Anzeige

Anzeige

Hyundai H1 Travel - Erfahrungen im Langzeittest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hyundai H1 Travel - Erfahrungen im Langzeittest

      Hallo Mitcamper ,

      wer von Euch hat denn Erfahrungen mit obigem Wagen gemacht ?

      Bevorzugt würden mich Ergebnisse interessieren die das Model mit der 170 PS Automatik haben.

      Comfort oder Premium Ausstattung sind zweitrangig.

      Vor allem, mit höheren KM Leistungen, nicht wie : Meiner ist 2 Jahre alt und ich habe 8.000 KM runter und an dem Wagen ist nichts.

      Über ehrliche und offene Antworten wäre ich schon dankbar.
      Gruß
      Lutz

      ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Leute die hinter meinem Rücken reden, unterhalten sich mit meinem Arsch .

      Pfingsten 2014 - 1. FCT





    • Hyundai H1 170PS Handschalter EZ 20111! Getriebe wurde auf mein Drängen im ersten Jahr auf Garantie getauscht. Der Gangwechsel vom 2.zum 3. Gang war etwas hakelig.
      Ansonsten 42000km ohne jegliche Probleme!

      Würde mir aber für den Nachfolger folgendes wünschen:
      -Bessere Abstimmung der Hinterachsfederung
      -Klappschlüssel mit besseren Knöpfen für Zentralverriegelung
      -Außentemperatutanzeige
      -Bordcomputer mit Verbrauchsnzeige
      -Besserer Radioempfang (z.B durch Antennen.Diversity und Doppeltuner)
      -optionaler Allradantrieb
      -Xenon-Licht

      Gruß Jens
    • Hyndai selbst empfiehlt für Anhängerbetrieb die Schaltgetriebe.
      Die Automatik darf aktuell ja nur noch 1500kg ziehen! Schaltgetriebe darf 2300kg ziehen.

      hyundai-presselounge.de/-/5074…-travel-und-h1-cargo.html

      Gibt in Deutschland wohl aber Abnahmen mit 2000kg beim Automatikgetriebe.

      In diesem Zusammenhang haben Sie Fragen zur Anhängelast des Hyundai H-1 Travel. Für das Modell mit Automatikgetriebe ist eine maximale Anhängelast von
      1.500 Kilogramm gebremst bei einer Steigung bis 12 Prozent vorgesehen. Unser Hersteller bietet keine Anhängelasterhöhung an. Für den Anhängebetrieb mit dem von Ihnen beschriebenen Bootstrailer empfehlen wir Ihnen das Fahrzeug mit 6-Gang-Schaltung und der zulässigen Anhängelast von 2.300 Kilogramm.
      Ihr Hyundai Partner berät Sie gerne. Besuchen Sie uns einfach auf hyundai.de. Klicken Sie gleich auf der Startseite die Rubrik „Händler finden“ an. Natürlich können Sie sich bei der Gelegenheit auch gleich über „Ihren“ Hyundai informieren.
      Es würde uns sehr freuen, Sie auch weiterhin als Kunden unserer Marke zu halten.
      Mit freundlichen Grüßen
      Hyundai Motor Deutschland GmbH


      In der Schweiz schaut es wie folgt aus.

      Moin moin,
      nach Rücksprache mit Hyundai Europe habe ich erfahren, daß Hyundai Schweiz aus Eigeninitiative und in Zusammenarbeit mit der ASTRA (Bundesamt für Straßen) einen Automatik H-1 geprüft und die Homologation für die Schweiz angepaßt hat. Bei ausführlichen Tests durch die ASTRA seien keine Probleme mit der höheren Anhängelast in der Testphase aufgetaucht. Das Automatikgetriebe überhitzte zu keinem Zeitpunkt. Demzufolge konnte eine positive Beurteilung erfolgen. Als Ergebnis - so hieß es weiter - verfüge Hyundai Schweiz jetzt über eine Freigabe für das Modell H-1, 2.5 Liter Dieselmotor (125 kW/170 PS) und Automatikgetriebe für eine Anhängelast (gebremst) von 2.300 kg bis zu einer Steigung von maximal 12 Prozent. Dieses Gutachten gelte jedoch nur für die Schweiz; vergleichbare Homologationen für andere europäische Länder lägen derzeit nicht vor.

      Ich hatte angeregt Hyundai Europe möge Hyundai Deutschland in dieser Sache einmal anstoßen. Wie ich gerade erfuhr, sei dies jetzt geschehen.


      Dies nur zur Info!
    • Danke vorab,

      das ist ja interessant , zumal etwas anderes als ein Automatik nicht mehr in meinen Besitz sollte.

      1500 Kg reichen da für mich leider nicht aus :(


      Allrad wäre natürlich ein Traum, allerdings haben die Koreaner das damit nicht so.


      Ich habe den Wagen in meine Überlegungen einfliessen lassen, da Preis Leistung stimmig klingen.


      Wenn das Fahrzeug auch noch einige Jahre halten würde, umso besser.


      Optisch wirkt der H1 gekonnt, wenn man das bei einem Van so sagen kann.

      Gruß
      Lutz

      ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

      Leute die hinter meinem Rücken reden, unterhalten sich mit meinem Arsch .

      Pfingsten 2014 - 1. FCT





    • Ich fahre den Handschalter mit 2,3 T seit 2009 und 90Tkm.
      Kaputt: Hintere Innenraumbeleuchtung/ Anhängerkupplung ( doof montiert)/ Unterdruckdose (letztes Jahr auf Garantie ausgetauscht).
      Hatte ja schon einiges davor, aber keiner war so gut wie der Heinz.
      In Korea gibt es ihn mit zuschaltbarem Vorderradantrieb, geschieht halt manuel, einfach mal die koreanische HP suchen.
      In der Schweiz gibt es ihn mit AT und 2,3t Anhängelast, wenn der dt. Importeur nicht so d..f wäre, würde er ihn mit Allrad und 2,3t als Automat für unter 40K€ anbieten, dass Teil ginge wie geschnitten Brot weg, nur so meine Meinung, am besten wäre mit 6-Gang Handschaltung.
      Norbert
    • Interessiert mich auch, der Heinz wäre ein möglicher Nachfolger für die Transe. Und Automatik wird der nächste auch haben. 1500kg Anhängelast sind natürlich nicht so üppig, wenngleich diese mit dem aktuellen Wagen gerade so reichen würden. Allrad brauch ich nicht und Dinge wie Xenon ebenfalls nicht.

      Wie schauts eigentlich mit den Servicekosten und der Wartungsfreundlichkeit aus? Bei dern Transe kostet mich eine normale Inspektion mit Öl- und Filterwechselei um die 250 Euro, der größte Posten dabei ist das Öl (5W30 vollsynth.). Teuer wirds wenn die vorderen Bremsscheiben fällig sind, da der Träger eingepreßt wird, da sind an die 700 Euros an die Werkstatt fällig - inkl. neuer Radlager, die bei 100tkm gewechselt werden sollten. Ansonsten hält sich das ziemlich in Grenzen.

      Und wie schauts mit dem Verbrauch, Unterschied zwischen Schalter und Automatik?
      Grüße aus Mittelhessen
      Uwe