Anzeige

Anzeige

Wer hat ein gutes Rezept für einen Pizzateig ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Die Tür bekommst Du bei dem Schlosser um die Ecke, dürfte nicht die Welt kosten. 8o
      2. Die Rundung erklärt Dir ein Römer oder der Blick auf ein altes Viadukt. Technik ist also schon alt, sollte nicht so schwierig sein :evil:
      3. Unten brauchst Du eine Steinplatte. Frag mal den Steinmetz um die Ecke.

      Alles gar nicht so schwer, außer der Steinplatte, die wiegt 50 kg. :thumbsup:

      Aber wo bekomme ich mal mind. 1 rechte Hand her.... ?(

      :lol:
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • uliH schrieb:

      Im übrigen finde ich jeder sollte einen Holzofen haben...alternativ zumindest so einen Backstein fürn E-Herd.

      Bei Ebay kann man regelmäßig elektrische Pizzaöfen kaufen. Natürlich gebraucht und einige Jährchen alt. Platz und einen Drehstromanschluss braucht man auch noch. Aber dann gelingen Pizzen, Flammkuchen aber auch mancher normale Kuchen richtig gut.

      Wir haben für unseren jetzt rund 120€ bezahlt.
    • Ich hätte auch gerne einen eigenen Pizzaofen im Garten stehen.
      Der macht, meiner Meinung nach, richtig was her im Garten und ich finde es super, wenn man Besuch hat und dann zusammen Pizza essen kann.
      Natürlich selbst gemachte Pizza :love: .

      Ich glaube es wird dieses Jahr noch Zeit, für eine Anschaffung.
      Meine kleine Hobbyseite zum Thema Kochen und Backen gastro1a.de/
    • Hi,

      bevor du anfängst, lies mal hier nach. Zum Einen sehr sehr viele klasse Ideen, zum anderen auch viele Tipps; man kann recht viel falsch machen, insbesondere bei den verwendeten Materialien.

      Die einfacher Form ist von da!

      Vorteil, man kann währdend der Zubereitung nachfeuern, ist mobil, usw., oder man baut ihn ein.

      Grüße

      schauschau
    • War die Frage nicht ursprünglich nach guten Teigrezepten?

      Da gäbe es nämlich doch noch den einen oder anderen Kniff dazu.

      Also, primär natürlich das Mehl.
      Aurora und Co sind nämlich nicht wirklich gut geeignet für Gärteige.
      Denn die mixen dort in der Großmühle gewisse Chemikalien dazu,
      die verhindern sollen, dass das Mehl ranzig oder schimmelig wird.
      Das harmoniert dann nicht wirklich mit den Hefepilzen ?(
      Holt euch Mehl direkt aus den ganzen heimischen Mühlen.
      Am besten 550er oder gar 1050er Mehl.

      Dann das Öl. ich nehme auch nur Olivenöl für den Pizzateig.
      Und grundsätzlich kaltgepresstes, nicht älter als ein Jahr.
      An Gewürzen geb ich Meersalz, etwas Paprikapulver und gerne auch etwas gerebelte Oregano dazu.
      Mit gemahlenem Pfeffer muss man sehr vorsichtig sein.
      Pfeffer hat antibakterielle und fungizide Wirkung, also kontraproduktiv zur Hefe.
      Ein wenig Zucker hilft der Hefegärung ungemein.

      Und dann natürlich noch eine "geheime" Zutat, die ich mal in einem unbemerkten Moment
      einem hießigen Pizzabäcker abgekuckt habe.
      Der hat anstelle des Wassers seinen Teig nämlich zum Teil mit Hefeweizenbier angesetzt.
      Dieser Pizzateig geht ab wie die Luzzie.
      Und "steht" lange.

      Wichtig: alle Zutaten sollten möglichst die gleiche (Raum-)Temperatur haben.
      Waltraud lebt ! :D :ok
    • Ich benutze für jeden Hefeteig, egal ob Pizzateig oder für anderes Hefegebäck die Trockenhefe vom Penny Markt.Das Mehl von Aldi Lidl oder eben irgend so ein billiges aus dem Supermarkt. Bei mir wird der Teig immer was. Mir ist Trockenhefe viel lieber als der Hefewürfel.Mehl, Trockenhefe, Zucker und Salz in die Schüssel geben. Das Fett lasse ich in der Mikrowelle zergehen, fülle die Tasse mit Milch auf, so dass alles schön lauwarm ist. Was auch wichtig ist, dass man den Teig lange knetet, so lang bis er sich schön von der Schüssel löst. Die Schüssel stelle ich dann bei 50 Grad in den Backofen und lasse den Teig schön hoch gehen. Dann kann ich ihn zu allem Möglichen verarbeiten.
      Liebe Grüße aus dem Schwabenländle

      Christine, Thomas und die Schäfis :w
    • Seit mir nicht böse, aber das mit der Hefe und der Trockenhefe ist so ne Glaubenssache, manche, so wie ich, verwenden nur Trockenhefe und manche kommen mit der nicht klar. So und jetzt zum Mehl, ich kaufe in nem Monat ca 25-30 kg Mehl in der Mühle und wenn ich keine Zeit hab, dann greife ich schon mal zu Auroa zurück und hab auch mit diesem Mehl keinen großen Unterschied feststellen können. Auch verwenden Bäcker oft fertig Backmischungen, sei's für Berliner, sei's für Spezial Brote, (ja ich weiß von was ich schreibe), selbst das Vollkornmehl, wird oft in Säcken bestellt, welches von mir grundsätzlich selbst gemahlen wird. Ich Backe seit Jahren ca. 10 - 14 kg Brot in der Woche und mach auch mein Pizzateig selber, der einzige Unterschied ist, das ich sehr wenig Hefe verwende und meinen Teigen, auch Pizzateig sehr viel Zeit gebe, bzw. der Pizzateig kommt bei mir immer über Nacht in den Kühlschrank. Gute Rezepte wurden hier schon mal gepostet. Hefeteig braucht Zeit, Ruhe und Übung, dann gelingt er auch in der Regel.
      Gruß Susi

      Sent from my iPad using Tapatalk HD
      Liebe Grüße Susi
    • Tja, so gibt es 2 Lager:
      Die einen, die nehmen wenig Hefe, und echte Zutaten ( auch ich kaufe mein Brotmehl in einer heimischen Kleinmühle ) und die anderen viel Hefe und Triebbeschleuniger ( 50°-Ofen, Öl, Fett und Ei).
      Einer der besten Landshuter Italiener hat mich echt zur Schnecke gemacht mit meiner früheren Hefemenge, ihm würde der Teig davonlaufen ( in jedem guten Teighandbuch steht was von " Übergehen" ), und davon, daß Ciabattateige 3 Tage sehr kalt gehen....
      Wobei das Flair eines echten Holzofens ungetrübt bleiben wird....wo er realisierbar ist, und das wird seltenst der Fall sein.
      Gruß

      Uli
    • Hallo,
      meinen Pizzateig bereite ich immer mit TIPO 00 Mehl zu. Dazu etwas weniger Hefe und den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Durch diese lange Teigführung entwickelt er ein richtig gutes Aroma. Wenn man den Teig dann auch einem Lochblech lager, der von einem Holzrahmen umgeben ist und das ganze mit einem guten Teigtuch abdeckt, darf sich auf leckere Pizza freuen.

      Backen muss ich leider noch im Standardbackofen, aber immerhin auf einem Pizzastein. Den verwende ich übringes auch zum Brot backen... immer lecker Brot aus dem eigenen Ofen :)

      Gruß, Volker
      2008: Camping Brunnen, Füssen

      2009: Cap D´Adge Südfrankreich

      2010: Camping Village al Boschetto, Venedig

      2011: Segelflugplatz Puimoisson Südfrankreich (aber ohne WW) :undweg:

      2012: Caravanpark Sexten, Südtirol

      2013: Caravanpark Sexten, Südtirol

      2014: Gitzenweiler Hof, Lindau

      2014: Caravanpark Sexten, Südtirol
    • :D lustig meiner geht gerade :!:

      TIPO 00 nehm ich auch.

      Mach mal dünne Stängel so 0,5cm - 1cm und schütt ordentlich Kräutersalz drauf ( Ich nehm immer Bad Reichenhaller ) - lecker :ok :ok

      dazu ein Salat - spitze bei dem Wetter.

      Demnächst möchte ich den Teig für Stockbrot versuchen - ich denke das geht.

      Bernd



      188 Tage on Tour :ok
    • Hi,

      ich habe mit folgendem Rezept auf meinem Q120 Gasgrill super Resultate erzielt:

      1 Mittlere Kartoffel reiben (gekocht oder roh)
      500g Mehl (z.B. Dinkelmehl 630)
      20g Olivenöl
      1 Würfel Hefe
      1,5 TL Salz
      250g Bier

      Den Teig 20min gehen lassen...

      Das Rezept ist total einfach, der Teig wird durch das Bier knusprig und lecker herzhaft.

      Den Teig mit Tomatensauce und "geschreddertem" Mozzarella belegen, einige Minuten auf den geschlossenen Grill (mit Pizzastein & Blech!), anschließend Ruccola, Parmesan, Oliven, etc. pp - Mmmmh!
    • ....bei Nr 3 hatte ich mein Teigrezept mitgeteilt. Hab dann hier immer mal mitgelesen und irgendwo in den Tiefen der Beiträge stand, dass man den Teig länger (als meine halbe Stunde) gehen lassen soll. Stimmt! :thumbsup: Habs mit etwas mehr als einer Stunde probiert, Teig wird noch besser! Danke für den Tip. :anbet:

      Gruß
      Holger
      Weiterhin gute Unterhaltung im Wohnwagen-Forum wünscht:
      Holger & Familie ;)


    • Hallo zusammen,

      wir mögen auch gerne Pizza, bei der der Pizzateig ganz flach bleibt.
      Bei Chefkoch.de ist das Rezept:

      "Pizza Salami mit Knoblauch"

      ein absoluter Hammer. Belag ist natürlich egal.
      Da wir auch viele und unterschiedliche Brote backen, kaufen wir bei der Adler Mühle dieverse Mehlsorten Online ein.
    • Hallo, ich möchten mitspielen!

      Hier ist ein Rezept für den Teig für Lahmacun
      Gedacht für 6 Lahmacum ( da Pizzen größer sind evtl. 4 Stk.?)

      20g frische Hefe
      1/2 TL Zucker
      250 ml lauwarmes Wasser
      450 g Mehl 550
      1 TL Salz

      Hefe mit Zucker und 50 ml warmem Wasser verrühren, 10 Min. stehen lassen. Mehl mit Salz mischen, die aufgelöste Hefe mit 200 ml warmem Wasser untermengen und kneten bis es ein geschmeidiger Teig ist. Zugedeckt, im Warmen gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.

      Dann den Teig nochmals durchkneten und portionieren. Anschließend ganz dünn ausrollen und belegen.

      Gutes Gelingen