Anzeige

Anzeige

Bordüberwachung mit Arduino

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Fabian,
      Die Bezeichnung IBS200x kann eine Sammelbezeichnung für die Hella IBS sein (hella.com/soe-electronics/de/Elektronik-3919.html) - selbst für das fertige Reisemobil-System gibt es zwei Sensoren (Haupt und Zusatzbatterie). Daher kommt es auf die Artikelnummer an. Ich habe einen aus der Bucht (Artikel-Nr. 6PK 010.842-20), der bei der LinID 0x22 und angeschlossener Batterie "FF:81:84:1E:D3:2E:80:7A:FB" rausgibt, wobei "81:84:1E" 11,99V und "D3:2E" 0,001A entsprechen. Ich habe die richtige LinID rausgefunden, indem ich mal alle LinIDs durchprobiert habe - ist etwas tricky ...

      Welche Nummer steht auf Deinem Sensor?
    • KaFun schrieb:

      111Dark schrieb:

      Vielleicht später Mal aber das ist mir derzeit zu viel Zauberei. ...
      Angebot steht: Gib Bescheid, wenn Du mit dem automotive Parksensor Hilfe brauchst. Interface-Schaltung ist ein Transistor und 4 Widerstände und den Arduino Code habe ich auch. Läuft bei mir sowohl auf ESP8266 als auch Nano stabil seit einem Jahr. Minimal messbarer Abstand ist 15cm.
      Also wenn der minimal messbare Abstand 15 cm ist, dann ist das Teil ja wohl nicht so geeignet. Außer man möchte sich oben auf dem Wassertank eine Röhre drauf bauen. Gerade wegen des minimal messbaren Abstandes von 2 cm habe ich den HC-SR04 genommen.
      Die Verschmutzung des HC-SR04 ist mit dem Adapter, den ich oben beschrieben habe auch kein Thema mehr, man muss den Tank also nicht mehr zwangsweise trockenlegen vor Fahrtbeginn.
    • KaFun schrieb:

      Hallo Fabian,
      Die Bezeichnung IBS200x kann eine Sammelbezeichnung für die Hella IBS sein (https://www.hella.com/soe-electronics/de/Elektronik-3919.html) - selbst für das fertige Reisemobil-System gibt es zwei Sensoren (Haupt und Zusatzbatterie). Daher kommt es auf die Artikelnummer an. Ich habe einen aus der Bucht (Artikel-Nr. 6PK 010.842-20), der bei der LinID 0x22 und angeschlossener Batterie "FF:81:84:1E:D3:2E:80:7A:FB" rausgibt, wobei "81:84:1E" 11,99V und "D3:2E" 0,001A entsprechen. Ich habe die richtige LinID rausgefunden, indem ich mal alle LinIDs durchprobiert habe - ist etwas tricky ...

      Welche Nummer steht auf Deinem Sensor?
      Hallo,

      also auf meinem Sensor steht: 6PK 010.842-01

      ich komme aber auch mit dem Code nicht ganz zu recht hast du eventuell ein Beispiel-Code Wie ich den Sensor auslesen kann/muss?
    • Dein Sensor ist laut Datenblatt (siehe Hella-Link weiter oben) tatsächlich der Sensor 1 und sollte daher entsprechend anderer Quellen auf LinID 0x28 etwas ausspucken. Darf ich fragen, wo Du den her hast und zu welchem Preis?

      Ich habe mal meinen LinID-Scanner angehangen. Ich weiß, der Code ist hingerotzt - ich habe andere Programme böse stümperhaft zusammengeschnipselt - aber für mich tat es ...

      Mein Sensor spuckt auf "ID: E2 --> 22:" Spannung und Strom aus, Deiner sollte das auf "ID: A8 --> 28:" ausspucken (vorausgesetzt, Deine Interface-Schaltung tut). Bin mal gespannt, was Du berichtest.
      Dateien
    • Vielen Dank KaFun,

      ja du hast recht mit der LIN id 0x28 und deinem Code kann ich den Sensor auslesen.

      Vielen Dank du hast mir damit wirklich sehr weitergeholfen!!!

      Der ist aus der Bucht und hat 15€ + 4,95€ Versand gekostet. Auf dem Sensor selber steht aber Sensor2

      Mit freundlichen Grüßen
      Fabian
    • KaFun schrieb:

      Oh Mann, jetzt hast Du mich überzeugt - eine geile Idee!!! Und wie geschaffen für den Arduino. Und wenn Du es mit GPS koppelst, kannst Du vielleicht auch die Koordinaten automatisch berechnen - also ohne Urlaubsregionenkatalog!
      Könnte ja fast bedauern, dass ich nicht Fernsehen schaue 8)
      so der erste Versuch einer passenden Mechanik ist druckfertig....
      Dateien
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • KaFun schrieb:

      Hab mir den jetzt auch bestellt. Soll Ende der Woche da sein, dann mach ich weiter ...
      Die Version soll SOC selbst ausrechnen können, wenn man ihn mit Batterietyp und Nenn-Kapazität initialisiert. Bin mal gespannt!
      und ist dein Sensor schon eingetroffen?

      Leider finde ich keinerlei Informationen im Netz wie man die Batteriegröße und Typ in den Sensor schreibt.
    • Sorry Fehlpost !
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • capptn schrieb:

      KaFun schrieb:

      Hab mir den jetzt auch bestellt. Soll Ende der Woche da sein, dann mach ich weiter ...
      Die Version soll SOC selbst ausrechnen können, wenn man ihn mit Batterietyp und Nenn-Kapazität initialisiert. Bin mal gespannt!
      und ist dein Sensor schon eingetroffen?
      Leider finde ich keinerlei Informationen im Netz wie man die Batteriegröße und Typ in den Sensor schreibt.
      Ja, ist Freitag gekommen! Und spricht wie Deiner auf 0x28 an ... habe nur leider im Moment keine Zeit gehabt, mehr damit zu machen.
      Aber die andere Quelle ist wieder offen - da habe ich all meine Weisheit her :saint: :
      kastenwagenforum.de/forum/thre….31724/page-2#post-549106
    • So langsam trudeln die ersten Teile ein. Leider hat sich das Wasserdichte Ultraschallmodul als Fehlkauf herausgestellt.
      Ich ging fälschlicherweise vom gleichen Messbereich aus. Das normale sagt 2cm. Dieses hier will aber mindestens 20 cm.
      Mal sehen ob ich das umstricken kann fürchte aber :cursing:
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Update der ADXL335 läuft soweit. Die Auflösung reicht.

      Plan ist:
      Wenn 12V am Moover anliegen
      meldet Voltage Sensor high.
      Es wird die x Achse ausgelesen und
      gemeldet rechtes oder "linkes Rad auf"

      Dort wird der Auffahrkeil vorgelegt und
      der Wohnwagen wird mit Moover bewegt.

      Ist die Waagerechte erreicht
      erscheint die Meldung "Querachse ausgerichtet"

      Wird der Moover dann ausgeschaltet
      wird die z Achse ausgelesen und
      gemeldet "Stützrad auf" oder ab.

      Ist die Waagerechte erreicht
      erscheint die Meldung "Wohnwagen ausgerichtet"
      bis die Menü Taste gedrückt wird.

      Auf dem Breedboard läuft es soweit.
      Es gibt aber noch ein paar Bugs die ich beheben muß.
      X und z Achse weil ich senkrecht federgelagert montieren will.

      Wird die Waagerechte überfahren wechselt die Meldung auf den anderen Reifen,
      das gefällt mir noch nicht.
      Da will ich noch eine Variable setzen und mit "und" verknüpfen.
      Die Waagerechte überschreibt dann die Variable um die Meldung umzustellen auf rechtes oder "linkes Rad ab".

      Im Endausbau soll das ganze noch einen Buzzer bekommen damit man das Display nicht ablesen muß und zu Beginn je eine Sprachmeldung vom MP3 Player was zu tun ist.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Ist mein erstes Projekt. Da muß ich passen.

      Schaut doch schon ganz passabel aus....
      Dateien
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Allbert460 schrieb:

      Gibt es Erfahrungswerte was die Länge der Signal und der Schaltleitungen angeht?
      Kommt es zu Problemen bei Strecken >1m?
      Gerade bei so Sensoren wie den tmp36 müssten doch lange Strecken zu Problemen führen.
      Bei den Temperatursensoren gibt es keinerlei Probleme. Die liegen bei mir im und am Wohnwagen verteilt an. Der einzige Sensor der recht sensibel auf Kabellänge reagiert bisher ist der ACS712 für die Strommessung der Solaranlage.
      :0-0:
    • Nabend zusammen,

      nachdem mein Arduinoboard nach nunmehr fast 4 Jahren den Geist aufgegeben hat und ich den originalen Source natürlich nirgends mehr finden konnte, bin ich neue Wege gegangen.
      Derzeit stell ich alles auf einen Mix aus Homematic, ioBroker(iobroker) und Arduino-gesteuerte Funksensoren um.
      Da man inzwischen jede Menge der Homematic-Sensoren im Eigenbau anfertigen kann und durch die AskSin-Bibliotheken ( AskSin / AskSinPP ) auch nahezu jeden eigene Sensor dazu entwickeln kann, war das für mich eher der Weg, als mit dem Board auf dem Mega2560 wieder von vorn zu beginnen.
      dazu kommt die Bedienung über jedes x-beleibige Tablet, Handy usw., da die Darstellung lediglich eine in ioBroker.vis erstellte Website ist.

      2019-03-16 20_50_13-Window.png

      Alles was ich bisher so zusammen habe liegt in Github. (Allerdings noch nicht alle Sensoren komplett fertig und getestet)
      Github/Wohnwagenbord

      Die Platinen kann man sich für 2€ (für 10 Stück) in China herstellen lassen ( JLCPBC ) und auch die restlichen Bauelemente, wie Arduino Pro mini, CC1101 oder Sensoren bekommt man überall auf dem östlichen Markt für Kleingeld.


      Meine bisherige Verkabelung dient heute nur noch als Spannungsversorgung für die Sensoren, welche über 5V oder 12V versorgt werden.
      Die Versorgungsspannung ist hier aber auch wiederum völlig offen, da die Arduinos der Sensoren prinzipell mit 3.3V laufen und somit bei direkter Versorung über Step-Down's angepasst werden.
    • Diese Idee hatte ich auch schon ein paar mal gehabt, da zu Hause alles mit Homematic und einigen Eigenbausensoren läuft. Hast du eine CCU als Zentrale am laufen oder alles über Raspberrymatic ? Läuft bei dir alles mit "Landstrom"-Versorgung oder über eine 12V Batterie ? Ich habe nämlich bisher einige Punkte, weshalb ich den Schritt noch nicht gegangen bin, dazu gehören Stromverbrauch,Platz und die Frage ob Homematicteile auf Dauer die ausgesetzten Temperaturen aushalten, denn eigentlich sind diese ja für den Innenbereich gedacht. Im Wohnwagen sind diese ganz anderen Bedingungen ausgesetzt, wo sogar das eine oder andere Arduinobauteil auf lange Sicht Probleme bekommt bzw sogar bekommen hat.
      :0-0: