Anzeige

Anzeige

Angepinnt Naturcampingplätze in MV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Seecamping Flessenow am Schweriner See

      Den Seecamping Flessenow am
      Schweriner See würde ich zu den Naturkampingplätzen zählen.
      Er liegt am Nord-Ost Ufer des Schweriner Sees. Die Zufahrt im Dorf Flessenow ist noch gepflastert und sehr holperig. Auf dem CP sind di Wege nicht befestigt. Es gibt Stellplätze mit und ohne Parzellierung. Die parzellierten Plätze sind schön aufgelockert ohne Hecken. Die Abgrenzung wird mit kniehohen Holzbohlen gemacht. Der CP wird vom Schweriner See durch einen Streifen mit hohen Bäumen abgegrenzt. Es gibt 2 Badestellen und 2 - 3 Bootsstege.

      In der Reception bekommt man täglich frische Brötchen und auch ein paar Lebensmittel und Zeitungen. Im Kiosk bekommt man Kaffee, Bier
      , Erfrischungsgetränke und gelegendlich Kuchen und Pommes.

      Es gibt einfache Kinderspielplätze. Die Sanitäreinrichtungen sind einfach aber sauber und ausreichend.

      Hunde sind erlaubt, W-Lan (nicht auf dem ganzen Platz) ist kostenlos. Es gibt Bereiche für Dauercamper

      Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Schwerin, ca 15 km.

      Wir fühlen uns sehr wohl hier.
      Dateien
      • seecamping 1.jpg

        (221,12 kB, 153 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • seecamping 2.jpg

        (152,9 kB, 140 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • seecamping 3.jpg

        (237,28 kB, 131 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß
      Charly

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl der 1. () aus folgendem Grund: Link eingefügt

    • Müritz Bolter Ufer

      Schöner hoher Baumbestand, nicht parzelliert direkt am Müritzstrand (so wie früher Camping mal war ).Kein Luxus aber saubere und angemessene Sanitäranlagen. Naturpark Müritz direkt im Anschluss, Bushaltestelle mit Fahrradmitname.Badestrand mit sehr flachen Wasser, deshalb auch für Kinder gut geeignet.
      LG Christian
      Heute ist alles besser - Früher war alles schöner
    • Campingplatz "Zum Hexenwäldchen"

      Dieser Campingplatz muss hier unbedingt vorgestellt werden.

      Er liegt innerhalb des Müritz-National-Parks am Jamel-See bei Blankenförde und ist auf den letzten paar hundert Metern nur noch über eine sandige Straße zu erreichen. Im Umkreis von 5 km finden sich 2-3 Dörfer, die nächste größere Stadt und Supermarkt sind etwa 20 km entfernt in Neustrelitz zu finden.

      Etwa 80 der 100 Stellplätze sind schattig im Wald verteilt. Parzelliert ist hier nichts. Viele der Plätze sind für Zelter geeignet. Ein Teil auch für Wohnwagen oder Wohnmobile. Die Wege innerhalb des Platzes haben alle sandigen Waldweg-Charakter - es ist nichts gepflastert oder asphaltiert.

      Der Platz liegt direkt am See und hat zwei Badestellen. Es können Kanus ausgeliehen werden um die weitläufige Seenlandschaft zu erkunden.

      Es gibt im Rezeptionshäuschen einen kleinen Laden, wo man das nötigste bekommt. Brötchen kann man bestellen. Die sanitären Anlagen sind nicht die neuesten - aber bei unserem Besuch bei vollem Platz immer sauber gewesen. drei Waschhäuser sind auf dem Platz verteilt. Zum Duschen braucht es Duschmünzen. Toilettenpapier ist mitzubringen. Warum kann man auf der Homepage hexenwaeldchen.de/ nachlesen.
      Die eigene Wohni-Toilette darf nicht mit chemischen Mitteln versehen werden. Der Platz reinigt seine Abwässer über eine biologische Schilf-Kläranlage. Die Pflanzen würden es nicht überleben. Daher Essig mitnehmen ;) .


      Es gibt einen Minispielplatz für kleine Kinder in der Nähe der Rezeption. Vor dem CP gibt es einen Platz an dem es eine offene Feuerstelle gibt und einen Sandberg / Abhang sowie Tischtennisplatten. Wer sich noch an seine eigene Kindheit erinnert, der weiß das solche Berge die besten Spielplätze waren ;) .

      Über runter gefallene Krümel braucht man sich keine Gedanken machen. Die platzeigenen Hühner kommen gratis vorbei und machen sauber :D .
      Dazu gibts einen kleinen Streichelzoo mit Hasen, Schweinen, Ponys etc.

