Anzeige

Anzeige

Wasserleitungen reinigen mit DAN KLORIX

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Wasserleitungen reinigen mit DAN KLORIX

      Habe geplant, die Wasserleitungen im WW mit "DAN KLORIX" zu reinigen.
      Welches Mischungsverhältnis ist zu empfehlen und wie lange soll das Gemisch einwirken?
      Kann die Therme in den Reinigunsvorgang mit einbezogen werden?
      "Zum Wohl, die Pfalz"
    • Hallo,

      Konzentration wie für Babyfläschchen. -->danklorix.de/tipps_desinfektion.php

      Möglichst das blaue Danklorix nehmen. Im Grünen sind Duftstoffe drin, die in den Leitungen/ im Tank bleiben.

      Bei Therme/ Boiler gab es irgendwelche Einschränkungen bei den Desinfektionmitteln. Alu <-> chlorhaltige Reinigungsmittel???
      Welche weiß ich gerade nicht. Siehe Bedinungsanleitungen.
      Grüße aus Braunschweig
      wohnwagen-otto
    • Also mir wurde mal gesagt, dass dieses "Danklorix" und auch Zahnpflege Tabletten nix in der Wohnwagen Wasserversorgung zu suchen haben.......
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Eine Bitte an alle :
      Nutzt sinnvolle Überschriften für Eure Themen - erleichtert die spätere Suche ! - Keine "...ich hab mal eine Frage..."
      Achtet auf die Themenbereich - alles in "Allgemein" zu schreiben macht die anderen Rubriken überflüssig.
      Danke euch für's Mitmachen :ok
    • Gebissreiniger hat zahlreiche Zusatzstoffe, z. B. ätherische Öle, die sich festsetzen und das System versauen. Das ist reichlich im Netz nachzulesen. Auch hier on board wurde bereits alles erschöpfend dazu gesagt. Klorix führt hinten auf dem Gebinde sogar die Empfehlung als Tankreinigungmittel für Wowas, Womos und Boote auf... und was für Babyflaschen brauchbar ist (ebenfalls empfohlenes Anwendungsgebiet), kann für ein Trinkwassersystem eines modernen Freizeitfahrzeuges wohl kaum schlecht sein. Aber auch dazu haben wir in deinem Forum hier schon alles geschrieben :)
    • So mache ich es auch 2-3 mal im Jahr.
      Gute 100ml in 10l warmen Wasser in den Trinkwassertank...alle Wasserhähne einmal aufdrehen, damit es überall hinkommt...24Stunden (+/-) einwirken lassen...anschließend mit 20-30 Litern klarem Wasser durchspülen.
      Am Anfang ist´s noch etwas schmierig, nach dem spülen wieder einwandfrei.
      Wir nutzen das Wasser aus dem Tank für alles (waschen, zähneputzen, kafffewasser, usw...)
    • Ok - man lernt nie aus :D

      Löst das auch den Kalk in den Leitungen / Boiler / Therme ?
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Eine Bitte an alle :
      Nutzt sinnvolle Überschriften für Eure Themen - erleichtert die spätere Suche ! - Keine "...ich hab mal eine Frage..."
      Achtet auf die Themenbereich - alles in "Allgemein" zu schreiben macht die anderen Rubriken überflüssig.
      Danke euch für's Mitmachen :ok
    • Nein, dafür eignet sich Chlor schon chemisch gesehen nicht. Aber es wirkt eben gegen Bakterien und Verkeimung und beseitigt diesen seltsamen Schmierfilm, den man nach zwei Jahren überall hat, wenn man nicht speziell gereinigt hat. Bei ganz normalem Gebrauch sieht alles ganz normal sauber aus, aber wenn man z. B. die Pumpe im Tank anfasst, fühlt die sich glitschig und seifig an. Das ist nach Klorixanwendung auch weg, es wird wirklich wieder blitzsauber. Man muss natürlich nach Desinfektion damit den Tank und den Boiler leerlaufen lassen, das dauert schon ein Weilchen. Dann wird frisch durchgespült und das Spülwasser muss auch erst ieder komplett raus, sonst schmeckt der erste Kaffee chlorig. Gefährlich ist das nicht, das Trinkwasser wird vielerorts ja auch gechlort. Was eventuell an Klorix noch zwischen Schlauch und Anschlussstücken verblieben sein sollte, zerfällt nach kurzer Zeit in Wasser, Sauerstoff und Natriumchlorid (Kochsalz) Auch das ist also absolut risikofrei.

