Anzeige

Anzeige

Sicherungskasten brummt laut, Abwasserleitung fällt auseinander

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Sicherungskasten brummt laut, Abwasserleitung fällt auseinander

      Hallo zusammen,

      vorab, ja, ich habe die Suchfunktion genutzt aber keine passenden Threads gefunden ;)
      Wir waren jetzt zum ersten mal ein paar Tage mit unserem Ventana Avantgarde 440TS unterwegs. Schöne Sache, wir sind begeistert. Eine Sache macht mir allerdings große Sorgen. Sobald ich den WoWa an einer 230V-Leitung anschliesse, brummt der Sicherungskasten ziemlich laut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das normal ist. Ob das auf 12V auch der Fall ist, weiss ich nicht, denn 12V funktioniert über meine Anhängerkupplung nicht. Weiss jemand, ob das gefährlich werden könnte oder wie ich das einzuordnen habe?
      Außerdem schockiert mich etwas das Abwassersystem für Grauwasser. An Kabelbindern hängen die Rohre unterm wowa, nunja :D, Unter dem wowa verlaufen schwarze Rohre für diese Abwässer. Ein Stück davon hat mir der Verkäufer in die Hand gedrückt, mit dem Hinweis, dass ich das nur wieder zusammenstecken bräuchte. Habe ich heute gemacht, aber das dürfte nach etwa 5 Meter Fahrt wieder auseinanderfallen. Bei Fritz Berger gibts diese Rohre zu kaufen, mit dem Hinweis das man sie nur zusammen stecken bräuchte und das dann hält. Tut es aber nicht, vermutlich weil die Rohre alt und "ausgeleiert" sind. Ich würde jetzt einfach die Stücke zusätzlich mit Panzertape verkleben, das sollte halten. Hat jemand eine bessere Idee?

      Danke im voraus für jeden Tipp!
      :anbet: :0-0:
    • Mit Panzertape fixieren hält auch nicht ewig und sieht dann nach einer Zeit nicht mehr gut aus.
      Ich würde die Rohre ausrichten und mit Klebepunkten (Heißkleber) fixieren.
      Der WoWa ist nicht neu, oder?
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Der WoWa ist nicht neu, oder?


      Hallo Frank,

      die Baureihe Ventana wurde 2006 eingestellt und durch die Baureihe Belcanto abgelöst.

      @ all:
      Heißkleber hält auch nicht lange auf dem Plastik.
      Am besten etwas Dachrinnenkleber, dann istauf ewig Ruhe
      Normalerweise bleiben die Rohe aber auch nach Jahren noch fest, eine Ausnahme ist es, wenn diese des öfteren getrennt und wieder zusammengesteckt werden.

      zum Netzteil:
      mal die Hand drauflegen, ob dann das brummen weg ist. Dann sind es nur Vibrationen vom Gehäuse.
      Und mal prüfen, ob alle Befestigungsschrauben richt angezogen sind.
      Viele Grüße aus dem Vogelsberg

      Hans und Heike



      [erst Sorento 2,5CRDI (140PS), dann Grand Cherokee (241PS), jetzt Cherokee Limited 2,2

      10.01 L/100km brauchte der große Indianer
    • Hi,
      falls Du Abwasserrohre brauchst, schau mal beim Bauhaus rein, die vom Fendt sind baugleich mit denen die sie da als Kunstoffrohre haben ( ich glaub gehören eigentlich für Regenwassernutzungsanlagen- liegen bei den Kupferrohren in der Nähe) Kleber gibt´s passend dazu, der hält bei mir schon mehrere Jahre. Das Brummen dürften wohl ( nur Ferndiagnose- also kann sein) Schwingungen sein- entweder Schrauben festziehen, oder das Teil Gummilagern- nimm einfach Gummidichtungen als Unterlegscheibe- könnte helfen
      LG
      Uwe
      Manche Menschen sind gar nicht dumm. Sie haben nur Pech beim Denken !
    • Für die Rohre bekommst Du ja Lösungsansätze genannt. Bei dem Netzteil würde ich lieber einen Fachmann fragen, bevor mir am Ende der Wohnwagen abfackelt oder jemand zu Schaden kommt wegen elektrischem Strom. Aufgrund der Aussage Brummen kann Dir wohl keiner genau sagen, woran sowas liegt (abgesehen von losen gehäuseteilen, die schon genannt worden sind, aber selbst dann würde ich mich fragen, woher diese Vibration stammt). Brummen hört sich für mich persönlich an wie Strom der fließt, wie er nicht fließen sollte. Unser Sicherungsautomat auf dem Platz, wo wir kürzlich standen, der hat auch kurz gebrummt, dann war auf dem ganzen Campingplatz der Strom weg.