      Am Abend kann man sich mit einem Glas Wein oder Bier am Lagerfeuer einfinden. In den Tagen, die wir dort waren, fanden sich immer Musikanten, Gitarren, nette Unterhaltungen.

      Die Betreiber des Platzes haben eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Naturcamping. Auch diese ist auf der Seite nachzulesen und generell alles auf der Seite ist ernst gemeint. ;)

      Das Personal, sowie die Betreiber sind das freundlichste was mir je unter gekommen ist. So viel "Ohr" und Hilfe habe ich bisher noch nirgends erlebt. Das ganze Team lebt seinen Platz mit allem was dazu gehört.

      Wer das nochmal ausführlicher von unserem Reisebericht lesen möchte und noch mehr Bilder sehen mag, der schaut in unseren Reisebericht vom letzten Jahr


      Ein paar wenige Bilder... (der Platz hat mit meiner Erlaubnis einige unserer Bilder z.b. auch auf Camping.info eingestellt ... nur falls jemand was schon gesehen hat ;) Das ist ok so ;) )


      hierwirb5pz9.jpg einfahrt2gmzpz.jpg parkplatzvwll9.jpg schweinee2yg0.jpg waschhausmittezobx9.jpg platzmittei5ldi.jpg platzwald3s7xoj.jpg
      Grüßle

      Stefan :w

      "Wenn ein unordentlicher Schreibtisch einen unordentlichen Geist repräsentiert, was sagt dann ein leerer Schreibtisch über den Menschen, der ihn benutzt aus?"
      Albert Einstein
    • Usedom: Nandalee-Camping am Schloomsee

      Wer immer noch mit dem 84er-Hobby, selbstausgebautem T3-Bus oder gar per Bike oder Pedes und Trekkingzelt unterwegs ist, bzw sich diese Art zu Campen auch mit modernem Equipement bewahrt hat und einfache Campingplätze ohne Schnickschnack bevorzugt: Für den ist der Natur-Campingpplatz Nandalee eine Empfehlung Wert!

      Wir haben hier gerade unseren dreiwöchigen Sommerurlaub verbracht - und es war Erholung pur!

      Nur 4 km entfernt von der Ostsee auf der einen und dem Achterwasser auf der anderen Seite der Insel liegt am Schmollensee (Anm.: im Titel natürlich falsch!) das kleine Dörfchen Sellin und damit auch nur gut 2,5 km weg von Bansin, dem ersten der 3 Kaiserbäder. Damit sind Heringsdorf, Ahlbeck und auch Swinemünde mit dem Fahrrad zu erreichen. Allerdings muss man in dieser Gegend mit den topologischen Gegebenheiten der Usedomer Schweiz rechnen - und das bedeutet: Sandwege!

      Von Bansin-Dorf aus ist schon die Fahrt nach Neu-Sallenthin eine Herausforderung für ein Gespann (größtenteils einspurig!); danach wird es noch spannender: Reste einer Asphalt-Straße, Sand und Waldwege. Wer sich von der Anfahrt nicht entmutigen läßt (das Geld für die "blühenden Landschaften" landet offensichtlich nur in den mondänen Kaiserbädern), erreicht dafür ein wahres Naturparadies!

      Das überaus nette Berliner Betreiberpaar hat sich 2013 ein Herz gefasst und versucht seitdem, dieses verwunschene Kleinod mit einfachen Mitteln wieder zum Leben zu erwecken. Derzeit sind ca 40 grob durch Hecken parzellierte Stellplätze und mehrere Zeltwiesen verfügbar. Fast alle haben einen wunderschönen Blick auf den Schloomsee; aufgrund der angelegten Terassen kann dabei auch der Schilfgürtel gut überblickt und Seeadler, Fischreiher, Milane, Möven sowie Uferschwalben bei ihren Flugkünsten beobachtet werden.

      Den einzigen Komfort bietet der Stromanschluss auf einigen Stellplätzen - das wars! Kein W-Lan (mobiles Internet max. auf EDGE-Level), keine Animation, kein Spielplatz, kein Pool, kein Laden, kein Brötchenverkauf ... jedoch ein kleiner (und auch von externen) gut besuchter Biergarten mit leckeren selbstgemachten Speisen. Im Dorf existiert noch ein kleiner Hofladen mit schmackhaften geräucherten Fleischwaren (Der Betreiber ist Metzger). In Bansin (2,5 km) ist selbstverständlich mit allen großen Supermärkten auch alles Notwendige zu kaufen. Und der See mit einem direkten Zugang durch den Schilfgürtel lädt natürlich bei entsprechenden Temperaturen zum (nicht nur morgendlichen) Bade ein.

