Anzeige

Anzeige

Mit welchen Tieren seit ihr unterwegs?

      Beitrag von Trinity ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().
    • So jetzt will ich mal meinen Senf auch dazu geben :) . Wir haben 2 Bullis, der Rüde ist so wie's Wetter und die Hündin, der liebste Hunde auf der Welt. Obwohl sie beide die gleiche Erziehung hatten, deshalb kommen bei uns die Hunde immer an die Leine wenn jemand kommt und ich weiß das sie nichts machen! Auf der anderen Seite fühle ich mich auch nicht wohl, wenn ich radel oder jogge und ein Hund läuft so rum.

      Beitrag von diesellandy ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von Nubi ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von Trinity ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von Trinity ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von .308 ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().
    • ...wir nehmen immer Notfallhunde, auch mit Macken! Und natürlich nehmen wir Rücksicht! Wenn Radfahrer oder Jogger kommen, ist der Hund an der Leine und wenn er ausnahmsweise frei läuft, sitzt er in dem sofort neben mir und ich habe ihn unter Kontrolle!

      Ein Hund ohne Leine bleibt in meiner Nähe und ich behalte ihn im Auge. Ist ganz einfach. Ja, ich kenne auch Radfahrer und Jogger die den Weg rücksichtlos einnehmen.

      Ich kenne aber auch Hundebesitzer, die ihren Hund 20m voraus laufe lassen. Und dann noch rufen, "meiner tut nichts". Ich sag jetzt immer "meiner schon" - dann wird es echt interessant.

      Unsere Jagdhündin kommt vom Züchter (wohl eher Vermehrer). Sie hatte 9 Monate im Zwinger mit 4 Geschwistern gelebt, kam nie raus und kannte absolut nichts. Und der Züchter war mehr als 40 Jahre im Zuchtverband!

      Wir haben nun einen tollen Familien- und Wachhund, der entsprechend ausgelastet wird und das Reisen mit Wohnwagen liebt. Wenn sie die Wahl hätte, würde sie im Wohnwagen bzw. im offen Kofferrraum unseres Autos leben!

      Als Hundebesitzer bin ich halt für meinen Hund verantwortlich und muss auf seine Bedürfnisse eingehen.

      Meine erste Jagdhündin war auch ein Familienhund, auch nicht schussfest - aber ein toller Spürhund und total auf mich fixiert.

      Gruß

      Wombat789

      Beitrag von Trinity ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von .308 ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von Trinity ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Bereinigt! ().

      Beitrag von Trinity ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von Wombat789 ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().

      Beitrag von Kristinl ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: OT! ().
    • Zurück zum Thema:

      Wir sind mit unserem fast 2-jährigen Entlebucher Sennenhund-Rüden unterwegs. Er gehört zu den mittelgroßen Hunden und wiegt gut 23 kg.
      Als Hütehund zu Hause sehr wachsam und mutig, innerhalb der Familie verschmust, für jeden BLödsinn zu haben und auch durchaus "mitteilungsfreudig", beim Camping jedoch erfreulich ruhig und entspannt. Kein Gebelle oder nervöses Agieren aufgrund der ungewohnten Umgebung. Im Gegenteil, er freut sich über jeden Besuch, der in guter Absicht kommt, ihn steicheln will - vorzugsweise Kinder. Je mehr umso besser.
      Personen, die ihm nicht geheuer sind, stellt er gerne mal. So soll es sein. Ein toller Hund, der aber eine konsquente Erziehungauch mittels Hundeschule im Welpenalter brauchte und ab und zu von uns immer noch braucht.

      1.jpg 2.jpg 3.jpg
      eat - sleep - camp -> repeat!
    • Benutzer online 2

      2 Besucher