Anzeige

Anzeige

La Marina Camping & Resort - Traumurlaub an der Costa Blanca

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naja, man hat doch Urlaub. Wir waren früher 4 x auf der 126 (da, wo jetzt das Hundebad daneben ist). Und das war kein Problem, mit der Entfernung.
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)
    • du hast ja recht, man soll nicht immer das negative suchen, da gäbe es an jedem Platz was zu mäkeln.

      Grüsse vom Jürgen,
      der nach drei Tagen Valencia und Heimaturlaub im Schnee
      jetzt erstmal die Sonne genießt
      Grüsse vom Jürgen

      Gott behüte mich vor Feuer und Wind und Camper, die keine sind
    • Wow. Toller Bericht. Toller Platz.
      Aber 3 Tage fahren würde ich mir nicht antun wollen.
      Gut, den ersten Tag kann ich mir sparen, weil der Autohof in der Nähe von Karlsruhe wahrscheinlich Karlsdorf und somit meine Heimat ist. Aber Du musst das ja alles auch wieder zurück.
      Grüße, wesches :)
    • Die Fahrerei ist natürlich ein Manko.... Da hast du recht...

      wesches schrieb:


      Wow. Toller Bericht. Toller Platz.
      Aber 3 Tage fahren würde ich mir nicht antun wollen.
      Gut, den ersten Tag kann ich mir sparen, weil der Autohof in der Nähe von Karlsruhe wahrscheinlich Karlsdorf und somit meine Heimat ist. Aber Du musst das ja alles auch wieder zurück.


      Ich muss aus privaten Gründen in die Ecke und so kann ichs mit dem Sommerurlaub verbinden...
      Sonst würde ich mir das glaub auch drei Mal überlegen....
    • Gut, zugegeben, ein bissel verrückt bin ich ja und einen kleinen"Dachschaden" sollte man schon auch haben. Außerdem bin ich ja die Route jahrelang mit dem Lkw gefahren, da macht es mir nichts aus.

      @wesches
      Ja, der 1.Halt war in Karlsdorf geplant, aber wir sind dann doch bis Achern gefahren.
      Die Rückfahrt wird hier auch noch dokumentiert wenn wir wieder zu Hause sind. Momentan sind wir im Vogtland, meiner alten Heimat, zum Skifahren.
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kuschel69 ()

    • Ich hab's zum Glück nicht nötig. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Wenn du ne Frau hast, die mit Dir 3 Kinder großzieht und auch diesen Ritt mitmacht, dann kannst du dich als Mann glücklich schätzen.
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kuschel69 ()

    • So, nach unserem Skiurlaub geht es jetzt wieder in die Sonne.

      Der Strand / 1
      Zu einem richtigen Spanienurlaub gehört natürlich auch ein ordentlicher Strand. Der Name Costa-Blanca (weiße Küste) stammt zwar von den ursrünglich weiß angestrichenen Häusern der Bewohner, aber man könnte es auch auf die blanken, feinen Sandstrände beziehen. Leider wurden die Strände in den letzten 25 Jahren zum Großteil extrem verschandelt. Es entstanden regelrechte Wohnburgen. Das (für mich) beste Negativbeispiel in der Region ist Torrevieja, 21 km südlich von La Marina. Hier wuchs ein ehemals kleines Fischerstädtchen in den letzten 30 Jahren von 12 000 Einwohnern auf eine Großstadt mit heute ca. 102 000 Einwohnern an. In der Hochsaison sind es mit den Touristen auch schon mal über eine Million. Selbst in den Nachbarorten von La Marina, Santa.Pola im Norden, bzw. Guardamar im Süden wurden die Strände regelrecht zubetoniert. Der größte "Sündenfall" aber, wurde in Benidorm begangen, dem "Manhatten der Costa Blanca". Diese Stadt liegt zwischen Valencia und Alicante und besteht zu 90% nur aus Hotel-und Wohnwolkenkratzern. X(
      In La Marina hat man die negative Seite dieser Entwicklung zeitig genug erkannt, und die Anzahl der erlaubten Stockwerke bei Neubauten auf drei begrenzt. Das macht den Ort für große Hotelinvestoren uninteressant und schützt die Landschaft. Somit ist der Abschnitt zwischen Santa Pola und Guardamar, also das Gebiet um La Marina, heute als wohl einer der letzten unberührten Küstenstreifen zu bezeichnen.
      Ein ca.700m breiter Pinienwald trennt den Ort, bzw. Campingplatz vom Strand.Nördlich des Ortes, an der Straße nach Santa Pola. Nördlich des Ortes, an der Straße nach Santa Pola befindet sich eine Salzlagune, in der man (aus einiger Entfernung) Massen an Flamingos beobachten kann.
      Dateien
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kuschel69 ()