      Wir hatten beim ersten Wagen auch mal so ein Brummen. Dann war plötzlich im Urlaub alles was auf 12 Volt lief weg. Am Auto funktionierten die Teile dann wieder. Ein Fachmann hat daheim dann die Platine durchgemessen und eine kalte Lötstelle nachgelötet und alles war in Butter. Der Händler wollte damals rund 400 Euro für einen Tausch haben.


    • Danke für alle Antworten. Ich werde den Dachrinnenkleber mal testen, der wowa ist Baujahr 98, da kann das wohl mal vorkommen. Ich habe nicht vor, den ewig zu fahren, sollte uns das Campen weiter so gut gefallen, wollen wir schon mal einen neuen wowa haben. Aber bis dahin sollte die Reparatur schon halten.
      Was das brummen angeht, da beruhigt Ihr mich nicht gerade ;) Vibrationen kann ich wohl ausschliessen, das Geräusch ist ähnlich wie man es von Umspannwerken o.ä. kennt. Ich denke ich werde im kommenden Englandurlaub nachts den Strom abschalten und den Kühlschrank mit Gas betreiben.
      :anbet: :0-0:
    • Das mit dem Elektriker ist keine schlechte Idee, die Umsatzung ist nur nicht ganz einfach. Weder zuhause noch auf meinem Stellplatz habe ich die Möglichkeit, den Wohnwagen mit 230V zu versogen. Ich müsste den Wagen also zum Elektriker hin ziehen, mal schauen. Meine Frau sieht das ganze ganz locker, sie nimmt das brummen überhaupt nicht war bzw nur wenn ich sie darauf hinweise. Vielleicht bewerte ich das ganze einfach nur über.
      :anbet: :0-0:
    • Hier brummt aber kein Sicherungsautomat, sondern das Netzteil und das ist das 50Hz-Brummen vom Trafo,
      verstärkt durch vibrierende Plastikteile der Abdeckung.

      Nervend, aber nicht gefährlich
      Viele Grüße aus dem Vogelsberg

      Hans und Heike



      [erst Sorento 2,5CRDI (140PS), dann Grand Cherokee (241PS), jetzt Cherokee Limited 2,2

      10.01 L/100km brauchte der große Indianer
    • Wenns nur der Trafo ist, dann ists ja halb so wild. Jetzt wo du es sagst, erinnert mich das Geräusch an die alten Trafos von Märklin, die zum analogen Fahrbetrieb auf Modellbahnen nötig waren ;) Ich fahr trotzdem mal zum Elektriker, ausserdem hänge ich einen Rauchmelder in den Wohnwagen, der kann ja sowieso nicht schaden.
      :anbet: :0-0:
    • Hallo,

      solch ein Brummen ist nichts gefährliches. Das kommt nur vom Trafo selbst und wird meistens noch durch den Montagstandort akustisch verstärkt. Habe meins jetzt durch ein Schaudt CSV 300 ersetzt. Kein Brummen mehr und man hat auch noch mehr Leistung auf der 12V-Seite zur Verfügung.

      Gruß Windpeter
    • Wenn ich den Wowa länger nicht benutzt habe brummt beim Einschalten der 12V Beleuchtung manchmal so ein Bauteil im E-Kasten.
      Ich glaube es ist ein Relais. Wenn ich eine zweite Lampe dazuschalte ist es weg.
      Aber jetzt im Urlaub hab ich nichts gehört.
      Hast du nen Ventana A oder B?
    • Meine Frau meint auch, dass das brummen lauter wird wenn man eine Lampe einschaltet. Aber es bleibt eben auch ohne Licht hörbar. Der Wohnwagen stand 8 Jahre unbenutzt herum, vielleicht hat es auch damit etwas zu tun. Ist ein Venatana Avantgarde 440 TS von 98, keine Ahnung ob das A oder B ist.
      :anbet: :0-0:
    • Hast du denn mal die Hand draufgelegt, ob das Brummen dann leiser wird?
      Hast du die Befestigungsschrauben nachgezogen?
      Hast du eventuell schon Gummi oder Schaumstoff unter das Netzteil gelegt?

      Du musst schon mal was ausprobieren, sonst kann man die nicht weiterhelfen. :thumbsup:
      Viele Grüße aus dem Vogelsberg

      Hans und Heike



      [erst Sorento 2,5CRDI (140PS), dann Grand Cherokee (241PS), jetzt Cherokee Limited 2,2

      10.01 L/100km brauchte der große Indianer
    • Wie gesagt, das ist mir im ersten Urlaub mit dem Wohnwagen aufgefallen und ich habe jetzt leider keine Möglichkeit, den WoWa an 230V anzuklemmen um ein paar Sachen auszuprobieren. Bald haben wir ein Auswärtsspiel in Erfurt, dann stehen wir zwei Tage an einem Stausee und ich teste das alles mal :ok
      :anbet: :0-0: