Anzeige

Anzeige

Marina di Venezia (MdV) aktuell

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • sendner schrieb:

      Freizeit schrieb:

      FamilieB schrieb:

      @appleseppl
      Naja, wenn man mal überlegt, dass die ärztliche Versorgung der Vierbeiner gesichert ist u die der Zweibeinigen nicht, dann kann man da schon vergleichen. Vor Allem, wenn mehr Zwei als Vierbeiner auf dem Platz sind ;)
      Wobei die Vierbeiner alle Privatpatienten sind!!!! :thumbsup:
      Ob jemand gesetzl. oder privat versichert ist spielt da keine Rolle. Meine Frau musste im September auch zum Arzt und der kassiert bar ab. 80€ für die Diagnose. Erstattet wurde von der Gedetzlichen ca. 33€.

      was hat die Auslandskrankenversicherung noch vom Restbetrag erstattet? oder gab es keine?
    • Ich verstehe hier einiges nicht..... Klar: Doofe Situation, aber als Eltern schnapp ich mir mein Kind und fahr sonst wohin um es behandeln zu lassen, und versuche nicht erstmal die Schuld woanders zu suchen. Klar hätten die ein Golfcart, aber das sollte wohl nicht sein.
      Ausserhalb der Saison sind nun mal ALLE Camping Plätze mit deutlich reduziertem Personal unterwegs. Und du kannst nicht erwarten daß ein Campingplatz immer einen Arzt bereithält.

      Ich bin auch schon mitten in der Nacht nach Jesolo gefahren, da eine Mittelohrentzündung mit das Leben schwer gemacht hat. Ich würde das hierzulande auch nicht anders machen.

      Daß ein Tieratzt vor ort ist... Naja wie schon gesagt die 4 Beinigen Viecher sind nun mal Privatpatienten. Ich denke auf MDV wird sich das schon lohnen. Ein Menschenarzt jedoch nicht
      2018:
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien :thumbsup:
      Sommer: Camping Ardechois in Frankreich :thumbsup:
      Sommer: Le Brasilia in Südfrankreich -> Nie wieder !! <X
      Zwischendurch: Alpencamping in Nenzing :thumbsup:


      2019: ( Geplant, aber noch nicht gebucht...... )
      Ostern: Kurztrip Camping Hegi im Hegau....
      Sommer: Kroatien vielleicht ??
    • Lassen wir das mit den Tieren mal beiseite.

      So wie die Situation geschildert wurde, erscheint der CP unter keinem guten Licht (ist natürlich wie immer nur eine Sicht). Ich habe da - gerade in Italien - ganz andere Erfahrungen gemacht, wenn es um verletzte/kranke Kinder ging. Einfühlsam, hilfsbereit und sehr freundlich.

      lg
      Gernot
    • far-lands schrieb:

      Naja wie schon gesagt die 4 Beinigen Viecher sind nun mal Privatpatienten. Ich denke auf MDV wird sich das schon lohnen. Ein Menschenarzt jedoch nicht
      Sicher das der Arzt nicht auch privat ist? Glaube da bezahlt man zuerst, bekommt eine Rechnung mit und kann zuhause bei der Krankenkasse sein Glück versuchen.

      Die Organisation hat da sicher zu Wünschen übrig gelassen, man möchte meinen das Verletzungen die mehr als ein Pflaster erfordern bei so vielen Gästen (zumindest in der Hauptsaison) an der Tagesordnung seien...
    • damfino schrieb:

      Sicher das der Arzt nicht auch privat ist? Glaube da bezahlt man zuerst, bekommt eine Rechnung mit und kann zuhause bei der Krankenkasse sein Glück versuchen.
      Am Ca Pasquali musst ich gleich bar bezahlen und bekam eine Rechnung. Waren glaub ich 10 oder 15€ für einmal hinschauen und Rezept schreiben. Hab ich nicht eingereicht, ist mir zu viel Aufwand.

      lg
      Gernot
    • Klaus.S. schrieb:

      sendner schrieb:

      Freizeit schrieb:

      FamilieB schrieb:

      @appleseppl
      Naja, wenn man mal überlegt, dass die ärztliche Versorgung der Vierbeiner gesichert ist u die der Zweibeinigen nicht, dann kann man da schon vergleichen. Vor Allem, wenn mehr Zwei als Vierbeiner auf dem Platz sind ;)
      Wobei die Vierbeiner alle Privatpatienten sind!!!! :thumbsup:
      Ob jemand gesetzl. oder privat versichert ist spielt da keine Rolle. Meine Frau musste im September auch zum Arzt und der kassiert bar ab. 80€ für die Diagnose. Erstattet wurde von der Gedetzlichen ca. 33€.
      was hat die Auslandskrankenversicherung noch vom Restbetrag erstattet? oder gab es keine?
      Unterlagen gehen erst noch zur Auslandskrankenversicherung. Behandlungen (2x + Medikamente) waren insgsamt Kosten von ~ 150€. Davon erstattete die gesetzl. 63€.
      Mal sehen was dann die Auslandskrankenversicherung noch erstattet.
      Viele Grüsse aus Südwestbayern
      Thomas

      "Ein Hund denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... sie müssen Götter sein. Eine Katze denkt: Sie füttern mich, sie pflegen mich, sie kümmern sich um mich... ich muss ein Gott sein!"
    • Es ist doch eigentlich toll, dass es eine ärztliche Sprechstunde auf dem Campingplatz gibt. Dass der Arzt nicht rund um die Uhr vor Ort ist, ist doch eigentlich logisch, das gilt besonders für die Nebensaison.
      In diesem Fall war es halt Pech, dass der Arzt nicht mehr da war, das der Unfall passierte.
      Dass kein Golf- Car zum Transport angeboten wurde, könnte daran liegen, dass vom Personal die Verletzung weniger schlimm eingeschätzt wurde. Ich denke, das ist so ein zweischneidiges Schwert. Wenn das Personal anfängt, leichter verletzte Personen zu transportieren, kommt irgendwann jeder, dem ein Pups quer sitzt und möchte zum Klo gebracht werden :undweg: .

      Was mir im Krankheitsfall mehr Sorgen machen würde, sind wirklich lebensbedrohende Erkrankungen, wenn nachts die Schränke zu ist und der Campingwart nicht am Platz wohnt. Wie kommt dann der Rettungswagen zum Patienten?
    • Jedes Leben ist es wert gerettet zu werden!

      Vor einigen Jahren bin ich beim Baden am Strand des MDV auf etwas getreten, was sich später als giftiger Fisch herausstellte. Mein Fuß schwoll auf das Dreifache seiner eigentlichen Breite an und ich litt unter Schmerzen, die ich vorher im Fuß nicht für möglich gehalten hätte. So humpelte ich zum Arzt des CP, der leider grad Siesta machte. Zwei Stunden später saß ich dann auf seiner Liege und wurde sofort ambulant operiert. Er sprach kaum deutsch, so verständigten wir uns mit den nicht geschwollenen Gliedmassen und wurden bei knapp 200€ handelseinig. Ich erhielt noch ein Rezept für Medikamente, die ich in der nahen Apotheke bekam. Die Rechnungen habe ich meiner gesetzlichen KK geschickt und die Kosten wurden in voller Höhe übernommen! In Deutschland hätte ich mindestens die Rezeptgebühr bezahlen müssen. So gesehen kann ich nichts negatives über den Arzt des MDV sagen. Top versorgt und günstig war’s auch noch. :D
    • FamilieB schrieb:

      Ich muss mal was ganz anderes berichten. Wir waren auch Anfang Oktober auf dem MDV und haben uns sehr wohl gefühlt.
      Einfach herrlich, weil es nicht so voll war.
      Was mich aber wirklich berührt hat, war die mangelnde Hilfestellung im Notfall.
      Unsere kleine Tochter hatte sich am Pool eine Platzwunde zugezogen. Sogleich haben die dortigen Mitarbeiter
      die Kleene mit Plaster versorgt.
      So weit so gut.
      Auf Grund des Ausmaßes der Wunde wussten wir aber, dass das nicht reichen würde. Wir fragten nach einem
      Arzt und uns wurde gesagt, wir sollen mal hoch in Richtung Rezeption gehen. Es könne sein, dass noch ein
      Arzt da sei! Beide hatten so ein Walky Talky. Zur Deko?
      Wer die Größes des Marinas kennt, weiß das das nicht gerade ums Eck rum ist.

      An der Rezeption angekommen sagte man uns, es sei kein Arzt mehr da, weil Nebensaison und wir sollen
      in den Nachbarort fahren. Ich blieb im Bikini mit dem verletzten Kind an der Schranke stehen und mein
      Mann machte sich wieder auf den Weg zurück zum Wohnwagen um unser Auto zu holen.
      Zu Fuß natürlich, kein Mitarbeiter kam auf die Idee uns Hilfe in Form einer "Taxifahrt mit einem der Golfcars" anzubieten.
      Wer die Größe des Marinas kennt, ...... ich wiederhole mich
      Ich wartete also mit dem Kind (mittlerweile am Boden sitzend) auf meinen Mann, da steckte die Mitarbeiterin im
      Schrankenhäusschen den Kopf aus ihrem "Büro" und teilte uns mit, dasss im Nachbarort wohl auch kein Arzt sei und
      wir nach Jesolo in die Klink fahren sollen.
      Das taten wir dann auch uns und dem Kind wurde geholfen.


      Was ich damit sagen möchte?
      Es ist soooo schade, dass ein Platz, der wirklich bis ins Detail Wert darauf legt, dass seine Gäste sich wohl
      fühlen, bei solchen Dingen gänzlich versagt.
      Es wäre ein Leichtes gewesen uns den Weg nach oben zu ersparen, wenn man sich für uns an der Rezeption erkundigt hätte
      und wir wären gleich ins Auto gesprungen. Es wäre ein Leichtes gewesen und ein Wasser oder einen Stuhl anzubieten.
      Leider Fehlanzeige. Ich hatte das Abends an der Rezeption genauso wie hier geschrieben angemerkt.
      Alles was ich daraufhin als Antwort bekam war:
      "Ja, dass sei sehr schade"
      =O

      Ein Tierarzt war übrigens zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Platz :huh:
      Oh je! Das tut mir sehr leid für Euch! Ich hoffe eure kleine Maus hat alles wieder gut überstanden und ihr konntet die restlichen Tage noch genießen. Ich wär mindestens genauso enttäuscht und sauer. Sicherlich hätte ich auch ein "Ja, dass sei schade" nicht einfach so akzeptiert. Ein CP, welcher sich immer perfekt präsentieren möchte, sollte in solchen Situationen anders handeln. Und es geht mir nicht darum, dass der Arzt als solches nicht mehr vor Ort war. Es kann durchaus sein, dass dies in der NB nicht mehr gewährleistet ist. Allerdings finde ich den Ablauf, so wie es gelaufen ist, nicht in Ordnung. Dir Poolboys und Girl hätten sofort nachfragen ,müssen ob noch ein Arzt da sei. Ansonsten hätten Euch die Leute an der Rezeption sofort und ohne, dass du bitten müsstest, Euch helfen müssen! Das sollte Service sein und schon gar bei einem 5 Sterne Platz!
      2017- Lauterbach- Sachsen/ Deutschland
      2017- Camp Kovacine- Insel Cres/ Kroatien
      2017- Spielberg- Österreich
      2017- Marina de Venezia- Jesolo/ Italien
      2018- Camping Berger- Köln/ Deutschland
      2018- Camping de kleene Wolff- Ommen/ Holland
      2018- Lauterbach- Sachsen/ Deutschland
    • Benutzer online 2

      2 Besucher