Anzeige

Anzeige

Unser erster Wohnwagenurlaub im Spreecamp Bagenz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Unser erster Wohnwagenurlaub im Spreecamp Bagenz

      Hallo liebe Forumsgemeinde :)

      Hier wie versprochen der Bericht von unserem ersten Wohnwagenurlaub im Spreecamp Bagenz.

      Abreise:

      Wie schon im Vorstellungsthread erzählt, gestaltet sich die Zufahrt zu unserem Grundstück mit Wohnwagen als etwas schwierig. Dies sollte sich auch bei der Abreise als ein Hindernis erweisen.
      Freitag 14:45 Uhr: Neuer Job und schon will ich eher Feierabend machen. Gut also kurz und knapp dem Kollegen erklärt das Frau und Kinder schon nervös im Auto sitzen und auf mich warten, dann schnell ausgestochen.
      (Danke Gleitzeit :D )
      Pünktlich 15:30 Uhr zu Hause angekommen.(Sch** Dresdner Feierabendverkehr :cursing: )
      Mein Auto abgestellt und ab zum Wohnwagen. Meine Frau hatte alles schon eingepackt und jetzt musste nur noch der Hänger an den Sharan.
      Also fest zugepackt und den Wohni von seinem Standplatz gewuchtet. Mann ist das Ding schwer X( Ein Glück die Einfahrt wird neu gemacht, alles zu eng und der Boden zu weich :motz:
      Endlich steht der Hänger in Position, schnell ankuppeln und los. NEINNNNNNN
      Das rechte Rad des Wohnwagens ist am Rand der Einfahrt in einem Blumenkasten versunken. :motz: :motz: :motz: :xwall: :xwall: :xwall: .
      Jetzt geht nichts mehr.
      Der Nachbar eilt zu Hilfe. 2 Frauen und ein Mann schieben, weißer Qualm steigt unter der Motorhaube des Sharan auf: die Kupplung qualmt ;( ;(
      Vollgas und raus. Jaaa wir haben es geschafft. Fazit: So geht das nicht mehr wir brauchen einen anderen Standplatz bis die Einfahrt fertig ist.
      Ist aber jetzt egal, wir wollen los in der Urlaub. Alle ab ins Auto und los gehts. :0-0:

      Die Fahrt:

      Hier gibt es nichts aussergewöhnliches zu berichten. Der Sharan ist ein top Zugfahrzeug. Der Hobby läuft sauber hinterher. Meine Frau ist noch etwas nervös, ich werde langsam immer ruhiger 8)
      Jetzt gehts auf die Autobahn, erstmal hinter einen LKW mitrollen. Eine Lücke ist in Sicht, zügig ist der LKW überholt und gibt sogar Lichthupe als ich vorbei war :D Danke (War leider der einzige auf der Hin und Rückreise :( )
      Tempo 100 geht sehr gut. Nach 2h Fahrt (Dank Umleitung ;( ) kommen wir endlich am Spreecamp an.
      Am Eingang hängt schon ein Schild (ausgebucht nur noch für Reservierungen), ein Glück wir haben reserviert :P .
      Wir können uns sogar einen Standplatz aussuchen. Wir stellen uns also gleich auf eine frei Wiese in die Nähe eines Stromkastens (habe nur 25m Stromkabel mit, MERKE das nächste mal lieber 50m mitnehmen).
      Das aufstellen des Wagens geht zügig von der Hand. Bald darauf sitzte ich mit einem Bier in der Hand vor dem Wohni und geniesse die Abendsonne. :prost:
      P.S.: Warum haben wir keinen Abwasserkanister??? Also muss es erst einmal Eimer tun. Sind halt Anfänger. :P

      Der Campingplatz:

      So nun zum Campingplatz.
      Wie zu Pfingsten zu erwarten wurde es sehr voll. Leider stellten sich ein paar Camper die sich wohl alle kannten direkt vor uns, so das wir keinen direkten Blick mehr auf den Spielplatz (wegen der Kinder) und den See hatten. :( :(
      Es gibt eine Gaststätte die wie aber nicht Besucht haben und einen Imbiss.
      Der kleine Laden der mit zum Imbiss gehört hat wirklich nur das nötigste. Und wie üblich zu gehobenen Preisen.
      Brötchen konnnte man täglich vorbestellen und dann abholen. Hat auch immer geklappt.
      es gibt 2 Waschhäuser, wobei wir nur eines immer besucht haben da uns das andere zu weit weg war.
      Toiletten waren immer sauber, nur wenn es geregnet hat ist der Fussboden doch recht schmutzig, da man sich die Füsse nicht richtig abtreten konnte.
      Duschmarken kosten 1€ für 4min. Warmes Wasser war immer da. Insgesamt waren wir mit den Sanitären Einrichtungen zufrieden.
      Ein Punkt störte uns aber gewaltig: es gab nur einen Abwaschraum zum Geschirr abwaschen. Und da man Schlange stehen musste war nie warmes Wasser zum abwaschen vorhanden da nur ein kleiner Warmasserboiler installiert war. :(
      Der Spielplatz ist sehr schön angelegt und groß genug. Der Strand ist aus Sand und auch schön angelegt, nur wenn der Platz voll belegt ist etwas zu klein.
      Wer einen Schattenplatz möchte sollte kein Problem haben einen zu bekommen, die meisten Stellplätze sind im Wald.
      Wir haben uns aber extra für einen Sonnenplatz entschieden.

