Anzeige

Anzeige

Dichtmasse nachfüllen ?!

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Dichtmasse nachfüllen ?!

      Hallo...



      Nachdem wir unseren Wohni nach dem Osterurlaub eben gewaschen haben hätte ich nun eine Frage. An einer Stelle hinten hat sich die Kederschiene ein bisschen abgehoben und auf eine Länge von ca 30-40 Cm ist eine Lücke zwischen Glattblech und der Schiene. Es ist alles dicht, ich habe aber Bedenken das es auf Dauer undicht werden könnte.

      Ist es sinnig einfach Dichtmasse aufzufüllen oder muss da ein Profi ran.

      Ich freue mich über Info's :)
      Dateien
      • kederschiene.JPG

        (101,2 kB, 391 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • kederschiene.JPG

        (101,2 kB, 323 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich würde mir erst einmal darüber Gedanken machen, WARUM sich die Kederleiste dort, so erheblich ablöst. Normal ist das nicht und sollte mal eingehenst untersucht werden.
      Enifach Dichtmasse drüber schmieren bring garnix. Macht man sowieso nirgens.
      Gruß Schnuffis

      Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    • Da ist doch ein Abdeck-Keder dran. Den mal rausmachen und prüfen, ob sich da irgendwelche Schrauben gelöst haben oder sogar abgerissen sind.
      Erst wenn das geklärt ist, etwas neuen Kitt rein und die Schrauben wieder angezogen oder ersetzt. Dazu muss man aber eventuell ein neues Loch nebendran bohren.
      Aber wie alt ist dein WoWa? Noch Garantie drauf? Wenn ja, zuerst zum Händler damit.
    • na deswegen frag ich ja Schnuffis, ich bin ja kein Fachmensch.

      Der Wohnwagen ist 2001, also keine Garantie drauf...leider..
      Das mit dem Händler iss halt nicht so einfach... hier in der Nähe ist keiner.... ich erkundige mich mal nach wohl besser mal nach nem Fachmenschen ...
      danke sehr für Eure Anregungen.
    • schopp schrieb:

      ELSATOSIL E41

      Genügend Hinweise gab's ja schon zur Herangehensweise, aber Industriekleber würde ich natürlich an der Stelle NICHT nehmen!
      Klingt mir fast nach ein wenig Werbung...
      Die letzten Jahre...
      2012: Eisenach / GermanRaceWars - Bensersiel / Nordsee - Stover Strand International / Hamburg - Hohegeiß / Harz
      2013: Eisenach / GermanRaceWars - Tecklenburg-Leeden / Tecklenburger Land
      2014: Wermelskirchen / Bergisches-Land - Eisenach / GermanRaceWars - Silz-Nossentin / Müritz - Monzingen / Nahemühle
      2015: Wesel / Grav-Insel - Zeven / VW-Nordderby - Norddeich / Nordsee - Waldböckelheim / Nahetal - Eisenach / GermanRaceWars
      2016: Burg / Spreewald - Zeven / VW-Nordderby - Cottbus / Lausitz - Wermelskirchen / Bergisches-Land - Rerik / Ostsee

      Hier gibt es nach und nach ein bißchen was zum Wohnwagen QEK Junior
      Ideen, Informationen und Reparaturanleitungen
    • @schopp - wofür du das elastosil e41 nutzt kann mir ja egal sein. Aber bitte empfehle es keinem für Reparaturen am Wohnwagen!

      Über das Produkt kann man sich erkundigen, z.B. hier:
      silikon-profis.de/WACKER-ELAST…utschuk-transparent-90-ml
      oder hier:
      ralicks.de/deutsch/dichtungste…silikon-elastosil-e41.htm

      Beidesmale ist mir sofort die Beschreibung "Essigsäurevernetzt" ins Auge gefallen.
      Wenn ich das nun richtig deute ist es eine gute Möglichkeit aus seinem Wohnwagen ein Sieb zu basteln.
      Essigsäure greift Alu an - daher hat das (ist ja auch in den einfachen Bad-Silikon enthalten) nix am Woni zu suchen!

      Wenn dann Dekaseal, SIKA-Lastomer, Terrostat (Nummer weis ich jetzt nicht) oder "ScheibenDicht" von WÜRTH (da ist eben auch das Dekaseal drinnen)

      So wie die Leiste auf meinem Handy aussieht hat die sich wohl nicht von alleine verbogen. Dafür nach dem Grund suchen.
      Wenn der nicht von außen kam ist ggf innen (Holzrahmen und mehr ... ) defekt.

      Sollte innen alles ok sein, dann Keder ab, Schrauben lösen, Leiste ab, Gummi runter, alte Dichtmasse vom Gummi und Woni runter, Gummi mit neuer Dichtmasse auflegen, Leiste mit neuen Schrauben in neuen Löchern anbringen (nur leicht anziehen !!! ) nach (ähm wie lange war's noch mal :( ) glaube mal mind 2h die Schrauben mit der Hand festziehen und das dann rausquillende Dichtmittel auf keinen Fall abziehen!

      Außer du möchtest in Zukunft über deine Seitenwand Kaffee kochen, dann mach es wie es @schopp dir empfohlen hat. :D
      Gruß Worschtel :w

      Es gibt nix was du nicht kannst, wenn du es nicht versucht hast!
      Wenn du dabei Fehler gemacht hast, kannst du daraus nur lernen! :ok

      Was sie schon immer sehen wollten: Meine bisher größte Arbeit an der Pandora sowie Dann kam Eddy! - und er Worschtelt wieder

      Aktuelles vom RMS (Rhein-Main-Stammtisch):
    • Benutzer online 1

      1 Besucher