Anzeige

Anzeige

Neue Erfahrungen mit Aufstelldach bei LMC?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Neue Erfahrungen mit Aufstelldach bei LMC?

      Hallo!

      Gibt es irgendjemanden, der einen LMC 560 e oder 490 e mit Aufstelldach fährt und aktuell über seine Erfahrungen mit dem Dach berichten kann? Zum Beispiel:

      Ist das Gespannfahren durch die zusätzlichen 120 kg auf dem Dach schwieriger geworden? Steht die Leiter ungünstig im Raum? Kann man sie oben irgendwo unterbringen, so dass der/diejenige ohne Probleme selbst hinauf- oder herunterkommt? usw. :_whistling: Da man das Dach nicht nachrüsten kann, müssen wir uns die Sache wirklich gut überlegen.

      Bin für jeden Bericht dankbar.

      Viele Grüße von Gartenmaus :w
    • Hallo Gartenmaus,

      ich habe keine eigenen Erfahrungen. Aber ich habe beim Osterurlaub an der Nordsee an die Aufstelldachlösung gedacht, als es nachts bis zum Gefrierpunkt ging und wirklich schön starker Sturm tobte. ;)

      Schönen Gruß
      Jürgen
      Volvo XC90 T8 PlugIn-Hybrid und manchmal Land Rover Discovery 4 5.0l V8 (für Offroad-Events) vor einem Hymer Eriba Nova 540 SL.
    • Wir sind zwischen 3 und 4 Personen, je nachdem ob die Tochter jemandem mitnimmt oder nicht. Bei Sturm oder Gewitter würden wir das Dach einklappen und die Sitzgruppe umbauen. Aber wie verhält sich das Dach bei Regen oder "normalem" Wind? Wie verändert das Dach die Fahreigenschaften des Wohnis?

      LG von Gartenmaus
    • Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit dem Aufstelldach, zu Fahreigenschaften etc. kann ich nichts sagen.

      Allerdings finde ich, dass diese Dächer eine interessante Alternative zu Etagenbett- Grundrissen sind. Für uns kamen diese Modelle zu spät auf den Markt.

      Ich würde auf jeden Fall darauf achten, ob ein Wohnwagen mit Aufstelldach noch genug Zuladung hat. Die Dächer wiegen ja nicht gerade wenig.
    • Hallo,

      wir haben einen Eriba Exciting mit dem Hochdach. Dieser ist baugleich mit den LMC Musica aus dem letzen Jahr.
      Wir waren die Woche nach Ostern in Holland und das Dach wurde jede Nacht bei Temperaturen bis Minus 5 Grad genutzt. Die Winterisolierung war montiert und das hat in Verbindung mit der normalen Heizung ausgreicht. Ich habe selbst 2 Nächte dort oben verbracht und mir war es teilweise zu warm unter der Decke.... die Kinder haben sich auch nicht über Kälte beschwert. Bei einem starken Sturm würde ich das Dach auch einklappen, so starken Wind hatten wir aber nicht nach Ostern.

      Das Fahrverhalten ist soweit auch OK, bei Abholung vom Händler (also komplett leer) ist der Wohnwagen schon sehr hecklastig. Reisefertig mit 2 x 11 kg Gas, 2 Rädern auf der Deichsel und volle Hütte im vorderen Staukasten hat sich das gegeben.
      Auf der Anreise hatten wir mit sehr viel Wind zu kämpfen, da hat sich das Gespann schon seh unruhig verhalten. Damit hatten aber alle zu kämpfen und man konnte das nicht auf das Hochdach zurück führen. Die Rückfahrt war auch von Wind geprägt, aber hier hatten wir keine Probleme mit einem Aufschaukeln oder ähnlichem. Fazit: Der Schwerpunkt wandert schon nach oben und macht das Gespann anfälliger für Winde, aber im Ende passt das.

      Was man noch berücksichtigen sollte..... wir bewohnen einen 2-Personen Grundriss mit 4 Personen. Dadurch haben wir eine Menge Platz im Wagen und eine schöne Rundsitzgruppe. Der Stauraum ist aber im Vergleich zu unserem Vorgänger (2,3 m breiter Stockbetten-Wagen) etwas weniger. Es fallen die Kleiderschränke der Kinder weg. Die haben ihre Kleider jetzt in den Oberschränken über der Sitzgruppe. Alles ausreichend, aber halt weniger Platz wie vorher. Jetzt räumt man halt nur noch 2 Sätze Klamotten raus, die man nicht benötigt hat. Vorher waren es 5 :)

      Für die Zuladung würde ich die höchstmögliche Auflastung bestellen. Wir haben nun 1800 KG und knapp 400 KG Zuladung. Damit kommen wir recht gut hin.


