Anzeige

Anzeige

Angepinnt Allgemeiner Reise-Infos zu Frankreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hab mal die Karte zu den Autobahngebühren angehängt. Vielleicht ist es ja nützlich für die Planung.

      Viel Spaß damit!

      gruß

      Edit by Madness:

      Bitte keine Bilder einstellen die einen anderen Copyright als dem eigenen unterliegen :w
      Campingziele 2017: Main - CP Spessart Camping, Hofstetten, Deutschland; Pustertal - Camping Residence Chalet Corones, Rasun, Südtirol, Italien

      :0-0:
    • Sorry wer suchen kann ist klar im Vorteil! :Prost:
      Camping ist was für leute die sich kein Hotel leisten können...

      ...und ich bin auch sone arme Sau und muß im Wohnwagen Urlaub machen. Gehöre ich halt zu den nichtpriviligierten, die auf einer Wiese stehend nur einen Wohnwagen als Schutz vor den Witterungen hat. Nur der Geldadel kann es sich leisten, auf einem lauten Flughafen, sich in einen wenig behaglichen Sitz zu quetschen um an den Ort seiner Begierde zu fliegen, in ein großes, lautes unbequeme Haus zu ziehen, sich bis zu dreimal am Tag zu den Mahlzeiten Umziehen, immer irgendwen im Nacken der wissen will was man haben möchte oder doch in einer langen Schlange am Buffet ansteht um sich sein (oftmals) kaltes und nicht wirklich schmackhaftes Essen zu Organisieren. Oh wie Schade, ich kann mir das nicht leisten...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlexM5 () aus folgendem Grund: Habe was beim Suchen gefunden! SORRRYYYY!!!!

    • Ab 1 Juli alkohohlteströhrchen Pflicht

      de.autoblog.com/2012/02/25/neu…nur-noch-mit-alkoholtest/



      Hallo, die Franzosen lassen sich ja jedes Jahr was neues einfallen,die Röhrchen sind hier in der Apotheke ausverkauft, da muss ich wohl nach der Grenze ein Set kaufen.

      Das bekloppte ich trinke gar keinen Alkohol ..aber jetzt könnte ich in versuchung kommen um so nen Ding mal zu testen :rolleyes:



      Gruß Martin
    • Ich habe gehört, dass das Bußgeld so um die 11 Euro betragen soll, da kann man sich dann fragen, ob man es nicht einfach drauf ankommen lassen soll :D
      Ich wurde bisher auch noch nie von der Polizei in Frankreich angehalten... Passieren kann es natürlich immer mal!
      Grüße von Jakob aus Landau
    • Nochmal!
      Kein Polizist in Frankreich wird Dir bei einer möglichen Verkehrskontrolle Geld abknöpfen.
      Allerdings wird er Dich freundlich auf die neue Gesetzeslage hinweisen.
      Die Schonfrist gilt bis zum Herbst!

      Gruß

      Ubertino
      Leute, die mich ärgern können, suche ich mir selber aus!! :D :D

      Gerhard Polt sagte einmal in einem Sketch: „Also, dass diese Frau Mayer so nachtragend ist, das vergesse ich ihr nie“!
    • Hi Ihr Alkotester,

      was viel schlimmer ist: Die Franzosen wiegen gerne - auf Autobahnen wie auf Fernstraßen.
      Die 5-Prozent-Toleranz wie in DE gilt in F nicht. O.k. - bei 1,6 % Übergewicht drückten die Gendarmen bei mir ein Auge zu.
      Viel zu schwer: ausladen und vorerst im Wiegehäuschen (wenn eines da ist) deponieren.
      Was habe ich darin schon Riesentaschen und Koffer gesehen, auweia.
      "Fliegende" Kontrollwaagen gibt es nur ohne Häuschen, da hat man gelitten.
      Weiterfahren verboten - dann gute Nacht, vor allem nachts. :D

      Man kann ja seinen zu schweren Krempel schlecht als Postpakete auf CPs nach F, SP oder P verschicken.
      Teure Alternative: Leihwagen. :evil: Noch besser: Nicht überladen.

