Anzeige

Anzeige

Lausiger Teiche - wir auch

    • Lausiger Teiche - wir auch

      Hallo zusammen,

      der Bericht von Colani hat uns begeistert, so dass wir uns entschlossen, auch zu den Lausiger Teichen zu fahren. Die Region Dübener Heide kennen wir überhaupt nicht und die Nähe zum Elberadweg ist entscheidend. Los gehts:

      Montag, 30.06.2014
      Wir haben unseren ersten (von leider nur 5) Urlaubstagen und warten auf gepackten Sachen, dass es 11 Uhr wird und wir den Mietwohnwagen abholen können. Da kommt ein Anruf... Der Wohnwagen ist noch unterwegs :( ... 12 Uhr... 13Uhr... Frust macht sich breit... Um 14 Uhr der erlösende Anruf!!! Wir starten los und sind gegen 15:30 Uhr mit dem noch leeren Wohni vorm heimischen Tor. Rasch wird alles "reingeschmissen" - nein kaputt ging nix :D und ab auf die Piste. 3 Stunden Fahrzeit gibt das Navi vor. Bloß gut, dass wir vorher schon am Campingplatz angerufen hatten und die nette Antwort bekamen, dass wir gern auch etwas später kommen dürfen. Wir kommen auf jeden Fall auf den Platz. Sehr schön!!!
      Die Fahrt verlief relativ ruhig (ein klitzekleiner Stau) und gegen 18:30 Uhr sind wir am Platz. Es ist erstaunlich, dass das Navi beim LKW-Modus doch immer etwas mehr Zeit vorgibt. Aber wir freuen uns und haben schnell die Anmeldung und das Organisatorische hinter uns. Voller Freude bestaunen wir unseren groooooßen Stellplatz. Eigentlich wollten wir im "Teichhaus" etwas essen, hatten aber übersehen Montag=Ruhetag. Egal, der Kühlschrank gibt genug her. Anschließend wurde die DVBT-Antenne ausgerichtet. Juchhu, ZDF-Empfang ist gesichert. Fußball kann kommen. Und die Freude über den Sieg war groß, aber der Tag war extra lang, drum rasch in Bett.

      Dienstag, 01.07.2014
      Die Nähe zum Elberadweg war ein wichtiger Entscheidungsgrund für diesen Campingplatz. Aber soooo früh kamen wir nicht auf die Räder. Es ist absolut ruhig hier und wir schlafen bis ca. 9 Uhr. Wahnsinn! Nach einem leckren Campingfrühstück geht es los in Richtung Pretzsch und dort mit der Fähre nach Mauken. Es ist angenehm warm und immer mal ein paar Wolken, also wirklich gutes Radfahrwetter. In Klöden macht sich eine gähnende Leere im Magen bemerkbar. Da kommt der Hinweis auf die Burg Klöden gerade recht. Und wir sind begeistert. Die Gaststätte ist auf Radfahrer eingerichtet. Im Burghof stehen Tische und Bänke bereit und auch die Burgkatze (später erfahren wir, es gibt 4 und diese heißt Murkel) liegt völlig relaxt dort. Die Speisekarte lässt uns schnell etwas passendes finden. Eine Bockwurst und ein Pfifferling-Spiegelei-Brot später sind wir satt und zufrieden. Wir wissen jetzt, warum es der Katze gut geht. :D :D :D kostenfrei dürfen wir noch die Heimatstube ansehen und auch die Folterkammer darf ohne Entgelt betreten werden. Für uns selbstverständlich war eine Gabe in den Spendentopf zum Erhalt des Klosters. Nach einer guten Stunde Rast schwangen wir uns wieder auf die Drahtesel und radelten weiter. Allerdings war der Weg nicht mehr so nach unserem Geschmack. Wir mussten immer auf der Straße fahren... Und überhaupt war es fast 17 Uhr. Also umdrehen, noch kurz an der Elbe gucken und dann den gleichen Weg zurück. Ein friedliches :prost: vorm Wohni beendete den Abend.

      Mittwoch, 02.07.2014
      Spät war es gestern nicht, aber die Ruhe auf dem Platz scheint uns in die Tiefenentspannung zu bringen ;) Wir sind wieder nicht früher aus dem Bett gekommen. Aber welch ein Genuss ist es auch, einfach keinen Termin zu haben und langsam und gemütlich in den Tag zu starten. Nach Frühstück und Abwasch sind wir für die nächste Radtour gewappnet. Heute soll es in die andere Richtung gehen. Torgau ist unser Ziel. Es gibt eine Sperrung am Elberadweg. Aber die Umleitung ist sogar noch etwas kürzer. ;) trotzdem zeigt das mitgeführte GPS 27,7 km an und ich Fälle vor Hunger gleich vom Sattel :_whistling: Das Bootshaus am Ortseingang direkt am Radweg gelegen, ist dann auch Verpflegungsziel :D. Mit Blick auf die Elbe, die Eisenbahnbrücke und den Kanuten vom Torgauer Kanuclub kommt während des Wartens keine Langeweile auf. :D gestärkt geht es anschließend noch in die Innenstadt. Torgau hat viele Renaissancebauten und wir bewundern das Rathaus während ich noch ein leckeres Eis von der italienischen Eisdiele schlecke. Absolut empfehlenswert!!! Dann wird es Zeit für die Rückfahrt, denn immerhin "warten" noch ca. 28 km auf uns... Die Rücktour war für mich hart. Mein verlängerter Rücken vertrug sich überhaupt nicht mehr mit dem Sattel...*seufz*. Aber eine schöne Begegnung hatten wir noch. Als wir in Dommitzach ankamen fuhr eine Kolonnen Traktoren mit Wohnwagen an uns vorbei in Richtung Fähre. Das war ein toller Anblick. Die letzten Kilometer habe ich dann auch noch irgendwie geschafft. Aber morgen -nein- da will ich nicht aufs Fahrrad ;( 57,7km waren es am Ende der Strecke... :sleeping: :sleeping: :sleeping:

      Donnerstag, 02.07.2014
      Was für eine himmlische Ruhe auf diesem Campingplatz!!! Mal wieder kamen wir nicht aus dem Bett... Was soll's. Dafür ist es Urlaub :_whistling: :_whistling: :_whistling: Heute wollen wir nix, wirklich nix machen. Wir haben Bücher mit und genießen es, dass der Platz immer ausreichend schattige Plätzchen bietet, auch wenn wir immer mal mit dem Tisch umziehen mussten. Das Vorzelt hatten wir nicht mitgenommen. Wir haben noch nie eins aufgebaut und eigentlich bisher auch nicht vermisst. Naja, etwas Bewegung sollte es dann doch noch sein. Also auf in den Lausiger Teich! Das Wasser war angenehm bei der Hitze und auch recht sauber. Vielleicht ein bißchen komisch, so direkt an der Straße ins Wasser zu hüpfen. Aber ich glaube, die meisten Vorbeikommenden hätten gern mit uns getauscht ;) Ein Eis vom Imbiss am "Teichhaus" sorgte noch für die nötige Kühle von Innen. So gerüstet, wurde das Auto vom Campingplatz in Richtung Bad Schmiedeberg bewegt. Ein paar Vorräte mussten noch geholt werden und eigentlich müsste auch ein neues Buch für Herrn Campbee her. Der Einkauf war schnell erledigt, aber der Buchkauf war eine absolute Pleite. Es gibt keinen Buchladen mehr in Bad Schmiedeberg. Komisch, ich hätte gewettet, dass die Kurgäste auch mal was zu lesen brauchen. Aber ich war noch nie bei einer Kur, also weiß ich auch nicht, ob man da überhaupt zum lesen kommt ;) Als Trost gibt es einen Einweggrill. Bloß dürfen wir überhaupt auf dem Platz grillen??? Doch wir dürfen. Wir bekommen vom Chef sogar Steinplatten zum Unterlegen und einen Eimer mit Wasser geliefert! Wir freuen uns und stellen - wie bereits mehrfach in den letzten Tagen - fest, dass die Betreiber selbst passionierte Camper sind. Den Abend beschließen wir mit leckren Grillwürstchen und :prost:

      Freitag, 04.07.2014
      Es ist heiß! Nein, bei der Hitze wollen wir nicht aufs Rad. Die Halbinsel Pouch ist nicht weit und früher hießen viele Zelte Pouch sowie Die Faltboote. Dank Klimaanlage im Auto ist die Fahrt erträglich und wir finden nach einer Weile sogar das Hafengelände. Dort können wir Paddler beobachten, wie sie die Boote rausholen und kommen auch mit ihnen ins Gespräch. Es ist am Muldestausee nicht so einfach, einen Anlegeplatz zu finden, meinten sie. Und wir sollen unbedingt zum Goitzschesee fahren. Da wäre es schön und auch zum Paddeln besser. Wobei wir eigentlich bloß gucken wollten, ob wir ein Boot ausleihen könnten. Kurz schauen wir noch bei der Bootsmanufaktur vorbei. Okay, die Preise für Faltboote sind nicht wirklich ein Schnäppchen, aber sicher angemessen für den Arbeitsaufwand. Ob wir uns wirklich eins selbst zulegen werden... Erst probieren! Das Thermometer ist inzwischen auf über 30 Grad geklettert. Nö, bei der Hitze und ohne Kopfbedeckung müssen wir jetzt nicht wirklich aufs Wasser. Und einen Bootsverleih finden wir auch nicht. Allerdings ist dort ein riesiger Flohmarkt und wir vermuten, dass dort irgendwo auch der Bootsverleih sein könnte. Wir lassen den Flohmarkt Flohmarkt sein und finden einen anderen Parkplatz. 1 Stunde Parken für 50 Cent, das ist okay. Schnell haben wir noch die Tasche mit den Badesachen gegriffen und das war eine gute Entscheidung. Wir sind nämlich unwissentlich am Strandbad Bernsteinsee "Mühlbeck" gelandet. Und bei dem Wetter kann dieses Strandbad mit den südlichen Stränden durchaus mithalten. Feiner Sand, klares Wasser - wir sind happy. Und so genießen wir Sonne, Sand und Nichtmeer;). Auf der Rückfahrt kam noch kurz ein Minischrecken. Es gab Hinweise für ein Festival und wir hatten schon befürchtet, dass wir in einen Stau kommen. Zum Glück kamen wir gut durch. Erst später haben wir entdeckt, es ist das With Full Force Festival und es spielt sogar Motörhead. Das Wetter meint es jedenfalls gut mit den Festivalern. Aber uns drängt die Zeit. Es ist halb 4 durch und um 6 ist Fußball angesagt. Also ohne Umweg zurück zum Campingplatz. Weil wir noch nichts gespeist hatten und die Küche im "Teichhaus" ausprobiert werden sollte, sind wir eingekehrt. Ein Bauernfrühstück und eine Hähnchen-Nudelpfanne mit Früchten und Curry (die genaue Bezeichnung habe ich leider schon vergessen) waren lecker und satt und froh sind wir zum Campingplatz-Public-Viewing aufgebrochen. Ich bin fußballtechnisch echt doof, wollte aber meinen Mann auch nicht allein dort sitzen lassen. Naja, zu Belohnung gab es ein Tor :thumbsup: allerdings habe ich um 22 Uhr gestreikt und wollte nicht mehr gucken, sondern ins Bett. Denn es war leider schon wieder der letzte Abend...

      Samstag, 05.07.2014
      Ende, leider! Was soll ich schreiben? Einpacken, Wohnwagen startklar machen und ab in Richtung Heimat. Schön war es und wir werden sicher wieder kommen, um zu sehen, wie sich der Platz weiterentwickelt hat. Denn die Ideen und Pläne Haben für uns Hand und Fuß und sind auf jeden Fall ein Wiederkommen wert!!!
      Nach einer unspektakulären Fahrt sind wir wieder zu Hause und der Wohnwagen abgegeben.
      Viele Grüße Campbee
    • Wunderschöner Bericht und tolle Bilder - von beidem könnte ich mehr vertragen. Der Platz scheint sich zu einem Geheimtipp zu entwickeln.

      Danke für den Bericht


      ALFISTA
      Sent from my iPhone using Tapatalk
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Ja die beiden sind halt selbst Camper und wissen was Camper glücklich macht :lol:

      Hier der Bericht wie alles begann...

      wohnwagen-urlaub.blogspot.de/2…e-man-vom-camper-zum.html
      Gruß Robert
      ___________________________________________________
      Ihr dürft auch gern mal unsere Homepage besuchen unsere kleine Künstlergemeinschaft : die kreativen aus Delmenhorst
      Ein paar kleine Berichte zum Thema Camping http://wohnwagen-urlaub.blogspot.com/
    • Hallo zusammen,
      Vielen Dank für eure Rückmeldungen :)

      @Robert-del,
      Der Bericht auf deinem Blog ist interessant. Wir wussten nur, dass sie hier auch aktiv sind. Einiges haben uns die 2 auch erzählt. Wir finden, dass sie es wirklich gut angehen.
      :0-0:
      Viele Grüße Campbee
    • Ein schöner kurzweiliger Bericht. :thumbsup:
      Toll, sowas am letzten eigenen Urlaubstag ;( noch zu lesen. 8o

      In naher Zukunft werden wie diesen CP sicherlich auch mal besuchen, denn die positiven Erfahrungen hier machen neugierig. :D
      DEViLYA

      Der Weg zur H :evil: LLe ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

      Teuflisch liebe Grüße :w
      Kerstin
    • campbee schrieb:

      @Robert-del,
      Der Bericht auf deinem Blog ist interessant. Wir wussten nur, dass sie hier auch aktiv sind. Einiges haben uns die 2 auch erzählt. Wir finden, dass sie es wirklich gut angehen.


