Anzeige

Anzeige

Unterwegs mit dem Freecamper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Sind heute auf den Bericht gestossen-das ist ja eine Supersache! :ok :ok :ok

      Vielen Dank-auch für die schönen Bilder.So zu reisen,ist ja mal was ganz aussergewöhnliches.Einfach toll.

      Gruß Reinhard und Veronika :w
    • Hallöchen! :w

      Eine tolle Idee und prima umgesetzt - das könnte auch mal etwas für uns sein.

      Vielen Dank für den tollen Bericht!!! :thumbsup:
      ________________________________________________________________________________________________________________________


      Wir haben unseren Hobby geliebt - aber nun fahren wir Fendt!

      2007 bis 2013: Hobby Exclusive 560UFe / 1998
      2013 bis 2018: Fendt Opal 560 SRF / 2013
      2018 bis ... : Fendt Opal 560 SG /2018
    • Hallo Dirk,
      toller Bericht. So etwas interessiert mich natürlich. Auch wenn es nicht unbedingt mein Wunsch ist, so etwas zu machen, so ist es trotzdem interessant zu lesen und ich freue mich natürlich, dass es euch so viel Spaß gemacht hat.
      Gruß aus der Pfalz von Dieter
    • Mahlzeit!

      Endlich mal ein Bericht aus erster Hand!

      Ich hatte davon bereits in der CCC gelesen gehabt und alleine für die Idee gabs ja schon Auszeichnungen! :ok Schön das sowas dann auch angenommen wird.

      Hätte generell auch Interesse gehabt so etwas mal zu machen. Als ich jedoch dann die Preise gesehen habe, war das Interesse schnell wieder gelegt.

      Was allerdings nichts an der wirklich interessanten und neuen Form des "Campings" ändert. :thumbsup:

      Gruß, René
      :wGruß aus Minden :w

      Fehmarn, du Perle am Ostseestrand
      bist über alle Grenzen hinaus bekannt
      Fehmarn, du Paradies ganz nah am Meer
      sturmerprobt durch Wetter, Wind und Heer
      du stolze Insel zwischen Sund und Belt
      bist einmalig - und schön auf dieser Welt.

    • Strahlemann schrieb:

      Als ich jedoch dann die Preise gesehen habe, war das Interesse schnell wieder gelegt.

      Was allerdings nichts an der wirklich interessanten und neuen Form des "Campings" ändert. :thumbsup:

      Gruß, René



      Hallo Rene, du hast es im letzten Satz selber gesagt, man muss es machen, um festzustellen, ob es einem das Geld wert ist. Ich habe schon lange den Splin gehabt und mich mit der Frage beschäftigt, wie man eine Wohnwagen schwimmen lassen kann. Da lag es nah, es mal auszuprobieren.

      Keiner gibt gerne zu, dass er Kohle in den Sand gesetzt hat und daher sagen alle, wie toll es war.
      Ich denke aber, dass man aus meinem Bericht lesen kann, dass wir wirklich Spass hatten und nicht einen Cent bereut haben. Anderenfalls wäre es für mich nicht erwähnenswert gewesen.
      Klar, ich weiß auch das es nicht günstig ist, aber preiswert.
      Wer kann, solle auf einen Nebensaison ausweichen, Da sind auch die Schleusen nicht so überfüllt.

      Als Hinweis sei noch gesagt, dass auf der diesjährigen Campingmesse der Markus Frielinghaus im Außengelände mit einem Freecamper steht.
      Ein netter Typ, den man mit Fragen löchern kann.
      Das Leben ist nur im SUV zu ertragen. :wall:
    • Hi Dirk,
      vielen Dank für den tollen Bericht :thumbup:
      Der Gedanke, so einmal ein paar Tage Urlaub zu machen ist auch für mich sehr reizvoll. Ich persönlich hätte wohl aber etwas Muffe, mit dem Teil in so eine enge Schleuse einzufahren. Den Bootsführerschein habe ich zwar - jedoch null Fahrpraxis. Du scheinst ja diesbezüglich doch etwas vorbelastet gewesen zu sein. :D
      Mit eurer Reiseroute bin ich nicht so ganz mit gekommen. War das eine kleine Rundreise oder seid ihr (vielleicht zwangsläufig) den gleichen Weg hin und zurück gefahren?
      es grüßt M. :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^
    • Sers Dirk,

      Klasse Bericht :thumbsup:

      Ich habe darüber auch schon gelesen irgenwann letztes Jahr stand das mal in der Caravaning.

