Anzeige

Anzeige

Überlegung Dauercamping

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Überlegung Dauercamping

      Hallo,
      vielleicht könnt Ihr uns durch Eure Erfahrungen eine Entscheidungshilfe sein. Wir sind jetzt im 3. Jahr Wohnwagen-Camper und überlegen, uns ortsnah (ca. 30km, 40 min Fahrzeit) einen Dauerstellplatz zuzulegen, um ca. jedes 2. Wochenende mal vom sonst stressigen Alltag auszuspannen und ein-bis zweimal pro Jahr mit dem WW zu reisen. Einen geeigneten Campingplatz haben wir bereits gefunden, dort könnten wir entweder eine Parzelle mit Carport, freistehendem Vorzelt und Gartenhaus mit Bad übernehmen oder aber eine leere Parzelle beziehen. Da wir den WW ja auch noch zum Reisen benutzen möchten, wäre das Wegziehen bei leerer Parzelle sicher einfacher, aber uns ist es nicht so ganz wohl dabei, unseren 22 Jahre alten WW ohne Überdachung ganzjährig stehen zu lassen, bisher steht er unter Dach auf einem Abstellplatz. Wie handhabt Ihr das beim Dauercamping oder auch Saisoncamping? Zudem wissen wir ja noch nicht, ob uns Dauercamping zusagt. Sollten wir die eingerichtete Parzelle übernehmen, müsste bei Platzaufgabe, wenn kein Nachmieter gefunden würde, in jedem Fall das feststehende Vorzelt entfernt werden.
      Wie seid Ihr am Anfang gestartet?
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Wir waren auch knapp 9 Jahre Dauercamper.
      Ich würde nichts übernehmen und wenn es zusagt selbst ausbauen, wachsen lassen.
      Als wir aufhörten müssten wir nahezu neuwertiges Equipment fast verschenken (feststehendes Vorzelt, isoliert und ausgebaut. Kein Murks).
      Meist passt es nicht, was da zuvor erstellt wurde.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Wir haben unseren WW auch auf einem Saisonplatz stehen und finden die Möglichkeit, bei unserer knappen Wochenendfreizeit den WW trotzdem nutzen zu können, einfach schön.

      Auch wir ziehen den WW 2-3mal im Jahr weg. Unser Stellplatz war bis auf eine Terrasse allerdings leer. Und das finde ich auch gut, denn wir wussten zu dem Zeitpunkt ja nicht, ob uns diese Form des Saisoncampings zusagt.
      Und man ist flexibler, wenn man mal einen anderen Stellplatz oder gar einen anderen CP wählen möchte.

      Mit dem Dach mache ich mir keine Sorgen. Zwar ist es immer schöner, wenn der WW warm und trocken steht, aber letztlich sind sie für den Einsatz unter freiem Himmel gebaut.

      Als Vorzelt nutzen wir übrigens unser normales Reisevorzelt, auch wenn mir bewusst ist, daß es sicher nicht für den Dauerbetrieb gebaut wurde und dann sicher nicht so lange halten wird :S
      Gruß Toni

      2013 - Campingpark Augstfelde, 2x Ostsee-Campingplatz Fam. Heide, Camping Silbermöwe
      2014 - Saisonplatz Camping & Ostseeferienpark Walkyrien, CampingIN Park Umag, Arterhof, Monte Kaolino, Burgstaller, Rheincamping Meerbusch, CampingPark Südheide, Vakantiepark Hunzedal/Niederlande
      2015 - Recreatiepark de Leistert, Campingpark Augstfelde
      2016 - Camping Lindlbauer, Jesolo International, Camping am Soyen-See, Sperrfechter Freizeitpark
    • Hallo

      Ich würde mir für den Wohnwagen ein Beisseldach kaufen.

      Da hast du immer ein Schutz auf dem Dach und du kannst den Wagen auch als Reisewohnwagen benutzen.

      Das mit den gebrauchten Anbauten ist immer so eine Sache - der Boden ist oft mals das Problem.

      Die sind nach Jahren schon oft total vergammelt ;(

      Ich würde mir wohl so eine Art hochgelegte Terasse bauen wo ich dann fast eben aus dem Wagen komm :D

      So das man den Wagen nur drann stellen muß.

