Anzeige

Anzeige

Saisoncamping Winter; welches Vorzelt?

    • Saisoncamping Winter; welches Vorzelt?

      Hallo zusammen,
      wir wollen von Oktober bis April unseren Wohnwagen auf dem Terrassencamping am Walchsee stehen lassen. :rolleyes: Da wir erst seit diesem Jahr einen eigenen Wohnwagen haben stellt sich mir folgende Frage. Welches Vorzelt baue ich hier auf?
      Momentan haben wir ein Herzog Bermuda Sonnendach. Also ohne Vorderteil. Geht auch im sonnigen Frühjahr und Sommer sehr gut damit. Für das Saisoncamping über den Winter hätten wir schon gerne was geschlossenes. Soll ich nun ein Vorderteil mit Stangen für das Herzog kaufen und das dann über den Winter stehen lassen, oder ein neues Ganzjahresvorzelt über die gesamte Länge, oder ein kleineres Wintervorzelt? ?(
      Wenn es die Temperaturen zulassen, würden wir schon gerne draußen im Vorzelt sitzen, was ich bei einem Wintervorzelt mit Klamotten, Ski usw. dann schon für sehr beengt halte. Wir sind ja zu viert und da kommt dann schon was zusammen. :thumbsup:
      Eine andere Möglichkeit wäre so ein Wintervorzelt nur für die Zeit wo es Schnee hat aufzubauen und den Rest der Zeit ein normales Vorzelt.
      Wie macht Ihr das als erfahrene Saison Wintercamper? :w

      Jetzt geht es am Montag erst mal nach Cavallino auf den Angelo Village. :0-0:
      Wir freuen uns total. Hoffe der Sommer ist dort noch ein bisschen. Hier scheint er ja zu Ende zu sein. :(
      Viele Grüße
      Peter
    • Hallo,
      ein Sonnendach ist völlig ungeeignet. Als Saisoncamper bist du nicht immer vor Ort. Baue ein stabiles Zelt mit so vielen Stangen und Stützen auf bis du der Meinung bist ein Kleinwagen kann auf dem Zelt parken. Das ist nicht übertrieben, wir machen im Salzburger Land seit 12 Jahren Wintersaisoncamping. Bei uns auf dem Platz brechen jedes Jahr mehrere Zelte zusammen. Das Zelt würde ich nur so groß nehmen wie unbedingt erforderlich. Gut ist ein Knickdach (z.B.: brand-zelte.de/de/produkte/Komfort/PAMIR/detail,8,25.html ) von dem der Schnee abrutschen kann. Lagern kannst du die Ski selbstverständlich im Vorzelt. Alle anderen Klamotten würde ich nicht im Zelt lagern. Je nach Witterung gleicht das Zelt manchmal einer Tropfsteinhöhle.

      Viele Grüße!
      scand
    • Hallo Peter,
      Auch wir stehen im Winter öfters als Saisoncamper in Österreich. Auch ich rate dringend ein stabiles, nicht zu großes Wintervorzelt aufzubauen. Wir haben z.B. 2,5x2,0 Meter und können durchaus einen Tisch für 4 Personen unterbringen.
      Ansonsten haben wir reichlich Gestänge: 7 Dachhakenstangen auf 2,5 Meter & 12 Senkrechtstützen, welche wir aber immer nur komplett aufstellen bevor wir den Wagen "Alleine" stehen lassen. So ausgerüstet haben wir bis dato keine schlechten Erfahrungen gemacht. Schau doch mal bei den DWT-Wintervorzelten nach - aus meiner Sicht gutes Preis-Leistungsverhältnis. Bei weiteren Fragen auch gerne per PN.

      Gruß aus dem Rheinland
      Thomas
      Gruß aus dem Rheinland vom

      Thomas
    • Auch wir nutzen im Winter ein stabiles Wintervorzelt mit schrägem Dach und Zusatzstützen, denn es kann durchaus sein, dass in einer Nacht mal ein halber Meter Neuschnee fällt. Auch vom schrägen Dach rutscht nicht der komplette Schnee ab, da es auch die Wintersonne schafft, dass sich Eis bildet und jede Menge Schnee "hängenbleibt"!
      Wir erleben jedes Jahr die überraschten Gesichter einiger "Unbelehrbaren", wenn sie dann mal am Wochenende ihren Wohnwagen besuchen!