    • Selber ;)

      Gartenmaus schrieb:

      Ist das Gespannfahren durch die zusätzlichen 120 kg auf dem Dach schwieriger geworden?


      Keine Ahnung, ist mein erster Wowa, finde das Gespann aber nicht schwierig zu fahren.

      Gartenmaus schrieb:

      Steht die Leiter ungünstig im Raum?


      Ja, leider, die ist oft im Weg, liegt aber auch daran, dass meine Kinder ständig rauf und runter müssen :rolleyes:

      Gartenmaus schrieb:

      Kann man sie oben irgendwo unterbringen, so dass der/diejenige ohne Probleme selbst hinauf- oder herunterkommt?


      Habs noch nicht probiert, abends/nachts stört das Ding aber auch nicht wirklich, eher tagsüber.


      Diese Hochdächer haben ihre Vor- und Nachteile, ich würde unseren Wowa mit Hochdach auch wieder kaufen. Entscheidend für uns war, dass wir einen, von den Abmessungen her relativ kompakten Wohnwagen mit ausreichend Schlafplätzen bekommen.
      :w
      Life's a piece of shit
      When you look at it
      Life's a laugh and death's a joke, it's true.
      You'll see it's all a show
      Keep 'em laughing as you go
      Just remember that the last laugh is on you.
      And always look on the bright side of life...
    • Hi,

      wir haben ebenfalls den Eriba Exciting 535 (siehe norica), aber baugleich mit LMC, wie hier schon erläutert. Wir hatten ebenfalls über Ostern unsere erste Fahrt nach einem Wechsel von einem Hymer Sporting 560.

      Reisefertig habe ich keine Nachteile im Hochdach bemerkt. Das Fahren war "normal" und nicht wirklich ein Unterschied zu vorher. Die Leiter steht bei uns dauerhaft im Raum, man kommt aber (meist) gut daran vorbei und sie stört nicht wirklich. Sie kann aber auch nicht entfernt werden, da der Raum im Dach als normale Kinderzimmer herhalten muss und daher auch über den Tag aufgesucht wird. würde man die Leiter entfernen wollen, bleibt aber nur sie auseinanderzunehmen und dann zu verstauen. Zusammengebaut passt sie nicht in das Hochdach; schiebt man sie hoch (oben auf die Matratze gelegt) hängt noch einiges unten heraus und es ist nicht stabil.

      Der Orkan über Ostern führte auch bei uns dazu, dass das Bett oben 2 Tage eingeklappt war und unsere Tochter unten schlief (wir waren zu dritt). Allerdings war dies der heftigste Wind den ich in den Jahren beim Camping erlebt habe und in den ersten "nur Sturm"-Nächten, war das Dach auch normal bewohnt und genutzt.

      Wir hatten Temperaturen bis -4 °C und im Schlafdach nicht die Winterisolierung (die haben wir gar nicht bestellt). Unsere Tochter (10 Jahre) hatte keine Probleme damit; es gab keinerlei Beschwerden. Ok, eine kalte Nase hatte sie morgens schon aber alles im grünen Bereich. Von der Heizung geht ein Abzweig nach oben unter das Lattenrost der Matratze. Man merkt an dieser Stelle, dass die Matratze etwas wärmer ist. Bewusst ist es aber nur auf einer kleinen Fläche (ca. 40 x 40 cm) um den Austritt der heißen Luft unter der Matratze zu spüren. Ich gehe aber davon aus, das es generell hilft. Da wir in den Osterferien das erstemal Fahren und im Herbst das letzte Mal, war es für uns ok. "Echtes" Wintercamping machen wir nicht.

      Im Vergleich zu unserem "alten " Sporting, den wir 4 1/2 Jahre gezogen haben, haben sich in den ersten zwei Wochen mit dem neuen alle Vorteile gezeigt, die wir erwartet haben:

      - Sitzgruppe mit viel mehr Platz. Die Seitensitzgruppe im Sporting war abends doch unbequem. Dazu muss man sagen, dass wir nur mit Markise fahren, ohne Vorzelt. Dadurch sitzen wir im Frühjahr/Herbst schon einmal im Wagen.
      - Viel mehr Platz für unsere Tochter. Sie hat mehr Platz für sich, als vorher in den Stockbetten. Ich denke das gilt auch dann, wenn eine Freundin unserer Tochter mitkommt, was immer wieder passiert ist/passieren wird.
      - Kompakterer Wagen als vorher (Sporting 7,77 x 2,50 zu Exciting 7,35 x 230). Irgendwie angenehm, wobei ich mit dem Sporting nie ein Problem diesbezüglich hatte.
      - Mehr Platz als vorher. Wir haben zwar den Schrank an den Stockbetten für die Kinder verloren, aber dafür mehr Platz durch eine zusätzlich Kommode im Raum und mehr Staufächer.
      - Insgesamt viel großzügiger. Der Durchgang zwischen Küche und Kleider-/Kühlschrank ist viel breiter als vorher. Kein Wunder, da wir vorher eine Mitteldinette hatten.

      => Für uns passt es. Es war die richtige Entscheidung. Aktuell gehe ich davon aus, dass auch der Langzeiteinsatz diese Wahrnehmung nicht ändern wird, aber das bleibt abzuwarten :)
    • Herzlichen Dank an alle für eure ausführlichen Infos. Wir werden sie "heiß" in der Familie diskutieren. :thumbsup: Wir sind übrigens auch keine Wintercamper, da igeln wir uns zuhause im Bayrischen Wald ein und genießen dort den Schnee.

      An alle eine gute Fahrt und herrliches Frühlingswetter

      Gartenmaus
    • LMC Style 450 E mit Aufstelldach

      Hallo Gartenmaus,
      was ist aus Eurem Projekt geworden?

      Bei Interesse können wir jetzt ebenfalls von unseren Erfahrungen berichten. Den Neuen haben wir ausgiebig getestet. Seit 31. Mai fahren wir einen LMC Style 450 E mit Aufstelldach, Winterisolierung, Truma XT, ATC, 12V Umluft, Deichselfahrradträger, DuoControl...

      Wir haben vier Kinder und sind stets zu sechst unterwegs!!! :thumbup:

      LG
      Caddymaxi aus Celle
      Dateien
      oben auf dem Wohnwagen drauf zu zelten ist auch irgendwie Camping, oder? auf höherem Niveau natürlich :camping:

      Vorstellungs-Thread
    • Hallo Caddymaxi,
      vielen Dank für die Rückmeldung und das wirklich gelungene Foto. Natürlich bin ich sehr an eurem ausgiebigen Test interessiert. Wir sind immer noch am Informieren und warten auf die neuen Modelle 2016. Habt ihr euch einen neuen WW zugelegt? Gerne können wir uns austauschen. Wir sammeln immer noch und diskutieren auch, welche Größe wir uns vom Zugwagen her leisten wollen. LMC ist immer noch im Rennen, aber über Hymer Eriba Nova haben wir auch nachgedacht. Leider ist da das Gewicht viel höher. Wie kamt ihr bei euren ersten Fahrten zurecht? Ich bin schon sehr gespannt, was ihr berichtet. Gerne auch über meine private Post. Wie ging es den Kindern mit dem Aufstelldach und euch mit der im Raum stehenden Leiter? Wie lässt sich die reine ´GFK-Haut pflegen? ich habe immer wieder von Rissen gelesen im Forum. Das macht mich nachdenklich. Auf jeden Fall ist es schön zu hören, dass ihr euch in euren "Urlaubswänden" schon so gut eingelebt habt. Wir sind an Pfingsten kurzfristig mal für eine Woche in die Türkei geflogen. Danach hat die ganze Familie festgestellt, dass das einmal ganz erholsam war, dass Campen aber eindeutig jedem mehr Spaß gemacht hat.
      In Vorfreude auf eure Erlebnisse und Erfahrungen
      und herzlichen Dank
      Gartenmaus
    • LMC Style 450 E mit Aufstelldach für mobiles Reisen

      Hallo liebe Gartenmaus,

      unseren Style 450 E haben wir uns so spartanisch konfiguriert, wie es nur irgendwie geht. Beispielsweise keine Pakete, also auch keinen Luxuskram und auch kein Gewicht. Ideal für mobiles Reisen. Vielleicht weniger ideal für drei Wochen Campingplatz. Wir haben nämlich auch noch keine Markise bzw. wollen wir für den LMC kein Vorzelt. Das Fenster im Toilettenraum wollten wir uns auch sparen und waren bei Abholung zu Pfingsten 2015 sehr überrascht, daß das Fenster bei Aufstelldachvariante sozusagen inklusive ist.

      Beim Mover und bei der Sicherheit haben wir nicht gespart. Also Truma XT vor der Achse, Alko Trailer Control sprich ATC, ATC-Display in der Zugmaschine, Auflastung 1600 kg, Winterisolierung im Aufstelldach, Truma Duocontrol CS, Marken Fahrradträger auf der Deichsel, Alko Wagenheber 1000, 12V Umluft und SOG-2 für gute Luft bzw. chemiefreies Geschäft.

      Der LMC Musica 470 E ist der kompfortablere & teuere Bruder unseres neuen LMC Style 450 E. Das zusätzliche große Heki über der Sitzgruppe hatte uns eigentlich auch gefallen. Das Heki ist beim Style 450 E aber leider nicht mit Aufstelldach kombinierbar. Beim Musica 470 E kann man beides haben. Das Heki ist im optionalen Luxuspaket enthalten. Ab 2015 ist auch beim Musica holzfreier Aufbau serienmäßig. Darauf bitte achten, denn gebrauchte 2014er Caravans sind noch klassisch aufgebaut. Serienwechsel ist jedes Jahr im September. 2014er heißt also Sept. 2013 bis Aug. 2014. Die Preise werden jedes Jahr im Februar angeglichen bzw. erhöht.

      Unsere Kinder haben jeweils zu zweit das Aufstelldach in Besitz. Das war eigentlich anders geplant. Die Sitzgruppe ist groß genug für uns sechs Leute. Die Leiter ist eigentlich überflüssig für die Kinder. Wir haben sie trotzdem die ganze Zeit stehen und räumen sie auch während der Fahrt nicht weg. Vor dem Einziehen des Dachs bitte das Dachfenster im Aufstelldach öffnen und die WW-Tür öffnen. Dann zieht die Luft aus dem "Blasebalg" schön raus. Auf der großen Liegewiese im Bug ist jede Menge Platz für zwei Erwachsene und zwei Kinder. Ein tägliches Umbauen der Sitzgruppe entfällt. Das Aufstelldach läßt sich in wenigen Sekunden öffnen und schließen. Im Winter werden wir notfalls die Sitzgruppe umbauen müssen.

      Aus konstruktiver Sicht waren uns die sogenannte Longlife Technologie und das Aufstelldach sehr wichtig. GFK war für mich bisher ein Fremdwort. Darum haben wir sofort nach dem Kauf alle GFK- und Kunststoff Oberflächen mit Nano-Versiegelung poliert. Das war ein Kraftakt ohne gleichen. Mal schaun..., Problemstellen habe ich jedenfalls keine entdeckt. Das Dach ist hart wie Beton und glatt wie eine Glasscheibe. Wir haben im Bug auf das große optionale Bugfenster über den Einzelbetten verzichtet. Dort ist außen eine große weiße Fläche aus GFK. Da kann man mit einem Baseballschläger drauf hauen, da passiert rein gar nix. Der ganze Aufbau ist extrem steif.

      Mit dem Style sind wir flott unterwegs. Hinsichtlich Kurvenfahrten und Höchstgeschwindigkeit teste ich die fahrwerkstechnischen Grenzen aus. Selbst unbeladen rollt der Style gutmütig hinterher. Wenn man es provoziert, bekommt man es hin, daß das ATC anspricht. Diese Fahreigenschaften und Reserven verursachen insgesamt ein sehr beruhigendes Gefühl. Wir sind uns ganz sicher, das wir lange Zeit Spaß an unserem neuen WW haben werden. Nur an einem Spitznamen fehlt es noch.

      Bei unseren ersten Touren in die Umgebung haben wir gleich die notwendigsten Grundausstattungen besorgt, also Kehrbesen & Schaufel, Geschirr, Besteck, Fußabstreifer, Teekessel, Tisch & Stühle etc. Bei zwei Wohnwagen im Besitz kommt es schnell zur "Doppelten Haushaltsführung". Die Mitnehmliste hatten wir eigentlich lange nicht mehr in der Hand. Jetzt sind wir heilfroh, daß wir diese Liste noch haben. Irgendwas ist immer im "falschen" Wohnwagen zu Hause geblieben.

      Danken möchten wir an dieser Stelle dem LMC-Team in Sassenberg. Wir hatten einige Fragen im Vorfeld, die direkt vom Werk beantwortet wurden. Danke ebenso an das Spann-an Team in Osterröhnfeld. Zuverlässigkeit, Vertrauen, Service und die umfassende Übergabe wissen wir sehr zu schätzen.

      LG aus Celle von
      Chris&Ulla :w :w
      Dateien
      • 01.jpg

        (314,85 kB, 389 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 02.jpg

        (321,61 kB, 379 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 03.jpg

        (234,17 kB, 367 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 04.jpg

        (263,55 kB, 370 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 05.jpg

        (253,31 kB, 386 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 06.jpg

        (200,67 kB, 408 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 07.jpg

        (315,8 kB, 384 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 08.jpg

        (142,84 kB, 397 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 09.jpg

        (374,58 kB, 406 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 10.jpg

        (297,65 kB, 369 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      oben auf dem Wohnwagen drauf zu zelten ist auch irgendwie Camping, oder? auf höherem Niveau natürlich :camping:

      Vorstellungs-Thread
    • Hallo Zusammen,

      nun schreibe ich auch mal meine Erfahrungen aus 1,5 Jahren LMC mit Hochdach.

      1. Fahren: Ich kann das Fahrverhalten nur mit meinem vorherigen, gleich großen Fendt 535 vergleichen, und muss sagen: Der LMC läuft genausogut dem Auto hinterher. Ich konnte keine Nachteile durch das Gewicht auf dem Dach ausmachen.

      2. Die Leiter passt bei uns durch die Öffnung und lässt sich ganz auf die Matratze hochschieben. Oft lasse ich Sie drin, da Sie nur im Weg ist, wenn ich den Kühlschrank ganz aufmachen muss (Z.B. um an das Eisfach zu kommen). Im Durchgang ist die Leiter nicht. Lustig, dass das bei Mercian nicht geht, mit der Leiter, aber bei mir ist das Hochdach auch anders herum montiert.

      3. Heizung und Wintertauglichkeit: Also ich war schon zum Wintercampen, auch mit zweistelligen Minusgraden. Alles gar kein Problem gewesen mit der Winterisolierung. Ich habe zusätzlich ja sogar noch eine Außen-isolierung selber gebastelt, die hätte es aber gar nicht gebraucht - so werde ich wohl Gas gespart haben :D Mehr Infos zu meiner Isolierung hier: wohnwagen-forum.de/index.php?p…threadID=68525&highlight=

      4. GFK: Ich habe meinen Wohnwagen auch mal Vollständig versiegelt. Nach dem ersten jahr konnte man am GFK Dach sehen, dass es doch anfing irgendwie eine Matte Oberfläche zu bekommen, an dem der Dreck sofort hängen blieb. Einmal mit "Gently Poets" Caravan Reiniger und Versiegelung bearbeitet. Nun lässt er sich auch einfacher sauber halten (und auch bei mir war es eine sehr anstrengende Arbeit :pinch: )

      5. Sturm: Ich hatte auch schon starke Gewitter mit Sturm, und habe das Dach noch nie "eingeholt". Bisher erscheint mir das Gestänge und der Machanismus noch top in ordnung zu sein. Anfangs hatte ich da auch bedenken, nur glaube ich dass die unberechtigt waren.

      Alles in allem bereue ich die Entscheidung mit dem Hochdach nicht. So habe ich wirklich sehr viel Platz und Variabilität bei Überschaubaren Ausmaßen des Wohnwagens. Ich würde es jederzeit wieder kaufen.

      Der einzige Punkt, wo ich über eine Verbesserung nachdenke ist die Leiter, die hätte ich gerne dauerhaft stehen ohne dass Sie überhaupt im Weg ist. Sobald meine Tochter etwas älter und "Klettersicherer" ist, werde ich da wohl etwas anderes machen (Entweder Strickleiter oder irgendeine andere Lösung)

      Grüße,

      Sebastian
    • Hallo,
      Wir haben seit letztem Frühjahr einen LMC Musica 490Emit aufstelldach. Wir waren relativ schnell von dem ww überzeugt. Wir wollten einen halbwegs kompakten ww mit 6 schlafplätzen ohne stockbetten (wir haben vier Kinder), einer rundsitzecke wo alle platz finden und nur 2,3m breite. Da waren wir bei unserer suche recht eingeschränkt.

      Wir haben uns für LLT entschieden, aber haben außen kein glattblech. Ein zusätzliches heckfenster und eine seitenklappe haben wir auch.

      Vom fahrverhalten her hat mein Mann nichts zu bemängeln, wobei es unser erster Wohnwagen ist und wir dadurch keinen vergleich haben.

      Die Leiter steht schon mitten in raum, stört uns aber nicht sonderlich.

      Durch die einzelbetten mit rollrost wird hinten eine große Liegewiese, sodass wir mit den zwei kleinen Kindern platz haben und wir so nicht mal die rundsitzecke umbauen müssen.

      Das hubdach ist mal eine nacht unten geblieben, wir hatten so starken sturm, dass wir das Dach geschlossen haben. Da haben die beiden anderen Kinder auf der Sitzecke übernachtet. Regen und normaler wind sind keinerlei problem.

      Unser Hubdach ist so montiert, dass die hohe Seite vorne ist.

      Bis jetzt sind wir sehr zufrieden mit unserer Entscheidung.
    • Hallo zusammen,

      ist das Hochdach nicht immer so angebracht, dass die tiefe Seite in Richtung Auto liegt? Irgendwo habe ich mal gelesen, darauf sollte man achten. Jetzt höre ich, dass es immer unterschiedlich angebracht wird.

      LG und gute Fahrt
    • Ich glaube es hängt vom aufbau des Wohnwagens ab.

      Wir haben vorne die Sitzecke und hinten die einzelbetten. Deshalb wurde das Dach so montiert. Ansonsten könnte man die Leiter ja nicht platzieren.

      ich glaub bei caddymaxi ist der ww, soweit ich es auf den Fotos gesehen habe, genau andersrum aufgebaut. Deshalb auch das hubdach andersrum.

      Beim fahren mit eingeklapptem hubdach ist's ja egal wie es montiert wurde. Oder sehe ich das falsch?

      Meine Fotos sind leider alle zu groß, ich werde am abend schauen ob ich sie kleiner bekomme, dann zeig ich dir unseren ww mit der hohen Seite des hubdachs vorne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ina ()

    • Nutzer Gewicht Hoch-Dach, und Bilder von der Leiter

      Hallo zusammen :w
      Also das was ich so lese über das Hoch-Dach, macht meine Kaufentscheidung nur noch sicherer somit wird’s auf jeden Fall ein LMC. :ok
      Gibt es eine Gewichts Angabe für das Hoch-Dach (Nutzer Gewicht) z.b wie bei den Stockbetten max. 80 kg
      Könnt ihr mal paar Bilder einstellen von der Leiter, wenn die im Raum Steht.
      Danke :thumbup:
    • Hallo,

      von einem Maximalgewicht habe ich noch nichts gefunden. Aber ich habe dort auch schon 2 Nächte verbracht und liege nicht im zweistelligen Gewichtsbereich :)
      Anbei mal die Bilder mit der Leiter....
      Tagsüber legen wir die Leiter einfach auf das Festbett, man kommt aber auch so entspannt vorbei.
      Dateien
    • gummihammer schrieb:


      Könnt ihr mal paar Bilder einstellen von der Leiter, wenn die im Raum Steht.
      Danke :thumbup:
      Ein Gewichtslimit gibt es nicht. Das Dach ist vorgespannt und für das optionale Aufstelldach verstärkt. Das Lattenrost im Hochdach ist doppelt, so liegt jeder auf seinem eigenen Lattenrost. Man rollt also nicht in die Mitte :ok Zu schwere Personen passen nicht durchs Mauseloch :evil: :undweg:

      Vor einer Stunde habe ich für Dich Fotos vom Innenraum mit Leiter geschossen. Aber Norica war schneller :lol:

      Fotos vom LMC Style 450E:
      Dateien
      • 01.jpg

        (176,01 kB, 286 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 02.jpg

        (214,76 kB, 276 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 03.jpg

        (203,44 kB, 264 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 04.jpg

        (215,13 kB, 262 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 05.jpg

        (216,9 kB, 232 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      oben auf dem Wohnwagen drauf zu zelten ist auch irgendwie Camping, oder? auf höherem Niveau natürlich :camping:

      Vorstellungs-Thread