Anzeige

Anzeige

Toilette Schieber schwergängig

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Toilette Schieber schwergängig

      Hey Dometic,

      da unser zweiter Schieber schon wieder sehr schwer ging und meine Frau
      diesen fast nicht mehr bewegen konnte habe ich mir das Problem näher angeschaut.

      Es liegt an den zwei Metallstäben unter dem Schieber.
      Schieber ganz raus ziehen und die Metallstäbe mit Silikonspray besprühen..... und
      siehe da .... so leicht wie nie zuvor.

      Nur mal so zur Info für die Entwicklungsabteilung.

      Gruß
      Arnd


      :prost:
    • Hallo

      :thumbsup: Das kann ich zu 100% bestätigen.

      Trotz einsprühen der Dichtungen wurde es schwergängiger.

      Beim letzten mal hab ich den Schieber ganz geöffnet und von unten die Metallstäbe eingesprüht - ein paarmal rein und raus geschoben.

      Funzt besser wie am ersten Tag :ok

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok
    • Aus gegebenem Anlass muss ich das Thema wieder hoch holen. Mein Wohnwagen - und somit auch meine Toilette - ist Baujahr 2014. Der Schieber ist von Anfang an sehr schwergängig. Der im Forum angesprochene Tipp mit dem Silikonspray ist zwar gut, allerdings hält das Erfolgserlebnis nur max. 2 Tage (ca. 10 'Schiebungen') an.

      Frage in die Runde, insbesondere an Dometic: gibt es da jetzt ggf. mittlerweile eine bessere/dauerhafte Lösung?
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Äähh.. ja: Leicht rütteln! Kein Witz!

      Bei meiner Dometic klemmt auch ab und an der Schieber leicht, dann wird der im herausgezogenen Zustand leicht auf und ab gerüttelt, schwupps gleitet er wieder leichtgängig rein.
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)

      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)

      Auf der Verpackung der Softwareschachtel stand "Windows XP oder besser" ... da habe ich LINUX installiert :saint:
    • Fänd ich auch interessant. Bei meiner Thedfort beschwert sich meine Frau auch über Schwergängigkeit des Schiebers. Mit Schwung gehts, wie ich finde. Könnte aber leichtgängiger sein....
      toninio
    • Thedford: Ich kann Euch nur empfehlen, rasch etwas gegen die "Schwergängikeit" zu unternehmen. Z.B. die Mechanik im Tank austauschen. Tut Ihr das nicht, bricht im ungünstigsten Moment die KunststoffAchse zu diesem Drehgriff/Hebel mit dem der Schieber geöffnet wird.
      Hatte ich in Österreich, diese Achse kostet zwar kaum was, ist aber schwer zu bekommen.

      Gruß
      Holger
      Gute Unterhaltung im Wohnwagen-Forum wünscht:
      Holger & Familie ;)


    • Unser Threadfort ging auch soo schwer, mein Mann hat den Schieber (keine Stäbe) und alles was möglich war mit Silicon besprüht und siehe da, es geht zur Zeit ganz leicht!!

      LG Sylvi :0-0: :0-0:
    • Da gibbet nix: auf die Anfrage von Juli/14 hat der Forenpartner Dometic sofort und umfangreich geantwortet und zur Problemlösung beigetragen. Respekt!

      Auf der Messe bekamen wir eine Probetube mit Schmiermittel von den Dometicmitarbeitern, geht nach dem Einfetten dann ca. eine Woche besser, dann wieder der schwergängige Zustand. Sprühen jetzt.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
    • Ich habe auch mal mein Anliegen direkt an den Service von Dometic gemeldet und auch eine superschnelle Antwort erhalten:


      Sehr geehrter Herr xxxxx,

      können Sie mir bitte die Produkt und Seriennummer der Toilette mitteilen. Diese finden Sie im Einschubfach für die Kassette.

      Haben wir diese Informationen erhalten, werde ich Sie über einen möglichen Garantieaustausch des Schiebers informieren.

      Vielen Dank.

      Mit freundlichen Grüßen

      Service
      Dometic GmbH
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Hallo,

      das Einsprühen der Mechanik gehört zu meinen halbjährlichen Inspektionsarbeiten. Wichtig ist, daß man nach dem Herausziehen der Kassette die WC-Mechanik von unten einsprüht.

      Fett würde eventuell länger halten, dazu müsste man die einzelnen Gelenkshebel etc. demontieren um gezielt an die Gelenksflächen zu kommen. Ein dünnflüssiges PTPE oder Silikon
      sucht sich durch die Kriechwirkung von alleine den Weg in die Umlenkhebel/Umlenkgetänge.

      Übrigens, der Mechanismus ging vor der Gleitmittelanwendung so schwer, daß der Schieberhebel abzubrechen drohte. Nach der Behandlung knallt der Schieber förmlich gegen den
      Endanschlag. Das WC wird nicht nur im Urlaub, sondern auch im Dauercamping entsprechend häufig benutzt.

      Grüße
      Herbert
    • Wenn der Schieber der Toilettenkassette schwer geht, muß die ganze " Miemik" evtl. mal grundgereinigt werden. Der ganze Schieber läßt sich mit einer Drehung vom Tank lösen. Man kommt dann gut an alle Teile ran. Die Gummidichtung, die im Schiebermittelteil sitzt mal vorsichtig heraus nehmen und gründlich reinigen. Hier sammelt sich Kalk, Urinstein u Fett an, so dass dies eine Ursache sein kann für die Schwergängigkeit. Die Gleitflächenwinkel, in denen der Schieber läuft habe ich mit Bayer Marine Spray behandelt. Ebenso kommt man dann an die Führungsstäbe gut ran. Die auch reinigen u einsprühen. Nach dem Zusammenbau sollte es wieder leichtgängig sein. Muß aber in Abständen wiederholt werden.
      EX
    • Bei uns wird die Toilette beim Dauercamping täglich mehrfach genutzt.
      Anfangs half Silikonspray für einige Tage.

      Inzwischen drehe ich nach jeder ( täglichen) Leerung den Deckel ab und besprühe Stangen und Dichtungen mit Silikonspray.
      Funktioniert trotzdem kaum bis zum nächsten Tag.

      Verschiedene Fette habe ich auch schon probiert. Alles ohne Erfolg.
      Und das ist schon unser zweiter Schieber. Der erste wurde auf Garantie getauscht.

      Vorher bei 30 Jahren Camping mit Thetford und anderen Campingtoiletten nie Probleme gehabt.


      Gruß aus hetverlaat.nl
      Peter
      :) Gruß Peter :)
    • Es wäre sicherlich für alle hilfreich wenn bei den jeweiligen Beiträgen das Toilettenmodell bei geschrieben würde. Es scheint ja wohl so zu sein das hier die Dometic die größeren Probleme mit dem Schieber zu haben scheinen.
      Auch bei den Reparatur Tips wäre es wichtig zu wissen von welcher Toilette denn nun geschrieben wird.
      Ich hatte bisher nur Thetford Toiletten und eigentlich nie Probleme mit der Toilette bzw. dem Schieber. Wenn der Schieber bei der Thedfort schwer geht liegt es oft am trockenen Dichtungsgummi. Hier hilft Silikon schnell und meist auch lang anhaltend.
      Gruß Jürgen
    • Eigentlich geht es immer wieder um Dometic- Toiletten.
      Die von Thetford machen in der Regel keine Probleme. :ok

      Aber man kann sich das Klo ja leider nicht beim Wohnwagenkauf aussuchen.
      Obwohl..... Ich würde es glaube ich doch bei unserem nächsten WW - Kauf berücksichtigen.

      Gruß Peter
      :) Gruß Peter :)