4 Fahrrädern von Fiamma . Kosten so um die 200 Euronen.

      Mfg

      Olaf
      Es könnt alles so einfach sein .......isses aber nicht !!
    • Hab ehrlich gesagt noch nie daran gedacht sowas auf die Heckklappe des Sharan zu machen. Gar keine schlechte Idee och als Weihnachtsgeschenk für meine Frau. Danke für den Tipp. Auf bleibt die Klappe dann aber sicher nicht mehr, oder kann man da was verstärken/ändern ?
    • Hallo Bernd,

      habe an unserem Galaxy einen Heckklappenträger von Thule, für 2 Fahrräder, ist jedoch auch erweiterbar auf bis zu 4 Fahrräder. Während unserer Urlaubszeit lasse ich den Träger immer montiert und die Heckklappe läßt sich trotzdem öffnen und bleibt auch von alleine oben.
      Habe unseren Träger über Ebay ersteigert, war vorher an einem Zafira montiert. Die Träger sind einstellbar für mehrere Fahrzeugtypen, deshalb zunächst auf der HP von Thule den passenden aussuchen und dann bei Ebay nach dem passenden suchen. ;)

      MfG Sven :w
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten!
    • Also ich bleibe bei meinen Dachgepäckträger. Ich denke der ist immer noch am praktischsten. Vorausgesetzt man ist körperlich noch in der Lage die Drahtesel so hochzuheben. :tongue:
      "Lasse dich nie mit Idioten ein! Sie ziehen dich erst auf Ihr Niveau herunter und dann schlagen sie dich um Längen aufgrund der jahrelangen Erfahrung."
    • Hi

      Wir hatten vorher am T4 einen Heckträger von Altera und waren äußerst zufrieden damit.Der Täger ist dann,nachdem der Bully verkauft war,ein Weihnachstgeschenk für meinen Neffen geworden.
      Jetzt treibt unser Bürsti einen Touran vor sich her und das Auto hat wieder einen Heckträger von Altera bekommen.
      Der Träger ist schnell montiert und leicht zu beladen und man kann ihn,im Gegensatz zu Deichslträgern,auch ohne Wowa benutzen.

      Kaptein
      Wer zu spät kommt hat die Chance
      aus den Fehlern der anderen zu lernen
    • Umfrage: Was für Fahrradträger benutzt Ihr?

      Hallo SpongeBob,

      der Gewichtseinfluss ist am größten beim Heckträger. Träger und ca. 30 kg Gewicht für zwei Fahrräder kann der Unterschied zwischen Schlingern oder "Fahren wie auf Schienen" sein. Durch den langen Hebel Wohnwagenheck und Anhängekupplung wirken sich 35 kg stärker aus als erwartet.



      Zitat: Es soll ja auch Leute geben, die ihre im Heck befindlichen Wassertanks vollknallen, nur um die Deichsellast zu verringern.
      Dazu: Gefährliche Zeitgenossen!!! Hoffentlich habe auf der Bahn davon keinen in der Nähe.

      Ich hatte bei unserem vorigen Wohnwagen einen Deichselträger, hatte für unsere 2 Räder eine Rollerplane mit Spannband unten, dann ein Gummispannband von Rangiergriff zu Rangiergriff, dadurch flatterte die Plane nicht. Das ging so gerade bei 75 kg Stützlast. Aber viel Arbeit.

      Bei unserem jetzigen Wwg. packe ich die Vorderräder (Schnellspanner) ins Auto, der Rest kommt in der Rollergarage quer auf die Einzelbetten Nähe Achse und los. Ist die schnelle und bequeme Lösung. Räder ausladen und diee Vorderräder einspannen ein paar Minuten.

      Gruss Bremmel


      :0-0:

      :0-0: :0-0: :0-0: :0-0:
      Gruss vom Teutoburger Wald

      Bremmel :0-0:
    • Hallo Ihr alle,


      soooooooooo siehts aus, wenn wir unterwegs sind, da brauch ich nimmer viel schreiben. Alle vier Räder aufs Dach :evil: :evil: :evil:

      liebe Grüße aus dem verschneiten Allgäu
      :evil: Urlaub ist die Fortsetzung des Familienlebens unter erschwerten Bedingungen :evil:

      Angels sing : " ab in den Süden " horch - horch :0-0: Orebic / Kroatien ruft schon nach uns
    • Hallo,
      abgestimmt haben wir scheinbar schon ?(. Und nun folgt noch ein Bild, wie wir unsere Fahrräder transportieren. Die Fahrräder werden mit Spanngurten an der ursprünglichen Trennwand vorm Schrank fixiert. Vorn vor den Rädern steht in der Zwischenzeit noch ein wirklich schönes Regal, auch das ist für die Fahrräder kein Problem. Mit der Decke schützen wir den Schrank vor Krallern.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fischi ()