      Teströhrchen habe ich für etwa 1,50 € in einer Autobahnraststätte in F gekauft.

      Wenn Ihr in Tankstellen oder Supermärkten die Teströhrchen sucht, dann fragt nach
      L'ethylotest oder einfach Ethylotest.

      Prost

      Vivaldi
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)
    • Hallo zusammen,

      nachfolgend die aktuellen Geschwindigkeiten für Frankreich, wie sie aktuell beim ADAC veröfentlich sind.



      Tempolimits für Gespanne (die entsprechenden Fußnoten sind kursiv gekennzeichnet)

      innerorts 50

      außerorts 1 90 2

      Schnellstraßen 3 110 4

      Autobahnen 5 130 6

      1 Wer seinen Führerschein weniger als drei Jahre besitzt: 80 km/h; bei Regen und anderen Niederschlägen: 80 km/h

      2 Für Gespanne über 3,5 t zGG gilt 80 km/h

      3 Zwei Fahrspuren in jeder Richtung; wer seinen Führerschein weniger als drei Jahre besitzt: 100 km/h; bei Regen und anderen Niederschlägen: 100 km/h

      4 Für Gespanne über 3,5 t gilt 100 km/h. Wenn das zul. Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs bereits über 3,5 t liegt, gilt 90 km/h.
      Bei Unfällen mit Geschwindigkeiten höher als 100 km/h müssen Gespannfahrer mit Einschränkungen bei der Versicherungsleistung rechnen, da Wohnanhänger bauartbedingt nur bis 100 km/h zugelassen sind.

      5 Wer seinen Führerschein weniger als drei Jahre besitzt: 110 km/h; bei Regen und anderen Niederschlägen: 110 km/h

      6 Für Gespanne über 3,5 t zGG gilt 110 km/h. Wenn das zul. Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs bereits über 3,5 t liegt, gilt 90 km/h.
      Bei Unfällen mit Geschwindigkeiten höher als 100 km/h müssen Gespannfahrer mit Einschränkungen bei der Versicherungsleistung rechnen, da Wohnanhänger bauartbedingt nur bis 100 km/h zugelassen sind.

      Gruß

      Olaf

      - -

      Hobby 560 UL Prestige - aufgelastet auf 1.750 kg
    • Zur Geschwindigkeit mit Wowa auf der französischen Autobahn meine Meinung:

      Wenn ein Wohnwagen bauartbedingt nur für 100 km/h geeignet ist und ich baue mit 110 einen Unfall, dann wird mir die Versicherung den Schaden zwar regulieren, mich im Anschluss aber in Regress nehmen, sofern es mir nachgewiesen werden kann.
      Mit welchem Prozentsatz, das hängt vom Einzelfall bzw. dem Unfallgutachten ab.

      Die französische STVO verändert ja nicht die technischen Parameter eines deutschen Fahrzeuges.

      Mein Sterckeman ist ein französischer Ww, aber auch er ist, wie COC aussagt, bauartbedingt nur für 100 km/ zugelassen.

      Gruß Antonius
    • Hallo Foris

      Zum Fahren in Frankreich habe ich 2 Fragen.

      Zwei Posts vorher (2013) steht hier geschrieben, dass es den alkoholtester nicht mehr braucht. Das hatte ich auch so im Kopf. In meinem ACSI-Führer (2015) steht drinnen, dass es einen braucht. Hat sich das geändert?

      Dann noch zu den zulässigen Massen. Laut dem ACSI-Führer ist die zulässige Länge 12 m. Bezieht sich das auf die Gespannlänge oder die Länge des WoWa? Unser Gespann ist über 12 m. Heisst das, wir dürfen in F garnicht fahren??? Oder gelten wir dann "nur" als LKW? ?(
      Viele Grüsse

      Sonja

      Hobby Prestige 680 - Berta - Born in 1989........and still on the road :evil:
    • N´Abend Sonja,

      der Alkoholtester ist inzwischen Vergangenheit - da scheint ACSI noch nicht auf Stand zu sein. Und von den 12m habe ich noch nie gehört - und wir sind oft in F. Es gibt wohl CPs, wo - zumindest offiziell - keine Doppelachser erlaubt sind. Aber das hat mehr "politische" Gründe: Man möchte kein "fahrendes Volk" auf den CPs. Insofern - fahr ganz entspannt nach F, das ist das Camperland schlechthin!
      Grüße aus Bayerisch-Schwaben,

      Der Geograph
    • Hallo "Geograph"

      und vielen Dank für die rasche Antwort. Ich denke, dann werden wir auf den Alkoholtester mal verzichten und auf die Durchfahrt in Frankreich nicht ;) Ich kann's mir irgendwie auch nicht vorstellen mit den 12 m, aber als Neuling weiss man ja nie. Hoffen wir mal, dass wir "unbehelligt" durchkommen nach Spanien. Ob Tandem-Achser erlaubt sind, erfragen wir immer schon im Vorfeld. Und den alkohol-Tester könnte man ja sonst noch in einer Tankstelle unterwegs besorgen, wenn wider erwarten doch nötig!
      Viele Grüsse

      Sonja

      Hobby Prestige 680 - Berta - Born in 1989........and still on the road :evil:
    • Ich bin gerade mit einem 14-m-Gespann durch Frankreich gefahren.

      Es gelten doch wohl die Regeln wie im Zulassungsland, oder irre ich mich?

      Ab 12,50 m brauchst Du in Spanien die breiten , reflektierbaren, Warnschilder am Hänger, die jeder Lkw dran hat. Aber das ist ein anderes Kapitel.
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)
    • Ich habe für die zwei "kurzen" Folien ca. 30 Euro bezahlt.
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)
    • Alkoholtester - habe diese Woche beim ADAC Center mit die Routenunterlagen mal abgeholt (getestet). Die Dame sagte mir, dass ich Alko-Tester in Frankreich dabei haben muss...War gerade in der Apotheke und die sagte mir, dass das für Frankreich Ihrer Kenntnis nach nicht greift - also nur die Info: Auch 2015 gibt es sogar von der ADAC Seite noch solche Infos.
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn
    • Moin,

      Coestar schrieb:

      Alkoholtester - habe diese Woche beim ADAC Center mit die Routenunterlagen mal abgeholt (getestet). Die Dame sagte mir, dass ich Alko-Tester in Frankreich dabei haben muss...War gerade in der Apotheke und die sagte mir, dass das für Frankreich Ihrer Kenntnis nach nicht greift - also nur die Info: Auch 2015 gibt es sogar von der ADAC Seite noch solche Infos.


      die aktuelle Lage ist, das ein Alkotester in Frankreich mitzuführen ist, jedoch keine Ahndung erfolgt, wenn man keinen dabei hat - kann man auf der entsprechenden offiziellen Seite hier nachlesen:

      securite-routiere.gouv.fr/conn…es/le-vehicule/ethylotest

      Alternativ der entsprechende Text des ADAC:

      adac.de/adac_vor_ort/hessen_th…ntId=86562&SourcePageId=0

      Da ist die Apotheke nicht ganz auf dem richtigen Stand.
    • Moin,

      Hawaii schrieb:

      die Vorschrift wurde in F gecanceled - immer wieder erquicklich, was der ADAC so alles weiß :lol: :undweg:

      Aber die Gläubigen sterben nicht aus :evil:


      die von mir oben verlinkte Seite ist nicht die des ADAC, sondern die des französischen Verkehrsministeriums - die halte ich in diesem Fall für zuverlässiger.