      Die Sanitäreinrichtungen sind ebenfalls einfach (Container), werden täglich um die Mittagszeit gereinigt und daher halt so sauber, wie der oder die Vorgänger(in) den Ort verlassen haben.
      Das komplette Grau- und Schwarzwasser muss aufgefangen und über einen Saugwagen (über 14€/m³) entsorgt werden. Ein diesbezüglicher Hinweis "mit dem Wasser zu haushalten" ist denn auch das einzige "Gebot", dass sich auf dem gesamten Platz befindet. Trotzdem sind die Duschen ohne Marken zu nutzen und in der Personengebhr enthalten.

      Außerhalb der Hauptferienzeit (Ende Juli und August) ist offensichtlich auch genügend Kapazität vorhanden. Wir haben zumindest dieses Jahr die ersten drei Wochen der NRW-Ferien, die halt sehr früh begonnen haben, fast alleine dort verbracht. Ich kann mir vorstellen, dass dieser Geheimtip derzeit im Frühjahr und Herbst noch weniger frequentiert wird. Aber vielleicht ist ja dieser Bericht für einige, insbesonders junge und ältere Paare bzw. Alleinreisende, ein Anreiz, sich etwas von dem Trubel der nahen Touristenhochburgen abzusetzen.

      Mitzubringen: Paddelboot (der See ist 2x4km groß), Angel (der See ist sehr fischreich) und 400er Tele für die Kamera (unendlich viele Vögel), Fahrräder mit sehr breitem Profil (Sandwege)

      Hier noch einige Bilder:


      Biergarten

      Biergarten3.jpg
      Biergarten.jpg

      Möhren-Ingwersupper und Currywurst mit selbstgemachter Sauce
      MoehrenIngwersuppe.jpg
      Currywurst.jpg
      Stellplätze:
      Stellplatz1.jpg

      Platz1.jpg
      Sanitärgebäude
      Sanitaergebaeude.jpg

      Seezugang:
      Schilder.jpg
      Seezugang2.jpg

      Impressionen

      Abendstimmung2.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von zuedo () aus folgendem Grund: Bilder von externem Link umgestellt.

    • Ich kann 'zuedo' nur zustimmen!
      Wir machen derzeit Urlaub auf dem Naturcampingplatz Ückeritz und haben heute einen Radausflug ins Hinterland unternommen. Unsere Radtour führte uns dabei auch an den 'Schmollensee' (Anmerkung zum Bericht von 'zuedo': das ist der Schmollensee und nicht der Schloomsee!). Die Zufahrt zum CP ist 'abenteuerlich': man glaubt kaum, dass da hinten jetzt noch CP kommt. Aber der Weg lohnt sich! Idylle, Natur und Ruhe pur! Nicht jedermanns Sache, aber genau das Richtige, für den der das sucht!
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Seecamping Flessenow

      In Ergänzung zu Charlys Bericht:

      Wir waren in diesem August dort für zwei Wochen. Super erholsam. Alles wurde permanent gepflegt (Waschbereich mindestens zweimal pro Tag gereinigt) und in der neuen Rezeption, mit modernem Gastro-, sowie Tante-Emma-Laden Bereich, war immer alles zu erhalten was auf der Karte stand. Kuchen/Brot/Brötchen etc. gab es ausreichend. Besonders leckere Angebote waren allerdings auch besonders schnell vergriffen. ;)

      Ansonsten haben wir uns dort mit den Worten verabschiedet: "Wir kommen wieder." Ich denke das sagt alles.

      Viele Grüße
      Burkhard
      Gruß

      Schwupps
      ... und weg war er ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwupps ()

    • Hallo,
      wir wollten 2013 auf dem Seecamping Flessenow für ein paar Tage Urlaub machen. Die Zufahrt zum Platz war wegen der holprigen Dorfstraße nur im Schritttempo zu bewältigen. Das wäre zwar nicht weiter schlimm gewesen, aber die überaus unfreundliche Dame an der Rezeption im Ton einer " Erzieherin" ließ uns doch schleunigst das Weite suchen. Wir sind dann weiter nach Zierow. Eigentlich schade, aber der Ton macht die Musik.

      Achim
    • Hallo Achim,

      da haben sie entweder viel dazugelernt oder neues Personal. Während unserer Zeit arbeiteten dort neben dem Inhaber zwei Männer und drei Frauen. Alle fünf waren freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.

      Viele Grüße
      Burkhard
      Gruß

      Schwupps
      ... und weg war er ;-)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher