Anzeige

Anzeige

Dethleffs C´go

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Mich würde dann mal interessieren was mit dem Rollo vom großen Heki gemacht wurde!?

      Das Teil ist aus meiner Sicht eine einzige Katastrophe!

      Ich frage mich warum Verdunkelung und Fliegengitter nicht so konstruiert sind wie bei den kleinen. Im Womo war das bei uns auch am großen genauso.

      Dazu lässt das Fliegengitter neben Fliegen auch so gut wie keine Luft durch da es viel zu engmaschig ist.
    • Bei unserem Tabby hat mich das auch schon geärgert.
      (Ich denke, wir reden von der gleichen Situation).
      Im Schlafbereich ist ein Fliegengitter als Falt-Store ausgebildet, die Verdunkelung ebenfalls.
      Beim großen Heki dagegen ein nerviges Fliegenrollo, dass sich schwierig in eine Teilverdunkelung schieben lässt.
      Bevor der Kundendienst nicht Hand angelegt hatte, schnappte es auch schon mal aus heiterem Himmel an den Endanschlag.
      Es soll eine Luxus Version geben, mit integrierter Beleuchtung und Fliegen-Faltstore.
      Teile gibt es auch einzeln.
      Ich konnte aber nicht herausfinden, ob der Umbau möglich ist, also die Teile kompatibel.
      Ein Komplett-Austausch wäre nun doch Perlen vor die Säue geworfen.

      Gruß Friedel
    • Das Rollo wurde irgendwie "entspannt" wurde mir gesagt.
      Habe es das Rollo direkt zugezogen. Bisher ist es nicht wieder aufgesprungen.
      Alle anderen Arbeiten wurden Recht zufriedenstellend abgearbeitet.
      Nur leider war der Wohnwagen von innen doch noch recht dreckig.
      Ich bin kein pingeliger Mensch und auch mit Sicherheit kein schwieriger kunde......aber Aufkleberreste und Bohrspähne müssen ja nun wirklich nicht sein.
    • Hallo alle!
      Melde mich direkt aus dem Urlaub mit unserem C’Go 535 qsk.

      1. Mit den Standard StÜtzen schaffe ich es nicht den WW aufzuheben bzw zu nivellieren.
      Andere WW stehen ohne Bugrad auf den Stützen, haben aber durchwegs die BiG Foot verbaut. Hat das Problem sonst auch noch jemand bzw wisst ihr, kann man die Fig Foot Plug and Play montieren?

      2. Nun ist uns das 2. Mal die Küchenlade während der Fahrt rausgeflogen. Erst jetzt habe ich die Einträge gefunden und auch gesehen dass unsere Werkstätte mittels Beilagscheiben den Blechwinkel distanziert hat, leider nur bei einer Lade, nicht gleich bei alle. Nun sind die Plastikarretierungen abgebrochen, welche die Schublade mit den Gleitauszügen verbindet. Gibt es hierzu auch schon Ideen, wie man das Flicken könnte?

      3. Wir haben nach 3 Jahren nun erstmals versucht den Kühlschrank über Gas laufen zu lassen. Ohne Erfolg. Im Vorzelt stinkt es nach Gas, der Kühlschrank zündet ein paar mal und geht dann in einen Fehlermodus.
      Gas ist da, Koch Feld und Ofen funktionieren.
      Hab die Außenabdeckung abgenommen - alles Jungfräulichkeit, weder Rost, noch Dreck, Spinnweben oder Feuchtigkeit...

      Habt ihr sofern zu obigen Punkten?
      Danke Tom

      Ich wollte ja heute die Welt retten. Aber es regnet.
    • Zu 1. mittels der Stützen sollte man den Wowa nicht anheben bzw. ausrichten.
      In Längsrichtung bringt man den Wowa über das Bugrad in Waage, quer mit Auffahrkeile.
      Dann wird der Wagen mit den Stützen fixiert, nach etwas zwei Tagen die Stützen nochmal drehen, da sich der Wagen meist etwas setzt.
      Zu 2., das Schubladenproblem ist bekannt und da hilft nur nacharbeiten bzw. Tape während der Fahrt, ist halt Murks ab Werk
      Zu 3., dass der Kühlschrank anfangs im Gasbetrieb stinkt ist normal, wenn er nicht zündet, die Batterie kontrollieren.
      Das ist eine kleine Batterie zum Zünden, siehe Bedienungsanleitung.
      LG von ehemaligen C go Besitzer
    • GMA schrieb:

      ...
      Zu 3., dass der Kühlschrank anfangs im Gasbetrieb stinkt ist normal, wenn er nicht zündet, die Batterie kontrollieren.
      Das ist eine kleine Batterie zum Zünden, siehe Bedienungsanleitung.
      ...
      Das Batteriefach ist doch werksmäßig gar nicht verbaut, oder irre ich mich da?! ?(
      Zum Zünden brauchst Du also entweder die 12V vom Auto oder 230V angeschlossen.
    • WW717 schrieb:

      GMA schrieb:

      ...
      Zu 3., dass der Kühlschrank anfangs im Gasbetrieb stinkt ist normal, wenn er nicht zündet, die Batterie kontrollieren.
      Das ist eine kleine Batterie zum Zünden, siehe Bedienungsanleitung.
      ...
      Das Batteriefach ist doch werksmäßig gar nicht verbaut, oder irre ich mich da?! ?( Zum Zünden brauchst Du also entweder die 12V vom Auto oder 230V angeschlossen.
      Soweit ich weiß schon. Also mein damaliger 2014 er hatte eine batterie hinter dem runden silbernen zündknopf.
    • Hallo ,

      es kommt auf den verbauten Kühlschrank an ob eine Battreizündung möglich ist . Bei den großen Tower / Slim Tower Kühlschränken ist das Fach für die kleine Batteriezündung nicht serienmäßig verbaut - um den Kühlschrank über Gas zu betreiben muss entweder 12 V vom Zugfahrzeug bzw von der im WW verbaute Batterie oder aber 230 V Landstrom zur Verfügung stehen .

      LG von Seadancer ( einem noch C´go Besitzer )
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • motorizedTOM schrieb:

      Hallo alle!
      Melde mich direkt aus dem Urlaub mit unserem C’Go 535 qsk.

      1. Mit den Standard StÜtzen schaffe ich es nicht den WW aufzuheben bzw zu nivellieren.
      Andere WW stehen ohne Bugrad auf den Stützen, haben aber durchwegs die BiG Foot verbaut. Hat das Problem sonst auch noch jemand bzw wisst ihr, kann man die Fig Foot Plug and Play montieren?


      wenn Du wirklich versuchst mit den Stützen den WW anzuheben nich wundern wenn alles aus dem Leim geht und der WW undicht wird. es sind Stützen und keine Heber. der Ww ist nicht stabil genug gebaut für solche Experimente.
    • Je nach verbautem Kühlschrank (Thetford N3000) kann es ein Batteriefach geben, das für die Steuerung zuständig ist. Die Steuerung kann aber auch über die Mover-Batterie bzw. Dauerplus erfolgen.
      In diesem Fall gibt es keine zusätzliche, kleine Batteriezelle. Zumindest weiß das Handbuch nichts davon (habe gerade nachgelesen).

      lg
      Gernot
    • Zu 1. Ganz schlechte Idee.... Das sind Stützen zum abstürzen und keine Heber... rechts/links gleicht man mit Keilen aus... V/H mit dem Bugrad.... Wenn er dann in der Waage steht kann man das Bugrad dann hoch kurbeln.

      Soll Camper geben die sich mit solchen Aktionen die Bodenplatte zerstört haben, was einem Totalschaden gleich kommt.... Aber einen den weder due Garantie noch die Versicherung begleicht


      Und Bigfoods sind nur breitere Auflagen die einen besseren Stand versprechen.... Da kann man auch Holz oder Kunstoffplättchen verwenden.
    • Zu 2.
      Ich habe es mit Lochblech gemacht. Kleine Schraube mit Mutter in ein Loch welche als „Stössel“ fungiert.

      Bisher hält es, 2 Fahrten.
      Vom Händler habe ich alternativ, den Plastikrahmen angeboten bekommen. ~135€
      Dateien
    • @ToSa 2010: Hast Du auch ein Bild mit der Schiene in der Endposition? Die Schraube verhakt sich dann in der Schiene oder wie sieht das aus?

      Vielen Dank!

      Ich habe es provisorisch auf drei verschiedene Arten gelöst:
      Verbindung Schiene - Lade mit
      1. Kabelbinder
      2. Draht
      3. einer Schraube
      Weit entfernt von einer saubereren Lösung, ich weiß.

      lg
      Gernot
    • Hallo und danke für eure Antworten.

      Ad 1, wär ja nur ne Frage - in der CGo Aufpreisliste gibt/gab es stärkere Stützen.
      Gut, ich lass das mal...

      Ad 2, das mit denn lochblech bzw Durchschrauben werd ich mal probieren, bevor ich Dethleffs Ersatzteile kaufe lasse ich einen Tischler neue Laden bauen...

      Ad 3, wir haben den Slim Tower verbaut, hinter der Elektronik wäre ein Batteriefach, das aktuell leer ist - jedoch steht ja Spannung über 230V und auch von der Mover Batterie zur Verfügung.
      Man hört ja auch, dass der Kühli zündet, bevor er zu blinken beginnt.
      Ich werd das den Händler im Zuge der nächsten Inspektion ansehen lassen.
      Danke und LG Tom

      Ich wollte ja heute die Welt retten. Aber es regnet.
    • Das Batteriefach, welches man zusätzlich kaufen kann dient der Flammenüberwachung und der Stromversorgung des Bedienfeldes. Wenn 230V anliegt, oder du ein Autark Paket verbaut hast, benötigst du dieses nicht.
      Du wirst wohl ein Problem mit dem Brenner haben......

      Die Schwerlaststützen, welche bestellt werden können nehmen mehr "Querbewegungen" auf. Sie sind definitiv besser als die "normalen". Ich habe den direkten Vergleich in der Familie. Ich habe nur die Normalen. Einfach so nachrüsten geht es meines Wissens nach nicht. Aber zum Hochheben sind die Stützen natürlich auch nicht gedacht. Schau dir einfach mal an, wie deine Stützen befestigt sind. Dann wird es die dämmern, dass es gar nicht funktionieren kann.


      Und das mit den Schubladen wurde im 2019er Modell zu meinem Glück komplett geändert. Es wurde das gleiche System eingebaut wie im 2019er LMC Vivo (Vergleich in der Familie). Also war es vorher, obwohl es die Teile schon im Konzern gab konsequent auf Billig gesetzt.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher