Anzeige

Anzeige

Im Wohnwagen fest wohnen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hihi,
      da du ja im Wowa duschen willst, wird dich schon die Ver- und Entsorgung mit Wasser auf Trab halten.
      Wg. 30m zum Abwasser aber bitte kein Auto anwerfen.

      Die von @Campix erwähnten Abwasser-Taxis haben normalerweise eine Kapazität von 20-25ltr. D.h. nach jedem Duschvorgang musst du entsorgen, ok. evtl auch erst nach jedem 2. Mal Duschen.

      Ich hatte im "Winter" 13/14 einen Komfortplatz mit Frisch- und Abwasser auf der Parzelle, das war sehr angenehm, und da machte der Boiler (keine Therme) in Verbindung mit der separaten Dusche absolut Sinn.
      Letzten Winter (14/15) musste ich sowohl Frisch- als auch Abwasser holen bzw wegbringen , da habe ich dann doch lieber im Sanitärgebäude geduscht.

      Öffentliche Toiletten habe ich, wie immer, nicht benutzt.
      Gruß,
      Gimmund

      Zur Zeit: Costa del Azahar
      Danach: Perigord
    • Suckomaus schrieb:

      sicherlich wäre es dann einfache im sani zu duschen was auch kein Problem ist. Toilette aber generell im WW da habe ich Nachts keine Lust nach draußen.


      Du müsstest dann alle zwei, drei Tage die Kassette leeren - sollte kein Problem sein. Das Strom-Problem relativiert sich dann auch. Vielleicht wäre es sinnvoll, beim Gas über eine 33 Kilo-Flasche nachzudenken. Muss man aber genau rechnen.

      redneb
    • Hallo

      Wir sind Dauercamper allerdings von der Sorte, die mit Ihrem Wohnwagen noch in den Urlaub fahren.

      Strom:
      Wie Du schon richtig erkannt hast, ist der Strom auf dem CP recht teuer, daher haben wir auch ein Solarpanel auf dem Dach.

      Warm-Wasser:
      Im Gegensatz zu Dir haben wir einen GAS/Elektro-Boiler im WoWa somit können wir immer mit der günstigeren Energiequelle warmes Wasser erzeugen.

      Kühlschrank:
      Die Absorber-Kühlschränke mit Strom zu betreiben ist nicht unbedingt die effizienteste Art, Unserer läuft auf dem Dauerstellplatz auf Gas. Unterwegs bei Strompauschale wird er auf Strom betrieben.

      Duschen:
      Euer WoWa hat zwar eine vollwertige Dusche, allerdings würde ich diese nicht zum täglichen Duschen verwenden (Feuchtigkeit im Wagen, Putzen, Warmwasserbedarf, etc.) Wir gehen immer ins Waschhaus zum Duschen, die Dusche im WoWa ist bei uns für Notfälle und um ggf. Abends de Tochter nochmal die Füße abzubrausen.


      Abwasch:
      Da wir praktisch kaum warmes Wasser benötigen, machen wir i.d.R. unseren Abwasch auch in der Spülküche, das spart Gas/Strom.

      Waschen:
      Tun wir zuhause, i.d.R. gibt es aber auch Waschmaschinen auf dem CP

      Vorzelt:
      Da das Vorzelt ja ein halbes Jahr am Stück aufgestellt sein wird, sollte es auch dafür ausgelegt sein. Wir haben uns aus diesem Grund für ein Isabella entschieden.
      Darüber hinaus solltest Du auf eine hinreichende Abspannung achten.

      Abwasser:
      Hobby liefert ja schon das passende Abwassertaxi mit, damit solltest Du eigentlich recht gut zurecht kommen können.

      Kalk:
      Du wirst Dich wundern, wieviel Wasser und Kalk durch die Leitungen gehen kann. Überprüfe von Zeit zu Zeit mal das Innere Deines Wassertanks auch Kalkablagerungen und gehe davon aus, dass die Wasseranlage in der Zeit ihre Pflege benötigen wird.

      Gruß
      Blue
      D: St. Leoner See, Freizeitcenter Oberrhein, Schwarzwälder Hof, Inselcamp, Südsee-Camp, Park-Camping Lindau, Arterhof, Wildpark Camping Schwarzenberger, Münstertal, Azur Camping Altmühltal, Campingpark Romantik am Lech, Camping Hopfensee, Camping Pilsensee, Simonhof Ramsau
      I: Camping Pino Mare
      DK: Hvidbjerg camping
      F: Château de L'Epervière, Camp Du Domaine, Bagatelle

      A: Gerli Villach
    • So jetzt mal ein kleiner Zwischenstand....

      seit Samstag ist es nun so , das ich auf den CP umgezogen bin. Es sind ca. 30 Meter bis zu den Sanis und Geschirrspülbecken weshalb auch gar nicht die Idee aufkommt das im WW zu erledigen. Mit dem Platzinhaber haben ich mich auch geeinigt anstelle eines Saisonplatzes kann ich Monatlich eine Paschale bezahlen und bin was die Mietedauer angeht flexibel falls es mal zu einem Wechsel kommen soll.
      Auch die Kurtaxe muß ich nicht zahlen da ich hier keinen Urlaub mache sonder regulär arbeite.
    • Wo hast du denn deine gesamten Möbel, Klamotten etc. eingelagert?
      Selbst habe ich auch gerade alles in den Wohnwagen verfrachtet. Es ist ein 730 TF. Selbst dort habe ich Platzmangel.
      Meine ganzen Möbel etc. habe ich in einer Halle unterstellen müssen.

      Geschirrspüler baue ich übrigens einen kleinen direkt in den Wohnwagen. Dann spart man sich das Laufen.
      Musst halt genügend Strom haben. Ich habe den Vorteil nicht auf einem Campingplatz zu stehen - somit habe ich das Problem mit hohen Nebenkosten nicht direkt.

      Beste Grüße
      Tobias
    • Campix schrieb:

      Also hier auf dem Dauerplatz sind einige Leute, die zumindest die Saison über durchgehend hier wohnen und die haben allesamt Wäschewaschen und Duschen auf die Sanis vom CP eingerichtet. Den Rest haben die auf der Parzelle. So zumindest meine Erfahrung dazu.

      So ists meiner Erfahrung nach auch besser. Ausserdem nimmt man so auch ein bisschen mehr am Leben auf dem CP tail, was ich als angenehm empfinde.

      Wenn du Tatsächlich mal Bügeln musst geht das schon, aber wenn du jeden Tag ein neues Hemd brauchst würde ich die schon der bequemlichkeit halber irgendwo auf dem Weg zur Arbeit in der Reinigung abgeben.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher