Anzeige

Anzeige

Marina di Venezia (MdV) aktuell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo,

      wir waren Anfang Oktober auf Marina. Seitdem haben wir Baumwanzen im Fahrzeug und bekommen diese nicht los. Die Viecher waren soviel dort, das wir am zweiten Tag bereits diese nur noch mit dem Besen abgekehrt haben. Ca. 100 Stück pro Fahrzeugseite + Dachflächen. In sämtlichen Gummidichtungen, Schlitzen und Öffnungen sind die Viecher heute noch. Dafür haben 48 Stunden dort gereicht. Wenn man Sie killt stinken Sie wie S...

      Wir waren dort ja nicht die einzigen. habt Ihr auch das Problem gehabt und wie seit Ihr die Viecher los geworden?

      Gruß und Danke
      --- 10 Jahre ReMaCAMP ---

      Wir montieren "nicht vor Ort" auf der Straße, Abstellplatz oder Campingplatz. Auf öffentlichen Straßen und Flächen ist das aus guten Gründen verboten! Bei uns wird Ihr Caravan mit einer spez. Hebebühne (RADGREIFERANLAGE) gehoben.

      MONTAGE AM WOCHENENDE, auf den Weg in den Urlaub oder bei einem Besuch in der Nähe, kein Problem bei Rechtzeitiger Terminabsprache. Bei Kauf zur Selbstmontage, stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite bei Problemen auch am Wochenende.

      www.remacamp.de / info@remacamp.de
    • Hallo ReMACAMP,

      wir wollten ursprünglich auch zu dem Zeitpunkt zum MDV, haben uns aber ganz kurzfristig umentschieden und sind an den Gardasee gefahren, da wir noch einen Campingplatz für den größeren Pfingsturlaub ausprobieren wollten. MDV oder Enzo Stella Maris kommt dann nächstes Jahr. Leider kann ich deswegen nichts zum Thema "Befall" mitteilen.

      Ich habe jedoch diese Woche im Radio auf "Antenne Bayern" einen kurzen Bericht gehört, in dem es vermutlich um diese Tiere ging. Soweit ich mich erinnere, sind diese Tiere aus Kanada eingeschleppt und heißen Zapfenwanzen, hat gar nix mit Hygiene und so zu tun. Sie suchen jetzt ein Winterquartier und sind deshalb vermehrt an Hausmauern und auch im Bett zu finden. Der Radiomoderator berichtete auch, dass seine Mutter so eine Wanze im Bett fand und dass man diese zu hunderten von der Hausmauer wegkehren muss. Ebenso das diese "stinken". Diese Wanzenplage gibt es also auch bei uns in Deutschland.

      Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen mit Info, wegen Entfernung der Wanzen allerdings weiß ich leider nichts....

      Liebe Grüße

      die Muris :w
    • Ich muss mal was ganz anderes berichten. Wir waren auch Anfang Oktober auf dem MDV und haben uns sehr wohl gefühlt.
      Einfach herrlich, weil es nicht so voll war.
      Was mich aber wirklich berührt hat, war die mangelnde Hilfestellung im Notfall.
      Unsere kleine Tochter hatte sich am Pool eine Platzwunde zugezogen. Sogleich haben die dortigen Mitarbeiter
      die Kleene mit Plaster versorgt.
      So weit so gut.
      Auf Grund des Ausmaßes der Wunde wussten wir aber, dass das nicht reichen würde. Wir fragten nach einem
      Arzt und uns wurde gesagt, wir sollen mal hoch in Richtung Rezeption gehen. Es könne sein, dass noch ein
      Arzt da sei! Beide hatten so ein Walky Talky. Zur Deko?
      Wer die Größes des Marinas kennt, weiß das das nicht gerade ums Eck rum ist.

      An der Rezeption angekommen sagte man uns, es sei kein Arzt mehr da, weil Nebensaison und wir sollen
      in den Nachbarort fahren. Ich blieb im Bikini mit dem verletzten Kind an der Schranke stehen und mein
      Mann machte sich wieder auf den Weg zurück zum Wohnwagen um unser Auto zu holen.
      Zu Fuß natürlich, kein Mitarbeiter kam auf die Idee uns Hilfe in Form einer "Taxifahrt mit einem der Golfcars" anzubieten.
      Wer die Größe des Marinas kennt, ...... ich wiederhole mich
      Ich wartete also mit dem Kind (mittlerweile am Boden sitzend) auf meinen Mann, da steckte die Mitarbeiterin im
      Schrankenhäusschen den Kopf aus ihrem "Büro" und teilte uns mit, dasss im Nachbarort wohl auch kein Arzt sei und
      wir nach Jesolo in die Klink fahren sollen.
      Das taten wir dann auch uns und dem Kind wurde geholfen.


      Was ich damit sagen möchte?
      Es ist soooo schade, dass ein Platz, der wirklich bis ins Detail Wert darauf legt, dass seine Gäste sich wohl
      fühlen, bei solchen Dingen gänzlich versagt.
      Es wäre ein Leichtes gewesen uns den Weg nach oben zu ersparen, wenn man sich für uns an der Rezeption erkundigt hätte
      und wir wären gleich ins Auto gesprungen. Es wäre ein Leichtes gewesen und ein Wasser oder einen Stuhl anzubieten.
      Leider Fehlanzeige. Ich hatte das Abends an der Rezeption genauso wie hier geschrieben angemerkt.
      Alles was ich daraufhin als Antwort bekam war:
      "Ja, dass sei sehr schade"
      =O

      Ein Tierarzt war übrigens zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Platz :huh:
    • ReMaCAMP schrieb:

      Hallo,

      wir waren Anfang Oktober auf Marina. Seitdem haben wir Baumwanzen im Fahrzeug und bekommen diese nicht los. Die Viecher waren soviel dort, das wir am zweiten Tag bereits diese nur noch mit dem Besen abgekehrt haben. Ca. 100 Stück pro Fahrzeugseite + Dachflächen. In sämtlichen Gummidichtungen, Schlitzen und Öffnungen sind die Viecher heute noch. Dafür haben 48 Stunden dort gereicht. Wenn man Sie killt stinken Sie wie S...

      Wir waren dort ja nicht die einzigen. habt Ihr auch das Problem gehabt und wie seit Ihr die Viecher los geworden?

      Gruß und Danke
      Wir waren ja die 2. und 3. Septemberwoche auf MdV und mussten uns auch mit diesen Mistviechern auseinandersetzen. Es war aber dann doch bei weitem nicht so schlimm wie bei Euch. Aber es verging auch kein Tag an dem wir nicht mehrere aus dem Wohnwagen befördern mussten.

      In der anschließenden Woche am Gardasee fanden wir dann nahezu keine mehr. Außer die Exemplare welche wir wohl bei der Übersiedlung an den Lago selbst mitgenommen haben.

      Bei uns saßen sie besonders gerne zwischen (!) den linken und rechten Führungsschienen der Rollos und der Außenwand. Genau da wo man sie fast nicht sieht und schon garnicht vermutet.

      Hoffe aber das wir dieses Viecherzeugs bei der Komplettreinigung nach dem Urlaub vollends entfernen konnten. Wir haben sie einfach manuell entfernt. "Zewa" genommen und vorsichtig raus aus dem Wohnwagen. Bei "Hunderten" ist das aber ein eher hoffnungsloses Unterfangen :S
      Viele Grüsse aus Südwestbayern
      Thomas

      "Ein Hund denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... sie müssen Götter sein. Eine Katze denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... ich muss ein Gott sein!"
    • Hallo @FamilieB,

      FamilieB schrieb:

      *schnippel* ... Es ist soooo schade, dass ein Platz, der wirklich bis ins Detail Wert darauf legt, dass seine Gäste sich wohl
      fühlen, bei solchen Dingen gänzlich versagt. ... *schnippel*
      Bis dahin bin ich noch vollkommen bei Dir ...

      FamilieB schrieb:

      *schnippel* ... Ein Tierarzt war übrigens zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Platz ... *schnippel*
      ... aber Dein Schlusssatz ist vollkommen daneben :thumbdown: , weil er gar nichts mit Deinem geschilderten Vorfall zu tun hat ... :(

      Gruß
      Alex
      Es geht nicht darum, das Rad neu zu erfinden - sondern es zu benutzen :w
      [IMG:http://images.spritmonitor.de/830688_5.png]
    • Liebe Familie B,

      eure Enttäuschung kann ich gut verstehen, wenn es um das eigene Kind geht, fahren halt die Emotionen hoch und ja, man hätte sich besser um euch kümmern können... Schade.. und nicht schön für euer Kind und euch selber. Manchmal muss man einfach mal Dampf ablassen. :saint:

      Zur Entschuldigung des Personals kann man vielleicht aufführen, dass evtl. sie ihren Posten am Pool nicht verlassen durften :/ blieben immer noch die Walkie Talkies..

      Nach so einer Situation ist man natürlich immer "gescheiter". Vielleicht hätte ein vehementes Einfordern der Fahrt mit dem Golfcar geholfen...

      Hoffe ihr habt die Aufregung gut überstanden...hatte heuer selber eine ähnliche Erfahrung mit meinem Sohn (eine ambulante Behandlung im Krankenhaus auf Elba) und weiss, wie man sich bei sowas fühlt....

      Liebe Grüße

      die Muris :0-0:
    • FamilieB schrieb:

      @appleseppl
      Naja, wenn man mal überlegt, dass die ärztliche Versorgung der Vierbeiner gesichert ist u die der Zweibeinigen nicht, dann kann man da schon vergleichen. Vor Allem, wenn mehr Zwei als Vierbeiner auf dem Platz sind ;)
      "Gesichert" ist aber auch was ganz was anderes. Der Tierarzt ist nämlich die ganze Saison über lediglich eine Std pro Tag vor Ort. (aus meiner Sicht als Hundehalter völlig ausreichend)

      Der "Menschendoc" ist in der Hauptsaison im Notfall den ganzen Tag erreichbar, hat Sprechstunde zu bestimmten Zeiten und in der Nebensaison hat er auch Sprechzeiten, ist aber eben nicht mehr den ganzen Tag im Notfall erreichbar.

      Bei euch ist das einfach dumm gelaufen, keine Frage. Aber deswegen brauch man noch lange nicht so einen Seitenhieb auf den Tierarzt bzw die Versorgung der Hunde machen. Das eine hat nämlich rein gar nichts mit dem anderen zu tun.
    • Campling schrieb:

      Aber deswegen brauch man noch lange nicht so einen Seitenhieb auf den Tierarzt bzw die Versorgung der Hunde machen.
      Da reagierst du aber etwas überempfindlich.
      Ich sehe in der Aussage absolut keinen Seitenhieb auf irgend jemand.
      Für mich ist das schlicht eine Tatsachenfeststellung.

      Aber ich finde auch die Aufregung, obgleich verständlich, der Familie B. etwas übertrieben.
      Auch bei uns geht alles nicht so einfach.
      Beispiel aus der eigenen Familie: Verdacht auf Schlaganfall. Anruf beim Rettungsdienst. Kein Fahrzeug frei, nehmen sie ihr Auto, rufen sie Taxi und was noch alles. Dauer bis ins Krankenhaus über 1 Stunde.

      Aber klar, als Betroffener sieht man halt vieles anderst, emotionaler.

      Wolfgang
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Paul 1200 schrieb:

      Campling schrieb:

      Aber deswegen brauch man noch lange nicht so einen Seitenhieb auf den Tierarzt bzw die Versorgung der Hunde machen.
      Da reagierst du aber etwas überempfindlich.Ich sehe in der Aussage absolut keinen Seitenhieb auf irgend jemand.
      Selbstverständlich ist das ein Seitenhieb... würde es sogar als Vorwurf ansehen.
      Denn was hätte sonst die Erwähnung des Tierarztes mit dem Rest der Geschichte zu tun? Richtig, gar nichts.
    • Freizeit schrieb:

      FamilieB schrieb:

      @appleseppl
      Naja, wenn man mal überlegt, dass die ärztliche Versorgung der Vierbeiner gesichert ist u die der Zweibeinigen nicht, dann kann man da schon vergleichen. Vor Allem, wenn mehr Zwei als Vierbeiner auf dem Platz sind ;)
      Wobei die Vierbeiner alle Privatpatienten sind!!!! :thumbsup:
      Ob jemand gesetzl. oder privat versichert ist spielt da keine Rolle. Meine Frau musste im September auch zum Arzt und der kassiert bar ab. 80€ für die Diagnose. Erstattet wurde von der Gedetzlichen ca. 33€.
      Viele Grüsse aus Südwestbayern
      Thomas

      "Ein Hund denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... sie müssen Götter sein. Eine Katze denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... ich muss ein Gott sein!"
    • Benutzer online 1

      1 Besucher