      Ubertino
      Leute, die mich ärgern können, suche ich mir selber aus!! :D :D
    • Danke für die bisherigen Meinungen. Deshalb gefällt mir das Forum so gut. Hier bekommt man einfach Meinungen von Leuten, die aus jahrelanger Erfahrung sprechen. :ok
      Jetzt kommt natürlich die Frage, welches Schweinderl hätten Sie denn gerne?
      Wie sind denn die Wintervorzelte von Obelink im Vergleich zu denen von DWT, Brand usw.? ?(
      So ein Winterberg 3, Oxford 4 oder Java 2 von Obelink gefallen mir alle sehr gut (auf den Fotos). Sind auch aktuell recht günstig zu haben. Was mir bei denen besonders gefällt ist der Dachüberstand. Ich denke halt, dann läuft das Wasser nicht direkt an der Plane runter, oder täusche ich mich da? :S
      Natürlich müssen da noch ein paar Zusatzstangen rein, aber das muss bei den "Markenherstellern" auch sein.
      Wahrscheinlich machen es halt wie immer die Kleinigkeiten aus. Leider ist Obelink für mich aus Bayern ne Weltreise, sonst würde ich die Dinger selbst mal anschauen. Ich weiss, jetzt kommt bestimmt, das lohnt sich immer. :) Wenn wir mal in Holland Urlaub machen, werden wir diese Camperparadies auch mal besichtigen. :thumbsup:
      Es wäre super, wenn ich hier bzgl. Obelink noch ein paar Erfahrungen lesen könnte. :D
      Ach ja, das Vorzelt wird dann von Oktober bis April stehen und an den Wochenenden und natürlich Weihnachten und Sylverster genutzt werden. :thumbsup:
      Viele Grüße
      Peter
    • Wintervorzelt Obelink

      Sind wieder zurück aus dem Sommerurlaub. :D 15 Tage Cavallino, Sant Angelo Village. Schöner Platz und das Wetter war bis auf 4 Tage, wo es etwas regnerisch war sehr gut. :thumbup:
      Wir sind dann auf dem Rückweg noch beim Terassencamping am Walchsee/Kössen gewesen und haben dort einen Saisonplatz von Mitte Oktober bis Ende März reserviert. :)

      Jetzt geht es weiter mit der Suche nach einem Teilvorzelt. Danke nochmal für Eure Tips. :ok So ein Isabella Universal 360 wäre schon toll, schlägt aber auch mit über 1000.-€ zu buche.
      Bei Obelink habe ich nun das Oxford 4 für 599 statt 1198, und das Java 4 für 549 statt 1098 gesehen. Hat jemand Erfahrung damit?
      Wie ist die Qualität der Zelte von Obelink? Das noch ein paar zusätzliche Stangen rein müssen ist mir klar, finde aber das freistehen eigentlich sehr gut. So brauche ich keine Ösen am Wohnwagen.
      Es gäbe auch das DWT Cortina 2 mit 350 Länge was aber um ca 10 cm zu kurz ist damit es nicht auf einem Fenster aufliegt.
      Da wir das Vorzelt auch im Herbst und Frühjahr nutzen wollen, sollte es schon die Größe haben.
      Oder sind die Isabella Vorzelte wirklich von der Qualität her den deutlichen Mehrpreis wert?
      Bin da etwas ratlos, was ich nun nehmen soll. ?( Die Preise von Obelink finde ich schon heiss, oder sehe ich das falsch?

      Viele Grüße
      Peter
    • die Isabellavorzelte sind sicher recht gut, für den Winter haben die Kollegen bereits vieles geschrieben! Schneeund Sturm sind im Winter eine andere Sache, habe auch "nur" 2,5 x3m, mit endlosen Stangen (alle 25 cm) und einen Holzbalken, bei verlassen in der Mitte mit 2 Schneeschwerlaststützen.
      Schaue mal, wie Dein Gefühl von Gewicht ist, wenn Du im Winter beim Schneeschippen eine richtig volle Schneeschaufel nimmst - 40 cm hoch + 30 cm, sind mind. doppelt so schwer......
      Das Gewicht ist krass - daher ausreichend Gefälle beim Zelt beachten!
      Sofern ich einen WW habe, werde ich diesen diese Saison bestimmt hochstellen, um 10 cm Höhe, für mehr Gefälle zu gewinnen, die letzte Saison passte alles beim Test, jedoch waren keine richtig krassen Schneetage dabei.
      viele Grüsse

      Volley#97 8)
    • Hallo... das Thema interessiert mich auch. Hat jemand in der Zwischenzeit Erfahrungen gemacht mit Wintervorzelten (für Saisoncamping!)?. Hatte mal über das Dorema Quattro 380 nachgedacht, da die 3,80m perfekt die Tür bis zur Außenklappe des Wohnwagens abdecken. Bei einem Onlinehändler haben sie mir aber von diesem Zelt abgeraten, da das Zelt - obwohl (optional) mit 28mm Stahlgestänge ausgerüstet - wg. des TenCate-Materials für Schneegebiete (Salzburger Land) ungeeignet sei. Was sagen die erfahrenen Wintersaisoncamper dazu?
      Wir brauchen, da mit drei kleinen Kiddies unterwegs, recht viel Platz. Daher ist es mit einem 1,50 x 1,50 Zelt nicht getan...
    • Hallo,

      Wir benutzen beim Wintercamping in Tirol von Oktober bis Ostern das
      Isabella Winter plus 2 X Winterzusatzgestänge,
      Ein Muss ist meiner Meinung nach ein Innenhimmel zum
      Auffangen der Kondenswassers.

      Wer schon mal einen guten halben Meter Neuschnee auf dem Zelt hatte,
      weis das nur ein richtiges Wintervorzelt als Saisonzelt in den Bergen geeignet ist.

      Gruß Thorsten