Anzeige

Anzeige

Feuerlöscher dabei? - eine ernsthafte Erfahrung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ich hab gerade mal geschaut ich habe die

      2kg Pulver ca 20€ Variante an Bord
      2kg Schaum gibt es um die 30
      3kg Schaum kosten das gleiche

      Stehen Menge/Nutzen vs Zuladung im gesunden Verhältnis oder sollte er gar 3kg haben? Ich gedenke den bestehenden Feuerlöscher ins Auto zu verbannen und einen neuen für den WoWa zu beschaffen
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • 111Dark schrieb:

      Ich hab gerade mal geschaut ich habe die

      1kg Pulver ca 20€ Variante an Bord
      2kg Schaum gibt es um die 30€

      Stehen Menge/Nutzen vs Zuladung im gesunden Verhältnis oder sollte er gar 3kg haben? Ich gedenke den bestehenden Feuerlöscher ins Auto zu verbannen und einen neuen für den WoWa zu beschaffen
      1 bzw. 2kg ist sehr wenig, da sollte man schon wirklich gut mit dem Gerät umgehen können.
    • Da solltet Ihr mal nach den mit LE abgekürzten Löschmitteleinheiten schauen. Es gibt verschiedene Einteilungen, mit denen verglichen werden kann, was und wie viel man mit einem Löscher löschen kann. Hier eine mal eben schnell willkürlich herausgesuchte Seite: feuerloescher-kaufen-test.de/l…eiten-bei-feuerloeschern/
      Damit man die Löscher vergleichen kann würde ich zum Vergleich der LE, also der Löschmitteleinheiten raten. Das ist einfach und im nicht gewerblichen Bereich ausreichend genau.


      Gruß Michael
    • Das ist eine im Auto sinnvolle Größe. Man hat mit dem Löscher gute Chancen einen Motorbrand zu löschen, bevor der auf den Innenraum übergreift. Vorgehensweise: Haube entriegeln, NICHT öffnen und durch den Spalt zwischen Haube und Kühlergrill mit kurzen Stößen das Feuer löschen. Bei den vorhandenen 2 Löschern gemeinsam löschen. Wichtig: So ein Pulverlöscher mit 2 kg löscht mit Glück rund 10 Sekunden, dann ist er leer. Ein Auto, das innen bereits brennt, ist damit in der Regel nicht mehr zu löschen. Zur Personenrettung kann es dennoch sinnvoll sein, den zum Löschen zu kleinen Löscher zu benutzen. Man kann das Feuer einige Sekunden zurückdrängen, die reichen können, um eine nicht eingeklemmte Person aus dem Gefahrenbereich zu holen.

      Wie oben schon geschrieben, beim Auto sind die Nachteile des Pulvers relativ egal, das Auto ist eh hin. Für den Wohnwagen würde ich aber unbedingt zum Schaumlöscher greifen. Beim Auto sind es meist elektrische Fehler, die zum Brand führen, beim Wohnwagen sind es eher die Nutzer oder das Gas (gerade bei älteren Fahrzeugen, bei denen die Besitzer auf die regelmäßige Wartung und Prüfung verzichtet haben ist das eine gar nicht so kleines Risiko). Brennt es nun in einer Ecke im Wohnwagen(*), wird sicher sowohl der Pulverlöscher, als auch der Schaumlöscher helfen. Nur bei der Nutzung des Pulverlöschers ist der gesamte Wohnwagen versaut, beim Schaumlöscher ist nur die eine Ecke nass. Der Schaum ist übrigens ungiftig, im Grunde ist es Seifenwasser, mehr nicht.


      Gruß Michael


      (*) Ausnahme: Es brennt das Gas bzw. das Feuer wird durch nachströmendes Gas genährt. Da ist wie oben erwähnt das Zudrehen der Flasche angesagt. Löschen kann man den in Brand geratenen Schrank o. ä..
    • Was wäre den insgesamt eine gute Lösung?

      3kg Schaum im Eingangsbereich des Wohnwagen und
      2 Dosen je eine im Bereich der Küche und eine am Kocher oder Grill?

      Bliebe noch der C Brand den wir durch Abdrehen der Gaszufuhr löschen und dann das in Brand geratene Umfeld mit dem 3kg Schaum.

      Oder weichen wir auf 3kg Pulver mit den 2 Sprays aus und fühlen uns dann besser gerüstet?

      P.s. weder auf dem FL im WoWa noch dem im Keller konnte ich eine Beschreibung der Löscheinheiten finden.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Weil die viele Hersteller nicht aufdrucken. Auf der von mir verlinkten Seite oben findet sich aber die Tabelle mit Erklärung dazu:

      https://www.feuerloescher-kaufen-test.de/loeschleistung-und-loescheinheiten-bei-feuerloeschern/ schrieb:

      Löschmitteleinheiten
      Im privaten Bereich wird der Wert Löschmitteleinheiten nicht gebraucht, jedoch ist dieser Wert im gewerblichen Bereich wichtig. Je nach Nutzungsfläche und Brandgefährdung muss das Gewerbe entsprechend mit Feuerlöschern ausgestattet werden. Die Löschleistung kann nach DIN EN3 nicht addiert werden. Deshalb wurde als Hilfsgröße die Löschmitteleinheit („LE“) eingeführt. In nachfolgender Tabelle wurden die Löschmitteleinheiten in Relation zu den Löschleistungen gesetzt. Ein Feuerlöscher mit der Löschleistung von 13A und 113B besitzt somit 4 Löschmitteleinheiten in der Brandklasse A und 6 Löschmitteleinheiten in der Brandklasse B. Bei einer Gesamtanforderung von 40 Löschmitteleinheiten der Brandklasse A wären somit 10 Feuerlöscher nötig.
      Und hier die (wie immer selbst "gemalte") Tabelle dazu:

      LE.gif

      Ich persönlich bin übrigens im Haus vorbildlich, neben dem Kamin steht ein großer Schaumlöscher, aber bei den Fahrzeugen bin ich auch nicht konsequent: Im Wagen meiner Frau ist ein Feuerlöscher, aber in den anderen dreien nicht und im Motorrad und im Wohnwagen findet sich auch nichts. Obwohl mein Moped mit über 100 Liter Kofferraumvolumen Platz für einen Löscher hätte. Dafür habe ich in allen Fahrzeugen in der Regel zwei Warndreiecke und zwei Verbandpäckchen (also weiche "Kästen"), im Motorrad habe ich nur die Verbandpäckchen.

      Bei Feuer bin ich relativ pragmatisch, da ist mir die Personenrettung wichtig, mehr nicht. Deshalb habe ich hier im Haus in allen Schlafräumen Rauchmelder, der Wohnwagen hat Rauchmelder und CO-Gaswarner.


      Gruß Michael
    • Benutzer online 1

      1 Besucher