Anzeige

Anzeige

Angepinnt Auflistung Zugwagen und Anhängelast

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das geben in der Tat einige Hersteller vor.
      Wir fahren einen Ford Galaxy mit 2500 kg zulässigem Gesamtgewicht und 2000 kg Anhängelast. Das zulässige Gesamtzuggewicht darf aber 4000kg nicht überschreiten. Das steht bei uns in den Fahrzeugpapieren.

      Die Rechnung ist eigentlich einfach:

      3301 kg Gesamtzugewicht
      - 1406 kg Leergewicht PKW
      - 1250 kg Leergewicht Wohnwagen = 645 kg Zuladung in PKW und Wohnwagen zusammen. Allerdings musst du bedenken, dass auch noch das
      Gewicht der mitfahrenden Personen außer dem Fahrer, für den bereits 75 kg berücksichtigt sind, abzuziehen sind.
    • Kleiner Tipp:
      Achtet bei Euren yrechnereien auch mal ein bisl. Auf die Führerscheine. Denen ist nämlich egal, wieviel die Kisten wirklich wiegen, bei denen zählt nur, was sie wiegen dürfen!

      Und ob für einen FS die Begrenzung der Gesamtgewicht eines Zuges in den Papieren des PkW maßgeblich ist, oder ob doch nur beide zGG addiert werden, ist sehr strittig.

      Also nochmal Achtung: nicht alles, was zulassungstechnisch erlaubt ist, ist es auch führerscheinrechtlich.
    • Und ob für einen FS die Begrenzung der Gesamtgewicht eines Zuges in den Papieren des PkW maßgeblich ist, oder ob doch nur beide zGG addiert werden, ist sehr strittig


      Das ist überhaupt nicht strittig, hier werden die zGG-Werte aus den Zulassungsbescheinigungen addiert,
      denn sonst dürften ja sehr viele PKW nicht mit dem Führerschein B gefahren werden. :evil:
      Viele Grüße aus dem Vogelsberg

      Hans und Heike



      [erst Sorento 2,5CRDI (140PS), dann Grand Cherokee (241PS), jetzt Cherokee Limited 2,2

      10.01 L/100km brauchte der große Indianer

      [IMG:http://images.spritmonitor.de/776296.png] braucht der kleine Indianer
    • Viele WW nicht bei Zugwageninfo

      Gutreiser schrieb:

      Hallo,
      Hier kann man nachsehen ob das Verhältnis stimmt.
      zugwagen.info/
      Gruß gutreiser


      Hi zusammen,

      ich bin auf der Suche nach einem passenden WW und checke bei Zugwageninfo, ob mein Auto den gewählten ziehen kann. Jedenfalls versuche ich das. Ich hab das Gefühl, daß jeder 2. WW, den ich aussuche, nicht in der Datenbank vertreten ist. Und ich hab noch zu wenig Überblick, um ein vergleichbares Modell rauszufinden. Was kann ich da machen?

      Gruß Sascha
      Auf dem Weg in ein neues Abenteuer ... Wohnwagen
    • Hallo Sascha

      Ich verstehe die Frage nicht ganz. Anhand der maximalen Anhängelast, maximalem Gespanngewicht (falls im Fahrzeugschein angegeben) und deiner Führerscheinklasse kannst du bestimmen wie schwer der Wowa werden darf (zulässiges Gesamtgewicht, zGg).

      Dann kannst du bei jedem Wowa auf der Herstellerseite sehen, was das zGg ist (ohne oder mit Auflastung). Das Leergewicht sollte deutlich darunter sein, damit du genug Zuladung hast.

      Dann sollte der WoWa maximal so schwer sein wie das voll beladene Auto, sonst wird das Fahren nicht ganz einfach. Ideal ist, meiner bescheidenen Meinung nach, ein Verhältnis von 60:40 oder 70:30 von Gewicht Zugwagen zu Wohnwagen. Beladen wohl gemerkt. Dabei dürfen die zGg von Hänger und Auto nicht überschritten werden und die maximalen Gewichte für Gespann und Führerschein auch nicht.

      Dafür braucht es aber keinen Zugwagenrechner- das kann man auch per Hand berechnen.

      Grüsse,
      Jochen, der das Glück hat einen BE Führerschein zu haben und bei dem der Autohersteller kein Maximalgewicht für das Gespann vorschreibt. :)
    • Hallo Jochen,

      Ja gut, die Berechnung kann man auch manuell machen, aber wenn es denn schon ein Portal gibt, das einem das abnimmt, dann frage ich mich, warum es so lückenhaft ist. Ich meine, alle schwören auf Zugwageninfo, aber wenn man mal ehrlich ist, dann ist die Seite doch etwas dürftig, oder nicht?