      Die folgenden Tage:

      Der erste Abend war eine gute Einstimmung in den Kurzurlaub, die Sonne schien, es war warm und der Grill glühte. :thumbup:
      Die erste Nacht im Wohnwagen schlief sich erstaunlich gut, meine Befürchtung das es sich auf der umgebauten Rundsitzgruppe schlecht schläft bewahrheitete sich nicht.
      Die Kinder schliefen glücklich in ihrem Kinderzimmer, und das zu viert. :D
      Samstag weckte uns ein sanftes Regentrommeln auf dem Wohnwagendach.
      Also Frühstück im Wohnwagen, 2 im Kinderzimmer an der kleinen Sitzgruppe und 4 in der Rundsitzgruppe. Klappte hervorragend.
      Unser Pavillion klopfte immer mal wieder gegen den Wohnwagen, der Wind war ganz schön heftig.
      Der Regen blieb bis zu Nachmittag, also erstmal im Wohnwagen bleiben. X(
      Gegen Abend wurde es dann wieder besser, endlich raus hier :D
      Der Sonntag war fantastisch, es war fast zu heiss und wir verbracht viel Zeit am Strand und waren sogar mal im Wasser ( brrr war das kalt).
      Am nächsten Tag stellt sich herraus das die neu gekauften Campingstühle für die Kinder nichts taugen, sie knickten in sich zusammen :cursing: :cursing:
      Fazit. wer billig kauft kauft zweimal ;(
      Dann gab noch ein alter Campingstuhl den Geist auf, aber das durft er auch, den haben wir schon ewig. Langsam wurden die Sitzplätze knapp. ;(
      Der Höhepunkt kam aber noch. Ich sitze gerade im Wohnwagen als es draussen einen dumpfen Knall gibt. Ich stürze raus und sehe unserer Pavillion zusammengestützt über unseren Stühlen und den Tischen liegen. ;( ;(
      Ein Windböhe hatte mit solcher Wucht zugeschlagen das ein Alubein des Pavillions einfach weggeknickt war, beim versuch es zurück zu biegen brach es dann ab. :(
      also auch kein Pavillion mehr. Das Campen mit Wohnwagen fängt ja gut an.
      Aber wir haben uns nicht die Urlaubstimmung verderben lassen und noch weiter 2 sehr schöne Tage verbracht.
      P.S.: Kromlau ist eine Reise Wert. Der Park ist einfach wunderschön. kromlau-online.de/

      Die Rückreise gestaltete sich absolut ereignisslos und entspannt. Nur der Wind trieb den Verbrauch des TDI doch etwas nach oben ;( Und dann gehts Heimwärts ja auch immer etwas schneller :D

      Fazit:

      die Entscheidung einen Wohnwagen zu kaufen war absolut richtig.
      Wir sind jetzt begeisterte Wohnwagencamper :D :D

      Noch ein paar Impressionen.
      Dateien
      • DSCN5665.JPG

        (147,85 kB, 144 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5666.JPG

        (153,83 kB, 112 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5667.JPG

        (104,59 kB, 95 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5669.JPG

        (179,45 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5670.JPG

        (74,8 kB, 86 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5673.JPG

        (121,48 kB, 82 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5674.JPG

        (137,26 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSCN5675.JPG

        (86,44 kB, 79 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Tolle Impressionen, die Du uns da mitgebracht hast.

      Sehr schöner Bericht, so richtig aus dem Leben und mit fast jedem Fattnäpfchen, das man mitnehmen konnte. Aber die Stimmung hat gehalten.

      Spielplatz und Strand sind ja echt ne Wucht, der Platz gefällt.

      Habt Ihr auch Ausflüge in die Umgebung gemacht?
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.
    • Wir haben icht so viele Ausflüge unternommen. Wollten in erster Linie Erfahrungen sammeln.
      Wir waren im Affenpark Jocksdorf. Ist ein sehr kleiner privater Tierpark mit Liebe gemacht.
      Und wie gesagt in Kromlau, was sehr schön ist.
    • Sers,

      Vielen Dank für euren Urlaubsbericht mit den netten Bildern.

      Schön das ihr euren ersten Urlaub perfekt gemeistert habt, den derverste Urlaub wird euch für immer in Erinnerung bleiben und ihr werdet noch oft davon erzählen, dann wäre es doch langweilig gewesen wenn eure erste Ausfahrt ohne die kleinen Zwischenfälle verlaufen wäre. :thumbsup: