Anzeige

Anzeige

Mercedes C als T-Modell als zugwagen ???? ( C 200 / C 200 blue / C 220 )

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Mercedes C als T-Modell als zugwagen ???? ( C 200 / C 200 blue / C 220 )

      Hallo

      ich bin auf der suche mach einen Neuen Zugwagen auf Mercedes gekommen (bisher suchte ich nur im VW regal). Aber dazu hoffe ich auf eure erfahrung bin mir sehr unsicher und im netz finde ich nur wage antworten...

      Zur Wahl stehen :

      C 200 CDI 136 ps, 270 Nm von 07/2009 mit ~ 40.000 km
      C 200 CDI BlueEFFICIENCY 136 ps, 330 Nm auch im 2009 bereich

      C 220 CDI 170 ps, 400 Nm auch im 2009er bereich

      Die suche begrenze ich auf Automatik max. bis 80.000 km und sollte ein Junger Stern sein....

      was meint Ihr ? zum C 200 CDI habe ich ein Angebot vorliegen. reicht der aus um entspannt und ohne mühe Berge (alpen) zu fahren ???
      Zum WW: Hobby 450 ub mit 1350 Zgg.

      Wie sind eure erfahrungen mit dem verbrauch, Qualität usw....

      Danke schonmal für eure tipps ;)


      Gruß Tobias
    • Allein schon wegen dem Hinterradantrieb sind die von dir genannten MB-Modelle, vor allem mit Automatik, allererste Wahl als Zugwagen (wenn man nicht unbedingt Allrad haben möchte/ will). Meine eigene Erfahrung beim Anfahren am Berg war mit Fronttrieblern ( Passat 2.0 TDI -DSG , T 5-Multivan) immer ein oftmals wüstes Hufescharren bei Glätte, Regen, Geröll, Split und starken Steigungen. Beim MB-Automatik mit HR-Antrieb geht es nur sanft und unspektakulär nach vorn los. Wir ziehen mit einem etwas betagterem C 200 aut. mit 136 PS - Benziner mit Gasantrieb einen 1300 kg WoWa genauso locker und entspannt wie mit dem o.g. VW-Passat Diesel- nur mit etwas niedrigeren Kosten.....
      jonathan
      Argumente nützen gegen Vorurteile so wenig wie Schokoladenplätzchen gegen Stuhlverstopfung
      (ZitatMax Pallenberg, öst. Komiker)
    • C 220 CDI 170 ps, 400 Nm

      das ist ein guter Stern, ordentlich Nm und macht keinerlei Probleme. :)

      Mathias
      Alle Beiträge verstehen sich als rein sachliche Aussage und tolerieren Meinungen und Vorlieben eines Jeden, auch wenn sie konträr entgegenstünden.
      Mathias


      Minigang

    • MB C200 CDi

      Ich fahre seit April den MB C 200 CDi alt T-Modell (BJ 2009) mit Automatik und ziehe damit den Fendt 495 TFB (1700 KG).Sowhl anfahren im Berg, überholen, beschleunigen schafft er mühelos und ohne Probleme. Würde jederzeit wieder dieses Modell mit der Maschine kaufen. Bei dem 200CDi handelt es sich ja bekanntlich um den altbewährten Taximotor (220 CDI/150 PS) allerdings gedrosselt auf 136 PS. Für mich ist er allemal ausreichend.
    • Hallo,
      ich habe den 220 CDI mit Automatik. Wir ziehen damit 1700kg und er hat damit keine Probleme.
      Quer durch die Dolomieten oder wer den CP Oaza Mira kennt der weis wie steil die Terassen sind. Da mußte ich anfahren. Natürlich kein Thema.
      Also :ok :ok
      Gruß
      Detlef
    • Hallo,

      ich fahre einen 2002er 220 CDI T-Modell als Schalter mit 143 PS-

      Wohnwagen ist ein 7 m ADRIA mit 1500 kg.

      Fazit: Nur noch Automatik und es könnten ein paar PS mehr sein.

      Genial Spritverbrauch: Zuletzt Franz. Atlantik zurück zum Schwarzwald = 1100 km mit 8,5 l/100km Gesamtschnitt bei Richtgeschwindigkeit 80 - 100 km/h auf Nationalstrassen.

      (Ohne WW auf langen Strecken und vorsichtiger Fahrweise kein Problem unter 5 l/100km zu kommen !)



      gruss

      Werner
      Grüsse
      Werner

      2016: Camping Conca d'Oro (I), Camping la Cote (F), Camping Schwabenmühle, Camping Ankergrund, Camping Main Spessart Park, Camping Mainruh, Camping Burgen, Camping Schenk, Camping Trittenheim, Camping Les Bouleaux (F), Campingpark Orsingen, Camping Sulzbachtal
      2017: Camping Riarena (CH), Camping Arizona (I), Camping Valle Gaia (I), Camping Conca d'Oro (I), Camping le Mambre (F), Camping la Motte (F), Camping la Cote (F), Camping Courtille (F), Camping Pont de Bourgogne (F), Camping Schiefer Turm, Camping Kreuzeck, Camping Krautsand, Camping Bechmann, Eider Camp, Camping In Lee, Campingpark Fakensteiner See, Camping Warsteiner Welt,
      Camping Gutenborner Hof, Camping Lug ins Land, Camping Münstertal
    • Da mein Bruder auch einen C220CDI (allerdings das Vorgängermodell) und auch wir in diesem Jahr auf Suche gegangen sind, ist uns mehrfach gerade bei MB sowohl bei C als auch E-Klasse, jeweils neues Modell, aufgefallen, dass teilweise bei Nachrüstung einer AHK auch ein neuer Motorlüfter verbaut werden muss. Dieser Spass kann unter Umständen ein paar Euros mehr kosten. Wenn ihr also die Möglichkeit habt solltet ihr ein Fahrzeug finden, das schon ab Werk die AHK verbaut hat.

      Der C200CDI sollte ohne Probleme euren Wohnwagen ziehen können, zumal per Software relativ unproblematisch auf den 220CDI aufgestockt werden kann.

      Wir haben uns übrigens im Endeffekt für einen Mondeo Turnier 2.2 TDCI Titanium entschieden. Der Wagen verfügt über Platz wie kaum ein anderer und bittet nebenbei einen bärenstarken Motor gepaart mit 2,2 Tonnen Anhängelast. Auch das Leergewicht von >1700kg ist im Bezug auf die 100er Zulassung nicht ganz unwichtig. Wir haben für den Mondeo im Februar mit 20TKM und 9 Monaten auf der Uhr mit sehr sehr guter Ausstattung 22TEUR bezahlt.
    • Johnny-P schrieb:

      .

      Wir haben uns übrigens im Endeffekt für einen Mondeo Turnier 2.2 TDCI Titanium entschieden. Der Wagen verfügt über Platz wie kaum ein anderer und bittet nebenbei einen bärenstarken Motor gepaart mit 2,2 Tonnen Anhängelast. Auch das Leergewicht von >1700kg ist im Bezug auf die 100er Zulassung nicht ganz unwichtig. Wir haben für den Mondeo im Februar mit 20TKM und 9 Monaten auf der Uhr mit sehr sehr guter Ausstattung 22TEUR bezahlt.


      Sorry- aber :Die Frage nicht nach anderen Autos, sondern war explizit nach dem MB in versch. Motorisierungen und den Erfahrungen mit d i e s e m Modell gestellt!!!
      Und der Mondeo, so geräumig usw. er auch ausfallen mag, hat als Zugwagen einen entscheidenden Nachteil: Vorderradantrieb!
      jonathan
      Argumente nützen gegen Vorurteile so wenig wie Schokoladenplätzchen gegen Stuhlverstopfung
      (ZitatMax Pallenberg, öst. Komiker)
    • jonathan schrieb:

      Johnny-P schrieb:

      .

      Wir haben uns übrigens im Endeffekt für einen Mondeo Turnier 2.2 TDCI Titanium entschieden. Der Wagen verfügt über Platz wie kaum ein anderer und bittet nebenbei einen bärenstarken Motor gepaart mit 2,2 Tonnen Anhängelast. Auch das Leergewicht von >1700kg ist im Bezug auf die 100er Zulassung nicht ganz unwichtig. Wir haben für den Mondeo im Februar mit 20TKM und 9 Monaten auf der Uhr mit sehr sehr guter Ausstattung 22TEUR bezahlt.


      Sorry- aber :Die Frage nicht nach anderen Autos, sondern war explizit nach dem MB in versch. Motorisierungen und den Erfahrungen mit d i e s e m Modell gestellt!!!
      Und der Mondeo, so geräumig usw. er auch ausfallen mag, hat als Zugwagen einen entscheidenden Nachteil: Vorderradantrieb!
      jonathan

      Wenn schon zitieren, dann bitte auch alles, denn ich habe auch von den Erfahrungen bei der Zugwagensuche speziell im MB-Regal gesprochen.
    • petrolhead schrieb:

      das sollte der W203 sein, korrekt?



      .............. wenn Du mich meinst, ja, genauer ein S203 (T-Modell)

      gruss
      Grüsse
      Werner

      2016: Camping Conca d'Oro (I), Camping la Cote (F), Camping Schwabenmühle, Camping Ankergrund, Camping Main Spessart Park, Camping Mainruh, Camping Burgen, Camping Schenk, Camping Trittenheim, Camping Les Bouleaux (F), Campingpark Orsingen, Camping Sulzbachtal
      2017: Camping Riarena (CH), Camping Arizona (I), Camping Valle Gaia (I), Camping Conca d'Oro (I), Camping le Mambre (F), Camping la Motte (F), Camping la Cote (F), Camping Courtille (F), Camping Pont de Bourgogne (F), Camping Schiefer Turm, Camping Kreuzeck, Camping Krautsand, Camping Bechmann, Eider Camp, Camping In Lee, Campingpark Fakensteiner See, Camping Warsteiner Welt,
      Camping Gutenborner Hof, Camping Lug ins Land, Camping Münstertal
    • Hallo Tobias,
      ich bisher immer nur den 200 CDI mit 5 Gang Automatik gefahren, als PKW und als Kombi. Dahinter immer ein Fendt Diamant mit 1700 kg zul. Gesamtgewicht. Die Leistung reicht allemal locker aus. Bin seit dem vorigen Jahr auf einen GLK 200 CDI 7Gang Automatik nur mit Heckantrieb umgestiegen. Ich habe das Glück dass ich jedes Jahr ein neues Fahrzeug bekomme. Habe gerade den ganz neuen GLK 200 am 24.07. im Werk Bremen abgeholt und den anderen zurück gegeben.

      Vielleicht interessiert dich der GLK 200 auch den bekommst du auch als jungen Stern. Der Verbrauch im Gespannbetrieb liegt eindeutig unter der C-Klasse.
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Hi,

      es handelt sich sicher um den W204 (akt. Modell).

      Ich fuhr 2 Jahre den 220 cdi und jetzt den 200 cdi BE

      Ich würde IMMER den 220 cdi vorziehen. Warum?
      - zieht besser
      - verbraucht weniger
      - hat mehr Reserven
      - macht mehr Spaß

      Wenn es kostenmäßig vergleichbar/machbar ist, nimm den Größeren. Achte bloß drauf, dass eine AHK ab Werk verbaut ist, die ist abschwenkbar (superpraktisch) und die korrekt ausgeführte Nachrüstung sehr teuer.

      Viele Grüße