      Wer einmal gesehen hat, wie sauber das Zeug macht, und dabei weiß, wie aggressiv Chlor auf alle Mikroorganismen dieser Erde vernichtet, der schwört drauf. Ich finde das Zeug genial und habe es immer im Haus.
    • Macianer schrieb:

      So mache ich es auch 2-3 mal im Jahr.
      Gute 100ml in 10l warmen Wasser in den Trinkwassertank...alle Wasserhähne einmal aufdrehen, damit es überall hinkommt...24Stunden (+/-) einwirken lassen...anschließend mit 20-30 Litern klarem Wasser durchspülen.
      Am Anfang ist´s noch etwas schmierig, nach dem spülen wieder einwandfrei.
      Wir nutzen das Wasser aus dem Tank für alles (waschen, zähneputzen, kafffewasser, usw...)


      Das wäre ja ein Mischungsverhältnis von 1:100! Kann mir gar nicht vorstellen das diese Mischung überhaupt etwas bewirkt. Danklorix gibt zum reinigen und desinfizieren ein Verhältnis 1:10 an. Also für 10L Reinigungsflüssigkeit brauche ich 1L Danklorix. Das reicht für die Therme und die Leitungen, wenn ich jetzt noch den 50L Tank reinigen will.... :wacko:

      Leute, wo ist der Gag an der Sache? Was spricht gegen Certinox, ergibt 250L für 12,-€? Nutze übrigens ich seit vielen Jahren.

      Ich bin für neue Ideen immer zu begeistern, sehe hier aber nicht den Vorteil.

      Gruß

      Frankie
    • Rastapopolus schrieb:

      Ich danke Euch, für die zahlreichen Tips und Hinweise.
      Habe eine Mischung eingefüllt und 24 Stunden einwirken lassen. Heute ist durchspülen angesagt.
      Bin ja mal gespannt auf das Ergebnis. :ok

      Wenn Du den Ablass am Tank aufmachst, spül diesen mit geöffnetem Ablass erst mal gründlich durch, so dass der am Boden abgesetzte Dreck gründlich rausgespült wird. Erst dann mit frischem Wasser wieder die Leitungen ausspülen, sonst drückst Du Dir den gelösten Dreck gleich wieder in die Leitungen.


    • Frankie schrieb:


      Das wäre ja ein Mischungsverhältnis von 1:100! Kann mir gar nicht vorstellen das diese Mischung überhaupt etwas bewirkt. Danklorix gibt zum reinigen und desinfizieren ein Verhältnis 1:10 an. Also für 10L Reinigungsflüssigkeit brauche ich 1L Danklorix. Das reicht für die Therme und die Leitungen, wenn ich jetzt noch den 50L Tank reinigen will.... :wacko:

      Leute, wo ist der Gag an der Sache? Was spricht gegen Certinox, ergibt 250L für 12,-€? Nutze übrigens ich seit vielen Jahren.

      Ich bin für neue Ideen immer zu begeistern, sehe hier aber nicht den Vorteil.

      Gruß

      Frankie

      Hallo Frankie,

      bei einem Verhältnis 1:10 schau dir mal die Einwirkungszeit an :thumbup: entweder 1:100 und 24 (96 viertel) Stunden oder 1:10 und eine viertel Stunde. Bei 1:100 reichen 2 € für150 l. Also 12 € = 9 l danklorix = 900 l 8o
      Erhöhe die Dosis um 10^1, verkürze die Zeit um 10^-2 :!: Die Konzentation 1:100 ist völlig ausreichend.

      Wenns mal schnell gehen muß, warum nicht, 1:10 rein, nach ner 1/2 stunde durchspülen, fertig :thumbsup: Bei certisil, warten, warten, warten... :sleeping: und also sauteuer im Vergleich zu danklorix

      Ich nehm eine Pulle auf eine Tankfüllung, ich erhöhe auf 2 Std. (!) warten, Tank ist sauber wie ein Kinderpopo und riecht wie im Hallenbad und das für ca. 2 € :ok

      Preis ist unschlagbar, wenn du das Mischungsverhältnis vergleichst. Aber ich hoffe, die von danklorix lesen das nicht, sonst packen die einen anderen Aufkleber drauf und verkaufen das für 20 €... :undweg:
      Schöne Grüsse, Gabriel-Peter


      Toleranz heißt: die Fehler des anderen entschuldigen. Takt heißt: sie nicht zu bemerken.

      Arthur Schnitzler

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von gabriel-peter ()

    • DanKlorix gehört bei uns seit vielen Jahren zum Grundbestandteil an Haushaltchemikalien und hat sich vielfach bewährt. Auch im Wohnwagen ist dieses universelle Mittel unentbehrlich geworden. Wichtig ist aber nach dem Einsatz das gründliche Spülen mit klarem Wasser.
      Vom Hersteller Colgate-Palmolive GmbH gibt es dazu eine kostenlose Broschüre mit über 120 Tipps zu vielfältigen Anwendung. Diese kann man über

      danklorix.de

      bestellen.
      Es lohnt wirklich, da einmal rein zu schauen!

      Eberhard
    • x-file schrieb:

      Wer sich die Anwendungstips von Dan Klorix durchsieht, wird erkennen, dass fast immer die Rede von einer 10% Anwendung des Konzentrats ist.
      Also 1:10
      1:100 kann nicht wirken oder vergleichbar wirksam sein, auch nicht bei 24 Stunden Einwirkzeit.
      Den die Vermischung verflüchtigt sich ja, bzw. baut sich ab.

      Also....

      Wer sich die Anwendungstipps durchliest, wird folgendes erkennen:

      1.Beim drittletzten Abschnitt (Wassertanks und Kanister) wird eine Dosierung von 100 ml auf 1 l Wasser angegeben, Einwirkzeit 15 Minuten. Das ist doch wohl 1:10 Verdünnung Die gleiche Information steht auf der Danklorix- Flasche und in der Bröschüre "122 Tipps für hygienische Sauberkeit". Nach den Empfehlungen des Eisenbahn Bundesamtes und der See-Berufsgenossenschaft wird dort zu deren gesamter Wassersystemreinigung 1,5 l Bleichlauge (nix anderes ist danklorix) für 1.000 l Wasser, 12 std. Einwirkzeit verwendet. Die solltens wissen! Irgendwo dazwischen ist die Lösung und wenn ich die Informationen von danklorix richtig lese, komme ich zu dem Ergebnis 1:100 und 24 (96 viertel) Stunden oder 1:10 und eine viertel Stunde. Also: erhöhe die Dosis um 10^1, verkürze die Zeit um 10^-2 8o Daran halte ich mich und fahre super damit. Und billig!

      2. Wie sollte 1:100 nicht wirken? Dann wären die Empfehlungen des Eisenbahn Bundesamtes und der See-Berufsgenossenschaft vollkommen falsch. Belichlauge verflüchtigt sich bei dieser Kontzentration auch nicht oder baut sich innerhalb von 24 std. zu Sauerstoff, Kochsalz und Wasser ab.

      Auch wenn manns nicht glauben will, es gibt wirklich billige Reinigungsmittel für das WW-Wassersystem, auch wenn einem die Certisilfachleute etwas anderes erzählen wollen.
      Schöne Grüsse, Gabriel-Peter


      Toleranz heißt: die Fehler des anderen entschuldigen. Takt heißt: sie nicht zu bemerken.

      Arthur Schnitzler
    • Hi,

      habe heute auch mal gereinigt, bzw bin noch dabei. Hab auf 10l Wasser 100ml Bleichlauge benutzt und lasse es 24Std drin. Mal sehen, ob man was sieht, man wird wohl nix sehen, weil man ja nicht durch die blauen und roten Leitungen durchsehen kann 8o

      Aber ich hatte jetzt doch versäumt, nach der Himmelfahrtfahrt das System zu leeren, war schon war schlierig im Tank. Na, schaden wird's wohl nicht ;) :0-0: