Anzeige

Anzeige

An die Köche und Bruzzler : Suche Rezept für chinesisches Gericht

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • An die Köche und Bruzzler : Suche Rezept für chinesisches Gericht

      Bei meinem chinesischem Schnellimbiss gibts zum Gericht immer eine würzige, leicht süssliche, manchmal auch scharfe Tunke ( neudeutsch: Sauce).
      In dieser Tunke werden sowohl das Fleisch als auch das Gemüse gebraten. Sie ist dunkelbraun und leicht dickflüssig.
      Denke da z.B.an das zweimal gebratene Schweinefleisch u.A.
      Habe im Netz schon recherchiert...............glaube das dort Hoi Sin-Soße ,Speisestärke, Sojasauce, Brühe und noch irgendwas drin ist ?(

      Welcher chinesische Wohnwagenfahrer hat hier Ahnung ?
      Der Koch vom Imbiss hält sich bedeckt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von axelbundy ()

    • In der chinesischen Küche gibt es einige dunkle Soßen, ob Soja oder mushroom ( eher hell) oder Austernsoße, meist will man über die genauere Herstellung nicht viel wissen. Autolysiert kommt eher oft vor, sonst wär die ja nicht dunkel...Manche Soßen sind Mischungen mit Essig z.B.

      Ich koche dunkel immer so:
      Fleisch sein schneiden, dünne Läppchen
      In die Marinade
      Gewürze wie 5-Gewürzepulver oder Chinamischungen, kein Curry
      Sherry
      Sojasoße
      Backpulver oder Haushaltsnatron ( bei 1 Pfund Fleisch höchstens 1/2 gestrichenen Teelöffel, mehr schmeckt seifig )
      wenig Öl
      richtig baaatzig verkneten ( mit den Fingern),
      anschließend 2 EL Tapiokamehl drüber und wieder unterrühren
      Muss 1-2 Stunden marinieren
      In heissem Öl anbraten ( in Einzelstücken )
      herausnehmen und abtropfen lassen
      Gemüse nacheinander nach den Garzeiten einlegen ( Karotten, Bohnen, Zwiebeln, Paprika, Lauch ) und dann das Fleisch dazugeben, rest Marinade mit Brühe ( keine Geschmacksverstärker-Maggi-Knorr- Aldi-Brühe, sondern lieber nur Wasser ) aufrühren ( Tapiokastärkemehlr setzt sich schnell ab...) und einmal aufkochen. Servieren, nach Belieben mit dem Fleisch noch ordentlich Knoblauch und Chiliflocken dazugeben
      Ach ja, hab am Wochenende gelernt, Reis soll man nicht aufwärmen, immer frischmachen.....
      Gruß

      Uli
    • Hi,

      ich liebe die Chinesische Gulaschsuppe (Sauer-Scharf-Suppe).
      Für den Fall, dass sie mal einer ausprobieren möchte, hier das Rezept:

      Pekingsuppe

      Zutaten:
      15g Mu-Err-Pilze
      4 Lilienknospen
      2 El.Kartoffelmehl
      4-6 cl. Reisessig
      3 El Sesamöl
      1 Bd. Schnittlauch
      4 El. Tomatenmark
      1 Glas Bohnenkeime
      200g Schweinefleisch
      200g Hähnchenbrust
      8 cl. Sojasauce
      2 Liter Hühnerbrühe
      1 rote Paprika
      2 El Chilisauce
      2 Eier
      Woköl zum anbraten

      Zubereitung:

      Die getrockneten Zutaten jeweils in einer Schale mit heißem Wasser übergießen und 30 min. einweichen.
      Die Pilze und das Fleisch in dünne Streifen schneiden. Die Lilienknospen in einzelne Fäden zupfen.
      Das Fleisch 10 min. mit der Sojasauce marinieren. Die Hühnerbrühe aufkochen und die beiden Eier darin verquirlen.
      Den Wok stark erhitzen und das Fleisch mit Woköl 1 min. scharf anbraten, herausnehmen, klein hacken und wieder in den Wok geben.
      Die Paprikastreifen, Pilze und Lilienknospen dazu geben und ca. 2 min. weiter braten.
      Die zuvor erhitzte Hühnerbrühe angießen die Bohnenkeine hinzu geben, Tomatenmark einrühren, aufkochen und mit in Wasser angerührtem Kartoffelmehl andicken.
      Nun Chilisauce, Reisessig & Sesamöl zugeben und kräftig mit Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Schnittlauch hinzu geben.


      EDIT: Habs aus meinem Worddokument raus Kopiert. Wie kriegt man das FONT weg? [/font]?(
      Grüßle, Marcel
      Das Reisen will uns eines lehren:
      Das Schönste bleibt stets, heimzukehren.
      Aufenthalt im fremden Land
      mehrt und kräftigt den Verstand.


      :thumbsup: Klick >>> Meine CamperEcke !!! <<< Klick :thumbsup:
      Urlaubsfoto´s auf Google+


      Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl derAtemzüge,
      sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.


      2012 - 2. RMS :ok
      2013 - 1. BLuFS 2013 :ok

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddy ()

    • Hi Teddy, :w

      danke Dir.
      Sag, weißt Du evtl. woher das kommt?
      Grüßle, Marcel
      Das Reisen will uns eines lehren:
      Das Schönste bleibt stets, heimzukehren.
      Aufenthalt im fremden Land
      mehrt und kräftigt den Verstand.


      :thumbsup: Klick >>> Meine CamperEcke !!! <<< Klick :thumbsup:
      Urlaubsfoto´s auf Google+


      Das Leben wird nicht gemessen an der Zahl derAtemzüge,
      sondern an den Orten und Momenten, die uns den Atem rauben.


      2012 - 2. RMS :ok
      2013 - 1. BLuFS 2013 :ok
    • Hallo,
      habs leider erst jetzt gelesen.
      Die asiatische Küche kennt jede Menge total unterschiedliche Würzsaucen, und das, was hier in Europa gekocht wird, hat mit der originalen Küche wenig zu tun.
      Für den Anfang kann ich Dir das Buch "Chinesisch kochen" von Ken Hom empfehlen, das ist zwar auch ganz leicht europäisiert, aber schon deutlich näher dran (die Garzeiten darin sind für echte Wokbrenner angegeben, nicht für deutsche Herde, also Vorsicht).
      Die Rezepte sind alle mit wenig Zutaten zu realisieren.
      Viel Spaß.

      Gruß Alex
    • Benutzer online 1

      1 Besucher