      Da ich selbst Paddler bin lag der Gedanke natürlich schon mal an, aber der Preis und das Motorgeräusch (wie laut ist das eigentlich :?: ) schrecken mich hier etwas ab. Bin der Ruhe suchende und beim Paddeln stören mich Motorgeräusche anderer Boote eher.

      Ich kann aber sehr gut nachvollziehen wie schön es ist "wild" zu campen. Etwas schöneres im Bezug auf Campen gibt es nicht, da spürt man das Gefühl von Freiheit und unabhängigkeit ganz ungefiltert. :thumbup:

      Man kann ganz deutlich lesen sogar sehr deutlich wieviel Spaß ihr hattet :thumbsup:
    • colani schrieb:

      Ich persönlich hätte wohl aber etwas Muffe, mit dem Teil in so eine enge Schleuse einzufahren. Den Bootsführerschein habe ich zwar - jedoch null Fahrpraxis. Du scheinst ja diesbezüglich doch etwas vorbelastet gewesen zu sein. :D
      Mit eurer Reiseroute bin ich nicht so ganz mit gekommen. War das eine kleine Rundreise oder seid ihr (vielleicht zwangsläufig) den gleichen Weg hin und zurück gefahren?


      Das Floß ist schon sehr robust gebaut und bestimmt nicht so empfindlich iwe ein GFK Rumpf. Wenn man die Einfahrt in die Schleuse ruhig und langsam macht, ist es halb so schlimm. Das Boot ist 4 m breit und die Schleusen in der Regel 5,30 m. Damit hast du ausreichend Luft. Meine "Mannschaft" hielt sich dann vorne auf und half auch mit den Armen mit, falls es nötig war, gerade bei etwas Seitenwind.
      Es war keine Rundreise sondern annähernd eine Reise in Y - Format. Wir sind erst in den Süden gefahren und dann wieder zurück an der Marina vorbei in Richtung Nordost und dann nochmal rüber nach Nordwest, bevor wir zurückkehrten.

      skombar schrieb:

      Sers Dirk,

      Klasse Bericht :thumbsup:

      Ich habe darüber auch schon gelesen irgenwann letztes Jahr stand das mal in der Caravaning.

      Da ich selbst Paddler bin lag der Gedanke natürlich schon mal an, aber der Preis und das Motorgeräusch (wie laut ist das eigentlich :?: ) schrecken mich hier etwas ab. Bin der Ruhe suchende und beim Paddeln stören mich Motorgeräusche anderer Boote eher.

      Ich kann aber sehr gut nachvollziehen wie schön es ist "wild" zu campen. Etwas schöneres im Bezug auf Campen gibt es nicht, da spürt man das Gefühl von Freiheit und unabhängigkeit ganz ungefiltert. :thumbup:

      Man kann ganz deutlich lesen sogar sehr deutlich wieviel Spaß ihr hattet :thumbsup:


      Da man über den Motor sitzt ist er nicht störend wahrzunehmen. Es ist ein sehr leiser Viertaktmotor, den ich im mittleren Drehzahlbereich von 2500 - 2700 U/min bewegt habe. Dabei ist er nicht laut. Meine Frau saß öfter mit der Tochter vorne und da haben sie gar nichts gehört.
      Das Leben ist nur im SUV zu ertragen. :wall:
    • colani schrieb:

      Mit eurer Reiseroute bin ich nicht so ganz mit gekommen. War das eine kleine Rundreise oder seid ihr (vielleicht zwangsläufig) den gleichen Weg hin und zurück gefahren?


      Das habe ich mir auch schon gedacht.
      Kannst Du die Route vielleicht einmal in Goggle Maps oder einfach nur schriftlich niederschreiben.

      Evtl. kann man genau die dann auch nachfahren. Gerade das Ankern fand ich auch sehr interessant....
      Gruß Heiko
      ------------------------------------------------------------------------------------
      Es gibt nichts Gutes außer man tut es :!: (Erich Kästner)
      ------------------------------------------------------------------------------------
    • Aus dem Reisebericht kann man eigentlich recht gut erkennen, wir wir gefahren sind. Einfach mal versuchen die Route auf Map nachzugehen, sollte ganz gut klappen. Auf der Seite vom Verleiher sind auch ein paar Touren ausgearbeitet, die man fahren kann.
      Aber es ist auch recht einfach eine Tour selber auszuarbeiten . Der Verleiher gibt eine Wasserkarte und ein Anliegerverzeichnis mit. Daran kann man sich gut orientieren.
      Das Leben ist nur im SUV zu ertragen. :wall: