Anzeige

Anzeige

Camping im Klingbachtal, Billigheim-Ingenheim / Südpfalz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camping im Klingbachtal, Billigheim-Ingenheim / Südpfalz

      Das Gute liegt doch manchmal so nah …..

      Wir wollten diesmal über das lange Wochenende an Fronleichnam nicht so weit fahren und fanden eher zufällig den neu eröffneten Platz in der Südpfalz, gerade mal 80 Km von unserer Heimat. Man kann nicht von Wiedereröffnung sprechen, da der neue Platz neben dem alten komplett neu angelegt wurde. Klein und fein ! :) :)

      Ein absolut ruhiges Plätzchen, mitten in der Natur. Als morgens der Bauer auf einer angrenzenden Wiese mähte, sah man mehrere Störche, die sich nach Beendigung der Arbeit des Bauern wieder auf der Wiese niederließen. Abends hörte man einen Kuckuck und auch Kauze waren vernehmbar. Das öffentliche Freibad grenzt direkt an den Platz, der Eintritt ist ab zwei Übernachtungen kostenlos. Alles neu auf dem Platz, alles picobello. Strom, Frischwasser, Abwasser am Platz. Auch der Empfang des kostenlosen WLANs war auf unserem Platz super gut, möglicherweise ist das nicht auf allen Stellplätzen so, da wir nicht so weit von der Rezeption entfernt standen. Der Bewuchs auf dem Platz ist noch spärlich, hinten am Bach stehen große Bäume, die aber auch erst am Abend etwas Schatten spenden, da der Bach nördlich des Platzes entlang fließt. Die Stellplätze sind jeweils auf einer Seite geschottert und auch sehr eben. Schieben des Wohnwagens ist überhaupt kein Problem. Allerdings ist dieser Schotter sehr stark verdichtet. Wir haben unser Vorzelt nicht dabei gehabt, aber man braucht wahrscheinlich schon sehr dünne Nägel, um etwas fest zu bekommen. Auf dem Rest eines jeden Stellplatzes wächst Gras, das wohl kurz vor unserer Ankunft gemäht wurde. Wirkt alles sehr gepflegt und ordentlich. :thumbup:
      Die Sanitäranlagen sind sehr gefällig, sauber, halt eben alles neu. Warmduschen ist im Preis inbegriffen. Klopapier gibt in jedem WC. Strom ist anders als ursprünglich auf der Homepage beschrieben pauschal, was gut so ist. Es gibt einen kleinen Laden beim Bistro, dort gibt es morgens auch Brötchen, die man am Vorabend vorbestellen muss. Der Platzwart und seine Kollegin sind sehr engagiert und geben sich alle erdenkliche Mühe, das kommt sehr sympathisch rüber. Es gibt keine extremen Regularien. Unsere Frage, ob denn Grillen mit Holzkohle erlaubt sei, stieß auf völliges Unverständnis und wurde mit der Aussage begegnet, dass das doch zum Camping dazugehört und natürlich mit der gewissen Vorsicht erlaubt sei. Tolle Herangehensweise, finden wir !! :thumbsup:

      Ein weiteres großes Plus des Platzes ist natürlich die Lage. Man kann direkt vom Platz aus in die Weinberge laufen. Man ist mittendrin in einer der schönsten Gebiete der Pfalz. Drei, vier Kilometer entfernt erheben sich die Berge des Pfälzerwaldes, es hat hier einige Burgen und man kann auf vielen beschilderten Wegen wunderbar wandern. Geheimtipp: In diesen Wäldern gibt es viele, viele Esskastanienbäume. Im Herbst köstlich: Spazieren gehen, Maroni sammeln und dann abends in der Pfanne, auf dem Grill oder wie man es auch immer zubereiten möchte und dann frisch genießen.

      Ca. 5 bis 6 Km ist die Kurstadt Bad Bergzabern entfernt. Eine wunderschöne Kleinstadt mit den Kuranlagen, die sich ins Tal hochziehen. Ca. 10 Km entfernt liegt Oberotterbach, dort gibt es vom Schützenhaus (hier kann man auch gut essen) aus einen Weg, wo einem die Waldgeister begleiten. In Baumstümpfe oder –stämme sind lustige Figuren geschnitzt, oftmals stehen lustige Sprüche dabei, ein Spaß für die Kleinen und auch für die Großen. Noch ein Stückchen weiter kommt man nach Schweigen-Rechtenbach, hart an der Grenze zum Elsaß. In Schweigen steht das Deutsch Weintor, der südliche Beginn der Deutschen Weinstraße. Und dann direkt nach der Grenze ist die wunderschöne Stadt Weißenburg (Wissembourg). Flammkuchen ist ein Muss. Für uns stand diesmal der Einkauf im Mittelpunkt. Wir fanden einen „Simply“-Einkaufsmarkt, der zur „Auchan“-Kette gehört. Naja, jetzt ist zumindest der Käse-, Wein- und Kaffeevorrat fürs Erste wieder aufgefüllt.

      Alles in Allem: Dieser Platz hat Potential. Wir waren nicht zum letzten Mal dort, uns hat es sehr gefallen.
      Vielen Dank der Gemeinde Billigheim-Ingenheim, die den Mut hatte und hoffentlich noch lange behält, einen Campingplatz zu eröffnen. Es gibt sicherlich noch viele Ideen, die umgesetzt werden könnten und wir wünschen allen Beteiligten, dass ihnen nicht die Puste ausgeht.

      :0-0:
      Schöne Grüsse,
      Oliver


      *********************************************************************************************************************

      HOTELBETTEN ??? - NEIN DANKE !!!
    • Hallo Oliver,
      danke für den tollen Bericht, dem wir nur zustimmen können. Wir wohnen in der Nähe und hatten uns den Platz mal angesehen. Einfach toll.

      Die Südpfalz ist, was gute Campingplätze angeht, ja noch Entwicklungsland. Hat sich aber jetzt geändert.

      Ciao
      M@nfred
      ALLE REDEN VOM URLAUB - WIR HABEN NICHT MAL DAS GELD ZUM DAHEIMBLEIBEN.
      Tschüß
      Nydam
      :0-0:
    • ...unglaublich....

      ...da wohnt man in der Pfalz, 15 km von Billigheim entfernt, und hat keine Ahnung, dass es dort einen Campingplatz gibt, und dazu noch einen recht schönen !!! :xwall:
      Vielen Dank, Oliver, dass Du mir die Augen geöffnet hast. Da schämt man sich ja beinahe..... :S

      Gruß, Bernie :w

      ... und weg isser ... :undweg:
      Ob ich ein Hobby habe ??? Klar !! einen Fendt !!!
      ... und weg isser ... :undweg:
    • Wir können den Platz empfehlen. Wie oben geschrieben waren wir im Sommer 1 Woche dort. Einziges Manko (was uns aber nicht betraf) sind die Spülgelegenheiten im Freien ohne Überdachung.
      Die Stellplätze sind ordentlich, die Sanis sauber, nix zu meckern.
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Verwende mal statt dünner Nägel kräftige Zimmermannsschrauben. 18-20 cm Länge genügen, haben einen 17er Kopf.

      Sind spottbillig. Dazu Unterlegscheiben

      Ich habe mir einen Einsatz mit Kardangelenk machen lassen, damit kann ich auch mal schief ansetzen.

      Du drehst die dicken Schrauben mit einem Akkuschrauber langsam rein und genau so locker wieder raus. Macht auch größeren Kindern Spaß.

      Abspannleinen unter die Scheiben und dann den Motor schnurren lassen.

      In einer einzigen Situation klopfe ich große Häringe ein - in tiefem Sand am Meer.
      "Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind". Sir Francis Bacon

      Das ist der ganze Jammer: Daß die Dummen so selbstsicher sind, und die Klugen so voller Zweifel.
      (Bertrand Russell (1872-1970), englischer Mathematiker und Philosoph, Nobelpreis für Literatur 1950)

      "Einen gepackten Reisewagen und einen Dolch sollte ein jeder haben; dass, wenn er sich fühlt, er gleich abreisen kann." Rahel Varnhagen (1771-1833)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vivaldi ()

    • Ja ein wirklich sehr schöner Platz, die MA sind sehr zuvorkommend. Waren jetzt bestimmt schon 6mal auf dem Platz und haben es nie bereut. Am schönsten ist es natürlich wenn das Freibad geöffnet hat, ist im Preis inbegriffen. Für dieses Jahr sind auch wieder einige kleinere Kurzurlaube dort geplant. Fahrrad , Wandern und Motorradfahren ist alles möglich. Gruß semmel
    • Schließe mich absolut an. :ok :ok War im Oktober für fünf Nächte dort. Es ist für mich der beste deutsche "Camping municipal", den ich kenne. Ein lebendiges Gegenbeispiel dafür, dass auch städtisch geführte CPs in D so richtig gut sein können.

      Grüsse
      langnase
    • Unser Urteil nach dem 1. Besuch auf dem CP Klingbachtal:

      -sehr gepflegte Anlage

      -Sanitär: wird täglich 1x gründlich gereinigt: von 13-17 Uhr. In dieser Zeit kann man die Toiletten vom Schwimmbad benutzen, was aber scheinbar nicht in jeder Sprache verstanden wird und daher bei manchem zu ungläubigen Blicken führt. Nach dem 4stündigen Putzen ist auch alles blitzsauber. Aber in der Hauptsaison wäre zu überlegen, ob 2x 2 Stunden am Tag nicht besser wären. Am späten Vormittag sind die Toiletten nämlich nicht mehr wirklich "schön" und ob man wirklich 4 Stunden Putzzeit benötigt???

      -Hunde: Ganz prima! Vor allem, wenn man in der Nähe von Stellplatz A6 steht. Dort gibt es einen kleinen "Geheimgang" in der Ecke zwischen A 6 und dem Zaun vom Schwimmbad. Da führt ein kleiner Fußweg durchs Gebüsch und dann über eine Brücke direkt in die Feldwege der Weinberge. Perfekt für die kleine und die große Gassirunde!

      -Kinder: obwohl große Ferien waren recht wenige Kinder vor Ort. Das war ein bisschen schade. Insgesamt schien uns der Platz besonders Senioren und Weinkenner anzuziehen. Bei den vielen Weinfesten und Winzern auch kein Wunder. Der Spielplatz ist nicht nennenswert. Das Freibad ist hingegen bei warmem Wetter wirklich toll. Klein, aber sehr sauber und gepflegt und mit allem, was man braucht. Es gibt noch einen Bolzplatz, wenn man zwischen Bistro und Sportplatz auf dem schmalen Fußweg hindurchgeht. Dann liegt neben dem Tennisplatz ein sehr schöner Bolzplatz zum Kicken für die Kinder.



      Fazit: wir fahren sicher nochmal hin, obwohl wir vielleicht noch nicht ganz zur Haupt-Zielgruppe der weintrinkenden Senioren gehören ;-).
    • Hallo.

      Wir fahren die letzte September Woche auf diesen Platz.
      Wir haben erst mal für vier tage gebucht. Sollte es uns gefallen bleiben wir noch sonst geht es noch an den Rhein.
      Hat noch jemand Tippe was man sich anschauen sollte.
      Oder Vorschläge wo wir Essen und Wein trinken gehen könnten.
      Vielen Dank für eure Tipps.