Anzeige

Anzeige

Angepinnt Auflistung Zugwagen und Anhängelast

    • Sonatus schrieb:

      Es ist richtig, dass man auf französichen Autobahnen mit dem Gespann 130 km/h fahren darf, aber schon einmal darüber nachgedacht was die deutsche Versicherung bei einem Unfall mit 130 sagen würdr?
      Na da wäre ich auch mal daran interessiert was denn die Versicherungen der Ausländischen Verkehrsteilnehmer dazu sagen wenn deren Versicherungsnehmer es mal so richtig auf der German-Autobahn krachen lassen.

      Rund um Deutschland gibt es in den jeweiligen Ländern ein festes Tempolimit.
      Ganz zu schweigen von den vielen Ausländichen Touristen wie den Japanern, Araber (Dubai,Saudis etc. ), Amerikaner oder den Chinesen usw. die hier mit den teils recht teuren Mietwagen den Geschwindigkeitsrausch erleben wollen.

      Ich habe in den Versicherungsbedingungen keinen Passus gefunden der mir sagt wie schnell ich höchstens mit dem Wohni fahren darf. Jedoch steht in den AGBs dass sich der Versicherungsumfang auch auf die Länder der EU und auch noch auf einige Länder mehr erstreckt.

      Obwohl einige der Wohni Bauartbedingt schneller als 100 km/h fahren dürfen, wird es wohl die eine oder andere Versicherung versuchen sich zumindest um einen Teil der Zahlung zu drücken.
      Das kennen wir ja auch schon von unserer BAB und der Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.
      Hier haben es schon einige Versicherungen geschaft eine Teilschuld dem Versicherungsnehmer mit Hilfe von Deutschen Gerichten auf zu brummen da er schneller als 130 km/h unterwegs war.

      Wie immer heißt es dann "auf eigene Gefahr" :undweg:
      Gruß Achim
    • Die Schuldzuweisung erfolgt letzlich nicht seitens der Versicherungen, das wäre auch noch schöner. Und (nicht nur da) zum Thema Haftung sollte man sich mal mit dem Begriff Gefährdungshaftung auseinandersetzen - am besten, bevor man vorne links in ein Auto steigt.
      Viele Grüße :w
      Markus

      Liberté, Égalité, Fraternité
      Mind is like a parachute. It doesn't work if it is not open (F. Zappa)
    • Crimson schrieb:

      Die Schuldzuweisung erfolgt letzlich nicht seitens der Versicherungen, das wäre auch noch schöner. Und (nicht nur da) zum Thema Haftung sollte man sich mal mit dem Begriff Gefährdungshaftung auseinandersetzen - am besten, bevor man vorne links in ein Auto steigt.
      Sorry Crimson,
      vielleicht habe ich etwas falsch verstanden aber es sind genau die Versicherungen die einen Weg suchen den Gegner des eigenen Versicherungsnehmer mit ins Boot zu nehmen.
      Daher gild auch eine Mitwirkungspflicht des Versicherungsnehmer.
      Das heißt dass er, auch wenn es offensichtlich erscheint, keinerlei Schuldeingeständnis abgeben darf.
      Hier ein Urteil vom OLG Koblenz az. 12 u 313/13 .
      Hier ein bsp. eines Unfall mit hoher Geschwindigkeit m.focus.de/finanzen/recht/geri…es-kracht_id_3488552.html
      Mir ging es auch hauptsächlich darum darzulegen dass auch bei erlaubten 130 km/h in Frankreich und möglicher Bauartbedingter hohen Geschwindigkeit (Achse bis 140 km/h zugelassen) durchaus eine Mitschuld des Versicherungsnehmer und somit eine Kürzung der Kasko Erstattung durch die eigene Vetsicherung vorliegen kann.
      Gruß Achim
    • also... zu dem was ich schrieb hat ein Schuldeingeständnis nix zu tun. Was Assekuranzen versuchen und was sie letztlich durchbekommen, sind hi und da völlig gegensätzliche Stiefel.
      Richtgechwindigkeit... es ist kein bisschen neu, dass oberhalb von 130 immer eine Mitschuld angenommen wird (hat mit Versicherung nur am Rande zu tun, außer dass die den jeweiligen Anteil regulieren müssen), es gilt zu beweisen, dass die Geschwindigkeit keine Rolle spielte und das gelingt (richtigerweise) nur höchst selten.
      Zu Frankreich und 130: hier wäre mal ein tatsächlicher Fall interessant, in dem die Regulierung gekürzt/verweigert wurde, ich halte das schlicht für urban legends.

      Aber im Grunde sind wir sehr OT :D
      Viele Grüße :w
      Markus

      Liberté, Égalité, Fraternité
      Mind is like a parachute. It doesn't work if it is not open (F. Zappa)