      Gruß Sascha
      Auf dem Weg in ein neues Abenteuer ... Wohnwagen
    • Mitarbeit hilft

      Ich benutze zugwagen.info seit vielen, vielen Jahren und bin sehr zufrieden. Dieses privat geführte Portal - wie auch wohnwagen-forum.de - wird bestmöglich gepflegt und bietet die Möglichkeit die wichtigen Parameter selbst anzupassen. Ich habe bisher noch keine Konstellation gefunden, wo die zulässige Anhängelast falsch oder fehlend war. Eher haben andere, dafür aber einstellbare Parameter, gefehlt. Ich bin zufrieden mit dem Portal, genauso wie ich auch hier mich gut aufgehoben fühle.
      Beste Grüße
      Michael
    • Gutreiser schrieb:

      Hallo,
      Hier kann man nachsehen ob das Verhältnis stimmt.
      zugwagen.info/
      Gruß gutreiser

      Prima - ob ich diese Angabe mal überprüfen soll?
      Die Höchstgeschwindigkeit im 6. Gang ist 176 km/h und mit Gegenwind 160 km/h.

    • tjo bei mir haut es schonmal nicht hin weil die daten nicht stimmen. mein auto wiegt fast 1400 kg und wird auf der seite nur mit 1250 angegeben...möglichkeit zur korrektur nicht gegeben. auch stimmt es nicht das der 5 gang nicht funktioniert. ich hatte noch keine probleme...
    • Crimson schrieb:

      ja, schnelle Übersicht, ist aber schon etwas älter - fehlen einige Modelle...

      Ich werfe mal das hier dazu - sehr nettes Tool, wenn man sich mal ein wenig eingefuchst hat 8)

      Ach nee, Java-Zeugs.
      Möchte man nicht wirklich.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Totaler Müll die Angaben.
      Unser Freemont hat eingetragen 2470 Kg Anhängelast und Gesamtzugewicht 4940 Kg.
      Sind schon Tec 720 gefahren ohne Probleme damit.
      Aktuell LMC 560 Aufgelastet 1800 Kg.
      Würde den Freemont nicht eintauschen da Top Zugfahrzeug mit fast 5 Metern und richtigen Kofferraum.
      Gesamtgewicht 2500 Kg also schon schwer genug
      Bremsen macht nur die Alufelgen schmutzig!!!
    • Teimanns schrieb:

      Totaler Müll die Angaben.
      Unser Freemont hat eingetragen 2470 Kg Anhängelast und Gesamtzugewicht 4940 Kg.
      Sind schon Tec 720 gefahren ohne Probleme damit.
      Aktuell LMC 560 Aufgelastet 1800 Kg.
      Würde den Freemont nicht eintauschen da Top Zugfahrzeug mit fast 5 Metern und richtigen Kofferraum.
      Gesamtgewicht 2500 Kg also schon schwer genug


      Hallo,
      Ja jetzt echt? Fand/find den freemont auch interessant...
      Habe damals aber davon abgesehen, weil in den technischen Daten nur gebremste 1000 KG Anhängelast drinnen standen....
      So ist es dann ein Doblo mit 1500 geworden...

      Gruß

      macapahi
      Wohnwagen SUnlight C 45 D
    • schade für dich vielleicht brauchst mal einen neuen.
      Kann nur sagen 170 Ps,Allrad & Automatik langt überall hin.
      Ist eben kein normaler Verdächtiger.
      Habe mal meien Kfz Schein in die Galerie eingestellt.
      Bremsen macht nur die Alufelgen schmutzig!!!
    • Hallo Leute,

      ich hätte da auch mal eine Frage die Anhängelasten und Tempo 100 Regelung betreffend. Ich hoffe, ich kann mein Anliegen so erklären, dass man es auch versteht. Die Werte sind fiktiv, dienen nur der Darstellung.

      Was ich weiß:
      1) Wenn ich z.B. eine zul. Anhängelast von 1300 Kg habe, der Wohnwagen aber z.B. 1500 Kg, ich ihn aber bis max. 1300 Kg belade, darf ich ihn ziehen.

      2) Für Tempo 100 muss (neben entsprechender technischer Freigabe des
      Anhängers) das Leergewicht des PKW höher sein als das zul. Gesamtgewicht
      des Wohnwagen.

      3) Frage nun: Wenn ich Wenn ich nun einen 1500 Kg Wohnwagen bis max. 1250 Kg belade und hinter einen PKW hänge, der 1300 Kg ziehen darf und leer 1400 Kg wiegt, darf man damit nun 100 Km/h fahren oder nicht? Auf der einen Seite ist das effektive Gewicht des Wohnwagen ja unter dem Leergewicht des PKW, auf der anderen Seite stehen in den Papieren des Wohnwagen ja 1500 Kg, was ja 100 Kg mehr ist, als das Leegewicht des PKW und somit gäbe es keine 100 Km/h - Freigabe. Kann man die Frage verstehen?