    • Der Strand / 2
      Die Straße vom Campingplatz zum Strand ist mittlerweile für Fahrzeuge gesperrt, man kann aber auch über einen parallel verlaufenden Holzdamm laufen. Für Campingäste fährt auch der "La Marina Trenet", eine Art Westernzug im Pendelverkehr.
      Der Strand selbst ist feinsandig, und das Wasser meistens glasklar. Leider ist die Breite seit einem Sturm im Jahre 2001 um gut 1/3 geschrumpft. Aber das tut dem unbeschwerten Badevergnügen keinen Abbruch. Das Wasser ist lange sehr flach, also auch für kleine Kinder gut geignet (Schwimmflügel sollten aber bei Nichtschwimmern obligatorisch sein, vor allem bei starkem Wind).
      Die Wassertemperatur ereicht im Juli/August auch schon mal Badewannenniveau. Also nicht immer zum "Abkühlen" geeignet.

      Auf dem 7.Foto kann man am Horizont auch einmal die vorhin erwähnten Hochhäuser von Guardamar erkennen.
      Dateien
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)
    • Ehefrauen aufgepasst :love: - Freudenhäuser :undweg:
      Ich weis, dieses Thema spaltet die Nation, aber ich denke hier gehört es dazu. Man hat irgendwie das Gefühl, in Spanien herrscht die größte "Puffdichte ;) " Europas. Obwohl es in den letzten 10 Jahren nachgelassen hat, egal wo man sich gerade befindet, in nahezu jedem Dorf befindet sich ein Nachtclub. Aber irgendwie gehören sie dazu, genau so wie die Palmen, das Meer und die Hotels. So auch um La Marina herum. Bis Anfang der 2000er Jahre sogar noch direkt neben dem Campingplatz.
      Auch das ist eben Spanien.
      Dateien
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)
    • schön beschrieben und die hübschen Damen an fast jedem Kreisel gehören auch dazu :D

      Und wie und wo hast du denn die Vögel so schön aufs Bild bekommen?

      Eigentlich ist es ja schade dass es in den Salinen keinen Spazierweg gibt, eigentlich, aber wegen den Tieren wohl richtig.
      Oder habe ich den nur noch nicht gefunden?

      Grüsse vom la Marina (zur Zeit viento frio)
      vom Jürgen
      Grüsse vom Jürgen

      Gott behüte mich vor Feuer und Wind und Camper, die keine sind
    • ...wie konnte ich die nur vergessen ;), aber ich hatte eh den Eindruck, daß die mehr im Herbst/Winter da stehen, wenn die Senioren unten sind. Warum wohl :P. Außer die Dame oben am Kreisverkehr nach San Fulgencio, die gehört wohl schon zum Inventar.
      Ich hatte die Idee mit dem Reisebericht erst im Herbst, so daß ich zwar für das meiste, aber eben nicht für alles Fotos hatte. Die paar fehlenden habe ich mir dann über Google " besorgt ". Dazu zählen auch die Vögel.
      Wir haben schon vor vielen Jahren vergeblich versucht, einen Weg durch die Salzlagune zu finden.
      Über den Grund habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, aber du könntest schon recht haben, dass es wegen dem Schutz der Umwelt und der Tiere ist.
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von kuschel69 ()

    • Ausflüge / 1 Elche

      Natürlich sind wir nicht nur zum faulenzen und baden runtergefahren. Man möchte ja auch etwas von der Umgebung sehen. Hier nun alle sehenswerten Orte aufzuzählen wäre zuviel. Es liegt ja auch im Interesse eines jeden einzelnen, was er sich anschauen möchte, bzw. welchen Aufwand man einzugehen bereit ist.
      Ich z.b. bin ein großer Fan der Italo-Western, speziell von Sergio Leone. Im Jahre 2000 haben wir daher auch mal einen Ausflug nach "Mini-Hollywood" gemacht. Das ist eine von 3 Kulissenstätdten, welche Leone in der Wüste von Tabernas (ca. 250 km südl. von La Marina) errichten ließ. Filmklassiker wie "Spiel mir das Lied vom Tod" oder die "Dollar"-Trilogie wurden da gedreht.
      Aber auch in der Nähe gibt es eine Menge an Sehenswürdigkeiten. Allen voran der "Palmeral de Ex". Die Entstehung geht noch auf den karthagischen Feldherren Hannibal zurück, welcher 221 v.Ch. die iberischen Stämme besiegte. Vermutungen zufolge könnten die ersten Anpflanzungen aber bereits 300 Jahre früher vorgenommen worden sein. Es ist die umfangreichste Palmenanpflanzung Europas und UNESCO-Weltkulturerbe. Die größte Palme ist die "Palmera Imperial", die Kaiserliche, eine 7-stämmige Palme, welche nach Kaiserin Sissi benant wurde.
      Das gesamte Stadtgebiet von Elche ist ein riesiger Palmenhain.
      Ebenfalls zu sehen ist eine Kopie der "Dama de Elx". Das Original, welches sich im archäologischen Nationalmuseum Madrid befindet, gilt als eines der ältesten Kunstwerke der Iberer und wird ca.auf das 5.-6.Jh.v.Ch. datiert. Was sie genau darstellt, ist unklar. Es könnte eine Priesterin, aber auch eine Prinzessin oder eine Göttin sein.
      Ein guter Tipp noch, der aber für alle spanischen Städte gilt. Wenn ihr Euer Auto liebt und keine unliebsamen Urlaubserinnerungen im Lack haben wollt, dann sucht Euch möglichst Parkplätze mit viel Platz aus. Am besten Supermärkte (aber auch da besteht keine Garantie) und möglichst nicht längs zur Fahrbahn. Die spanische Art aus- bzw. einzuparken ist recht eigenwillig. Zumal die Einheimischen nicht dieses intensive Verhältnis zu ihren Fahrzeugen haben, wie wir es aus Deutschland kennen. Das bedeutet kurz gesagt, ein Rempler mit Beule oder Kratzer am Nachbarauto ist dort keine Katastrophe und wird von den spanischen Haftpflichtversicherungen nicht einmal beglichen.
      Dateien
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von kuschel69 ()

    • Pflanzen

      Diesen Part müßte jetzt eigentlich meine Frau schreiben, denn Biologie hat früher nie zu meinen Lieblingsfächern gehört. Zumal ich mich lieber mit anderen Dingen, als mit Pflanzen befasse. Daher lasse ich hier besser die Fotos sprechen.
      Aufgrund der Trockenheit ist die Vegetation recht spärlich. Bewässerungssystheme sind sehr aufwendig. Wo aber bewässert wird, ist alles schön grün und saftig. Daraus schließe ich, daß der Boden sehr fruchtbar ist, nur das Wasser fehlt. Gut sichtbar ist dies, wenn man die Nationalstraße nach Guardamar fährt. An der Ortsumgehung sind einige Plantagen im saftigsten Grün zu sehen.
      Nur noch eine Anmerkung, wer große Orangenplantagen sucht, sollte erst im Spätherbst kommen und etwas nördlicher, in der Gegend um Valencia, aufschlagen. Dennoch kann man einzelne Felder auch um La Marina finden.
      Für uns als Mitteleuropäer aber immer wieder ein wunderbarer Anblick sind überall die Palmen.
      Die Fotos von der Mandelernte bzw. von der Bewässerungsanlage wurden wärend unseres Ausfluges ins Hinterland um Xixona / Alcoi / Ibi gemacht. Dazu mehr im nächsten Beitrag.
      Dateien
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von kuschel69 ()

    • Urlaubsdauer

      Ich lese und lese und lese..........

      Wie lange warts du eigentlich dort?
      Monate?
      Ich habe was von August gelesen, was du alles beschreibst sehen hier manche Überwinterer nicht.

      Grüße vom Jürgen
      Grüsse vom Jürgen

      Gott behüte mich vor Feuer und Wind und Camper, die keine sind
    • Ich freue mich gerade über diesen Reisebericht - toll geschrieben. :thumbsup: Und Respekt vor der langen Anfahrt und auch vor der Reisezeit. Wir waren vor ein paar Jahren in der Nähe von Benidorm (Altea) - allerdings ohne Wohnwagen - und ich fand die Fahrt auch so schon seeeeeeeeeehr anstrengend und grenzwertig für eine so kurze Urlaubszeit.
      Elche hat uns auch gut gefallen. Bin gespannt, was ihr sonst noch so angeschaut habt dort unten. Falls wir uns mal wieder so weit runterwagen.
      :w
    • Ganz, ganz toller Bericht :thumbup:


      Bisher haben wir es maximal bis kurz nach Tarragona an der Costa Dorada geschafft. Dann waeren es eigentlich gerade mal noch etwas mehr als 400 KM ( insg. ca. 1.800 km). Der Bericht macht nicht nur Lust, er macht auch Mut 8)


      Vielen Dank :ok

      Emil
    • Danke für die Komplimente.

      JueBau schrieb:

      Wie lange warts du eigentlich dort?
      Monate?
      Ich habe was von August gelesen, was du alles beschreibst sehen hier manche Überwinterer nicht.
      Naja, im August waren es 16 Tage. Und was ich hier beschreibe, war auch in der Zeit. Obwohl es uns gar nicht so viel erscheint. Die Infos über die Dinge haben sich im Laufe der Jahre angesammelt. Erst von 1992 - 1994 viele Male mit dem Lkw in Aspe und dann Camping in La Marina (1996; 1997; 2000; 2002; 2008; 2014).
      Aber ich habe mich schon oft mit Residenten unterhalten. Die wohnen z.T. seit den 90ern da unten und haben von mir echt noch "Neuigkeiten" erfahren. Warscheinlich ist man im Urlaub "hungriger". Bei einem längeren Aufenthalt nimmt man sich warscheinlich viel vor, verschiebt es dann immer wieder, bis auch die lange Zeit vorbei ist. Aber Ihr unternehmt ja auch ganz schön viel, wie ich immer so lese.
      1995-2010:
      Königstein, Talsperre Pöhl, La Marina, Greifensteine, Franzensbad, Göhren, Zaton, Rerik, Südsee-Camp, Ostrauer Mühle, Katharinenhof, MdV, Düne6, Plauer See
      2011:
      Bella-Italia (I):thumbdown:,
      Camping Magdalena, Forggensee (BY)
      Zur Perle, Büsum (SH)
      2012:
      Südsee-Camp (NDS)
      2013:
      Knaus-Camping, Hamburg
      Regenbogen-Camp, Göhren (MV)
      2014:
      Camping Internacional, La Marina (E) :thumbsup: Reisebericht:wohnwagen-forum.net/index.php?page=Thread&threadID=70406 / web:campinglamarina.com/de
      2015:
      Knaus Campingpark, Walkenried (NDS)
      Valle Gaia (I)
      2016:
      Südsee-Camp (NDS)
      Camping de Watersnip (NL)
      2017:
      geplant:
      L'Etoile d'Argens, Frejus (F)
    • Hallo Rene,
      die Menschen sind eben unterschiedlich und das ist gut so.
      Hier gibt es Überwinterer im Wohnmobil, die sind seit Oktober mal gerade bis zum Lidl gekommen, andere mieten sich für 200 € sechs Wochen ein Auto und machen was.
      Mir gefällt einfach an Deinem Bericht, was ihr alles gemacht habt in den paar Tagen und natürlich, wie du es beschreibt.
      Es gab jetzt eine Kältewelle in ganz Spanien, stellenweise auch an der Küste etwas Frost.
      Aber die ist am Mittwoch vorbei und dann ist Mandelblüte und am Freitag fahren wir in die Sierra Espuna
      Und nun schreibe weiter, ich suche immer neues.
      Grüsse vom Jürgen
      Grüsse vom Jürgen

      Gott behüte mich vor Feuer und Wind und Camper, die keine sind