Anzeige

Anzeige

Ersatzrad oder Pannenset ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ich hatte mal bei meinem PKW einen geplatzten Reifen (zu intensiever Kontakt mit dem Bordstein). Seither weis ich, wie wertvoll ein Ersatzrad ist. Deshalb fahre ich auch beim Wowa nie mehr ohne.
      Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum :0-0:


      Mitleid erhältst Du kostenlos, Neid musst Du Dir hart erarbeiten
    • Nach den diversen Beiträgen möchte ich als "Neuer" auch ein paar Worte zu diesem Thema loswerden.
      Zunächst würde mich interessieren, wer denn schon mal mit diesen Pannensets ein Reifenpanne behoben hat, sofern es überhaupt ging ??
      Ich persönlich halte überhaupt nichts von diesen Sets, daher habe ich auch immer ein vollwertiges Reserverad dabei.
      Ich will mich auch nicht auf den ADAC verlassen (obwohl ich auch eine Plus-Mitgliedschaft habe).
      Wo soll der gute Mann (gibt´s bei denen eigentlich auch schon Frauen ??? )
      zu unmöglicher Zeit denn ein passendes Reserverad auftreiben ?
      Den lasse ich allenfalls zur Unterstützung kommen.
      Bislang (ich hoffe das bleibt auch so) mußte ich in 16 Jahren noch nie auf das Reserverad zurückgreifen, aber es ist für mich ein gutes Gefühl, es dabei zu haben und nicht mit diesen Minikompressoren und dem Schaumzeug am Fahrbahnrand herumzuwerkeln.
      Aber jeder wie er mag ...
    • Burkhard, Du sagt´s es. Ich habe mich jetzt auch für einen Ersatzreifen entschieden :ok Sch***ß auf das Pannenset :evil:
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Eine Bitte an alle :
      Nutzt sinnvolle Überschriften für Eure Themen - erleichtert die spätere Suche ! - Keine "...ich hab mal eine Frage..."
      Achtet auf die Themenbereich - alles in "Allgemein" zu schreiben macht die anderen Rubriken überflüssig.
      Danke euch für's Mitmachen :ok

      Forum Kennzeichenhalter für euren Wohnwagen :****Klick mich****


    • Tja, mich hat es erst vor 2 Wochen bei der Rückfahrt aus dem Urlaub erwischt.
      Der rechte Reifen ist geplatzt. Zum Glück schon kurz vor der luxembugischen Grenze, daher bie knapp über 80, denn:

      Ein Erstatzrad hilft nicht wirklich vollständig, wenn du keinen passenden Schlüssel für die Radmuttern dabei hast. Von daher mußte ich dann, nachdem ich das Ersatzrad aus dem Gaskasten gehievt hatte, doch zerknirscht den ADAC bemühen. Die Stunde Wartezeit hätte ich mir gerne gespart. Naja.

      Jedenfalls hätte mir der ADAC-Mann auch ein Ersatzrad besorgt, denn es war noch Tag.

      Aber ohne Ersatzrad fühle ich mich nicht wohl. Obwohl, wo kriege ich jetzt einen 185/70 R14 92 her? Internettechnisch gibt es praktisch nur 88er und mein WW-Händler will 90 für einen Hankook (oder wie das auch immer geschreiben wird).
      Andererseits sin im Schein auch nur 88er eingetragen, ich frag mich nur, wie ich damit 1300kg mit nur einer Achse bewältigen soll...
    • Auf die Gefahr hin wohl gefressen zu werden? :..:

      Ich hab vor dem Urlaub mein Reserverad samt Halterung unter dem WW rausgeschmissen! Wieder 21kg mehr Zuladung! :ok

      Doch bevor jetzt das Große .... JA, ABER ... kommt, erst mal zu den Details:

      Klar bei nur 120 kg Zuladung wird überall gespart. Das Vorzelt mit Gestänge sowie die Stühle und Tisch kommen ja auch schon ins Auto.

      Ursache war eigentlich, dass ich neue Schuhe für den WW brauchte. (siehe Bild! Sind auch gleich neue Beine für 1300kg drunter gekommen! :O )
      Also auch gleich nach dem RR geschaut. Nur da traf mich fast der SCHLAG! X(

      Von wegen 185/R14 bla bla bla! Da war ein 175/75R13 drauf. Auf ner Felge wie ich sie als Kind immer auf diversen Kleinhängern bei den Bauern gesehen hab.
      Ne! Dacht ich mir. Jetzt auch noch ne Felge kaufen gehen? Da kaufst du dir so en Rep-Kit und ne E-Pumpe für 9 Euro und gut is!

      Falls jetzt einer auf die Idee kommt, dass ich doch die Halterung verkaufen könne!? Ne, die bleibt mal schön in der Hinterhand. Suche doch noch nach ner Al-Ko - Achse "B-1200-5", um meinen WW auf 1300 zu bekommen. Dann wäre die Frage nach einem RR auch geklärt.

      Wie es gibt wohl noch irgend wo so was in ne Scheune? Dann mal gleich BESCHEID! 8o


      Aber so hoffe ich auf immer gute Fahrt, mein Rep-Kit, den ADAC, nen großen 17/19er Schlüssel für die Reifen und natürlich auf meine zwei gesunden Hände! :ok 8) :prost:
      Gruß Worschtel :w

      Es gibt nix was du nicht kannst, wenn du es nicht versucht hast!
      Wenn du dabei Fehler gemacht hast, kannst du daraus nur lernen! :ok

      Was sie schon immer sehen wollten: Meine bisher größte Arbeit an der Pandora sowie Dann kam Eddy! - und er Worschtelt wieder

      Aktuelles vom RMS (Rhein-Main-Stammtisch):
      20. RMS & Kalender
      Ostern-2017 - 9. RUT-RMS & Kalender
    • Also ich hab beides dabei... da mein Geschäftswagen eh so nen Kompressor dabei hat, hab ich was für kleine Schäden, und wenns dicke kommt, hab ich n komplettes Ersatzrad vorne im Gaskasten (da is die Halterung) mit dabei.
      Musste mir wegen der 100er-Zulassung eh dieses Jahr neue Reifen leisten, hab noch ne neue Felge mit dazubestellt und einen der alten Reifen (mit immer noch prima Profil, nur halt 7 Jahre alt) draufmachen lassen...
      ...zuhause ist wo die Family sich wohlfühlt...
    • also unser Pannenset heißt auch ADAC. Wir haben auch an unserem Knaus keine Halterung für einen Ersatzreifen dran.
      Ralf hat aber einen besonderen Draht zu Reifen und wird auch für`s Frühjahr 2 Neue für unseren WW besorgen dürfen. Arbeitgeber heißt Michelin :D
      LG pfalzmaus
    • Original von cebe
      Ich hatte mal bei meinem PKW einen geplatzten Reifen (zu intensiever Kontakt mit dem Bordstein). Seither weis ich, wie wertvoll ein Ersatzrad ist. Deshalb fahre ich auch beim Wowa nie mehr ohne.


      dort sehe ich auch die Frage für die Pannenspraybefürworter:
      - nen (richtigen) Reifen kriegen auf dem Weg in der Urlaub ist die eine Sache, wie siehts da mit ner ERSATZFELGE aus??
      bj

      (Ich hab die Weicheiversion: Reserverad drunter :O)
    • Also ich bin schon seit 20 Jahren bei ÖAMTC (ADAC ) dabei hat mir immer und schnell geholfen, Ersatzrad hab ich dabei weil mir die Flickerei auf der möglicherweise überfüllten und gefährlichen Autobahn ersparrt bleibt, und der Reifen doch einigermasssen schnell gewechselt wird.
      Zugpferd meines Forumkollegen ( Pontiac ) dieses Jahr in Deutschland nach meiner riesenpanne auf der Autobahn...
      Es grüssen Euch Christian und Elvira Mit Zugfahrzeug Pontiac Trans Sport und WoWa Wilk CI Sport 440 :w

      :evil: Wer Fehler findet darf sie behalten. Ich habe so viele Ich nehme keine zurück :evil:

      :O Skype me.: Christian590 :O
    • RE: Ersatzrad oder Pannenset ?

      Für mich kommt nur ein Ersatzrad in Frage! Was soll ich mit nem Pannenset wenn der Reifen nen langen Riss oder gar nen Platzer hat??
      Also das Reserverad ist immer dabei, war schon so als ich einen WoWa gemietet habe, habe damals drauf bestanden ein Reserverad dabei zu haben.
      OK. Gebraucht habe ich es bis heute noch nie, aber sicher ist sicher. Am Auto habe ich es schon dreimal in einem Jahr gebraucht.
    • ein ehemaliger Kollege den ich zum Camping gebracht habe! fuhr beim Campingplatzeingang in Kroatien mit der Reifenflanke gegen ein Natursteinmäuerchen. Zisch :wall: Da hätte auch kein Flickzeugs mehr geholfen. Einen neuen "Schlappen" gabs nicht. Der gebrauchte für "gutes Geld" hielt auf der Rückreise ungefähr 90 km bis kurz vor Triest, peng gemacht!
      Der Reifenmensch in Trieste hat ihn dann so richtig abgezockt!
      Seitdem hat Willi ein Reserverad dabei ;)

      Pannenhilfe ist ja recht und gut, aber ich helfe mir bei solchen Dingen lieber selbst. Vor allem muss ich nicht warten bis jemand mir einen neuen Reifen bringt. Dann ist unter Umständen meine Fähre nach Griechenland weg ;(.
      Ich selbst habe in den letzten 10 Jahren schon 2 mal auf der Urlaubsfahrt (am Auto) einen Platten gehabt, Hänger bis jetzt nicht :).

      Im übrigen schaue ich bei meinem Reifenhändler ab und zu mal nach, ob er einen relativ neuen gebrauchten da hat. den nehme ich dann als Reserverad. Man glaubt nicht, mit welcher Profiltiefe da manchmal Reifen vorhanden sind, keine uralt Gurken!
      Und falls das Teil mal etwas älter wie 5-6 Jahre ist, als Notfall taugt es immer noch. Luftdruckkontrolle nicht vergessen!

      Ohne Reserverad = keine Urlaubsfahrt.

      So,das war mein Senf dazu.

      Gruss
      Det
      Wer glaubt, dass Führungskräfte führen,
      glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten ;)
    • Bei uns ist auch ein reserve rad an board und zwar immer! Meine grössten bedencken sind jedoch ein reifenplatzer weil da ja mehr als nur der reifen kaputt gehen kann...:w
      Schöne Grüsse Aus Der Schweiz!:w Familie Läubli
      Hinten: Dethleffs 510tk&db und ab märz 08 noch Hymer-Eriba
      Vorne: Subaru Legacy Limited 2.5 aut.
    • Ich möchte ja keine direkte Reklame hier machen, aber googelt doch mal z.B. caravan und reifen. Der Internethändler für Caravanreifen hat für meinen neuen Ersatzreifen (Felge und Reifen nagelneu) ganze 75,- Euro genommen. Der Markenhändler und Wohnwagenhändler wollte glatt das Doppelte.
      75,- Euro bei Auslandstouren oder Vielfahrern sollten doch drin sein, der Sicherheit zuliebe. Pannenset bei Reifenplatzer wertlos, bei normaler Panne gerade gut für schnelle Notreparatur auf der Autobahn um zum nächsten Parkplatz zu kommen, spätestens dann braucht man das Reserverad.
      8)
    • Hallo :w,
      hatte bereits Erfahrung mit einem neuen Pannenset vom Auto. Auf der Autobahn habe ich bei 170 km/h beim Auto hinten rechts einen Reifenschaden. Ich sah keinerlei Beschädigung am Reifen, also Ventil rausgeschraubt und die Pannenflüssigkeit eingefüllt und neues Ventis rein. Anschließend noch die Pumpe eine 1/2 Stunde laufen lassen, jedoch ohne Erfolg der Reifen füllte sich nicht. Also Audi-Pannendienst angerufen die mit einem Ersatzrad kamen. In der Werkstatt wurde mein defekter Reifen von der Felge entfernt (es entstand in der Werkstatt eine riesen Sauerei mit dem noch flüssigen Pannenmittel). Als Ursache wurde ein ganz normaler Nagel diagnosiert. Das Dichtmittel hätte diesen eigentlich füllen sollen, hat es aber nicht. Auf die Frage was ich falsch gemacht hätte, hat man gemeint, so etwas kommt immer wieder vor.
      Nach so einer Erfahrung kann ich nur ein Ersatzrad empfehlen, aber ehrlich gesagt, habe ich in meinen jetzigen Wagen (1 Jahr alt) wieder nur ein Pannenset, bei der Bestellung übersehen :wall:.

      Servus
      Rainer
      USERMAP - ich bin dabei

      :ok Besuch verschiedener Stammtische!
      :ok Treffen Kratzmühle 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 und voraussichtlich 2014

      [IMG:http://u.jimdo.com/www65/o/s5c76e10244f85fd6/img/i57ca6d38e1db7dcf/1402289168/std/image.png]
    • :w Hallo Rainer!

      Ich will keinesfalls eine Lanze für das Pannenset brechen. Ich bin schon immer überzeugter Ersatzradmitführer ;).
      Ich habe mich aber trotzdem vor längerer Zeit mal mit beschäftigt. Du hättest das Rad nach dem Einfüllen des Pannenmittels erstmal einige Male drehen sollen und dann erst aufpumpen. Somit ist gewährleistet, daß das Pannenmittel die Beschädigung erreicht.

      Gruß Peter! :w
      Es ist niemals der Mensch der stört, es ist immer nur sein momentanes Verhalten.
    • Hallo alle miteinander!

      Ich lese hier mal Ersatzrad - Ersatzreifen - Reserverad - Reservereifen

      Redet ihr hier alle vom selben, meint ihr alle Felge+Reifen?

      Also Ersatz- oder Reservereifen ist für mich nur der Pneu ohne Felge.
      Und ich habe so darüber nachgedacht, das wäre doch eigentlich eine guter Kompromiss, da der grössere Teil des Gewichts (der Felge) entfällt. Der Reifen alleine ist nicht sehr schwer und sehr billig da es ja nicht unbedingt der HiTech Markenreifen sein muss (GOODRIDE H110 185 R14C 102/100Q 8PR für 36,50 €).
      Und falls man wirklich mal eine Reifenpanne hat, steht man nicht mit leeren Händen da. Entweder man packt selber an (entsprechendes Bordwerkzeug vorausgesetzt), oder man ruft sich Hilfe (z.B.: ADAC) der die Montage erledigt.
      Für FELGENZUSCHROTTFAHRER ist das natürlich nix :evil:

      Bitte mal um eure Meinung. Handhabt das jemand so? Oder habt ihr alle Kompletträder mit?

      Friedel der Menne von Jovimaus
      Viele Grüße aus Tuttlingen, Sandra und Peter mit Dennis
    • Hallo Friedel!

      Nur Reifen ohne Felge??? Nee, hab' ich nicht und würd' ich auch nicht wollen!

      1. Reifen ohne Felge ist viel anfälliger für Lagerungsschäden.
      2. Und wenn ich den Reifen dann brauche, so habe ich Felge und Reifen und komme doch nicht weg, da ich jemanden brauche, der montiert - ob der ADAC das benötigte Werkzeug an Bord hat?????
      3. Schäden an Caravanreifen ziehen häufig Beschädigungen an der Felge nach sich: Sei es, weil man es zuspät merkt oder weil der Reifen platzt.

      Fazit: Wenn Reservereifen, dann Reservereifen + Reservefelge = Reserverad!! Wahlweise auch Ersatzreifen + Ersatzfelge = Ersatzrad!
      :prost:

      Gruß
      Rolf