      Und wenn das ganze gut 30cm hochgelegt ist gibts auch keine Probleme mit der Feuchtigkeit.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      198 Tage on Tour :ok
    • Ich würde auch dazu raten den leeren Platz zu nehmen, den Grund dazu haben die Vorschreiber schon genannt.
      Wenn euch diese Art des Campinglebens gefällt, ist es ein einfaches einen festen Boden vor den Wagen zu bauen.
      Ich hatte das seinerzeits auch so gemacht und dann eben mein normales Vorzelt benutzt. Selbst im Winter habe ich es stehen lassen,
      allerdings mit dementsprechender Abstützung wegen der Schneelast die auf der Schwäbischen Alb nicht zu unterschätzen ist.
      Wir sind jedes Jahr mindestens zweimal weggefahren und ich habe es nicht als lästig empfunden das Zelt abzubauen.
      Als wir dann das Dauercampen wegen Hausbau aufgegeben haben war es ein leichtes den Vorzeltboden an den Mann zu bringen.
      Mit einem fest ausgebauten Vorbau hätte das anders ausgeschaut und wäre zu einem finanziellen Minusgeschäft geworden.
      Ich hoffe ich konnte euch ein wenig bei euren Überlegungen helfen. :w
      Terveisin Martin

      Use a Pentax

      Meine Ebay-Kleinanzeigen
    • finski schrieb:

      Wir sind jedes Jahr mindestens zweimal weggefahren und ich habe es nicht als lästig empfunden das Zelt abzubauen.
      Genauso haben wir es früher auch gehalten.Wir waren von Anfang an Saisoncamper. Vor und nach der Saison wurde immer gefahren. Wir sind auch einige Male in der Hauptsaison unterwegs gewesen aber das war uns letztendlich zu rummelig. Das Zelt auf und abbauen war das kleinste Problem. (Unterwegs mit kleinem Reisezelt!)

      Heute fahre ich alleine nicht mehr.

      Ende Oktober baue ich ab, mache die Stützen hoch und muss mich um nichts mehr kümmern CIMG0538.JPG und tschüss :w bis zum Frühjahr .

      Auf unserem CP habe ich die Möglichkeit meinen festen Boden im Winter einzulagern. Der WW wird zu einem Hallenstellplatz gefahren und im Frühjahr wieder auf den Platz gebracht. Super Service :!:

      Ende März wieder das Zelt aufbauen und den Boden verlegen CIMG0901.JPG ratz fatz. Auf ein Neues CIMG1179.JPG

      Ich würde nie etwas anderes als Saisoncamping machen. Keine Sorgen im Winter und den WW im trockenen. :ok

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Astha ()

    • Vielen Dank für Eure raschen Antworten!
      Die Vorteile eines leeren Stellplatzes scheinen zu überwiegen. Dort würden wir dann nur ein Metallgerätehaus und unseren WW mit dem vorhandenen Brandvorzelt hinstellen, welches aber spätestens nach den Herbstferien abgebaut würde. Da wir das Zelt sonst auch für den Sommerurlaub aufbauen, würde ich hier keine Probleme sehen, es vor dem Verreisen abzubauen. Ich war gerade am WW und habe vorsichtshalber Feuchtigkeitsmessungen vorgenommen, er scheint bisher trocken zu sein. Sämtliche neuralgische Stellen haben wir bereits mit Dekalin nachgedichtet, so das ich hoffe, dass er ein freies Stehen ohne Wasserschäden überstehen würde. Die Anschaffung eines Beiselschutzdaches kommt eher nicht in Frage, da es wohl nur für den jetzigen WW einsetzbar ist.
      Kommenden Donnerstag schauen wir uns den CP nochmal an und werden beide Parzellen nochmal genau prüfen und mit dem CP-Besitzer auch das Anlegen einer Terasse besprechen, da er genaue Vorstellungen von der Gestaltung hat, was sich aber absolut positiv auf das optische Bild des Dauercampingplatzes auswirkt, es gibt dort keine Touristencamper, aber auch keine Holzbaracken oder ähnliches, wie wir es schon auf anderen Dauercsmping-Plätzen gesehen haben.
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • So, die Entscheidung ist gefallen! Nach langem hin und her ist es der Stellplatz mit dem Carport geworden! Haben ihn günstig übernehmen können, aber das Ausschlaggebene war die wunderschöne Lage am Ende des Ganges mit Blick auf Pferdekoppel :love: ! Den Vorzeltboden werden wir beizeiten erneuern, erst mal sehen, wie sich das entwickelt. Einzig das Abholen vom Wohnwagen kann ich nun nicht mehr alleine bewältigen, es ist schon recht eng. Ausser wir kaufen mal einen Mover ;) . Unsere neuen Nachbarn machen einen sehr netten Eindruck. Nachdem wir mit Jonathan am Montag Abend direkt vor dem schlimmen Unwetter aus München heimgekehrt sind, hat er nun gestern seinen neuen Stellplatz bezogen. Am nächsten Wochenende geht es dann los! Dann werde ich mal versuchen Bilder hochzuladen.
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Ich habe eine schlechte und eine gute Nachricht für dich. Die schlechte ist dass ich den meisten hier widerspreche. Die Gute ist dass ihr es meiner Meinung nach richtig gemacht habt. Wir haben nämlich so begonnen wie ihr ich zuerst vorhattet. Mit der Zeit stellte sich aber heraus dass der Aufbau und Abbau am Ende noch mehr Zeit in Anspruch nimmt als man zuerst denkt. Daraus resultierte auf Dauer dass wir mit der Zeit immer weniger mobil waren und wir am Ende schon fast keine Lust mehr hatten überhaupt noch mit dem Wohnwagen loszuziehen. Mit dem Kauf des letzten Fahrzeugs haben wir dann das freistehende Vorzelt so um gestrickt dass wir nun innerhalb einer halben Stunde weg sind und das übrige Jahr über haben wir eine normale Toilette und benutzen den Wohnwagen nur noch zum Schlafen und zum Duschen. Ihr werdet auch schnell an den Fahrzeugen um euch herum feststellen dass diese ständig in der freien Natur stehend sehr schnell intensiv verschmutzen was am Ende der Dichtigkeit sicherlich nicht zuträglich ist. Da ist es gerade bei einem derart alten Wohnwagen schon viel besser wenn er nicht das gesamte Jahr über dem Regen ausgesetzt ist sondern geschützt irgendwo untergestellt ist. Sofern also die übernommenen Anlagen in Ordnung sind denke ich mal habt ihr am Ende da die bessere Wahl getroffen zumal die Freizeit dann auch recht schnell beginnen kann und nicht erst noch wochenlang gebaut werden muss. Ich gratuliere euch zur Anschaffung und wünsche euch viel Spaß damit.


    • @Campix: Danke für Deinen Zuspruch! Ich denke auch, das es die richtige Entscheidung war. Am vergangenen Sonntag waren wir für 5 Stunden da, da kam schon Urlaubsfeeling auf!
      Hier mal ein paar Bilder vom Stellplatz und der Umgebung (Fahrradabstand bis 20 Minuten):
      Dateien
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Gratulation. Sieht doch prächtig aus und dieses Carport könnte mir auch gefallen. So steht dann die Wohndose nicht das ganze Jahr im Freien und zur Reise ist sie da so schnell raus, wie ein Auto aus der Garage. :ok So meinte ich das auch, wenn´s nun innen noch OK ist und die Gegend verlockend, am Ende der Preis stimmte, ist doch alles richtig gemacht. :thumbsup:

      Viel Spaß damit!


    • während und nach der Scheidungsphase- wünsche ich mir dauerplatz campingplatz Vaals?

      hallo aus Vaals

      ich 47J.- wohne gerade noch in einen WG-haus in Vaals
      in Zusammenhang mit meiner angehenden Scheidung war ich jetzt froh das es in Vaals auch ein schöner Campingplatz gibt.
      Die Kontakt Daten habe ich jetzt zwar aber es scheint als es wenn es keine- E- mail adresse gibt..?

      Ich kann natürlich dort mal zu den übl. Öffnungszeiten mal anrufen - ob es erlaubt ist dort für eine gew. Zeit zu wohnen.?

      Viell. war ja schon mal jemand hier aus dem Forum dort und kann mir weiterhelfen
      In der Preisliste des Camping platzes gibt es zwar ein Langzeit tarif von 7 euro /tag
      aber kein Monatspreis
      Ich weiss ja nicht wie das die Niederländer sehen und handhaben..

      hoffe auf etw. Post von euch

      P.S. hab vergessen zu erwähnen das ich als Busfahrer- geregeltes Einkommen habe...
      aber mein bruder meint- auch es wäre ganz - so auch unter Menschen zu sein? :0-0:

      danke im voraus
      und habt eine gute zeit

      lg herbert
    • Hallo Herbert,
      wenn Du den Campingplatz De Gastmolen in Vaals meinst: info@press-design.nl
      Ruf dort doch einfach mal an (Tel. siehe Homepage vom Campingplatz).
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Campix, Du hattest Recht! Jetzt haben wir den Platz seit gut einer Woche und sind auch auf den zweiten Blick noch sehr zufrieden! Wir haben das lange Wochenende dort verbracht und fühlen uns einfach nur wohl.
      Dateien
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Ich versteh da beide Seiten (so es die dann gibt). Ich hab hoer kürzlich Bilder gesehen von irgendwelchen Bretterverschlägen, da würde ich bei dem Wort Dauercamper auch nicht wissen, wie viel ich essen sollte, um so viel k.....en zu können. Andererseits sind da auch nicht alle Dauerplätze gleich. Daher fühl ich mich da auch teilweise regelrecht beleidigt, wenn man das eine meint, aber mich damit anspricht. Von der STrasse sieht man beispielsweise von unserem kram einen Wohnwagen, einAuto dahinter, ein Zelt. Das das Ding da DRINNE beispielsweise isoliert um mit Holz verkleidet ist, sollte doch niemanden stören. Draussen ist das im Grunde ne grüne Oase für uns. Ok - das steht ein Pavillion - aber seit Jahren nicht mit Plane auf dem Dach, sondern mit Wein berankt. Von mir aus, nennt mich Gartenzwergcamper. Ist mir egal.


    • Wir verbringen in diesem Jahr gerade unsere 3 Wochen Sommerferien auf dem Platz und was soll ich sagen:
      Es gefällt uns nach wie vor gut! Auch unsere Tochter fühlt sich wohl. Bei starken Regengüssen steht das Grundstück teilweise unter Wasser, im
      Herbst will der CP-Besitzer eine neue Drainage legen, dann schauen wir mal, ob es trockener wird und sich der Bau eines neuen Vorzeltbodens lohnt. Das Gras trocknet zwar recht schnell wieder ab, aber erstmal stehen Teile der Vorzeltränder von aussen unter Wasser.
      Sooft wie seit Bezug des Dauerplatzes haben wir den Wohnwagen noch nie genutzt, allerdings dient er auf dem Dauerplatz nur als Schlafraum, WW-Toilette und -Küche benutzen wir hier nicht.
      Leider verabschieden sich momenan die Einrastnasen von unseren WW-Fensterfliegengittern, der Kunststoff ist ja schon betagter und die ständige Beanspruchung zu viel für ihn. Dort sollen kleine Schraube vorerst Abhilfe schaffen.
      Ich wünsche allen einen weiterhin schönen Sommer!
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Jetzt haben wir unseren Dauerplatz seit fast vier Jahren und nutzen ihn mehr oder weniger häufig. 2 Nächte im Monat sind wir immer dort, wenn wir länger frei haben auch mehrere Tage am Stück. Dies ist aber weniger dem Platz geschuldet, sondern unserem jüngsten Familienzuwachs, Kater Toulouse, der haßt nämlich Autofahren.
      Zufrieden sind wir immer noch. Nachdem der Platzbesitzer sein Versprechen wahr gemacht und Drainagen verlegt hat, haben wir aus Kunststoffpaletten einen neuen Vorzeltboden gebaut, unter dem schlimmstenfalls auch Wasser drunter herlaufen kann. Dazu ist es aber selbst bei starken Regengüssen nicht mehr gekommen .
      Um das leidige Rausdrücken des WW zu vereinfachen, soll im April ein Mover verbaut werden, pünktlich vor unser Urlaubsfahrt im Mai. Das Rausdrücken und vor allem das wieder rein schieben
      ist mit 2 Personen kaum zu schaffen, oft helfen dann unsere Nachbarn.
      Viele Grüße Susi :)




      :0-0:
      Niederlande:Camping De Waay, Camping Schuilenburg, Camping Tempelhof, Camping De Twee Bruggen, Camping Marveld, Camping
      Roompot beach Resort, Camping Scheldeoord, Camping Duinrell, Camping Ten Hagen
      Belgien: Camping Natuurlijk Limburg,
      Deutschland: Camping Schöler (Jonathan's Heimathafen) Camping Wehlingsheide, Campingpark Hennesee, Camping Kessenhammer, Märchencamping Naumburg, Knaus Campingpark
      Burhave, Camping Bensersiel, Camping Warsberg, Camping Sonnenberg, Camping Schausten, Paradies-Camping, Camping Hopfensee, Camping Waging am See, Camping Obermenzing, Camping Kehl am Rhein, Camping Lippstädter Seenplatte
      Österreich: Alpencamping Nenzing
      Frankreich: Camping Domaine de champe
      Kroatien: Camping Selce, Camping Tasalera, Camping Bijela Uvala,
      Italien: Ca`Savio
    • Benutzer online 2

      2 Besucher