      Die machen einen wirklich guten Job und haben sich sehr sehr lange Gedanken gemacht bevor sie losgelegt haben, die haben eine perfekte Vorbereitung hingelegt, ich hab selten jemanden erlebt der sich so intensiv auf die Selbstständigkeit vorbereitet haben. Aus diesem Grund haben die auch jeden Erfolg verdient! :D
      Gruß Robert
      ___________________________________________________
      Ihr dürft auch gern mal unsere Homepage besuchen unsere kleine Künstlergemeinschaft : die kreativen aus Delmenhorst
      Ein paar kleine Berichte zum Thema Camping http://wohnwagen-urlaub.blogspot.com/
    • campbee schrieb:

      @Robert-del,
      Der Bericht auf deinem Blog ist interessant. Wir wussten nur, dass sie hier auch aktiv sind. Einiges haben uns die 2 auch erzählt. Wir finden, dass sie es wirklich gut angehen


      Die beiden haben sich sehr intensiv auf die Selbstständigkeit vorbereitet. Unglaublich an was die alles gedacht haben. Ich kann da nur den Hut ziehen und wünschen den beiden grandiosen Erfolg, die haben es verdient! Den Bericht hat Sandra geschrieben und ich hoffe das ich die beiden überreden kann zu einer Fortsetzung..... Rückblick auf den ersten Sommer :)
      Gruß Robert
      ___________________________________________________
      Ihr dürft auch gern mal unsere Homepage besuchen unsere kleine Künstlergemeinschaft : die kreativen aus Delmenhorst
      Ein paar kleine Berichte zum Thema Camping http://wohnwagen-urlaub.blogspot.com/
    • Robert-del schrieb:

      Die machen einen wirklich guten Job und haben sich sehr sehr lange Gedanken gemacht bevor sie losgelegt haben, die haben eine perfekte Vorbereitung hingelegt, ich hab selten jemanden erlebt der sich so intensiv auf die Selbstständigkeit vorbereitet haben. Aus diesem Grund haben die auch jeden Erfolg verdient!

      Stimmt, habe ich mir auch schon erzählen lassen. Die schaffen es, da ein Kleinod draus zu machen :ok
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Aller Anfang ist schwer:
      2010 04: Verflixt - Campervirus

      Highlights:
      2017 04. Oxford
      2016 08: Apennin
      2016 04: Ligurien

      Das verbraucht der V:
      Seit 2016 03: V-Klasse Spritmonitor
    • Hallo campbee :w ,

      es kommt so oft nicht vor, dass ich im ersten Satz eines Reiseberichtes namentlich genannt werde. :thumbsup: ... schon alleine deshalb muss ich hier ja mal meinen Senf dazugeben. :D ... aber nicht nur deshalb ;)

      Es freut mich sehr, wenn mein bis dato leider noch unvollendeter Bericht eure Neugier auf den Platz geweckt hat. Und noch mehr freut es mich, dass du hier über diesen Kurzurlaub berichtest. :ok Natürlich erkenne ich manches wieder. Die Radtour (in Richtung Klöden) haben wir auch gemacht - sind jedoch so weit nicht gekommen. Der Hammer ist aber das Foto mit dem Blick von der Gaststätte am Torgauer Bootshaus über die Elbe ... genau an dem Tisch haben wir auch gesessen :thumbsup:

      Also vielen Dank für deinen tollen Kurzbericht. :ok ... irgendwann werde ich auch den unserigen noch vollenden

      Nachtrag:
      Du erwähntest die Halbinsel Pouch an der Goitzsche und den Muldestausee ... das ist quasi die Gegend, in die es uns immer wieder zieht ... wenn du Anregungen suchst - guck mal hier
      Aus Thüringens Norden grüßt Maik :w

      RUT-Thüringen ... immer wieder einfach Klasse ^^